Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
07.03.2021, 09:28:13

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25346
  • Letzte: Nahuta
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 720371
  • Themen insgesamt: 58242
  • Heute online: 528
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mint 20 XFCE auf USB Stick 2 Go?  (Gelesen 332 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

j-oThreadstarter

  • ***
Mint 20 XFCE auf USB Stick 2 Go?
« am: 15.01.2021, 08:56:30 »
Hallo,

kann man (ohne größere Verrenkungen) Linux Mint 20 (XFCE) so auf einen USB Stick installieren, dass man diesen mitnehmen und einfach an den nächsten Computer stecken und dort booten und arbeiten kann? Dass die "Basis-Variante" - das Installationsmedium -  geht, ist ja klar. Aber ich glaub, dort kann ich nichts dauerhaft speichern, keine Einstellungen vornehmen und Programme fest installieren.

Ich kann mir vorstellen, dass die verschiedenen Hardwareausstattungen der jeweiligen Systeme dabei Schwierigkeiten machen. Aber vielleicht gehts ja trotzdem?

Habt Ihr da Erfahrungen und Anregungen?
Jo

Re: Mint 20 XFCE auf USB Stick 2 Go?
« Antwort #1 am: 15.01.2021, 09:09:21 »
Hi
Was sind "größere Verrenkungen" ?

Man kann es , wie auf ner Festplatte , auf nem Stick installieren . (Wer unbedarft ist sollte vorher seine Festplatte abziehen)
oder das System mit Persistens auf nen Stick packen . Ich mach das aus Faulheit mit Yumi unter Windows , da kann ich Persistencen , größer 4GB machen.
(bei ner Pesistence , wird auch alles Aktualisiert , außer dem Kernel)
MfG soyo

j-oThreadstarter

  • ***
Re: Mint 20 XFCE auf USB Stick 2 Go?
« Antwort #2 am: 15.01.2021, 09:50:35 »
Was sind "größere Verrenkungen" ?
Stimmt. Ist schwammig und hängt von KnowHow ab. Bei mir zum Beispiel, wenn ich im Nachgang erst den Bootloader neu raufspielen oder den Kernel speziell patchen müsste.

Man kann es , wie auf ner Festplatte , auf nem Stick installieren . (Wer unbedarft ist sollte vorher seine Festplatte abziehen)
Das klingt gut. Dann also bei der Installation einfach den Stick statt der Platte auswählen.
Die Hauptplatte abziehen, kann hilfreich sein  ;D
Oder das ganze über eine VM, wo man den USB-Stick temporär reinschleift ...


... oder das System mit Persistens auf nen Stick packen . Ich mach das aus Faulheit mit Yumi unter Windows , da kann ich Persistencen , größer 4GB machen.
Was hat es mit diesen Persitencen auf sich? Ich hab da mal kurz einen Blick drauf geworfen. ... falls ich das richtige erwischt habe? Für den Anfang sieht es für mich nach einer halbwegs mühseligen manuellen Installation von Linux aus, bei der ich das Medium selbst partitionieren, diverse Einstellungen dabei vornehmen muss und einen - im Vergleich zur typischen Installation von Mint - recht aufwendigen Installationsworkflow habe.

Was ist am Ende der Unterschied zwischen der Installation von Mint direkt auf dem Stick (statt der Platte) und der Installation als "Persitens"?

Re: Mint 20 XFCE auf USB Stick 2 Go?
« Antwort #3 am: 15.01.2021, 09:59:58 »
Dann also bei der Installation einfach den Stick statt der Platte auswählen.

Und darauf achten das als Installationsort für grub auch der Stick gewählt wird.

Oder das ganze über eine VM, wo man den USB-Stick temporär reinschleift ...

Ist dann aber langsamer.

j-oThreadstarter

  • ***
Re: Mint 20 XFCE auf USB Stick 2 Go?
« Antwort #4 am: 15.01.2021, 10:07:30 »
Und darauf achten das als Installationsort für grub auch der Stick gewählt wird.
Besser ist das!  ;D

Oder das ganze über eine VM, wo man den USB-Stick temporär reinschleift ...
Ist dann aber langsamer.
Aber doch nur die Installation, oder? Das wäre ok...

Re: Mint 20 XFCE auf USB Stick 2 Go?
« Antwort #5 am: 15.01.2021, 12:17:18 »
Zitat
Und darauf achten das als Installationsort für grub auch der Stick gewählt wird.
Sollte es sich hier um eine UEFI-Installation handeln - muss sichergestellt werden das die auf der internen Platte
schon vorhandene "EFI-Patition" nicht erkannt wird - sonst landet grub immer auf dieser.
Lösung:
1. Interne Platte vor der Installation abklemmen
2. Bei der "EFI-Partition" vor der Installation die Markierungen (Flags) entfernen -
die natürlich nach der Installation wieder gesetzt werden müssen.

j-oThreadstarter

  • ***
Re: Mint 20 XFCE auf USB Stick 2 Go?
« Antwort #6 am: 15.01.2021, 12:22:05 »
Sollte es sich hier um eine UEFI-Installation handeln - muss sichergestellt werden das die auf der internen Platte
schon vorhandene "EFI-Patition" nicht erkannt wird - sonst landet grub immer auf dieser.
(...)
Ah, gut zu wissen. Danke!