Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
07.03.2021, 10:47:01

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25346
  • Letzte: Nahuta
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 720389
  • Themen insgesamt: 58244
  • Heute online: 697
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten  (Gelesen 383 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten
« am: 28.12.2020, 17:23:34 »
Hallo ihr Lieben,
meine Situation ist die folgende. Ich habe ein Thinkpad T440 mit Dual-Boot eingerichtet. Mein Desktop ist MATE 1.16.2 und die Distro. Linux Mint 18.1 Serena. Zusätzlich ist das Linux mit LUKS verschlüsselt.
Nun möchte ich das Windows gerne loswerden und den Rechner nur noch mit Linux laufen lassen. Dazu ist vorweg zu sagen, ich habe das nicht selbst eingerichtet, sondern von einem netten Menschen bei einem Verschlüsselungs-Stammtisch gemacht bekommen. da würde ich auch sofort wieder hin gehen, aber derzeit fällt das flach. Zudem kratzt es mich auch ein wenig, es selbst hinzubekommen. Leider hat mich der Nachmittag in diesem Forum und dem der ubunuuser jedoch nicht viel weiter gebracht.
Was ich schon identifizieren konnte, es gibt bei mir vier primäre Partitionen. Davon sind drei mit NTFS, das heißt sie gehören zu Windows. Und eine ist erweitert und für Linux da. Sie ist in mehrere logische unterteilt, soweit erkenne ich den Grundlagen-Artikel wieder. Was ich auch finde sind die extra angelegten swap und die home-Partition.
Ich habe mal sudo parted --list eingegeben, dann könnt ihr euch das ansehen.
Modell: ATA SAMSUNG MZ7TD128 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  128GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem  Flags
 1      1049kB  106MB   105MB   primary   ntfs         boot
 2      106MB   58,7GB  58,6GB  primary   ntfs
 3      58,7GB  59,8GB  1068MB  primary   ntfs         diag
 4      59,8GB  127GB   67,4GB  extended
 5      59,8GB  60,3GB  512MB   logical   ext2
 6      60,3GB  127GB   66,9GB  logical


Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte  /dev/mapper/stp-swap:  4295MB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Flags
 1      0,00B   4295MB  4295MB  linux-swap(v1)


Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte  /dev/mapper/stp-home:  51,9GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Flags
 1      0,00B   51,9GB  51,9GB  ext4


Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte  /dev/mapper/stp-root:  10,7GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Flags
 1      0,00B   10,7GB  10,7GB  ext4


Fehler: /dev/mapper/sda6_crypt: unbekannte Partitionstabelle
Modell: Linux device-mapper (crypt) (dm)                                 
Festplatte  /dev/mapper/sda6_crypt:  66,9GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: unknown
Disk-Flags:

stp@stp-ThinkPad-T440 ~ $ sudo parted --list

Sehe ich das richtig, dass root und home auf der logischen Partition Nr. 6 angelegt sind?

Und um zu meinem Plan zurück zu kommen, das Windows los zu werden. Kann ich jetzt einfach hingehen, die drei Windows Partitionen mit der Laufwerksverwaltung löschen und dann die Größe der einzigen verbliebenen Partition auf die volle Größe der Festplatte erhöhen?

Oder riskiere ich damit am Linux etwas kaputt zu machen?

Danke für eure Antworten!
Herzliche Grüße
Sebastian

Re: Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten
« Antwort #1 am: 28.12.2020, 17:28:18 »
Nach einem Backup, das du auf jeden Fall vorher anlegen solltest, kannst du das so machen, ja. Anschl. den Grub aktualisieren, um dort das Win raus zu bekommen.

Du musst erst die Erweiterte (4) vergrößern, ehe du die 6 dann vergrößern kannst. Alles vom Live aus! das gilt jetzt alles ohne spezielle Rücksicht auf Verschlüsselung!

Re: Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten
« Antwort #2 am: 28.12.2020, 18:26:01 »
Wow, danke für die schnelle Antwort! Als Live-System nehme ich das, was ich schon habe? Oder könnte ich auch zB eine aktuellere Version von Mint nehmen, wenn ich eh überlege, die später zu installieren?
Und das aktualisieren des Grub sollte mit update-grub gehen, richtig? https://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Konfiguration/#Grub-Konfiguration-updaten
Die Verschlüsselung sollte eeeiiiigentlich keine Probleme machen, oder?

Re: Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten
« Antwort #3 am: 28.12.2020, 18:51:54 »
Also ich würde da neu installieren.
sda5 ist ein ext2 -- warum?
sda6 ist gar nichts.

Daher würde ich eine saubere neu installation auf ext4 machen.

Re: Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten
« Antwort #4 am: 28.12.2020, 19:25:04 »
OK, Neuinstallation auf ext 4 klingt gut. Warum da noch zwei mehr sind, keine Ahnung ehrlich gesagt. Dachte das hängt mit der Verschlüselung zusammen...?
Die Verschlüsselung könnte ich bei einer ubuntu-Installation auch im Installationsprozess automatisch erledigen lassen, richtig?
[edit] Die Größe von /dev/sda6 hat sich nicht ändern lassen. Liegt es daran, das es verschlüsselt ist? Kann es sein, dass ich lvm brauche?
[edit2] sda5 (die Boot-Partition von LUKS) lässt sich in der Größe ändern und der Platz nutzen, den früher die Windows-Partition hatte. sda6 läst sich entschlüsseln, aber auch dann nicht in der Größe ändern....
« Letzte Änderung: 28.12.2020, 19:38:31 von Sebastian_12053 »

Cato d. A.

  • Gast
Re: Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten
« Antwort #5 am: 28.12.2020, 22:28:04 »
Oder riskiere ich damit am Linux etwas kaputt zu machen?

Klar machst Du damit etwas kaputt, aber anders geht es nicht. Nicht sauber. Halte Dich hier an den Ratschlag von @tommix - alles andere ist doch wieder nur Frickelkram.

Re: Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten
« Antwort #6 am: 29.12.2020, 11:09:46 »
Hallo ihr Lieben,

habe das mit der Neuinstallation versucht und zwar mit einem Ubuntu 20.04., das hat aber leider nicht geklappt.

Zu erst kam eine Fehlermeldung: "Partitions 5,6 on /dev/sda have been written, but we have been unable to inform the kernel of the change, propably because it/they are in use. As a result, the old partition(s) will remain in use. You should reboot now before making further changes."
Dann habe ich abgebrochen und die Installation noch einmal gestartet, woraufhin eine Fehlermeldung kam "The attepmt to mount a filesystem with the type vfat in SCSI1 (0,0,0), partition #1 (sda) at /boot/efi failed. You may resume partitioning from the partitioning menu."
Daraufhin ist die Installation beim Arbeitsschritt "Creating ext4 file system for / in partition #1 of LVM VG vgubuntu, LV root..." hängen geblieben.
Sehe ich das richtig, dass das Überschreiben mit 0 mir nicht hilft, da es an der Partitionierung nichts ändert?

Ich hatte zuvor schon versucht den LVM in das Live System einzubeziehen (wie hier:
https://help.ubuntu.com/community/ResizeEncryptedPartitions beschrieben) um die Veränderung vornehmen zu können. Aber so wie ich es verstanden habe, hat das ubuntu-Live-System den LVM schon dabei und das GParted konnte die Größe dann trotzdem nicht verändern.

Gibt es eine Möglichkeit, wie ich ALLE Partitionierungen löschen kann, so dass die einfach im Installationsprozess angelegt werden, wie benötigt? Das ist doch das, was das ubuntu versucht und woran die Installation scheitert, dass da Partitionierungen da sind, die es nicht überschrieben bekommt. Oder habe ich das falsch verstanden?

Danke für eure Unterstützung!

Re: Dual Boot entfernen, Mint mit LUKS behalten
« Antwort #7 am: 29.12.2020, 15:10:43 »
Also, es hat sich jetzt geklärt. Und zwar waren nach dem ersten Installationsversuch nur noch ein Teil der Partititonen da, nämlich die sda4 mit der verschlüsselten sda6 drin. Die hatte dann den Platz plötzlich schon ausgereizt. Zudem gab es eine kleine mit 512mb, die als ntfs erkannt wurde. Die ließ sich mit gparted löschen. Danach hat die Installation geklappt. DANKE!