Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
26.10.2020, 04:45:43

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 690710
  • Themen insgesamt: 55912
  • Heute online: 425
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 300
Gesamt: 302

Autor Thema:  Andere Väter haben auch ganz hübsche Töchter (NICHT Linux Mint-Desktops)  (Gelesen 303579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sieht klasse aus. Rechte Leiste per Default wird von KaOS so verwendet.

Deswegen und wegen KDE müsste das eigentlich meine Distro sein! ;D

mehr Linux braucht es eigentlich nicht. Wir verfallen wohl öfter der Macht der Vielfalt. ;)
Genau. Debian bringt alles mit, was man braucht.  :D
Trotzdem ist Vielfalt auch eine der großen Stärken von Linux. Die Sichtweise verändert sich mit der Zeit. Seitdem ich tiefer in LMDE und schließlich in Debian eingestiegen bin, fühle ich mich dort deutlich wohler als bei "Ubuntu-Mint". Meine Neuinstallation von LM 20 ist so eine Art Selbstversuch.

@toffifee: Sehr schick. Starkes Foto!

mehr Linux braucht es eigentlich nicht. Wir verfallen wohl öfter der Macht der Vielfalt. ;)
Genau. Debian bringt alles mit, was man braucht.  :D
Trotzdem ist Vielfalt auch eine der großen Stärken von Linux. Die Sichtweise verändert sich mit der Zeit. Seitdem ich tiefer in LMDE und schließlich in Debian eingestiegen bin, fühle ich mich dort deutlich wohler als bei "Ubuntu-Mint". Meine Neuinstallation von LM 20 ist so eine Art Selbstversuch.

Off-Topic:
geht m.E. vielen so, die gewisse Hürden genommen haben. Es tun sich dann auch mehr Optionen für den Nutzer hinsichtlich Einrichtung und Gestaltung auf. Hast auch irgendwann deine eigene Package-List, die dir dein System nach deinen Vorstellungen baut. Weniger Ballast, eben nur das, was du haben willst.

Off-Topic:
@dphn: Da bin ich ganz bei dir. Habe ich ja bei Debian mit KDE Plasma so gemacht und diese Vorgehensweise sehr zu schätzen gelernt.