Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.02.2021, 23:31:58

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25306
  • Letzte: phase0
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718314
  • Themen insgesamt: 58098
  • Heute online: 654
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Neuer PC für mein Sohn.  (Gelesen 1932 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #45 am: 06.01.2021, 23:27:13 »
Danke für den Hinweis zur Geschwindigkeit der Kartenleser.

Wichtig ist uns das der SD-Kartenleser fest im Gehäuse verbaut ist.
Hauptsächlich wird der Kartenleser zum Erstellen einer SD Karte für den Raspberry Pi gebraucht und das sind nicht so große Datenmengen.
Aber wir werden, wenn der Kauf des Kartenlesers ansteht an eure Worte denken.

vnt

  • **
Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #46 am: 07.01.2021, 00:21:35 »
Danke für den Hinweis zur Geschwindigkeit der Kartenleser.

Bitte, gern geschehen.

Auch wenn der Kauf des Kartenlesers erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen soll, empfehle ich Euch jetzt beim Kauf des Mainboards die Anzahl der für den vollständigen Anschluss des Kartenlesers und der Frontanschlüsse des Gehäuses notwendigen internen USB-Anschlüsse (2.0 und 3.0) zu berücksichtigen.
Für den von Euch derzeit ausgewählten Kartenleser und bei einem Gehäuse mit USB 3.0 Frontanschlüssen benötigt Ihr sinnvollerweise ein Mainboard mit 2 internen USB 3.0 Anschlüssen, wie z.B. https://geizhals.de/msi-x470-gaming-plus-max-7b79-017r-a2111706.html

... andernfalls macht ggf. auch die Auswahl eines günstigeren internen reinen USB 2.0 Kartenlesers Sinn.

Gruß,
vnt

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #47 am: 07.01.2021, 08:24:13 »
Hauptsächlich wird der Kartenleser zum Erstellen einer SD Karte für den Raspberry Pi gebraucht und das sind nicht so große Datenmengen.
Wenn das tatsächlich die Hauptsache ist, könnte man auch auf einen internen CardReader verzichten, und stattdessen auf einen USB-Adapterstick setzen, der dann auf jeden Fall USB 3.0 kann.

Hylli

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #48 am: 07.01.2021, 11:48:02 »
Hauptsächlich wird der Kartenleser zum Erstellen einer SD Karte für den Raspberry Pi gebraucht und das sind nicht so große Datenmengen.
Wenn das tatsächlich die Hauptsache ist, könnte man auch auf einen internen CardReader verzichten, und stattdessen auf einen USB-Adapterstick setzen, der dann auf jeden Fall USB 3.0 kann.

Hylli

...weswegen ich auch den USB-Stick mit v3.1 mit aufgenommen hatte..... der ist nämlich wirklich schnell - merke ich jedes Mal, wenn ich "Tails" boote und aktualisiere .... oder Bankix boote.

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #49 am: 07.01.2021, 12:20:14 »
OK, die Ali-Links hatte ich mir gestern zugegebenenermaßen noch nicht angeschaut! ;)

Off-Topic:
Ich habe mir vor ein paar Monaten bei Ali auch was für eine externe SSD-Lösung (für M.2 PCIe) zugelegt (USB-C/USB-A 3.1), dazu natürlich eine passende sehr schnelle M.2 SSD (1TB) "von hier". Das macht schon Laune! ;)

Hylli

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #50 am: 08.01.2021, 23:55:40 »
Hallo,
Montag geht die Schule wieder los, leider nur im Distanzunterricht über Internet.
Da der alte Laptop meine Sohnes nicht mehr möchte, mussten wir uns mit dem Neuen PC etwas beeilen.
Aber mein Sohn und ich haben es geschafft der Neue PC Läuft und hat den ersten Stresstest durch meinen Sohn bestanden.
Ohne eurer Mithilfe hätte der Zusammenbau nicht so schnell geklappt, Danke!

Verbaut sind jetzt folgende Komponenten:

Prozessor:  AMD  Ryzen 5 3600
Mainboard:  AS Rock 450 Pro 4
Speicher: Corsair DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1650
Bootplatte: WD Blue 250 GB, SSD (SATA 6 Gb/s, M.2 2280) (war bereits vorhanden)
Festplatte: 2,5" SATA 500GB aus altem Gerät
Gehäuse:  be quiet! Pure Base 600 ohne Fenster
Netzteil: be quiet! System Power B9 600W
DVD: HLDS GH24NSD5, DVD-Brenner schwarz
Kamera: USB Microsoft LifeCam

Bei der Installation MintLinux 20.1 gab es keine großen Probleme, lediglich die WD Blue 250 GB, SSD (SATA 6 Gb/s, M.2 2280) wurde im ersten M.2 Steckplatz nicht erkannt.
Im zweiten Steckplatz läuft sie aber ohne Probleme.
Die M.2 Steckplätze sind nicht gleich. Wenn ich es richtig verstanden habe müsste im ersten M.2 Steckplatz eine NVMe PCIe SSD verbaut werden.

Das be quiet! Pure Base 600 Gehäuse gefällt uns sehr gut, da macht das zusammenschrauben eines PC Spaß. Die 71€ für das Gehäuse finden wir
gut investiert.   

Den DVD Brenner habe ich geschenkt bekommen, funktioniert ist im Betrieb aber recht Laut. Der gewünschte Kartenleser kommt irgendwann später
hat im Moment keine Priorität. Das Netzteil be quiet! System Power B9 600W habe ich von einem Kollegen zur Verfügung gestellt bekommen.
Ich könnte das be quiet! System Power B9 600W für 25€ kaufen. Was haltet ihr davon?


 







vnt

  • **
Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #51 am: 09.01.2021, 00:11:04 »
Das System Power 9 600W kostet neu z.Zt. ca. 57 € ... abhängig von Alter und Zustand können 25 € m.E. ein guter Preis sein.

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #52 am: 09.01.2021, 00:11:56 »
Dann wüsche ich deinem Sohn und Dir viel Spaß mit dem neuen Rechner!
Bei Problemen, weißt du ja wo du dich melden musst!  ;)

Gleich noch einen Tipp.
Ich musste gestern für meine Enkeltochter ein Programm installieren, womit sie Fotos mit der Web-Cam machen kann.
Anwendungsverwaltung --> Cheese

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #53 am: 09.01.2021, 00:59:25 »
Gleich noch einen Tipp.
Ich musste gestern für meine Enkeltochter ein Programm installieren, womit sie Fotos mit der Web-Cam machen kann.
Anwendungsverwaltung --> Cheese

Das Programm hat mein Sohn auch schon für sich entdeckt. Softwaretechnisch ist er schon ganz gut in der Linuxwelt unterwegs.

Zum Glück habe ich mein Sohn recht früh an Linux herangeführt. Auf sein Alten Laptop war Windows 7, er wollte dann Windows 10.
Das Windows 10 war dann natürlich zu langsam und nach Windows 7 zurück war keine Option mehr. Dann habe ich MintLinux installiert.
In den ersten Tagen war er natürlich am meckern, hat dann aber die Vorteile von Linux kennengelernt. Jetzt bei dem neuen PC hat er die Wahl des Betriebssystems gehabt und sich für MintLinux entschieden.


Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #54 am: 09.01.2021, 01:04:10 »
Off-Topic:
ich persönlich ziehe GUVCView vor Cheese vor

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #55 am: 09.01.2021, 01:14:18 »
Off-Topic:
ich persönlich ziehe GUVCView vor Cheese vor
Möglich.
Aber ich brauchte was ganz einfaches für eine 10 jährige.

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #56 am: 09.01.2021, 01:19:52 »
hier kann man aber schön rumspielen in den Einstellungen,
ja aber natürlich reicht Cheese in den meisten Fällen  ;)

Re: Neuer PC für mein Sohn.
« Antwort #57 am: 09.01.2021, 01:24:14 »
Das wäre was für meine 8 jährigen Enkelsohn. der macht es bis nix mehr geht.  ;D