Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.02.2020, 17:08:43

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23458
  • Letzte: Sanne
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 640773
  • Themen insgesamt: 51924
  • Heute online: 684
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Gibt es eine Lösung für das Flackern bei AMD-GraKa und Cinnamon? Mint13 64bit  (Gelesen 5197 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo zusammen,

habe vorhin den aktuellsten Treiber bei AMD runtergeladen (12-4) und installiert.
Er hat zumindest die Prozessorauslastung und die Temperatur gesenkt aber das Flackern beim Öffnen von Programmen besteht weiter.

Gibt es da schon eine zufriedenstellende Lösung?
Rein interesse halber, wer ist eigentlich "schuld"?

Grüße
LMUCS

Nachtrag: Bei den Systeminfos steht bei Grafik "VESA: RV710" Das sieht für mich so aus als sei der VESA-Treiber aktiv und nicht der fglrx von AMD oder?! Die Installation und das config ist aber durchgelaufen. Merkwürdig o.O
Tipps sind gerne gesehen
« Letzte Änderung: 01.06.2012, 23:01:38 von LMUCS »

Zeig doch mal den Inhalt von/etc/X11/xorg.confDer dürfte auch interessant sein:lspci -k |grep -A2 VGA


xorg.conf
Section "ServerLayout"
Identifier     "aticonfig Layout"
Screen      0  "aticonfig-Screen[0]-0" 0 0
EndSection

Section "Module"
EndSection

Section "Monitor"
Identifier   "aticonfig-Monitor[0]-0"
Option     "VendorName" "ATI Proprietary Driver"
Option     "ModelName" "Generic Autodetecting Monitor"
Option     "DPMS" "true"
EndSection

Section "Device"
Identifier  "aticonfig-Device[0]-0"
Driver      "fglrx"
BusID       "PCI:1:0:0"
EndSection

Section "Screen"
Identifier "aticonfig-Screen[0]-0"
Device     "aticonfig-Device[0]-0"
Monitor    "aticonfig-Monitor[0]-0"
DefaultDepth     24
SubSection "Display"
Viewport   0 0
Depth     24
EndSubSection
EndSection

Ausgabe von lspci -k |grep -A2 VGA
01:00.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RV710 [Radeon HD 4550]
Subsystem: PC Partner Limited Device e970
Kernel driver in use: fglrx_pci

Ausgabe von fglrxinfo
display: :0.0  screen: 0
OpenGL vendor string: Advanced Micro Devices, Inc.
OpenGL renderer string: ATI Radeon HD 4550   
OpenGL version string: 3.3.11631 Compatibility Profile Context

Also scheint die Graka doch eingerichtet worden zu sein HD4550 passt.
Trotzdem flackerts...

Hast du du mal den radeon-Treiber getestet?
Mit meiner HD 4650 reicht der von für die gnome-shell aus.
$ lspci -k |grep -A2 VGA
01:00.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RV730 PRO [Radeon HD 4650]
        Subsystem: PC Partner Limited Device e930
        Kernel driver in use: radeon

$ glxinfo |grep renderer
OpenGL renderer string: Gallium 0.4 on AMD RV730

Edit:
$ aptitude versions xserver-xorg-video-radeon
Package xserver-xorg-video-radeon:                       
i A 1:6.14.4-4                                                    testing                                   500

Hi,

hatte auch mal das Problem, die Lösung war bei mir alles mit fglrx zu deinstallieren und nur die Grak Treiber von x.Org zu nehmen.

irgendwo hab ich auch nen thread dazu. hier is er https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=6935.msg60515#msg60515

vieleicht hilfts.


Nein, den habe ich noch nicht getestet.
Muss ich da etwas beachten, wenn ich den fglrx installiert habe?
Wie aktiviere ich den readon?

Der Vollständigkeit halber
aptitude versions xserver-xorg-video-radeon
Paket xserver-xorg-video-radeon:                           
i   1:6.14.99~git20111219.aacbd629-0ubuntu2       precise                   500

Paket xserver-xorg-video-radeon-dbg:
p   1:6.14.99~git20111219.aacbd629-0ubuntu2       precise                   500

Paket xserver-xorg-video-radeon-dbg:i386:
p   1:6.14.99~git20111219.aacbd629-0ubuntu2       precise                   500

Paket xserver-xorg-video-radeon:i386:
p   1:6.14.99~git20111219.aacbd629-0ubuntu2       precise                   500

ich bin damals über synaptic wie folgt vorgegangen:

habe alles was mit fglrx non-free zu tun hatte deinstalliert,
die xorg.conf umbenannt.
Den xserver-xorg-video-radeon sicherheitshalber erneut installiert.
System rebootet
und sieht bisher echt gut aus. Es ist ein Gnome  :).

hast du tatsächlich 64 Bit installiert?
Im Zweifelsfall mit clonezilla ein Abbild von der Partition erstellen.

Dann teste ich das mal und ja 64bit. Immer außer auf dem Netbook, das kann nur 32bit.

Die Seite ist ganz hilfrecih weil das entfernen beschrieben ist http://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/ATI/fglrx/Manuelle_Treiberinstallation
« Letzte Änderung: 01.06.2012, 22:43:36 von LMUCS »

Scheint zu funktionieren. Danke!

Ausgabe von lspci -k |grep -A2 VGA
01:00.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RV710 [Radeon HD 4550]
Subsystem: PC Partner Limited Device e970
Kernel driver in use: radeon

Ich setze das auf gelöst, sollten doch noch mal Probleme auftreten, die man auf den ersten Blick nicht sieht, melde ich mich noch mal.

Bei mir hatte es  unter fglrx auch geflackert.
Dann wollte ich den Herstellertreiber wieder entfernen.
Die Beschreibung in dem Link von Antwort #8 http://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/ATI/fglrx/Manuelle_Treiberinstallation  funktionierte bei mir nicht. Vielleicht weil ich LMDE statt Mint 13 habe?! Auch der Hinweis unten für 64Bit-Systeme brachte nichts.
Aber als ich den dort erwähnten Befehl sudo aticonfig --initial --force ausführte, funktionierte es mit fglrx.



Nachtrag:
Zu früh gefreut. Kein Flackern, dafür aber das für kurze Momente bis auf das Hintergrundbild alles verschwindet. Taskleiste und alles was auf dem Desktop liegt für eine Sekunde entschwunden. Dieses Verhalten kenn ich sonst nur bei Windows.
Merkwürdigerweise wird auch meine Mailanzeige (Pop Tray Minus), die ich nur deshalb noch habe weil mir die Alternativen bisher nicht gefielen, beeinflusst. Sie zählt nicht mehr richtig oder stellt sich völlig auf tot.
Noch schlimmer ist aber, das der NotebookLüfter sehr oft hochdreht, obwohl keine Leistung vollbracht werden muß.
Außerdem stört mich das man beim Öffnen von Menüs für einen Bruchteil einer Sekunde immer Bestandteile eines Cache zu sehen scheint. Entweder Schrift oder Bilder. Genau kann ich nicht sagen was das ist. Vielleicht Bilder oder Websites die ich mal geöffnet hatte?!

Der fglrx-Treiber fühlt sich nur geringfügig schneller an. Ausserdem hat man das Catalyst Control Center.
Aber bei diesen Problemen werde ich wie LMUCS ebenfalls reumütig zum freien Treiber zurückkehren.
Cinnamon und AMD-Grafik geht derzeit wohl noch nicht zusammen.  ???
« Letzte Änderung: 02.06.2012, 17:01:06 von motbør »

Es ist doch toll, wenn der freie Treiber besser funktioniert wie der vom Hersteller  ;D

Gibt es eine Kommunikation zwischen AMD und den Cinnamon-Entwicklern?
Wahrscheinlich nicht!
Es dürfte für die Entwickler viel schwieriger sein Cinnamon an fglrx anzupassen als an den freien Treiber dessen Code offen ist.
Wundert mich also nicht wirklich.

Mittlerweile habe ich alles wieder auf Urzustand zurückgefahren:
~$ lspci -k |grep -A2 VGA
01:05.0 VGA compatible controller: ATI Technologies Inc RS880M [Mobility Radeon HD 4200 Series]
Subsystem: Hewlett-Packard Company Device 1475
Kernel driver in use: radeon
Das hatte monatelang immer gut funktioniert. Also bleibt es dabei.  ;)


Zitat
Aber bei diesen Problemen werde ich wie LMUCS ebenfalls reumütig zum freien Treiber zurückkehren.
Ach reumütig ist das falsche Wort, mir ist da eigentlich egal was für ein Treiber läuft, solange er das macht was er soll, so wie er es soll. Mir ist es natürlich sogar lieber wenn der freie Treiber besser läuft.
Interessanterweise hatte der readon am Anfang ja auch Probleme siehe https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=7210.msg62475#msg62475
Jetzt wenn ich hier schreibe habe ich 39°C und eine Auslastung des Prozessors von unter 5%. Das ist auf dem gleichen Level wie beim fglrx. Dann passt das für mich.

Gute Nacht
LMUCS