Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 23:03:38

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718697
  • Themen insgesamt: 58130
  • Heute online: 717
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Verschattungsanalyse  (Gelesen 262 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Verschattungsanalyse
« am: 19.01.2021, 21:45:29 »
Linux Mint 20.1 mit Cinnamon 4.8.6

Guten Abend miteinander,

kennt jemand vielleicht eine Software zur Verschattungsanalyse für Linux Mint? Nach Möglichkeit eine einsteigerfreundliche?
("Verschattungsanalyse" meint ein Tool zum Berechnen der Nutzleistung einer Photovoltaikanlage in Anwesenheit von abschattenden Objekten wie z.B. Nachbargebäuden, Bäumen etc.)
Bei einer Websuche finde ich haufenweise Online-Tools. Die sind aber meist von bestimmten Herstellern aufgesetzt. Andere erscheinen auf dem ersten Blick neutral, wenn man aber tiefer bohrt stellt man fest dass es sich um verkappte Werbung handelt. Am liebsten wäre mir eine herstellerunabhängige Open-Source-Software. Eine Suche in diesem Forum hat nichts ergeben. Die englischsprachige Entsprechung wäre "shading analysis", aber mit dem Suchbegriff finde ich alles Mögliche, z.B. aus dem Bereich Computergraphik, 3D Model Rendering, Ray Tracing etc, also nichts was mir hilft.

Danke im Voraus für alle Tipps.

Pinguin59

Re: Verschattungsanalyse
« Antwort #1 am: 19.01.2021, 21:51:53 »
Hallo,
leider kenne auch ich eine solche Software nicht direkt.
Aber vlt. lässt sich eine sinnvolle, alternative Lösung finden, wenn du uns genauer beschreiben könntest, was dein genaues Ziel dieser Analyse ist.
Dieses Thema ist auch für mich nicht uninteressant, da ich selber einige Solarpaneele zur Netzentlastung an meinem Gartenteich betreibe und noch weitere Solaranlagen für andere Anwendungen folgen sollen.

Re: Verschattungsanalyse
« Antwort #2 am: 24.01.2021, 18:38:21 »
Hallo,
leider kenne auch ich eine solche Software nicht direkt.
Aber vlt. lässt sich eine sinnvolle, alternative Lösung finden, wenn du uns genauer beschreiben könntest, was dein genaues Ziel dieser Analyse ist.
Dieses Thema ist auch für mich nicht uninteressant, da ich selber einige Solarpaneele zur Netzentlastung an meinem Gartenteich betreibe und noch weitere Solaranlagen für andere Anwendungen folgen sollen.

Hallo Rela-tiv,
es geht um den Neubau eines EFH in einem als "klimaneutral" ausgewiesenen Baugebiet, fossile Energieträger z.B. zum Heizen sind nicht erlaubt. Es ist allerdings ziemlich im Norden der Republik und außerdem nördlich eines Nachbargebäudes und eines Knicks mit einer hohen Eiche drauf, welche Bestandsschutz genießt. Die Eiche könnte im Winter ein PV-Panel auf dem Dach teilweise und zeitweise verschatten. Ich wüsste gerne, ob die dann gelieferte mittlere elektrische Leistung (nach Pufferung) noch für den Betrieb einer Erdwärmeheizung ausreicht. Ich habe inzwischen eine ganz interessante Literatur gefunden: "Photovoltaik" von Konrad Mertens, darin Kapitel 10.1: Planung und Dimensionierung. Aber um selbst etwas auszurechnen reicht das immer noch nicht, denn in so eine Berechnung fließen haufenweise Parameter ein: Neben geografischem Ort und Schattenhorizont auch Dachneigung, Dachausrichtung, jahreszeitabhängiger Bedeckungsgrad des Himmels, wenn man es genau nimmt auch Belaubungszustand der Eiche und last not least die Betriebseigenschaften und die Verschaltung des Solarpanels. Im ungünstigsten Fall, wenn die Module ohne Bypass-Dioden betrieben werden, kann ein lokaler Schatten auf einer Zelle den Strom eines Strings auch ganz ausknipsen...

Re: Verschattungsanalyse
« Antwort #3 am: 24.01.2021, 18:57:40 »
Hallo,
nur für Windows  und für ~900€ - https://valentin-software.com/
Testversionen kostenlos.

Hier hat jemand eine exel-Seite gebaut https://www.photovoltaikforum.com/core/attachment/36494-skyline-weidemann-xlsx/ (Download)
« Letzte Änderung: 24.01.2021, 19:06:21 von Flash63 »

Re: Verschattungsanalyse
« Antwort #4 am: 24.01.2021, 19:08:41 »