Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 23:15:55

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718698
  • Themen insgesamt: 58130
  • Heute online: 717
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  TextDatei (automatisch) speichern beim schließen.......ohne SpeicherDialog  (Gelesen 700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tachchen MINT'ianer  ;)



ick bin der "neue", der eigentlich schon seit LinuxMint18 dabei ist, aktuell 20.1(Cinnamon)...
seitdem ärgere ick mich aber auch immer mal wieder wegen diesem problem rum, suche kurz wutentbrannt bei google, finde nix und lass es wieder gut sein...

----------------------------------
zum problem:
ich erstelle per kontextmenü eine textdatei auf dem schreibtisch (desktop), schreibe oder füge dort einen text rein, drücke das große X zum schließen und ärgere mich schon seit jaaaahren, dass ick gefragt werde, ob das dokument gespeichert werden soll...  (siehe bildanhang)
----------------------------------

::)  aaaarrrggghhhh....  :o  .....natürlich...!!! speichere es im zweifel doch einfach, duuuu......nettes programm...!!! )


es scheint auch systembedingt zu sein, da es mit jedem text-programm passiert, hab schon einige probiert (Nano, Gedit, LibreOffice, bla, blubb, etc.)...
wahrscheinlich wird es nicht einmal an Mint liegen, sondern eher so ein linux-ding, keine ahnung...

man kann ja seine dokumente beim schreiben minimal alle 60sek zwischenspeichern lassen......das heißt aber auch, dass sich das dokument 60sek lang dann nicht ändern darf vor dem schließen........dann erscheint dieser dialog nicht...
ick hingegen will mir nur mal kurz n paar worte aufschreiben bzw etwas kopieren/einfügen und einfach das dokument weg-X-en, aber eben halt auch direkt speichern...
ist doch eigentlich gar nicht so schwer, bin ja genügsam... :P




ick hoffe, man kann mein problem verstehen und eventuell auch lösen...
danke und mfg  8)


#FirstPostEver










_______________________________________________________________________________________________________________
EDIT:

gelöst...!

GEANY macht genau das, was ick brauche...
man kann dort die automatische speicherung in den einstellungen auf 1sek heruntersetzen und damit die textdatei sofort weg-X-en und es ist gespeichert ohne speicherdialog...
________________________________________________________________________________________________________________





.
« Letzte Änderung: 21.01.2021, 14:25:16 von LinuxMintLooser »

Hi :)
von welchem programm sprichst du.. xed?
wat nu? speichern.. kannst du doch sofort in der werkzeug zeile oben.. dann wird beim schliessen auch nicht mehr gefragt..

wenn du etwas änderst und nicht speicherst und dann schliessen möchtest wird gefragt..  kann dein problem nicht nachvollziehen.


ok, nochmal kurz:


- textdatei erstellt aufm desktop per rechtsklick
- worte reingeschrieben
- X gedrückt (also fenster schließen)
- fenster ist aber noch offen, weil ich gefragt werde, ob das dokument gespeichert werden soll, anstatt es einfach zu speichern und zu schließen...

jetzt verständlicher...?




EDIT: xed....jub

wahrscheinlich wird es nicht einmal an Mint liegen, sondern eher so ein linux-ding, keine ahnung...
Letzteres, also: keine Ahnung. ;D
Das ist bei jedem Programm - auch auf Windows - so. Wenn du programmieren kannst, dann kannst du das Verhalten ja ändern.

Prima, dann setze bitte noch ein "gelöst" oder "erledigt": dazu den Eröffnungspost "ändern" und das Präfix setzen. Dann sehen andere gleich, dass hier keine Hilfe mehr notwendig ist. (Anleitung: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=3603.0)

Hi :)
ok.. verstehe.. dir ist der speichern click zu viel und
so wird es verständlicher...

es soll einfach gespeichert werden ohne die abfrage..

vielleicht baut ja jemand nen plugin dafür..


Ich versteh dein Problem nicht, bis du mit der Maus zu dem X gereist bist, hast du doch beispielsweise beim Xed längst auf der Tastatur Ctrl+S und Ctrl+Q eingegeben.

Ich versteh dein Problem nicht, bis du mit der Maus zu dem X gereist bist, hast du doch beispielsweise beim Xed längst auf der Tastatur Ctrl+S und Ctrl+Q eingegeben.
Zumal er gerade noch
- worte reingeschrieben
hat.  :-X

neo67

  • Administrator
  • *****
Es gibt sogar Benutzer, die wollen nach einer Änderung KEIN speichern der Änderung.
 ;)

Wenn xed benutzt wird ist es möglich wenn es in Einstellungen->Speichern aktiviert wird.

hmmm,
bei der mittleren Einstellung geht es (nur) um das automatische Speichern - siehe Bild
Ich habe keine Möglichkeit gefunden die Datei über "X" zu verlassen ohne zum Speichern aufgefordert zu werden.

Die automatische Speicherung in bestimmten Zeitintervallen greift erst, nachdem die Datei einmal manuell gespeichert wurde.

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Ich kann den Wunsch nach einem cachenden Texteditor nachvollziehen.
Auf meinem Arbeitsrechner habe ich im notepad++ mitunter 20-30 unterschiedliche Textdateien offen, die zum Großteil nicht mal eine "explizite Datei auf der Festplatte" haben.
Sprich: Ich klicke im notepad++ auf "neue Datei", es geht ein Tab mit "new xx" als Bezeichner auf und ich kann irgendwas reinschreiben.
Wenn ich np++ jetzt beende und wieder starte bleibt der Inhalt sowohl aller Dateien, die ich "nur im Cache" habe erhalten, als auch der Inhalt der Dateien von Festplatte inklusive nicht-gespeicherter Änderungen.
Das ist schon eine großartige Annehmlichkeit.

Mit der richtigen Fragestellung kommt man auch auf eine Lösung (denke ich - ich nutze es auf meinen privaten Geräten nicht, da ich hier nicht so mit Textschnipseln hantieren muss=:
https://askubuntu.com/questions/795860/editor-with-caching-like-notepad-in-windows

  • Gedit mit gedit-restore-tabs*
  • Atom mit save-session* oder remember-session*
  • Notepadqq
  • geany(?)
* Plugin

Es gibt da tonnen an Möglichkeiten, ohne den richtigen Begriff ist es aber tatsächlich schwer zu finden.

Es löst zwar nicht das Problem mit dem automatischen Speichern in den Texteditoren, ist aber vielleicht eine Möglichkeit das Gewünschte (einen Gedanken festzuhalten) zu erreichen:

Es gibt ein Cinnamon Applet namens "StickyNotes" (Deutsch: "Klebezettel"), welches sich im Infobereich einnistet.

Entweder erstellt man mit einem Klick eine neue Notiz in die man sofort hinein schreiben kann oder editiert eine existierende indem man in sie hineinklickt und einfach losschreibt.

Vielleicht ist das ja was für dich?

..... und einfach das dokument weg-X-en, aber eben halt auch direkt speichern...
Und was machst du mit dieser Automatik, wenn du einmal schließen willst ohne zu speichern?

Dann fragt er hier wieder nach, wie man ein Programm unter Linux abschießt.... ;D

Ehrlich gesagt kenne ich nicht jeden Editor des Planeten, aber die ich kenne und auch andere Programme fragen immer, wenn man nach Änderungen ohne Speichern einfach schließen will. Halte das auch für sinnvoll und nachvollziehbar. Schon allein, damit der User zweifelsfrei weiß, was nun passiert ist.
« Letzte Änderung: 20.01.2021, 14:03:22 von toffifee »