Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
06.12.2019, 16:03:18

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22907
  • Letzte: wbischoff
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 623025
  • Themen insgesamt: 50312
  • Heute online: 866
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux Mint Installationsproblem Usb Stick auf Mac  (Gelesen 7913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Linux Mint Installationsproblem Usb Stick auf Mac
« Antwort #60 am: 07.11.2012, 12:15:27 »
So abwägig ist das mit der Hardware nicht mal.

Hab es gerade bei mir gesehen. Tatsächlich lief bei mir das nicht weil die Festplatte durch war. Hab gestern eine neue Festplatte eingebaut und Installation war mit Aktualisierung von 448 Packeten nach einer Stunde fertig. Vorher lief schon die Installation 2 Stunden und als nach 5 Stunden die Aktuallisierung noch nicht mal halb fertig war hab ich das ganze beendet und eine neue Platte verbastelt. Das war es.   Mein ja nur  ;D dass es sein könnte. Ich bin nicht der Informatiker aber erstaunlich dass vorher Win XP Pro darauf lief ohne zu zicken. Aber um das zu beurteilen kenne ich mich nun zu wenig mit der Materie aus.

Grüßle

Tom

P.S. Ich finden die Umgangsform miteinander hier sehr angenehm  ;D, habe auch schon andere Foren erlebt wo Materieneulinge sehr herablassend behandelt werden.

Re: Linux Mint Installationsproblem Usb Stick auf Mac
« Antwort #61 am: 07.11.2012, 23:30:27 »
Ich musste mein Linux wieder löschen.
Habe im Internet auf irgendner Seite was von ein paar Tips gelesen, womit man wohl die Nvidia Karte irgendwie einstellen konnte, so dass sie anscheinend weniger Batterie verbraucht etc.

Habe noch ein paar weitere Sachen gelesen und entsprechend ein paar conf Datein geändert.

Danach hing der Mac beim Ubuntu Titel und ist nicht mehr gebootet.
Habs dann nicht mehr hoch bekommen, auch nicht mit nomodeset.

WErde gleich neu installieren.

Re: Linux Mint Installationsproblem Usb Stick auf Mac
« Antwort #62 am: 07.11.2012, 23:40:06 »
Ich musste mein Linux wieder löschen.
Habe im Internet auf irgendner Seite was von ein paar Tips gelesen, womit man wohl die Nvidia Karte irgendwie einstellen konnte, so dass sie anscheinend weniger Batterie verbraucht etc.

Habe noch ein paar weitere Sachen gelesen und entsprechend ein paar conf Datein geändert.

Danach hing der Mac beim Ubuntu Titel und ist nicht mehr gebootet.
Habs dann nicht mehr hoch bekommen, auch nicht mit nomodeset.

WErde gleich neu installieren.

Ich glaube ich musste jetzt Mint/ubuntu bereits 10 mal oder MEHR neu Installieren  :P  :o  :-\

Re: Linux Mint Installationsproblem Usb Stick auf Mac
« Antwort #63 am: 07.11.2012, 23:51:11 »
Das Gefühl kenne ich sehr gut.

Linux ist zwar nicht schlecht, aber ich verstehe sehr gut warum sich viele Leute davon fernhalten.


Re: Linux Mint Installationsproblem Usb Stick auf Mac
« Antwort #64 am: 08.11.2012, 07:11:54 »
Das Gefühl kenne ich sehr gut.

Linux ist zwar nicht schlecht, aber ich verstehe sehr gut warum sich viele Leute davon fernhalten.

...OBWOHL ES TEILWEIßE VIEL BESSER IST ALS Windows  8)  :P

Re: Linux Mint Installationsproblem Usb Stick auf Mac
« Antwort #65 am: 11.11.2012, 16:15:04 »
So ich habs mittlerweile aufgegeben.
Zum Glück hatte ich das ganze noch als dual Boot mit dem Mac Os belassen.

Habe als zweites System wieder Linux Mint drauf.
Ich komme immer soweit das ich auch die Displayhelligkeit mit den dazugehörigen Tasten regulieren kann, aber ich habs einfach nicht geschafft zu verhindern dass sie beim Neustart nicht jedesmal wieder auf voller Stufe brennt.
Genauso mit der Tastaturbeleuchtung.Man kanns zwar mit den Tasten steuern,aber nach jedem Start ist es wieder voll an.

Hatte kurzzeitig unter Ubuntu es hinbekommen dass die Beleuchtung nicht voll brannte beim Neustart, indem ich  das ppa: applesmc-dkms installiert hatte, aber irgendwie funzt das auch nicht mehr.

Ich nehm mir jetzt ne Auszeit von Linux.
So sehr ich es auch mag, dass ganze war mir doch zu sehr zeitraubend.
Vielleicht wirds ja in anderen Kernel oder Distriversionen besser mit den ganzen Sachen.

Wenn ich die Beleuchtungsgeschichte hinbekommen hätte wäre das Touchpad dran dass man es so einstellt das es flüssiger ist und auch nicht mehr so extrem sensitiv, aber das wären eher die kleineren Probleme.

Habe gesehen das es schon den Kernel 3.6.6 gibt.
Hab bei mir 3.2.2 drauf.
Hatte gehofft vielleicht den neuen zu installieren und dadurch das Lichtproblem lösen zu können, aber irgendwie ist das nicht möglich.