Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 23:11:40

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718698
  • Themen insgesamt: 58130
  • Heute online: 717
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Laptop stürzt nach dem booten unmittelbar ohne Fehlermeldung ab  (Gelesen 846 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo,
da bin ich mal wieder um mir Hilfe zu holen, immer noch blutiger Anfänger.
Also Weihnachten wollte ich mal wieder mit Hilfe meines Linux Rechners, Musik kören,hier die Daten:
olav@medion2:~$ inxi -FZ
System:
  Host: medion2 Kernel: 5.0.0-32-generic i686 bits: 32 Desktop: MATE 1.22.2
  Distro: Linux Mint 19.3 Tricia
Machine:
  Type: Laptop System: MEDIONPC product: WIM 2070 v: N/A
  serial: <root required>
  Mobo: MEDIONPC model: WIM 2070 serial: <root required> BIOS: Phoenix
  v: R01-A0L date: 04/01/2005
Battery:
  ID-1: BAT0 charge: 0.6 Wh condition: 0.6/3.5 Wh (17%)
CPU:
  Topology: Single Core model: Intel Pentium M bits: 32 type: MCP
  L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 1333 MHz min/max: 800/1600 MHz Core speed (MHz): 1: 1333
Leider war das plötzlich nicht möglich. Unmittelbar nach dem booten, also nach dem Linux Screen stürzt der Rechner ab. Beim ersten Mal kam noch eine Fehlermeldung, die ich leider nicht notiert habe, jetzt nicht mehr. Aber der Rechner stürzt trotzdem unmittelbar nach dem Bootvorgang ab.
Mit windows bootet er ohne Probleme.
Irgend eine Idee?
« Letzte Änderung: 03.01.2021, 20:40:14 von toffifee »

Bei deinem Codeblock fehlt leider die Hälfte... ;)
Wieviel RAM hat denn das betagte Schätzchen?Und wenn da noch die originale HDD drin steckt ist die natürlich auch gut für einen baldigen Tod.

Ich habe selber ein HP NC 6000 mit PentiumM.
Aber von Mate als Desktop und Kernel 5.0.0, der sowieso schon lange Tot ist, kann ich nur abraten.
Linux Mint 19.3 LXDE 32 Bit oder Linux Mint Debian Edition 4 LXDE 32 Bit.

Auch wenn er 2 GB RAM hat!
lav@medion2:~$ inxi -FZ
System:
  Host: medion2 Kernel: 5.0.0-32-generic i686 bits: 32 Desktop: MATE 1.22.2
  Distro: Linux Mint 19.3 Tricia
Machine:
  Type: Laptop System: MEDIONPC product: WIM 2070 v: N/A
  serial: <root required>
  Mobo: MEDIONPC model: WIM 2070 serial: <root required> BIOS: Phoenix
  v: R01-A0L date: 04/01/2005
Battery:
  ID-1: BAT0 charge: 0.6 Wh condition: 0.6/3.5 Wh (17%)
CPU:
  Topology: Single Core model: Intel Pentium M bits: 32 type: MCP
  L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 1333 MHz min/max: 800/1600 MHz Core speed (MHz): 1: 1333
Graphics:
  Device-1: Intel Mobile 915GM/GMS/910GML Express Graphics driver: N/A
  Display: x11 server: X.Org 1.20.4 driver: fbdev,intel
  unloaded: modesetting,vesa resolution: 1024x768~76Hz
  OpenGL: renderer: llvmpipe (LLVM 8.0 128 bits) v: 3.3 Mesa 19.0.8
Audio:
  Device-1: Intel 82801FB/FBM/FR/FW/FRW AC97 Audio driver: snd_intel8x0
  Sound Server: ALSA v: k5.0.0-32-generic
Network:
  Device-1: Intel PRO/Wireless 2200BG [Calexico2] Network driver: ipw2200
  IF: wlp6s5 state: up mac: 00:12:f0:15:c5:38
  Device-2: Realtek RTL-8100/8101L/8139 PCI Fast Ethernet Adapter
  driver: 8139too
  IF: enp6s7 state: down mac: 00:0a:e4:a9:14:3f
Drives:
  Local Storage: total: 232.89 GiB used: 16.15 GiB (6.9%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Western Digital model: WD2500BEVE-00WZT0
  size: 232.89 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 46.88 GiB used: 16.15 GiB (34.4%) fs: ext4 dev: /dev/sda7
Sensors:
  Message: No sensors data was found. Is sensors configured?
Info:
  Processes: 141 Uptime: 2h 24m Memory: 1.89 GiB used: 637.3 MiB (33.0%)
  Shell: bash inxi: 3.0.32
olav@medion2:~$

Hallo,
ab Werk hat das Teil nur 512MB. - https://www.memoryxxl.net/arbeitsspeicher/medion/notebooks/md95800-wim-2070/

Auch mit Maximalausbau von 2GB RAM, ohne PAE  und nur 32bit, wäre hier ein leichtgewichtiges  LXDE o.v. maximal noch verwendbar. Aber eigentlich sollte man den Rechner jetzt mal langsam in Rente schicken. Damit kann man nichts gescheites mehr anfangen (nur noch als Staubfänger, bzw. als "Stehrum" und "Staubzu").
« Letzte Änderung: 03.01.2021, 20:54:43 von Flash63 »

240er HDD ... der würde ich nicht weiter trauen als ich sie werfen kann. ::)

ohne PAE
Der hat PAE, muss nur mit forcepae beim Start des Live-Systems aktiviert werden.

Zitat
Hinweis:
Nutzer eines PentiumM oder CeleronM der ersten Baureihe (Banias-Model) und
offensichtlich auch einige Modelle der zweiten Baureihe (Dothan-Modelle)
müssen in dieses Auswahlmenü gehen, die Taste <TAB> betätigen und den Befehl:

 forcepae
eingeben.
Bitte beachten, vor der Eingabe von forcepae unbedingt ein Leerzeichen eingeben.
Beide CPU's können PAE (Physical Address Extension) nur wird das Flag in der CPUID nicht gesetzt.
Aus: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installationsanleitung_Linux_Mint_19_

Der hat PAE, muss nur mit forcepae beim Start des Live-Systems aktiviert werden.
Sicher? - https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=28362.msg376946#msg376946 Wäre aber auch egal bei unter 4GB-Ram


Sicher?
Ja, habe ja selber einen HP NC 6000 mit PentiumM - Banias-Modell

Zitat
Eine Besonderheit der Banias-Modelle ist, dass sie zwar wie die Dothan-Modelle PAE unterstützen, dies aber im Gegensatz zu den Dothan-Modellen nicht per CPUID mitteilen. Unter Linux gibt es daher die Möglichkeit, PAE trotz des fehlenden CPUID-Flags zu nutzen, falls ein Banias-Prozessor erkannt wurde.
Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Pentium_M


Hallo,
ja  der hat 2 GB Ram.
Ja der gehört eigentlich auf den Recyclinghof.
Aber der lief ein 3/4 Jahr ohne Probleme mit Spotify als Musikzuspieler und plötzlich macht der nicht mehr.
Meint Ihr, das ist auf eine fehlerhafte Festplattenpartition zurückzuführen, oder gibt es einen abgesicherten Modus um Linux zu starten?
« Letzte Änderung: 03.01.2021, 23:33:13 von olav »

Festplatten kann man testen...... z.B. mit dem Programm Laufwerke. ;)

Klar,
habe jetzt unter Windows mit dem damals von mir installierten Tool Harddisk die Platte prüfen lassen, leider ohne Fehlermeldung.
Noch eine Idee?

Kurz und schmerzlos:
Daten sichern und neu Installieren.
Am besten Linux Mint 19.3 LXDE Support bis 04/2023
oder
Linux Mint Debian Edition 4 LXDE Support bis ca. 12/2022.

So,
habe jetzt eine Boot DVD mit den von Tommix empfohlenen Linux Mint LXDE von hier erstellt. Das Laptop bootet brav von DVD. Anschließend kommt die Meldung : DDV entfernen und anschließend Enter drücken
Mach ich dass, ist danach der Bildschirm schwarz.
Was kann  das sein?

Hat der PC auch neu gestartet? Hast du Mint zuvor auch installiert??