Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
05.03.2021, 12:15:27

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 719939
  • Themen insgesamt: 58220
  • Heute online: 671
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Nach LM-Installation auf einer SSD einen Nutzer anlegen, der auf HDD speichert  (Gelesen 309 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Liebe Nutzer Gemeinde!
Nach der Installation von LM 20 mate Ulyana auf einer formatierten SSD habe ich einen weiteren Nutzer angelegt. Die Namen seien 1. Nutzer (=Administrator) "alfred" und 2. Nutzer "udo". Beide erscheinen nach dem Start des 2. Nutzers  im home-Ordner mit den entsprechenden Inhalten (Dokumente, Downloads, Bilder, ...; alles noch leer). Dabei werden auch die Ordner und Dateien von udo wie von alfred auf der SSD gespeichert. Nun liegen  die Daten vom 2. Nutzer von der Vorgängerinstallation schon auf einer HDD in einem Ordner (Inhalt: Dokumente, Downloads, Bilder, ...), der auch udo heißt und aus einem home-Verzeichnis stammt, vor. Die vorliegenden Dateien stammen aus einer LM 18.3 mate Installation (angelegt von einem Bekannten). Wie kann ich jetzt erreichen, dass beim Start von udo gleich auf meine Daten von der HDD zugegriffen wird.
Viele Grüße von der
Linuxanfängerin.

P.S. Für das sogenannte Mounten fehlen mir die Befehle.

Jetzige Installation: LM 20 mate Ulyana, vorige Installation: LM 18.3 mate 64 bit Sylvia
« Letzte Änderung: 04.02.2021, 17:20:12 von Linuxanfängerin »

Hallo,
darf ich fragen: warum willst du gleichzeitig in 2 Ordnern (Vorgänger + Neuinstallation) arbeiten?
Kopier dir doch einfach die Daten aus der Vorgängerinstallation in den/die Ordner der Neuinstallation...
LG Robert

Da könnte der Platz auf der SSD fehlen. Ansonsten einfach rüber kopieren?

Hallo in die Runde!
Mein Nutzername beschreibt meinen Status. Beim Kauf meines jetzigen Rechners bekam ich die Empfehlung, mir einen Rechner mit einer SSD (120 GB) für das Betriebssystem und eine etwas langsamere, aber störungsfreiere HDD (500 GB) für meine Dateien (insbesondere Bilder) zu kaufen. Mein  altes System  (zuletzt LM 18.3 mate) war so  eingerichtet, dass LM und die wenigen Dateien des Administrators (hier alfred genannt) auf der SSD gespeichert wurden und meine wesentlichen Dateien, die vom Nutzer udo angelegt und bearbeitet wurden, kamen auf die HDD. Damit wurde erreicht, dass die SSD durch abgelegte Daten nicht zu sehr belastet wurde, und  für backups (auf der HDD) noch genügend Platz war. Ich möchte jetzt auch,  wenn ich udo aufrufe, meine auf der HDD noch in den Ordnern "Dokumente", "Downloads", "Bilder" vorhandenen Dateien direkt (ohne zusätzliches Passwort) aufrufen können. Bei meinem Anlegen des Nutzers udo wurden auch wieder Ordner mit den Namen "Dokumente", "Downloads",... auf der SSD erzeugt. Doch wenn ich meine Dateien dorthin kopiere, dann ist die SSD sehr voll. Mein Ratgeber hat übrigens bei der Installation für die Arbeit mit der HDD im Dateisystem einen weiteren home-Ordner "home2" angelegt, der auch udo beinhaltete und von dem aus die Dateien auf der HDD angesprochen wurden. Wie das erfolgte und ob das der einzige Weg zur HDD ist, das weiß ich nicht.
Viele Grüße von der
Linuxanfängerin

P.S.
1. Meine Festplattendateien kann ich mit dem Administratorpasswort über dem Umweg     /media/Festplattenbezeichnung/udo      erreichen.
2. Mein Ratgeber ist zur Zeit für mich nicht erreichbar.
3. Ich nutze jetzt LM 20 mate

Hallo Imumischabin!
Über eine Live-DVD habe ich LM 20 mate iauf der SSD installiert.
Viele Grüße
die Linuxanfängerin

Ein Hallo an die Helfer!
So wie ich es wollte, ist mir die Installation nicht gelungen. Um zu den Daten auf der Festplatte zu gelangen, muss ich die entsprechenden Ordner immer wieder als Administrator öffnen. Das ist aber vielleicht ein besonderer Schutz für die persönlichen Dateien.
Ich möchte hiermit dieses Thema beenden.
Viele Grüße in die Runde
die Linuxanfängerin

Prima, dann setze bitte noch ein "gelöst" oder "erledigt": dazu den Eröffnungspost "ändern" und das Präfix setzen. Dann sehen andere gleich, dass hier keine Hilfe mehr notwendig ist. (Anleitung: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=3603.0)