Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.04.2021, 17:39:47

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25505
  • Letzte: Henk2021
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729356
  • Themen insgesamt: 58842
  • Heute online: 599
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Firewire-Anschluss - raw1394 Kernel Modul nicht geladen oder Fehler ....  (Gelesen 933 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hi Ihr Lieben,
wieder mal eine Fragestellung für einen Bekannten. Habe leider keinen direkten Zugriff auf das System. Es handelt sich um dieses Gerät:
http://www.webdatenblatt.de/cds/de/?pid=d8f4d9a31606254

Als System ist Mint Mate 20.1 eingerichtet.

Beim Importversuch via Firewire und Kino (oder auch anderen Programmen) erscheint immer folgende Meldung:
"raw1394 Kernel Modul nicht geladen oder Fehler"

Der Import der Videodaten von DV klappt also nicht. Die Cam wird nicht erkannt bei der Gerätesuche. Die Firewire - Schnittstelle ist da lt. lspci.

Habt Ihr Derartiges schon erlebt und kennt ggfs. die Lösung?

Danke Euch schon mal sehr für´s Einbringen.
:-)

 :-*


Dankeschön .... das kann ich aber erst prüfen, wenn ich wieder am Gerät bin.
:-)

Vielleicht kommt etwas mehr Licht ins Dunkle......
« Letzte Änderung: 31.03.2021, 22:40:07 von Michelle_Br »

So, Ihr Lieben .... sitze nun am Gerät....
;-)

axel@axel-Satellite-A210:/dev$ lspci | grep -i Firewire
1a:04.1 FireWire (IEEE 1394): Texas Instruments PCIxx12 OHCI Compliant IEEE 1394 Host Controller
...wird erkannt

axel@axel-Satellite-A210:/dev$ lsmod | grep firewire
firewire_ohci          40960  0
firewire_core          65536  1 firewire_ohci
crc_itu_t              16384  1 firewire_core

...sieht gut aus ..... denke ich

axel@axel-Satellite-A210:/dev$ ls -l /dev/fw*
crw------- 1 root root 242, 0 Apr  5 15:29 /dev/fw0
.... der Firewire-Controller wird erkannt - die Cam (die auch eingeschaltet ist) allerdings nicht.

Nutzer "Axel" ist in der Gruppe "Video" hinzugefügt.

D.h. die Kernelmodule heißen anders und sind nicht ieee1394, ohci1394 und raw1394 - sondern firewire_ohci, firewire_core und crc_itu_t

Habt Ihr noch eine weitere Idee?
Danke Euch ganz lieb.


Könntet Ihr bitte nochmal auf den thread schauen? Vielleicht habt Ihr eine Idee?

 :-*

Hi :)
Zitat
in der Gruppe "Video" hinzugefügt.

wirklich Video ? müsste aber video heissen

modinfo firewire_ohcimodinfo firewire_core

groups zeigt die für den Benutzer eingetragenen Gruppen an.
"video" ist m. W. standardmäßig dabei.

Nach dem Ubuntuwiki müsste eigentlich noch ein /dev/fw1 angelegt werden. Evtl. mal mit dmesg | grep -i firewire nach Fehlern gucken.

...natürlich "video" ... ich habe es nur Macht der deutschen Rechtschreibung gewohnheitsgemäß groß geschrieben.
;-)

Die Problematik ist (wie gesagt), dass ich nur sporadisch am Laptop / PC bin. Deswegen kann ich jetzt nichts weiter zeitnah liefern. Nach dem Wiki bin ich ja vorgegangen.
"raw1394" hatte "Kino" angefordert? Nun soll es das (lt. Wiki) ja schon lange nicht mehr geben?

lspci | grep -i FireWire ergibt die ganz normale Ausgabe, dass und welches Firewire-Gerät im Laptop gefunden wurde. Nur die Cam wird nie gefunden.
Aber das hatte ich ja bereits beschrieben.

Erst NACH Anschließen wird durch das System eine /dev/fw1 angelegt (nach Wiki). - das erfolgt hier aber nicht.
Fehler werden keine angezeigt.

dmesg | grep -i firewireDazu kann ich jetzt nichts sagen.....siehe oben.

Hallo,
mal ein anderes Verbindungskabel zur Kamera testen, sofern möglich. Ansonsten ein eher schlechtes Zeichen, dass die Kamera nicht erkannt wird. Es ist bis dahin auch völlig egal, ob Du in der Gruppe bist oder nicht. Das wäre erst bei Erkennung und Zugriff wichtig. So hätte ich eher die Vermutung, dass die Kamera (FW-Anschluss) oder der FW-Port am PC defekt sind. Beides könnte man wohl nur mit einem anderen passenden Gerät und/oder unter Windows gegenprüfen.
Kam anschließen und abfragen:
tail -f /var/log/syslog
# alternativ ... und dann die Kam anschließen Schalter w=wait
dmesg -w
(da wird/muss alles mögliche protokolliert werden)
« Letzte Änderung: 07.04.2021, 07:36:32 von Flash63 »

Guten Morgen,
die Aussage von @Flash63 kann ich bestätigen. Ich habe mal die verstaubte DV-Cam rausgekramt und mit dem Firewirekabel (1h suchen  :D ) mal angeschlossen. Da war es völlig egal ob Gruppe >video< oder nicht mit:
ls -l /dev/fw* bekam ich mit angeschlossener DV-Cam folgende Ausgabe:
crw-------  1 root root  242, 0 Apr  7 05:46 /dev/fw0
crw-rw----+ 1 root video 242, 1 Apr  7 05:46 /dev/fw1
wobei >/dev/fw1< die DV-Cam ist.
Was mich etwas verwundert ist, dass du die Fehlermeldung >raw1394...< bekommst dazu gibt es auf >launchpad.net< eine alte Diskussion https://launchpad.net/ubuntu/+source/kino/+bug/6290 da wird unter anderem berichtet, dass der Zugriff funktionierte wenn der User der Gruppe >disk< beigetreten ist, wobei man hier unter dem Gesichtspunkt der Systemsicherheit das hinzufügen des User zu dieser Gruppe berücksichtigen muss.
Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 07.04.2021, 06:51:07 von Wolfgang58 »

@Wolfgang58
Das kam bei dem Versuch, "Kino" zur Kommunikation zu bewegen. NICHT vom System her.
Ich weiß, dass es das wohl seit geraumer Zeit nicht mehr gibt?! Warum "Kino" das dann immer noch so anfordert, weiß ich auch nicht.

Ich sagte ja bereits, dass ich nur sporadisch an den Rechner kann. Den Kabeltipp habe ich mal weiter geleitet. Mal sehen, ob er es hinbekommt. Er ist noch TOTALER Linux-Anfänger.

Das kam bei dem Versuch, "Kino" zur Kommunikation zu bewegen
Guten Morgen,
ja das habe ich schon so verstanden. Ich habe noch ein wenig mit meiner Cam und >Kino< experimentiert dabei ist dann, ich denke die Cam, abgestürzt und >Kino< lieferte mir die Fehlermeldung >raw1394...<. Bei
ls -l /dev/fw*wurde mir die Cam auch nicht mehr angezeigt. Hat erst wieder nach einschalten der Cam funktioniert.
Das heißt natürlich, wenn >ls..< die Cam nicht anzeigt kommt bei >Kino< die Fehlermeldung >raw1394..<!
Dies nur so zur INFO...
Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 08.04.2021, 05:46:04 von Wolfgang58 »

...genau - nun ist die Frage, ob "Kino" vielleicht auf veraltete Modelle baut, die es aber schon lange nicht mehr gibt?! Was es wohl untauglich macht, oder?

.. nun das kann ich nicht sagen, wenn alles läuft funktioniert Kino einwandfrei! Das Programm >dvgrab< muss natürlich auch installiert sein.