Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.02.2021, 22:56:28

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25306
  • Letzte: phase0
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718306
  • Themen insgesamt: 58098
  • Heute online: 654
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Intel Wifi AX200 - Performance Probleme  (Gelesen 505 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« am: 15.02.2021, 11:56:57 »
Hallo liebe Gemeinde,

ich nutze seit einiger Zeit ein Lenovo IdeaPad 5 mit einem Ryzen 5 4600 U CPU. Seit Kernel 5.8 läuft es richtig gut, bis auf Kleinigkeiten, die man bis jetzt fast alle manuell fixen konnte.

Ein Problem bekomme ich nicht gelöst, unter Windows kann ich mit meinem AX Router bis zu 80 MB die Sekunde Daten zum NAS kopieren ect, mit Linux Mint lediglich ca. 30 MB die Sekunde.

Meine WIFI Card is die Wifi 6 Intel AX200. Wie und Wo kann man was einstellen ? Grundsätzlich funktioniert die Wifi Card, jedoch nicht mit voller Speed.

Grüße und Danke für die, die bereit sind sich dem Thema zu widmen. :)

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #1 am: 15.02.2021, 17:09:18 »
Und wenn das nicht reicht, kann man auch noch neuere Kernel installieren als die von Mint. Siehe unser Wiki!
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Das_PPA_Mainline_mit_UMKI

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #2 am: 15.02.2021, 17:16:06 »
Hallo,
Zitat
Ein Problem bekomme ich nicht gelöst, unter Windows kann ich mit meinem AX Router bis zu 80 MB die Sekunde Daten zum NAS kopieren ect, mit Linux Mint lediglich ca. 30 MB die Sekunde.
wahrscheinlich über SMB (Samba)!? Das Protokoll ist lahm, deutliche Geschwindigkeitseinbußen sind da "normal". Die Karte dürfte mit dem 5.8-Kernel und der installierten Firmware gut laufen. Wie ist denn die überhaupt WLAN-Geschwindigkeit/Verbindung und die Einstellungen? Du lieferst da keine brauchbaren Informationen:
iwconfig
iw reg get
nmcli dev wifi list
Ich habe auch ein Ideapad 5 mit identischer WLAN-Karte. Siehe hier: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=65765.0
« Letzte Änderung: 15.02.2021, 17:23:18 von Flash63 »

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #3 am: 15.02.2021, 22:30:12 »
Hallo zusammen,

erstmal DANKE für Eure Hilfsbereitschaft :-)

Habe bereits Kernel 5.10.16 drauf und habe auch mal zusätzlich die neueste Firmware drauf gemacht, das war schonmal ein super Tipp ! Werde es auch mit dem 5.8 Kernel ausprobieren.

Habe mal getestet und komme per FTP (FileZilla) nun auf ca. 36 - 38 MB / s und per NFS (kein SMB) auf etwas mehr als 40 MB/s, früher mit einer anderen AC WLan Karte hatte ich ca. 50-60 MB/s.

Hier mal meine Werte, ich denke das sieht ganz ordentlich aus, Trotzdem bekomme ich unter Windows nochmal ca. 20 MB/s mehr hin. Habt Ihr einen Tipp für mich ?

$ iwconfig

wlp1s0    IEEE 802.11  ESSID:"Router_nomap" 
          Mode:Managed  Frequency:5.24 GHz  Access Point: xxxxxxxxxxxxxx
          Bit Rate=866.7 Mb/s   Tx-Power=22 dBm   
          Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
          Power Management:on
          Link Quality=57/70  Signal level=-53 dBm 
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:10   Missed beacon:0

lukas@lukas-IdeaPad-5-15ARE05:~$ iw reg get

global

country 00: DFS-UNSET
   (2402 - 2472 @ 40), (N/A, 20), (N/A)
   (2457 - 2482 @ 20), (N/A, 20), (N/A), AUTO-BW, PASSIVE-SCAN
   (2474 - 2494 @ 20), (N/A, 20), (N/A), NO-OFDM, PASSIVE-SCAN
   (5170 - 5250 @ 80), (N/A, 20), (N/A), AUTO-BW, PASSIVE-SCAN
   (5250 - 5330 @ 80), (N/A, 20), (0 ms), DFS, AUTO-BW, PASSIVE-SCAN
   (5490 - 5730 @ 160), (N/A, 20), (0 ms), DFS, PASSIVE-SCAN
   (5735 - 5835 @ 80), (N/A, 20), (N/A), PASSIVE-SCAN
   (57240 - 63720 @ 2160), (N/A, 0), (N/A)

phy#0 (self-managed)

country DE: DFS-UNSET
   (2402 - 2437 @ 40), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-80MHZ, NO-160MHZ
   (2422 - 2462 @ 40), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-80MHZ, NO-160MHZ
   (2447 - 2482 @ 40), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-80MHZ, NO-160MHZ
   (5170 - 5190 @ 160), (6, 22), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW, IR-CONCURRENT, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
   (5190 - 5210 @ 160), (6, 22), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW, IR-CONCURRENT, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
   (5210 - 5230 @ 160), (6, 22), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW, IR-CONCURRENT, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
   (5230 - 5250 @ 160), (6, 22), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW, IR-CONCURRENT, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
   (5250 - 5270 @ 160), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
   (5270 - 5290 @ 160), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
   (5290 - 5310 @ 160), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
   (5310 - 5330 @ 160), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
   (5490 - 5510 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
   (5510 - 5530 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
   (5530 - 5550 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
   (5550 - 5570 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
   (5570 - 5590 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
   (5590 - 5610 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
   (5610 - 5630 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
   (5630 - 5650 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
   (5650 - 5670 @ 80), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-160MHZ, PASSIVE-SCAN
   (5670 - 5690 @ 80), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-160MHZ, PASSIVE-SCAN
   (5690 - 5710 @ 80), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-160MHZ, PASSIVE-SCAN
   (5710 - 5730 @ 80), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-160MHZ, PASSIVE-SCAN
   (5735 - 5755 @ 80), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-160MHZ
   (5755 - 5775 @ 80), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-160MHZ
   (5775 - 5795 @ 80), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-160MHZ
   (5795 - 5815 @ 80), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-160MHZ
   (5815 - 5835 @ 20), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-HT40PLUS, NO-80MHZ, NO-160MHZ

Fritz Box 7530AX + Fritz AC Repeater, deshalb insgesamt 4 Signale für je 2x 5GHz und 2x 2,4 GHz
$ nmcli dev wifi list
IN-USE  BSSID              SSID             MODE   CHAN  RATE        SIGNAL  BARS  SECURITY 
                                   meine FB 7530AX           13    195 Mbit/s  94      ▂▄▆█  WPA2 WPA3
*                                 meine FB 7530AX           48    405 Mbit/s  89      ▂▄▆█  WPA2 WPA3
                                   meine FB 7530AX           48    405 Mbit/s  59      ▂▄▆_  WPA2 WPA3
                                   meine FB 7530AX           13    270 Mbit/s  55      ▂▄__  WPA2 WPA3
       

[MOD: Codeblock ergänzt.]
« Letzte Änderung: 16.02.2021, 10:24:56 von toffifee »

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #4 am: 15.02.2021, 23:04:05 »
Hier noch ein paar Ergänzungen:

1. Mit Kernel 5.8 keine Veränderung

2. Im Wohnzimmer, eingewählt über der Repeater (AC Wlan) komme ich mit Windows auf 60 MB/ s und mit Mint auf 30 MB/s (FTP und NFS, SMB etwas langsamer), gleiches Verhalten wenn ich in der Nähe der FB 7530 AX bin, 80 MB/s mit Windows und ca. 40 MB/s mit LM 20.1. Früher hatte ich mit einer älteren AC Wlan Karte in meinem alten Notebook keine Unterschiede zwischen Linux und Windows, immer ca. 50 MB / s

Kann es sein, dass evtl. nur eine Antenne der Intel AX 200 genutzt wird ? Kann man das irgendwie erkennen ? Kann man bei Linux hier was generell einstellen ?

Grundsätzlich kopiere ich selten große Dateien von NAS zu Notebook und umgekehrt, und über LAN komme ich auf 112 MB /s, daher kein riesen Problem, aber es ärgert mich schon, dass ich mit meinem geliebten Linux Mint nur auf die halbe Rate komme.

@Flash63: Finde es cool, dass Du das selbe Notebook hast, bin auch mega zufrieden bis jetzt und habe die selben Erfahrungen im letzten Jahr seit Mai gemacht wie Du. Mit Manjaro lief es von Anfang an rund, bin aber kein Fan von Arch, erst später ab Kernel 5.7 lief dann auch mit Ubuntu basierenden Distros das meiste sehr rund, bis auf ein paar Anpassungen, die man manuel durchführen musste (Touchpad / VM Fehler beim Boot usw) Lediglich den Fingerprint kriegt man unter Linux nicht ans LAufen.

Du hattest in deinem Review vor paar Monaten über das Zicken in deinem WLAN geschrieben. Was hast du denn genau anpassen müssen ?  Vielleicht habe ich das selbe Problem ?

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #5 am: 15.02.2021, 23:11:00 »
Habe bereits Kernel 5.10.16 drauf
Und ab Heute Linux 5.11.0
Aber es wäre auch gut mal zu wissen über welche Hardware gesprochen wird, daher:
inxi -Fz

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #6 am: 15.02.2021, 23:22:42 »
System:
  Kernel: 5.10.16-051016-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.8.6
  Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa
Machine:
  Type: Laptop System: LENOVO product: 81YQ v: IdeaPad 5 15ARE05
  serial: <filter>
  Mobo: LENOVO model: LNVNB161216 v: No DPK serial: <filter> UEFI: LENOVO
  v: E7CN39WW date: 01/14/2021
Battery:
  ID-1: BAT0 charge: 31.6 Wh condition: 54.5/57.0 Wh (96%)
CPU:
  Topology: 6-Core model: AMD Ryzen 5 4600U with Radeon Graphics bits: 64
  type: MT MCP L2 cache: 3072 KiB
  Speed: 1398 MHz min/max: 1400/2100 MHz Core speeds (MHz): 1: 1397 2: 1398
  3: 1397 4: 1392 5: 1397 6: 1397 7: 1397 8: 1396 9: 1397 10: 1397 11: 1398
  12: 1397
Graphics:
  Device-1: AMD Renoir driver: amdgpu v: kernel
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: amdgpu,ati
  unloaded: fbdev,modesetting,vesa resolution: 1920x1080~60Hz
  OpenGL:
  renderer: AMD RENOIR (DRM 3.40.0 5.10.16-051016-generic LLVM 11.0.0)
  v: 4.6 Mesa 20.2.6
Audio:
  Device-1: AMD driver: snd_hda_intel
  Device-2: AMD Raven/Raven2/FireFlight/Renoir Audio Processor driver: N/A
  Device-3: AMD Family 17h HD Audio driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k5.10.16-051016-generic
Network:
  Device-1: Intel Wi-Fi 6 AX200 driver: iwlwifi
  IF: wlp1s0 state: up mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 462.05 GiB used: 13.87 GiB (3.0%)
  ID-1: /dev/nvme0n1 vendor: SK Hynix model: HFM256GDHTNI-87A0B
  size: 238.47 GiB
  ID-2: /dev/sda vendor: SanDisk model: Ultra II 240GB size: 223.57 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 116.20 GiB used: 13.83 GiB (11.9%) fs: ext4
  dev: /dev/nvme0n1p5
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 56.1 C mobo: N/A gpu: amdgpu temp: 43 C
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 317 Uptime: 6m Memory: 15.00 GiB used: 1.34 GiB (8.9%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38


[MOD: Codeblock ergänzt.]
« Letzte Änderung: 16.02.2021, 10:21:17 von toffifee »

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #7 am: 16.02.2021, 07:34:39 »
Hallo,
* Terminalausgaben immer in einen Codeblock - siehe unter Hilfe im Forenmenü
* die Ausgaben wurden verfälscht, eine genauere Diagnose ist so nicht möglich. Aller Angaben (Scan, SSID und MAC-Adressen) sind hier nicht sicherheitsrelevant und sowieso öffentlich

Regionseinstellung setzen:
sudo sed -i "s/REGDOMAIN=/REGDOMAIN=DE/g" /etc/default/crdaNeustart

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #8 am: 16.02.2021, 17:22:51 »
Danke für den Tipp.

Habe jetzt die Region auf DE geändert und das PowerManagment ausgeschaltet sowie auf 20 dBM verringert.

Aber insgesamt keine Änderung. Mit Windows komme ich immer nach wie vor auf mind. 20 MB / s höhere Rate.

Was kann es sein ? Treiber ? Oder doch eine Einstellung . Ich nutze NFS und FTP, NFS ist etwas schneller.

wlp1s0    IEEE 802.11  ESSID:"Router_nomap" 
          Mode:Managed  Frequency:5.24 GHz  Access Point: E8:DF:70:96:FB:3F   
          Bit Rate=234 Mb/s   Tx-Power=20 dBm   
          Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
          Power Management:off
          Link Quality=61/70  Signal level=-49 dBm 
          Rx invalid nwid:0  Rx invalid crypt:0  Rx invalid frag:0
          Tx excessive retries:0  Invalid misc:87   Missed beacon:0

lukas@lukas-IdeaPad-5-15ARE05:~$ nmcli dev wifi list
IN-USE  BSSID              SSID             MODE   CHAN  RATE        SIGNAL  BARS  SECURITY 
*       E8:DF:70:96:FB:3F  Router_nomap     Infra  48    405 Mbit/s  90      ▂▄▆█  WPA2 WPA3
        E8:DF:70:96:FB:3E  Router_nomap     Infra  13    195 Mbit/s  80      ▂▄▆_  WPA2 WPA3
        DC:15:C8:4B:4C:3E  Router_nomap     Infra  13    270 Mbit/s  57      ▂▄▆_  WPA2 WPA3
        DC:15:C8:4B:4C:3F  Router_nomap     Infra  48    405 Mbit/s  54      ▂▄__  WPA2 WPA3
        F0:86:20:21:10:C4  WLAN-685277      Infra  11    540 Mbit/s  45      ▂▄__  WPA2     
        B6:7C:9C:6B:75:29  --               Infra  6     130 Mbit/s  37      ▂▄__  WPA2     
        18:A6:F7:CC:DA:DE  TP-LINK_AP_DADE  Infra  7     405 Mbit/s  34      ▂▄__  WPA1 WPA2
        F0:86:20:21:10:C0  WLAN-685277      Infra  100   540 Mbit/s  29      ▂___  WPA2     
        F0:86:20:21:10:C3  --               Infra  100   540 Mbit/s  29      ▂___  WPA2     
        20:2B:C1:E8:A4:31  WLAN-A43177      Infra  1     130 Mbit/s  25      ▂___  WPA2     
        3E:A6:2F:F5:FF:78  SMR-WLAN GAST    Infra  6     260 Mbit/s  24      ▂___  WPA2     
        7C:7D:3D:B3:38:59  WLANZ2.4         Infra  6     130 Mbit/s  24      ▂___  WPA2     
        00:E0:20:17:D2:F5  WLANZ2.4_Ext     Infra  6     130 Mbit/s  22      ▂___  WPA2     
        2C:91:AB:16:4F:88  NSAQ2048         Infra  36    270 Mbit/s  22      ▂___  WPA2     
        2E:91:AB:16:4F:88  QQI2019          Infra  36    270 Mbit/s  22      ▂___  WPA2     
        9A:9B:CB:D7:92:8F  Fangornwald      Infra  124   405 Mbit/s  19      ▂___  WPA2     
lukas@lukas-IdeaPad-5-15ARE05:~$ iw reg get
global
country DE: DFS-ETSI
(2400 - 2483 @ 40), (N/A, 20), (N/A)
(5150 - 5250 @ 80), (N/A, 23), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW
(5250 - 5350 @ 80), (N/A, 20), (0 ms), NO-OUTDOOR, DFS, AUTO-BW
(5470 - 5725 @ 160), (N/A, 26), (0 ms), DFS
(5725 - 5875 @ 80), (N/A, 13), (N/A)
(57000 - 66000 @ 2160), (N/A, 40), (N/A)

phy#0 (self-managed)
country DE: DFS-UNSET
(2402 - 2437 @ 40), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-80MHZ, NO-160MHZ
(2422 - 2462 @ 40), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-80MHZ, NO-160MHZ
(2447 - 2482 @ 40), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-80MHZ, NO-160MHZ
(5170 - 5190 @ 160), (6, 22), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW, IR-CONCURRENT, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
(5190 - 5210 @ 160), (6, 22), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW, IR-CONCURRENT, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
(5210 - 5230 @ 160), (6, 22), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW, IR-CONCURRENT, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
(5230 - 5250 @ 160), (6, 22), (N/A), NO-OUTDOOR, AUTO-BW, IR-CONCURRENT, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
(5250 - 5270 @ 160), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
(5270 - 5290 @ 160), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
(5290 - 5310 @ 160), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
(5310 - 5330 @ 160), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
(5490 - 5510 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
(5510 - 5530 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
(5530 - 5550 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
(5550 - 5570 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
(5570 - 5590 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
(5590 - 5610 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
(5610 - 5630 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, PASSIVE-SCAN
(5630 - 5650 @ 240), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, PASSIVE-SCAN
(5650 - 5670 @ 80), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-160MHZ, PASSIVE-SCAN
(5670 - 5690 @ 80), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-160MHZ, PASSIVE-SCAN
(5690 - 5710 @ 80), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-160MHZ, PASSIVE-SCAN
(5710 - 5730 @ 80), (6, 22), (0 ms), DFS, AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-160MHZ, PASSIVE-SCAN
(5735 - 5755 @ 80), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-160MHZ
(5755 - 5775 @ 80), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-160MHZ
(5775 - 5795 @ 80), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-160MHZ
(5795 - 5815 @ 80), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40PLUS, NO-160MHZ
(5815 - 5835 @ 20), (6, 22), (N/A), AUTO-BW, NO-HT40MINUS, NO-HT40PLUS, NO-80MHZ, NO-160MHZ

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #9 am: 16.02.2021, 21:05:04 »
Hallo.
4x Accesspoints mit identischer ESSID im 2,4 und 5GHz-Band!? Repeater, Gastnetzwerk?
* ESSID (Name) sollte für jedes Frequenzband eigenständig sein.
* für bestmögliche Übertagung einen entsprechenden Funkkanal im Router mit 160MHz Bandbreite wählen (Kanal 100-140) und testen, ob sich die WLAN-Verbindungsgeschwindigkeit und Übertrtagung zum NAS verbessert.
...
(5470 - 5725 @ 160), (N/A, 26), (0 ms), DFS
...

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #10 am: 16.02.2021, 22:24:49 »
Ja genau, ich nutze einen Mesh Repeater von Fritz um das Wlan besser zu verteilen, Erdgeschoss und Obergeschoss. Werde dann mal für das 2,4 Ghz und das 5 Ghz verschiedene Namen vergeben. Mal gucken das hilft. Werde zusätzlich mal den Kanal wechseln und berichten. Danke

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #11 am: 17.02.2021, 08:13:16 »
Hallo,
zur Überprüfung/Vergleich die genaue verwendete Modulationsart (MCS/QAM) abfragen:
iw dev wlp1s0 linkSiehe dazu auch http://mcsindex.com/

PS: der Repeater unterstützt IMHO kein Wifi 6/ACX, ist daher also etwas eingeschränkt. Du könntest versuchen, ob eine direkte Verbindung im 5GHz-Band zum Router möglich ist. Dazu die BSSID (MAC-Adresse) des Routers mit in das Verbindungsprofil eintragen. Das dürfte laut Scan die DC:15:C8:4B:4C:3F sein.
Siehe auch https://avm.de/produkte/avm-produktvergleich/fritzwlan/fritzwlan-repeater/
« Letzte Änderung: 17.02.2021, 09:16:04 von Flash63 »

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #12 am: 17.02.2021, 20:40:24 »
Connected to e8:df:70:96:fb:3f (on wlp1s0)
SSID: Router_nomap
freq: 5240
RX: 4676745 bytes (5937 packets)
TX: 367182 bytes (2366 packets)
signal: -54 dBm
rx bitrate: 866.7 MBit/s VHT-MCS 9 80MHz short GI VHT-NSS 2
tx bitrate: 234.0 MBit/s VHT-MCS 3 80MHz VHT-NSS 2

bss flags: short-slot-time
dtim period: 1
beacon int: 100

Ich habe bereits beides getestet...wenn ich direkt am Router angemeldet bin, dann ist die Rate bei ca. 40 MB/s im Vergleich zu Windows trotzdem nur die Hälfte, Windows doppelt so schnell 75-80 MB/s. Über den Repeater komme ich auf max 34 MB/s....mit Windows 55 MB/s.

Finde es irgendwie komisch und sehr schade, dass Intel bei den Treibern für Windows, vermutlich auch bei MacOS alles aus der Karte rausholt und bei Linux die Unterstützung nur halbherzig vorhanden ist. Ich denke es ist ein reines Treiberproblem.

Vielen lieben Dank für deine Unterstützung

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #13 am: 17.02.2021, 22:00:38 »
Kann man wahrscheinlich momentan nichts machen. Ich habe hier  bei Bedarf "nur" rel. einfaches bgnac-Netzwerk, nutze normalerweise nur Ethernet, habe auch kein NAS-Laufwerk und kann nicht über 433 MBit mit WLAN testen.
Den Funkkanal hast Du aber noch nicht geändert, allerdings ist 866.7 MBit/s bei 80MHz-Bandbreite auch das Maximum am Repeater.
« Letzte Änderung: 17.02.2021, 22:04:51 von Flash63 »

Re: Intel Wifi AX200 - Performance Probleme
« Antwort #14 am: 17.02.2021, 22:30:17 »
Ich hatte gestern mal kurz den Kanal 104 getestet...allerdings kann die 7530 AX max 80 MHZ und keine 160 MHZ wie andere Wifi 6 Router, deshalb hat es auch keine Unterschiede gebracht. Was mich halt stört ist, dass ich trotz gleicher Brutto Rate jew. 1,2 GHZ Verbindung recht grosse Unterschiede habe.

Wie gesagt: Direkt über die FB 7530 AX komme ich mit Windows auf ca. 75 - 80 MB / s , wie ich finde ein super Wert und nicht mehr weit weg von LAN mit ca. 112 MB / S
Bin ich im Wohnzimmer über den Repeater eingewählt sind es 35 MB/s mit Linux Mint und ca. 55 MB / s die ich mit Windows bekomme. Da ich recht selten viele Daten auf einmal verschiebe und zur Not auch noch ein Kabel zur Verfügung habe ist es kein Drama.

So viel ich weiß arbeitet Windows mit SMB bzw CIFS Protokoll und Linux hat sein NFS....kann dies einen grossen Unterschied ausmachen ? Macht hier Windows was besser ? Ich dachte immer das NFS die Nase vorne hat. Oder nutzt Windows mittlerweile ein anderes , neueres Protokoll ? Vielleicht sorgt ein anderes Protokoll für den Unterschied ?