Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 23:46:08

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718702
  • Themen insgesamt: 58130
  • Heute online: 717
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Desktop friert ein  (Gelesen 479 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Desktop friert ein
« am: 18.01.2021, 13:30:59 »
Hallo, ich hab jetzt schon das Forum durchforstet, aber nicht das richtige gefunden bzw wurden meine Probleme noch nicht gelöst. Also mein PC friert ein, aber nicht alles. Der sound läuft weiter und auch der Mauszeiger kann bewegt werden, aber sonst reagiert nichts mehr auf dem desktop. Auch mit der Tastatur kann nichts mehr erreicht werden. Es passiert in Ruhe, nach dem Start, nach längerem Arbeiten, also immer unterschiedlich und ich kann es nicht reproduzieren. Ich hab mint schon neu installiert, im Uefi das mit dem c-states verändert (https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.linuxmintusers.de/index.php%3Ftopic%3D49546.0&ved=2ahUKEwi7_Ke7vaXuAhWnNOwKHUO8B_UQFjAAegQIBhAB&usg=AOvVaw1A7xpOU7cMdUKDw2J3o0AN) dann hab ich die Hardware Beschleunigung von Firefox ausgestellt(https://wiki.byte-welt.net/wiki/Linux_friert_ein) aber es passiert immer noch. Danke schon mal! Grüße
Edit: ich hab noch win10 mit auf dem PC und da läuft alles bestens.

Re: Desktop friert ein
« Antwort #1 am: 18.01.2021, 13:43:49 »
Hallo und Willkommen bei LMU!

Installiert du bitte mal Kernel 5.8.0-33.

Re: Desktop friert ein
« Antwort #2 am: 18.01.2021, 15:13:37 »
Hast Du die empfohlene Bootoption zur Deaktivierung der sog. C-States denn wenigstens mal getestet? Ist doch viel einfacher und schneller als verschiedene Distributionen/Kernel usw. erst installieren zu müssen. Damit hätte man zumindest eine Kontrolle ob es daran liegt oder nicht.

Re: Desktop friert ein
« Antwort #3 am: 18.01.2021, 16:46:20 »
@Flash63

Ja habe ich. Hat nichts gebracht.

Re: Desktop friert ein
« Antwort #4 am: 18.01.2021, 17:16:59 »
Ja habe ich. Hat nichts gebracht.

Gut, Danke! Wenn  ein aktuelles Manjaro läuft (verwendet auch den 5.8-Kernel), ist der beste Tipp von tommix mit dem 5.8-Kernel umzusetzen.  Du bekommst hier eine Mint Cinnamon ISO zu Installation die bereits mit 5.8-Kernel geliefert wird. - http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/linuxmint-20-cinnamon-64bit-de-20201018-Kernel5.8.iso

Wahrscheinlich läuft der Rechner ja gar nicht so lange stabil, bis die Installation des Kernel aus einem bestehenden System heraus abgeschlossen wäre.

Auch Cinnamon müsste auf dem "Maschinchen" noch recht flüssig laufen. Mal ausprobieren. Viel Erfolg.

Re: Desktop friert ein
« Antwort #5 am: 18.01.2021, 17:47:06 »
Okay, also wenn ich es richtig verstehe soll ich manjaro installieren und wenn diese stabil läuft Linux Mint mit Kernel 5.8.... Installieren und Manjaro wieder löschen?

Deinen zweiten Absatz verstehe ich nicht ganz. Sorry

Also flüssig lief immer alles. Das Problem besteht auch noch nicht so lange. Ich hatte ca  1 Jahr lang Linux Mint am laufen ohne Probleme und dann fing es irgendwann an. Ich kann aber nicht mehr sagen ab wann und was es für Änderungen zu diesem Zeitpunkt war.

Re: Desktop friert ein
« Antwort #6 am: 18.01.2021, 19:16:29 »
Nein, Du hattest geschrieben, dass Manjaro läuft. Manjaro verwendet bereits einen 5.8-Kernel. Du kannst dir hier eine Mint 20 Cinnamon ISO mit 5.8-Kernel zur Erstellung eines Live/Installationsstick herunterladen.

Re: Desktop friert ein
« Antwort #7 am: 18.01.2021, 19:37:46 »
Ich weiß nicht genau ob es hilft, aber ich hatte auch so meine "negativen" Erfahrungen mit Kernel 5.x.x.x!

Nach einigen Recherchen bin ich zurück auf Kernel 4.15.x.x. Diese Kernel Basics musste ich "zwangsweise" 2 oder 3 Mal manuell ändern/installieren -oder auch ändern ---> die liefen dann alle stabil!!! Danach wurden auch nur über die Aktualisierungsverwaltung nur noch die Kernels eben 4.15.x.x angeboten! Nicht mehr die Aktualisierung auf 5.x! (War zwar ersichtlich - aber nichts von 5.x wurde vorgeschlagen bzw. übernommen)

Was soll ich sagen: Der 4.15.x.x wird seither automatisch aktualisiert und alles ist Sahne!

Ach ja! Meine Maschine mit dem aktuellsten 4.15:

linuxminz@linuxminz-desktop:~$ inxi -Fz
System:
  Host: linuxminz-desktop Kernel: 4.15.0-132-generic x86_64 bits: 64
  Desktop: Cinnamon 4.4.8 Distro: Linux Mint 19.3 Tricia
Machine:
  Type: Desktop System: FUJITSU product: ESPRIMO E720 v: N/A
  serial: <filter>
  Mobo: FUJITSU model: D3221-A1 v: S26361-D3221-A1 serial: <filter>
  BIOS: FUJITSU // American Megatrends v: 4.6.5.4 R1.44.0 for D3221-A1x
  date: 11/29/2017
CPU:
  Topology: Dual Core model: Intel Pentium G3250 bits: 64 type: MCP
  L2 cache: 3072 KiB
  Speed: 1155 MHz min/max: 800/3200 MHz Core speeds (MHz): 1: 901 2: 914
Graphics:
  Device-1: Intel Xeon E3-1200 v3/4th Gen Core Processor Integrated Graphics
  driver: i915 v: kernel
  Display: x11 server: X.Org 1.19.6 driver: modesetting unloaded: fbdev,vesa
  resolution: 1024x768~60Hz
  OpenGL: renderer: Mesa DRI Intel HD Graphics (HSW GT1) v: 4.5 Mesa 20.0.8
Audio:
  Device-1: Intel Xeon E3-1200 v3/4th Gen Core Processor HD Audio
  driver: snd_hda_intel
  Device-2: Intel 8 Series/C220 Series High Definition Audio
  driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k4.15.0-132-generic
Network:
  Device-1: Intel Ethernet I217-V driver: e1000e
  IF: enp0s25 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 1.35 TiB used: 70.21 GiB (5.1%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Seagate model: ST1000DM010-2EP102 size: 931.51 GiB
  ID-2: /dev/sdb vendor: Crucial model: CT480BX500SSD1 size: 447.13 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 58.56 GiB used: 37.53 GiB (64.1%) fs: ext4 dev: /dev/sdb1
  ID-2: /home size: 137.30 GiB used: 32.68 GiB (23.8%) fs: ext4
  dev: /dev/sdb3
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 57.5 C mobo: 29.8 C
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 201 Uptime: 1d 4h 26m Memory: 15.55 GiB used: 2.17 GiB (14.0%)
  Shell: bash inxi: 3.0.32
linuxminz@linuxminz-desktop:~$



so long....

Re: Desktop friert ein
« Antwort #8 am: 18.01.2021, 19:56:44 »
Ich weiß nicht genau ob es hilft, aber ich hatte auch so meine "negativen" Erfahrungen mit Kernel 5.x.x.x!

Ne, überhaupt nicht!!
Wir reden hier von Äpfeln (AMD Ryzen 5 2600) und nicht über Birnen (Intel Pentium G3250).  :P :P :P :P

Re: Desktop friert ein
« Antwort #9 am: 18.01.2021, 20:02:37 »
Kannst du das näher erklären? So war es eben in meinem Falle!

Prozessoren hin oder her - anscheinend liegt es wohl doch nicht an der Prozessorarchitektur selbst, oder nicht?

Re: Desktop friert ein
« Antwort #10 am: 18.01.2021, 20:22:35 »
Kannst du das näher erklären? So war es eben in meinem Falle!
In DEINEM. ;)
Ryzen brauchen schon was Neueres als so einen ollen 4.15er....

Re: Desktop friert ein
« Antwort #11 am: 18.01.2021, 20:29:53 »
Okay, vielen dank. Ich bin mir aber gerade nicht sicher wo ich sagte, dass ich Manjaro verwendet habe, aber ich werde es mit der Kernel Version 5.8.xx probieren! Danke für die Hilfe!

Re: Desktop friert ein
« Antwort #12 am: 18.01.2021, 20:32:27 »
Kannst du das näher erklären? So war es eben in meinem Falle!
In DEINEM. ;)
Ryzen brauchen schon was Neueres als so einen ollen 4.15er....

Heisst dass, der 4.15.x würde das nicht schaffen?

Re: Desktop friert ein
« Antwort #13 am: 18.01.2021, 20:35:04 »
Nein der 4.15er schafft die neuen Ryzen nicht.
Ab dem 5.9 er ist z.B. Treiber für die neuen Intel iX CPU der 11. Generation.
« Letzte Änderung: 18.01.2021, 20:43:56 von tommix »

Re: Desktop friert ein
« Antwort #14 am: 18.01.2021, 20:44:13 »
Gut - habe offensichtlich keinen Ryzen. Kann ich hier dann nicht weiter mitreden... so long...

...aber kommen wir nicht vom Thema des TE ab, ok?

Ich bin hier erstmal raus...