Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.06.2021, 09:21:03

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25691
  • Letzte: tommy36
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 741784
  • Themen insgesamt: 59656
  • Heute online: 456
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Deinstallation Mint Cinnamon  (Gelesen 8119 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #15 am: 20.10.2012, 15:50:52 »
Ach ja - und wegene dem home-Verzeichnis: ich lege mir meine eigenen Verzeichnisse an. Das hat für mich keine Bedeutung. Empfinde es sogar als störend. Weiß schon, daß man home verschieben kann - hatte das auch zeitweise auf lw d: - trotzdem nicht meine Sache.

Ich hatte bisher nie einen Grund mit /home umzuziehen. Ein Grund wäre vielleicht wenn /home zu klein geworden ist.
http://wiki.ubuntuusers.de/Home_umziehen
Wie gesagt: Alles ist futsch wenn man Linux neu aufsetzen muß und /home keine eigene Partition spendiert hatte.
In /home ist nicht nur der Desktop, viele Einstellungen der Programme sind dort in den versteckten Dateien, normalerweise auch für Browser und E-Mailprogramm.
Wenn man noch POP3 verwendet sind auch die Mails weg. Und die Bookmarks auch.
Hat man eine gute Backup-Strategie ist das zu verkraften.
Natürlich kann man Mails usw. auch wo anders speichern.
Mir wäre der Aufwand aber zu groß alles "händisch" umzusiedeln.  ;D
Von /home auf einer ntfs-Partition - wenn das überhaupt geht - halte ich auch nichts. Auch wenn es heutzutage nicht mehr zu 50% Datenverlust wie früher kommt, Geschwindigkeitseinbußen und vorallem Rechteprobleme wird es sicherlich geben.

Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #16 am: 20.10.2012, 19:00:00 »
Hatte vorhin alles prima gefunzt. Komme heim, Rechner an

RECHNER TUT NICHT MEHR  ???  :(  >:(

nach dem booten erscheint dann>

error: unknown filesystem.
grub rescue>

Kann bitte jemand helfen?

@Marco77, sorry wegen der PM, aber ich konnte diesen Thread nicht mehr finden und der Akku ging aus. Hab aber das Ladegeraet wieder gefunden. Den Thread auch.

Jetyt krieg ich gleich nen Heulkrampf. Keine Reaktion auf Befehle:
Sudo mount /dev/sta5 grub-probe und was sonst noch alles aus dem Thread https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=7343

Immer nur die stereotype antwort
Unknown command>
« Letzte Änderung: 20.10.2012, 19:27:12 von abc_alarm »

Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #17 am: 20.10.2012, 20:05:59 »
Ich kann es mir zwar nicht erklären, aber anscheinend ist dein Grub defekt.

Hast du vor dem ausschalten denn noch irgendetwas anderes gemacht/probiert?
Und wo hast du denn die Befehle aus dem anderen Beitrag eingegeben? Du musst von der Live-DVD booten (die mit der du Mint auch installiert hast).
Von dem Live-System kommst du übrigens auch ins Internet.

Wenn jetzt noch Probleme auftreten muss ich leider passen. Bin auch noch ziemlicher Anfänger und will dir keinen Mist erzählen.
Jetzt müssen die Profis hier übernehmen.

Gruß Marco

Frieder108

  • Gast
Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #18 am: 20.10.2012, 20:11:19 »
Hi, poste mal die Antwort von for d in $(sed -ne 's/^.*\(sd.*\)/\1/p' /proc/partitions);do echo -e "$d\t ID: $(sudo hexdump -v -s 0x80 -n 2 -e '2/1 "%x" "\n"' /dev/$d)";done;echo -e "\t(G1) 5272/aa75 (G2) 48b4/7c3c/020 (Core) 488/31d2" in nem Codeblock

Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #19 am: 20.10.2012, 20:30:17 »
also = mein Rechner hat ja keine deutsche tastatur mehr (phzsisch schon aber keinen deutschen Treiber), da direkt ab BIOS.

diese elend lange kommandoyeile hab ich mir muehsam yusammengesucht. Und die Antwort:

unknown command 'for'
grub rescue

heul - gibts hiern fenster yum rausspring?

Blindenhund

  • Gast
Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #20 am: 20.10.2012, 20:35:45 »
Du darfst sowas auf keinem Fall abtippen. copy/paste!

Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #21 am: 20.10.2012, 20:58:03 »
grub rescue

Wo hast Du das denn versucht, einzugeben? Etwa beim Systemstart an der Stelle, wo es nicht mehr weitergeht?

Das sollst Du im Live-System, von der DVD gestartet, im Terminal eingeben, also ins Terminal hineinkopieren, Enter drücken, und die Ausgabe davon wiederum hier hineinkopieren.

Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #22 am: 21.10.2012, 12:19:10 »
Ihr seid echt nett und hilfsbereit - wirklich prima!

Also - mit meinem Notebook bekomm ich nach dem Bootvorgang nur noch grub rescue auf den Schirm - so wie beschrieben.

Mit keiner mir bekannten Kombination konnte ich ein Hilfesystem starten wie bei DOS mit /? oder /help - das waere vielleicht ein Verbesseungsvorschlag. Wie gesagt - ich stehe mit Linux ganz am Anfang und blutiger Laie!

Ich hab hier (im asiatischen Outback) keinen Brenner zur Hand, kann also keine lifeCD brennen. und mein Brenner ist ja nicht funktionsbereit. Habe aber nen neuen 4GB-USB-Stick hier.

Ich hatte die Kommandozeile vom Notebook meiner Frau in mein Note abgetippt. Nur mit ihrem Note kann ich mit Euch in Verbindung bleiben.

Zum Ablauf: nach fromat der 50GB Partition mit gpartet lief alles bestens. Bin mit reboot zu xp gewechselt und habe noch 10Min lang Command+Conquer gespielt, bis meine Frau fertig zum abendessen gehen war. Habe dann Note runtergefahren - alles ganz normal. Als wir vom Essen zurueckkamen - kamen gleich ab dem Start die beschriebenen Probleme.

Wenn die Reparatur von Grub nur mit LifeCD geht, muss ich den Rechner bis zur Heimkehr stillegen. waere auch nicht fuer lange. Allerdings wollte ich hier im Urlaub auf Linux ueben und trainieren und geeignete Programme suchen.

LG Richarc

Frieder108

  • Gast
Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #23 am: 21.10.2012, 13:16:49 »
Ich hab hier (im asiatischen Outback) keinen Brenner zur Hand, kann also keine lifeCD brennen. und mein Brenner ist ja nicht funktionsbereit. Habe aber nen neuen 4GB-USB-Stick hier.

Ich hatte die Kommandozeile vom Notebook meiner Frau in mein Note abgetippt. Nur mit ihrem Note kann ich mit Euch in Verbindung bleiben.


- falls USB-Stick zur Hand, dann nutz doch den als "Transportmedium"

- bzgl.  Live-CD, du brauchst keinen Brenner, auch hier gilt, falls n USB-Stick vorhanden ist, kannste mit Unetbootin http://wiki.ubuntuusers.de/UNetbootin einen "Live-Stick" erstellen. Mit dem kommst du

a) ins Inet
b)kannste neu installieren und "Linux" üben  ;)

Blindenhund

  • Gast
Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #24 am: 21.10.2012, 13:31:45 »
Zitat
Ich hatte die Kommandozeile vom Notebook meiner Frau in mein Note abgetippt. Nur mit ihrem Note kann ich mit Euch in Verbindung bleiben.
Du bist doch ein "altes DOS-Schwein" oder? Sowas kann man auch per txt-Datei transportieren! Nur als Tipp am Rande!! Ergebnisse genauso - es reicht aus, wenn auf einem Rechner www vorhanden ist.

Du darfst nur nicht auf ENTER drücken weil Linux mit ENTER gleichzeitig "Wagenrücklauf" macht, während das bei Win noch 2 Befehle sind.

Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #25 am: 21.10.2012, 14:04:42 »
Ich hab das so verstanden, dass er den Befehl da einzugeben versucht hat, wo Grub nicht gefunden wird, also beim missglückten Versuch, das installierte System zu starten. Das hat ohnehin keinen Sinn, ist nicht richtig. - Wie gesagt, er muss in das Terminal des laufenden Live-Systems eingeben werden.
Das kann ja vom Stick laufen, und dieser kann am Notebook von Deiner Frau mit Unetbootin (gibts ja auch für Win) mit dem Mint-Iso bespielt werden.

Und dann muss der Befehl eben ganz normal ins Terminal kopiert werden, da braucht man nix mit .txt-Datei, und es muss auch Enter gedrückt werden, sonst wird er ja nicht abgesetzt.

Blindenhund

  • Gast
Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #26 am: 21.10.2012, 14:08:27 »
Und ich habe ihn richtig verstanden. Er hält Kontakt über den PC seiner Frau.

Im Terminal muss er ENTERn - aber nicht in den Text-Files, die die Ergebnisse von Terminalausgaben erhalten. Logisch oder?

Mit solchen txt-files musste ich auch schon mal arbeiten, weil die ISO kein www herstellen konnte wegen fehlender Treiber.

Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #27 am: 21.10.2012, 14:16:13 »
Ich versteh das nicht, was Du da mit txt-Files willst. Die braucht er doch gar nicht.
Er braucht das Notebook seiner Frau nur, um dem Bootstick zu machen (und natürlich vorher, um jetzt online zu sein), und dann nicht mehr. Er braucht das Live-System doch so oder so. Ohne das Live-System kann er auch den Befehl von Frieder nicht brauchen.

Blindenhund

  • Gast
Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #28 am: 21.10.2012, 14:21:42 »
Scheinbar hat er damit aber kein www - ohne wirkliche Not tippt niemand son Bandwurm ab!

leo - ein Vertippser da und alles ist fürn Arsch. Also soll er den bzw. sowas besser in einen txt kopieren und dann im Live-System mit copy/paste arbeiten.

Auf dem gleichen Weg bekommt er auch alle Terminalausgaben auf das Notie seiner Frau rüber - braucht nix mühsam abzutippen...


Re: Deinstallation Mint Cinnamon
« Antwort #29 am: 21.10.2012, 14:25:14 »
Den hat er abgetippt, nochmal, weil er es NICHT im Live-System getan hat, sondern fälschlicherweise in das nicht gestartete System, an der Stelle, wo kein Grub gefunden wurde. Das Terminal des Live-Systems hätte kein
Zitat
unknown command 'for'
grub rescue
als Ausgabe gezeigt, wie er es aber berichtet hat.

Wenn er es also richtig macht mit dem Live-System, hat er bestimmt auch Internet, und kann er einfach den Browser und linuxmintusers.de öffnen und das Terminal, und das einfach ins Terminal kopieren und fertig.
« Letzte Änderung: 21.10.2012, 14:36:19 von leonidas »