Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.04.2021, 17:40:37

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25505
  • Letzte: Henk2021
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729357
  • Themen insgesamt: 58842
  • Heute online: 599
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  NAS "syncronisation"  (Gelesen 278 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

NAS "syncronisation"
« am: 07.04.2021, 01:07:39 »
Hallo

Ich habe mir mit einem Raspberry Pi ein NAS gemacht. Dann habe ich mir einen Ordner freigegeben und den bei mir im Nemo auch sauber eingebunden, jedoch habe ich noch eine Frage/Problem.
Solange ich in meinem Netzwerk bin läuft alles super. Wenn ich aber unterwegs bin habe ich logischerweise keinen Zugriff auf mein Ordner. Wenn ich nun Dateien in diesen Ordner reinlege ist dies möglich, sobald ich dann wieder in meinem Netzwerk bin sind diese weg. Gibt es einen Weg, mit dem ich Dokumente, welche ich "offline" in den Ordner reingebe, aufs NAS hochgeladen werden sobald ich wieder im Netzwek bin?

LG

Re: NAS "syncronisation"
« Antwort #1 am: 07.04.2021, 03:45:36 »
Ich versuche mal, so wie ich es verstehe.
Du hast einen Ordner "NAS" in deinem /home-Verzeichnis erstellt und diesen in der fstab eingebunden, so dass der automatisch bei Systemstart gemountet wird?
Dieser Ordner "NAS" ist natürlich immer da, auch wenn Du außerhalb des Netzwerkes bist und das NAS nicht gemountet ist. Wenn Du jetzt Dateien in diesen Ordner "NAS" hineinschiebst, so sind die Dateien immer noch vorhanden, auch wenn das NAS gemountet wird. Sie sind nur nicht zu sehen, da sie der Mount des NAS dann sozusagen überdeckt und in den Hintergrund schiebt. Wenn Du das NAS unmountest, wirst du sehen, sie sind noch da.
Es gibt verschiedene NAS-Systeme für den Raspi. Nextcloud ist so ein Beispiel, das einen Ordner zwischen Rechner und NAS synchronisiert. Damit würde der Abgleich völlig automatisch stattfinden. Bei OMV kenne ich das so nicht, da müsste man sich so etwas mit rsync selber basteln, oder Nextcloud im Docker dazu installieren.
Da wäre es sicher interessant zu hören, was auf deinem Raspi läuft.


Re: NAS "syncronisation"
« Antwort #2 am: 07.04.2021, 22:51:00 »
Ja du hast meine Frage/Problem richtig verstanden. Ich habe OMV auf meinem Raspi installiert.

Re: NAS "syncronisation"
« Antwort #3 am: 08.04.2021, 07:01:59 »
Dann hast Du ein ähnliches Setup laufen wie ich hier zu Hause.
Wie hast du den Raspi eingebunden? Über die fstab? Als Lesezeichen? Mit Samba oder NFS?
Natürlich gibt es Wege. Der einfachste ist natürlich die Dateien anklicken und händisch auf das NAS verschieben. Das ist natürlich dann auch die Frage, wie oft sowas vorkommt.
Es gibt auf dem NAS den Dienst rsync, der eigentlich als Backup für das NAS gedacht ist. Er funktioniert aber auch umgekehrt und Du kannst damit einen entfernten Ordner mit dem NAS abgleichen lassen. Nachteil, auf dem NAS läge lediglich das Backup, Du musst aufpassen, wenn du dann Dateien direkt auf dem NAS bearbeitest.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass man auf seinem Laptop ein Skript laufen hat, dass aufpasst, ob das NAS vorhanden ist und wenn dann die Dateien verschiebt. Skripte sind aber nicht meins.
Nächste Möglichkeit wäre Nextcloud in einem Docker zu installieren, das habe ich auch vor, habe es aber noch nicht gemacht. Nextcloud syncronisiert dann ein Verzeichnis vollständig mit dem NAS. Eine gute Seite etwas abzugucken ist diese hier
https://knilix.home.blog

Re: NAS "syncronisation"
« Antwort #4 am: 08.04.2021, 13:07:28 »
Der Ordner ist mit Samba freigegeben und in fstab automatisch eingebunden. Im Nemo habe ich dann auch ein Lesezeichen dazu gemacht...

Ok danke mal für die Inputs... in beiden Fällen sind die Dokumente dann aber jeweils im NAS und auf meinem Laptop gespeichert...

ich denke mal, dass  ich ein Skript oder Programm bräuchte welches sobald ich im Netzwerk bin und somit mein Ordner eingebunden ist, Dokumente aus einem Ordner in den Freigegebenen NAS Ordner kopiert...

Re: NAS "syncronisation"
« Antwort #5 am: 08.04.2021, 13:52:32 »
Ich werfe mal Syncthing in den Raum. Hatte ich ewig auf einem Raspi zu laufen und hat immer zuverlässig synchronisiert. Das Gute ist, es funktioniert auch wenn du ausser Haus bist (wenn Netz vorhanden).

Gruß
Whitie