Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.02.2020, 13:26:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 640436
  • Themen insgesamt: 51900
  • Heute online: 616
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Andere Väter haben auch ganz hübsche Töchter (NICHT Linux Mint-Desktops)  (Gelesen 263198 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

In der Richtung Arch hab ich auch was.
Allererste Versuche, noch etwas blass, aber lässt sich noch aufhübschen, so scheint es.
« Letzte Änderung: 17.01.2020, 16:47:10 von aexe »

Oh, neue Wege mit Cinnamon.;)

Jou, Cinnamon als Arbeitsumgebung ist mir vetraut, immerhin etwas bei einem ansonsten unbekannten und ganz anderem Linux als Mint.
Viele machen es ja gern umgekehrt.  :D
Allerdings fehlen mir noch ein paar Sachen, wie z.B. nemo-compare.
Wird von den Arch-Standard-Paketquellen leider nicht angeboten.
Aber daran will ich erst mal nichts ändern, mit dem pacman kenne ich mich noch zu wenig gut aus. 
Suche noch eine GUI, wie die "Anwendungspaketquellen" bei Mint.
Dieses Anarchy-Linux hat zunächst nur wenige Anwendungen dabei, die ISO-Datei ist 1,4 G, das installierte System nur ca. 5 G groß.
Gefällt mir aber schon recht gut. Und mit dem hervorragendem Arch-Wiki hoffe ich, es besser kennen zu lernen.

Off-Topic:
Suche noch eine GUI, wie die "Anwendungspaketquellen" bei Mint.
Falls Du sowas meinst: https://aur.archlinux.org/packages/pamac-classic
Paket-Helfer für das AUR würde ich Dir "trizen" empfehlen.
Für die Anwendungspaketquellen nutze ich "reflector".
https://www.archlinux.de/packages/community/x86_64/reflector

Zum Installieren kannst du das Programm Pakete aus der Systemverwaltung nehmen.
Ich habe Anarchylinux in der VB installiert. Die Cli-Installation klappt gut. Das Auswählen der zu installierenden Programme auch. Die Standardaufmachung von Cinnamon finde ich hässlich. Ok kann man leicht ändern. Aber so wirklich warm werde ich nicht mit Distribution. In Kürze werde ich sie auch löschen.
Da gefällt mir ArcolinuxB wesentlich besser. Bei Erstellung der Iso kann ich angeben, welche Programme ich installiert haben möchte und welche nicht. Dank Calamares kann ich sogar auswählen, welchen Kernel ich installieren will. Sogar ob mit oder ohne Nvidia-Treiber. Das Installieren von weiteren Programmen geht mit Pamac auch leicht von der Hand.

@aexe
ich würde auch mal ArcoLinuxB nehmen, wenn du ne Arch Basis möchtest. Erik hat ja auch immer noch sein eigenes Repo für sinnvolle Ergänzungen dabei und Cinnamon hat er ja auch im Angebot.

Ok, danke für die guten Tipps.
ArcolinuxB behalte ich mal im Hinterkopf.
Aber so schnell gebe ich nicht auf.
Meine Distro-Hopping-Phase ist schon länger vorbei.
Ist ja auch nur ein Testsystem fürs erste Beschnuppern und Anarchie hat mich schon immer fasziniert.  8)
Erst mal schauen, ob und wie es weitergeht …
« Letzte Änderung: 18.01.2020, 20:36:59 von aexe »

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****

Moin
Naja  der installer von Arccolinux kackt bei mir immer ab trotz verbindung kann oder konnte kein Fstab machen oder so
 genaue Meldung weiß ich net
 und Anarchry  kan bei mir keine Verbindung aufbauen.????
   habe ein sog Zen Installer mal gefunden der genau wie
 Anarchy darauf aufbaut Link setze ich mal bei
 Ich hänge gerade an den Majaro fest.

Gruß Markus

https://sourceforge.net/projects/revenge-installer/files/

Der Installer hat aber ein paar Monate aufm Buckel. Das ist bei Arch weltbewegend. Zumal sich in der Installation was geändert hat. Es fehlen nämlich einige Pakete die früher mit base-devel mitinstalliert wurden. Ob das die angegrauten Installer trotzdem berücksichtigen, weiß ich jetzt nicht. Wäre halt doof, wenn du booten willst und es ist kein Kernel dabei. ;)

Mir fehlen jetzt so langsam die Bilder von Desktops.
Also zur Abwechselung mein neuestes von Anarchy mit pamac und fetten Farben:

ArcoLinuxB-Cinnamon
sieht hier so aus
nuja noch nicht viel verändert

Habe hier gerade ne uralte Kiste mit vorinstalliertem Windows Vista. Der lag schon auf dem Müll. Ne Taste und der Akku hat gefehlt. Wurde bei laptoptaste.de fündig und der Akku war auch für 13 EUR zu haben.

Das Ding ist ein antiquitierter acer Aspire 5738 und ich denke mal, dass antiX für den ein gutes System ist. Hier mal im Live-Betrieb. Die Kiste verhält sich wie ne Rennmaschine. ;)

Das Ding ist ein antiquitierter acer Aspire 5738
Die Variante mit DG am Ende hat ein 3D Display! ;)

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****


Mac  unter Manajro
 durch ein wenig Basteln an Arch Linux
habe ich mal ein Mac Oberfläche  gebaut auf ein Manajro  unter Gnome
Oberfläche.
Gruß

sieht ganz hübsch aus. Ist halt GNOME und ich mag die DE nicht. Mit etlichen Extensions wird's dann irgendwann mal benutzbar. :)