Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.02.2021, 23:54:16

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25306
  • Letzte: phase0
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718317
  • Themen insgesamt: 58098
  • Heute online: 654
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Wieso brauchen flatpak-installationen soviel Platz?  (Gelesen 308 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Wieso brauchen flatpak-installationen soviel Platz?
« am: 02.02.2021, 16:52:18 »
Flatpak ist eine neuere Variante, um Programme zu installieren. Bisher mache ich einen Bogen darum, weil es - zumindest in der Anwendungsverwaltung - so aussieht, dass Flatpak-Pakete unglaublich viel Platz brauchen. Siehe angehängten screenshot von Calibre.

Die Flatpak-Version von Calibre ist fast 1 GB groß, im Gegensatz zur normalen Version mit ca. 53 MB. Ein zwanzigfacher Unterschied.

Ich habe es nie ausprobieren wollen, ob es de facto wirklich so ist, dass flatpak so viel Platz braucht. Hat jemand ein paar Infos dazu?
« Letzte Änderung: 02.02.2021, 17:17:03 von Dan-cer »

Re: Wieso brauchen flatpak-installationen soviel Platz?
« Antwort #1 am: 02.02.2021, 17:03:06 »
Flatpak ist ein Container der alle benötigten Treiber und Systemprogramme selbst mitbringt. (grob)
Um unabhängig von installierten System zu arbeiten, ist je nach dem wie umfangreich das Programm ist dann so aufgebläht.
Dann brauch ein Textprogrämmchen schon mal einig 100 MB.
Der vorteil liegt bei den Entwicklern, sie müssen nur noch eins verwalten.
Das war jetzt ganz grob, aber mehr findet man dazu im Netz oder in diversen Magazinen.

Re: Wieso brauchen flatpak-installationen soviel Platz?
« Antwort #2 am: 02.02.2021, 17:03:34 »
Weil Flatpaks alle notwendigen Bibliotheken, Abhängigkeiten etc. selbst mitbringen, damit sie unabhängig von der distributionseigenen Paketverwaltung funktionieren. Flatpaks teilen sich soweit ich weiß diese Abhängigkeiten untereinander, demnach sind nicht alle Installationen so umfangreich.

Re: Wieso brauchen flatpak-installationen soviel Platz?
« Antwort #3 am: 02.02.2021, 17:16:42 »
Danke für Eure Antworten. Das reicht mir im Grunde schon als Info.

Re: Wieso brauchen flatpak-installationen soviel Platz?
« Antwort #4 am: 02.02.2021, 17:28:36 »
Die Flatpak-Anwendungen selbst sind nicht groß, aber teilweise die Abhängigkeiten "Runtimes", die mitinstalliert werden.
Richtig fett sind die Gnome-Runtimes und die KDE-Runtimes mit jeweils > 900 MB.
Dann gibt es noch die freedesktop.Platform mit ca. 700 MB.

Relativiert sich etwas, denn wenn mehrere Flatpaks dieselbe Runtime brauchen, wird diese nur einmal installiert.

Re: Wieso brauchen flatpak-installationen soviel Platz?
« Antwort #5 am: 03.02.2021, 03:52:09 »
Guten Morgen,
das mag ja alles richtig sein mit dem Speicherverbrauch, aber man sollte auch den Vorteil von Flatpak erwähnen.
Ich verwende Flatpak-Versionen (wenn es kein AppImage) von Programmen zum testen der selben, da ich sie bei nicht gefallen schnell und unkompliziert ohne Rückstände wieder entfernen kann.
Gefällt mir dann das Programm installiere ich mir wenn vorhanden das *.deb, ppa etc. das hat den Vorteil das zum einen, (mein Gefühl) diese flüssiger laufen und schneller starten, zum anderen haben diese Versionen auch nicht den "Sandbox-Nachteil" d.h. sie können leichter mit dem Rest des Rechners kommunizieren.
Einige Flatpaks laufen bei mir aber als Standard so z.B. Evolution, RogerRouter, Qgis, diese werden durch die FlatpakVerwaltung immer aktuell gehalten.
Das Flatpak-Framework habe ich als ppa eingebunden, um auch hier die Aktualisierung zu gewährleisten.
Für die Administration der Flatpak verwende ich >Flatseal<.
Das ist mein Jing & Jang zu Flatpaks.. :)
Gruß
Wolfgang


Re: Wieso brauchen flatpak-installationen soviel Platz?
« Antwort #6 am: 03.02.2021, 08:22:55 »
Guten Morgen!
Danke für diese ausführlichen Hinweise. Schön zu wissen, daß hier im Forum langjährige Profis gern ihr Wissen teilen!