Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.02.2021, 23:03:45

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25306
  • Letzte: phase0
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718307
  • Themen insgesamt: 58098
  • Heute online: 654
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Canon Pixma's drucken Mist  (Gelesen 381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Canon Pixma's drucken Mist
« am: 16.02.2021, 17:16:28 »
Hallo an alle Wissenden,

bin versuchter Wiedereinsteiger. Ist ca. 25 Jahre her  -> SuSe 10... -12....

Equipment:
Betriebssystem      : Linux Mint 20.1 Cinnamon
Cinnamon-Version : 4.8.6
Linux-Kernel           : 5.4.0-65-generic

Problem : Canon Pixma IP90 + MG7750  drucken über zig Seiten immer am oberen Rand einen farbigen, unleserlichen Strich, egal wie groß das Dokument ist. Dokumentenformat ist auch egal, Ob mit OfficeLibre erstellt oder PDF-Dokument. Drucker sind via USB angeschlossen und wurden sofort erkannt. In den Druckeinstellungen wurde alles raus genommen was stören könnte: Seitenzahlen, Steuerbefehle, usw -> also reiner Textdruck.
Die ganze CUPS-Geschichte ist installiert. Eine "Forschungsreise auf den Canon-Supportseiten war erfolglos.

Gibt es irgendwelche sachbezogenen !! Lösungsvorschläge? Bin für jede Hilfe dankbar, Experimentieren ist mir nicht fremd.

Mfg  efvhu

[MOD: Formatierung entfernt. Bitte verzichte auf erzwungene Zeilenumbrüche o.ä., weil jeder User einen anderen Bildschirm nutzt, das Forum auch auf Mobilgeräten funktionieren soll!]
« Letzte Änderung: 17.02.2021, 19:32:37 von toffifee »

Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #1 am: 16.02.2021, 17:40:47 »
Ist dieser Strich immer vollkommen identisch? Bei beiden Druckern?
Zeige doch bitte mal eine Nahaufnahme davon, danke.

PS: Zumindest für den MG7750 scheint es einen Linux Treiber zu geben - mal probiert?

Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #2 am: 16.02.2021, 17:41:23 »
Du hast also keine Herstellertreiber selbst installiert? Das würde ich dann mal nachholen.

Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #3 am: 16.02.2021, 19:12:26 »
Off-Topic:
Zitat
Canon Pixma's drucken Mist
Solche reißerischen Schlagzeilen finde ich, gelinde gesagt, fehl in diesem Forum. Weil äußerst undifferenziert, unüberlegt und ohne ausreichende Belege.. 
Es geht doch allem Anschein nach nur darum, dass Du Deine beiden  Canon-Drucker an Deinem Rechner mit Deinem Betriebssystem nicht richtig zum Funktionieren bringst – richtig?
Mal rein sachbezogen betrachtet.
« Letzte Änderung: 16.02.2021, 20:30:17 von aexe »

Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #4 am: 17.02.2021, 17:40:17 »
Hallo Isolator, Hallo toffifee,

ja, die beiden Streifen sind genau gleich, aber nicht fotogen. Es ist immer ein ca 3mm blau-violetter Strich, ca 5mm vom oberen Blattrand.

Habe gerade 'cnijfilter2-50.20-1-deb' von Canon probiert. Das ist zwar nicht Ubuntu, aber das ist das Einzige ,was ich bei Canon zum Thema Linux gefunden habe. Das erkennt den MG7750, aber nicht den IP90 - ist wohl zu alt.

Beide Drucker werden beim Anstecken völlig problemlos erkannt.und der Druck startet auch. Nur danach wirds nix.
Die Drucker scheinen für sie unverständlichen Code zu bekommen.
Muss ich evt. noch irgendein Paket nachinstallieren, was bei der Grundinstallation nicht mit installiert wird?

Mfg efvhu


Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #6 am: 18.02.2021, 04:19:11 »
Guten Morgen,
du kannst für den "IP-90" auch probieren ob es mit dem >Treiberlosen-Druck< über >ipp-usb< besser funktioniert. Dazu habe ich mal eine kleine Beschreibung erstellt: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=65369.0
Gruß
Wolfgang

Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #7 am: 18.02.2021, 17:17:46 »
Hallo Mintnix und Wolfgang58,

danke für eure Mühen. Aber weder der treiberlose Druck (Wolfgang58) noch die IP90-PDD-.Datei(Mintnix) in das Verzeichnis /usr/share/cups/model  gespielt (und natürlich zur Sicherheit neu gestartet) haben irgendeine Auswirkung auf das Verhalten meines Druckers - leider.

Mfg efvhu

Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #8 am: 18.02.2021, 18:05:38 »
Du musst Cups nun auch noch mitteilen, dass er die PPD künftig verwenden soll. Also im Druckerdialog Entsperren, auf Eigenschaften gehen und dann bei Marke u. Modell auf ändern klicken, dort kannst du den Ort deinen PPD bekannt geben.

Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #9 am: 19.02.2021, 18:31:23 »
Hallo tam,

leider gelingt mir nicht, die ppd-Datei auszuwählen weil der Dialog (siehe Screenshot im Anhang) beim Ändern von 'Marke und Modell' einen Treiber in einer Druckerdatenbank sucht und sich dort aufhängt. Wenn ich bei 'Marke und Modell' auf 'Ändern' drücke, bekomme ich gar keine Auswahlchance,, ich kann also 'PPD...' gar nicht auswählen.

Habe mal probiert, die erweiterte Diagnose zu starten. Das Ergebnis ist die 'troubleshoot.txt' im Anhang. Aber um das komplett deuten zu können, fehlt mir der Einblick in die Linux-Struktur. Da steht auch etwas von fehlenden Dateien, weiß aber nicht, was da wirklich ist-leider.

Kann man evt. etwas über die Konsole machen?

Mfg efvhu




Re: Canon Pixma's drucken Mist
« Antwort #10 am: 19.02.2021, 18:54:14 »
Du Kannst den Drucker löschen und dann neu anlegen.