Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.09.2019, 17:46:52

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22562
  • Letzte: elculo
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 608620
  • Themen insgesamt: 49271
  • Heute online: 608
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Dualboot Windows 7 - Mint auflösen -> Linux Mint  (Gelesen 1068 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dualboot Windows 7 - Mint auflösen -> Linux Mint
« am: 02.04.2012, 19:03:35 »
Hallo,

habe auf meinem Laptop ein Dualbootsystem mit Windows 7 und Linux Mint. Möchte jetzt Windows entfernen und ausschliesslich Mint auf der Festplatte haben.

Wie stelle ich das am einfachsten an?

Disk /dev/sda: 80.0 GB, 80026361856 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 9729 Zylinder, zusammen 156301488 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0xe16aa635

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1   *        2048      206847      102400    7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2          206848   115341311    57567232    7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3       115343358   154202111    19429377    5  Erweiterte
/dev/sda5       115343360   147910655    16283648   83  Linux
/dev/sda6       147912704   154202111     3144704   82  Linux Swap / Solaris

Danke!

Re: Dualboot Windows 7 - Mint auflösen -> Linux Mint
« Antwort #1 am: 02.04.2012, 20:12:27 »
z.B: Durch eine Neuinstallation von Linux Mint, wobei man angeben kann, dass Mint die ganze Platte nutzen soll.
(wäre eine einfache Möglichkeit)  :P

Frieder108

  • Gast
Re: Dualboot Windows 7 - Mint auflösen -> Linux Mint
« Antwort #2 am: 02.04.2012, 21:27:03 »
Niimm gparted und lösch die beiden NTFS-Partitionen, formatiere sie in ext4 und nutz es als separate Datenpartition.

Linux brauch keine primäre Partitionen, somit wäre das die allereinfachste Lösung. Nach der Aktion noch im Terminal ein sudo update-grub ausführen.

Grüßle

Frieder

p.s. mach trotzdem vorher ne Datensicherung, beim Ändern der Partitionen ist schnell mal was falsch angeklickt und dann sind die Daten evtl. weg und müssen, wenn überhaupt, mühsam wieder hergestellt werden.