Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.01.2021, 05:26:08

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25123
  • Letzte: Ekki
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 710309
  • Themen insgesamt: 57424
  • Heute online: 488
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 292
Gesamt: 294

Autor Thema: [gelöst]  Google Kalender Desklet  (Gelesen 705 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Google Kalender Desklet
« am: 21.11.2020, 14:48:15 »
Hey,

ich habe folgende Linux Version:  Desktop: Cinnamon 4.6.7 Distro: Linux Mint 20 Ulyan) und wollte gerne das Google Kalender Desklet nutzen.
Das Desklet selber habe ich in dem Menü Desklet in der Systemeinstellungen heruntergeladen und hinzugefügt.
Jetzt komme ich bei der Authentifizierung nicht weiter. Ich brauche Client ID und Client Secret (Siehe Screenshots) und weiß nicht, wie ich mir das bei Google erzeugen kann.
Ich habe versucht diesem Leitfaden hier (Edit: https://medium.com/@lgobinath/how-to-use-google-calendar-desklet-41d8aa0dbedd) zu folgen, komme aber bei Schritt drei nicht an den Punkt, wo ich Scopes einstellen kann. Weil mir nach ausfüllen, der mit Sternchen als notwendig markierten Felder, eine Fehlermeldung angezeigt wird. (Siehe Screenshots)
Kann mir da jemand weiterhelfen?
« Letzte Änderung: 30.11.2020, 20:50:09 von Newbiemint »

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #1 am: 21.11.2020, 14:52:56 »
Ich habe versucht diesem Leitfaden hier zu folgen,
Welchem? Bitte den Link zeigen.

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #2 am: 21.11.2020, 15:41:27 »

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #3 am: 23.11.2020, 16:40:00 »
Okay, konnte das Problem mit Hilfe dieser Hinweise:
https://stackoverflow.com/questions/63948396/issue-when-trying-to-register-an-app-for-consent-screen-in-google-oauth
hänge jetzt aber in dem Leitfaden an einer anderen Stelle (siehe screenshot). Das Problem ist, den dort angegeben Pfad gibt es so nicht. Es gibt Aber den Ordner PO mit der Datei googleCalendar.pot. Problem, wenn ich den Pfad anpasse erhalte ich folgende Fehlermeldung:
>>
File "~/.local/share/cinnamon/desklets/googleCalendar@javahelps.com/po/googleCalendar.pot", line 7
    msgid ""
          ^
SyntaxError: invalid syntax
<<
Hat da jemand noch ne Idee?
(Was ich mich auch etwas wundert: ich habe den Pythoninterpreter noch gar nicht installiert unter Linux. Ist der standardmäßig onboard? Zumind. habe ich keine Fehlermeldung diesbezüglich bekommen)

EDIT: Screenshot
« Letzte Änderung: 24.11.2020, 16:51:07 von Newbiemint »

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #4 am: 24.11.2020, 13:20:34 »
Hi :)
solltest du partout nicht damit klar kommen,
nimm den thunderbird
addons
lightning
und
provider für google kalender
im thunderbird addons installieren und gut ;)

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #5 am: 24.11.2020, 16:56:57 »
Okay, cool, ja das sieht vielversprechend aus. Desklet wär ganz cool gewesen, weils dann elegant aufm Desktop integriert gewesen wäre. Ich probiers mal aus.

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #6 am: 24.11.2020, 19:08:40 »
Hallo,
Ich brauche Client ID und Client Secret (Siehe Screenshots) und weiß nicht, wie ich mir das bei Google erzeugen kann.
wenn du bereits eine Google Account hast besitzt du doch die benötigten Daten wie Google-Email-Adresse und Kennwort.
Ohne einen bestehenden Google-Account kannst du meines Wissens nach das Desklet: google-Calendar gar nicht nutzen.

Wenn die benötigten Daten im google-calendar-Desklet-Setup eingetragen wurden muss gcalendar einmalig im Terminal gestartet werden. Bei diesem Ersten Start von gcalendar öffnet sich ein Browserfenster zwecks Autorisierung mit Google-Email-Adresse und Kennwort. Worauf Google wie üblich eine Sicherheitsabfrage per Email versendet die positiv beantworte werden sollte. Anschliessend zeigt das Desklet die Termine der im google-calendar-Desklet-Setup markierten Kalender an.

Zumindest funktioniert das Desklet nach dieser Herangehensweise seit längerer Zeit auf meinen LM18.x, 19.x und aktuell auf LM20 Cinnamon Systemen. Zwischenzeitlich bestanden mal Probleme mit dem Desklet aufgrund neuer spices Versionen die aber behoben bzw. angepasst werden konnten. Schau auch mal in mein älteres Thema:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=54531.msg842754#new

Edit: Grammatik
« Letzte Änderung: 26.11.2020, 18:29:47 von kuehhe1 »

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #7 am: 25.11.2020, 23:05:01 »
Hey, danke für deine Antwort

wenn du bereits eine Google Account hast besitzt du doch die benötigten Daten wie Google-Email-Adresse und Kennwort.
Ich habe einen Google Account.

Wenn die benötigten Daten im google-calendar-Desklet-Setup eingetragen wurden muss noch über:
Das Problem ist, dass in den Einstellungen bei dem Desklet, nach Client ID und Client Secret gefragt wird und nicht nach Mailadresse und Passwort. (siehe screenshot)
Ich habe das Desklet über die Systemverwaltung hinzugefügt. (siehe screenshot)

In den verlinkten Foren-Beitrag habe ich reingeschaut. Da geht es Größtenteils um Formatierungs- und Sprachpaketprobleme, oder?
Was mir dort aufgefallen ist: du schreibst an einer Stelle, dass man zum Authentifizieren gcalendar in die Konsole eingeben soll, da kommt bei mir "bash: gcalendar: Befehl nicht gefunden".
In dem Zusammenhang: das von dir verlinkte Video https://www.youtube.com/watch?v=mwU8AQmzIPE -dort geht es um eine nicht grafische Version von gcalendar in der Konsole, oder? Dort wird ja die Anwendung auch gar nicht über die Systemverwaltung installiert, sondern direkt über die Konsole.

Wenn ich das Desklet Google Kalender aktiviere erscheint da aktuell ein Fenster mit einer Fehlermeldung (siehe screenshot).

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #8 am: 26.11.2020, 19:05:32 »
Hallo,
Ich habe einen Google Account.
ah o.K,
Das Problem ist, dass in den Einstellungen bei dem Desklet, nach Client ID und Client Secret gefragt wird und nicht nach Mailadresse und Passwort. (siehe screenshot)
Das wird hier genau so angezeigt,
aber mit Client ID ist die google-Email Adresse und mit Client Secret ist das Passwort gemeint, trag beides dort ein, siehe Anhang.  ;)

In den verlinkten Foren-Beitrag habe ich reingeschaut. Da geht es Größtenteils um Formatierungs- und Sprachpaketprobleme, oder?
das schon, aber im verlinkten anderen Thema wird auch die Installationsart der neuen google-Desklet Version beschrieben.

Was mir dort aufgefallen ist: du schreibst an einer Stelle, dass man zum Authentifizieren gcalendar in die Konsole eingeben soll, da kommt bei mir "bash: gcalendar: Befehl nicht gefunden"
stimmt, in vorherigen Versionen des Desklet musste zur Einrichtung und erstmaligen Google-Authentifizierung mit dem Paket gcalcli über das Terminal ausgeführt werden. Das Paket gcalcli und dessen erstmaliger Terminal-Aufruf ist laut Entwickler bei der neuen Version nicht mehr erforderlich, stattdessen wird die Authentifizierung mittels Terminal-Befehl von: gcalendar erreicht. Wobei gcalendar quasi eine Doppelfunktion beinhaltet, zum Einen wird beim ersten Start im Terminal der Standard-Browser aktiviert und auf die Google-Seite zwecks die Authorisierung verlinkt und zum Anderen werden bei darauf folgenden Starts die Kalender-Termine angezeigt:kuehhe1@lm20-test:~$ gcalendar
2020-11-27:20:00 - 2020-11-27:20:00 BL-Tip
2020-11-29:00:00 - 2020-11-30:00:00 Erster Advent
2020-11-30:00:00 - 2020-12-01:00:00 Kalenderwoche 49 2020
2020-11-30:06:00 - 2020-11-30:06:30 Biomüll
2020-11-30:06:00 - 2020-11-30:06:30 Gelber Sack Lippstadt - Weidegrund
2020-12-03:06:00 - 2020-12-03:06:30 Altpapier

Ich habe das Desklet über die Systemverwaltung hinzugefügt. (siehe screenshot)
o.K., das ginge auch mit re.-Klick auf Schreibtisch > Kontext: Desklet hinzufügen....
...mit den Alten Versionen war das auch der Standardweg, aber mit der Neuen Version des google-calendar Desklet stellen sich dann Probleme ein wenn gcalendar nicht auch installiert ist. Denn das Desklet google-calendar setz auf gcalendar auf. Darum wird auch neuerdings vom Entwickler (slgobinath) und cinnamon-spices der Weg mit Hinzufügen eines PPA in dieser Anleitung für LM20Cin. beschrieben:
https://cinnamon-spices.linuxmint.com/desklets/view/35
https://github.com/slgobinath/gcalendar

Zwecks möglicher Neuigkeiten solltest du auch dort nachlesen.

So gesehen ist das neue google-calendar Desklet etwas tricky.
« Letzte Änderung: 26.11.2020, 22:28:53 von kuehhe1 »

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #9 am: 27.11.2020, 00:01:28 »
Super, dank dir für deine ausführliche Antwort.
Ich habe gerade bei Cinnamon spices (https://cinnamon-spices.linuxmint.com/desklets/view/35) reingeschaut und werde das morgen mal probieren.


Denn das Desklet google-calendar setz auf gcalendar auf.
Ahh, okay, das hat mich beim Recherchieren gestört, weil ich das in der Klarheit nirgends so gelesen habe und mich immer gewundert habe, wieso jetzt auf einmal doch soviel in der Konsole gemacht werden soll.

Gibt es eine Möglichkeit mir alle (vlt sogar beschränkt auf die letzten 5 Tage) installierten Programme anzeigen zu lassen? Ich würde gerne alles wieder deinstallieren, was ich so versuchsweise installiert habe, um das dann noch einmal sauber über den spices Ansatz zu installieren.

(noch eine Verständnisfrage:
das Repository in Linux ist eine Art Programmverwaltung/"Appstore", wo Server abgespeichert sind auf denen Installationsdateien von Programmen hinterlegt sind?)

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #10 am: 27.11.2020, 10:03:30 »
Moin,
Gibt es eine Möglichkeit mir alle (vlt sogar beschränkt auf die letzten 5 Tage) installierten Programme anzeigen zu lassen?
jep,
1. Menü > Systemverwaltung > Akt.-Verwaltung > Ansicht  > Aktualisierungsverlauf (im Fenster blind einen Namen eingeben)
2. Menü > Systemverwaltung > Synaptic Paketverwaltung > Datei > Kontext: Verlauf (in der Suchzeile Re.-Unten nach Paketen suchen)

(noch eine Verständnisfrage:
das Repository in Linux ist eine Art Programmverwaltung/"Appstore", wo Server abgespeichert sind auf denen Installationsdateien von Programmen hinterlegt sind?)
joo, ich würde es anders formulieren;
Das auf den Servern liegende Repository enthält geprüfte, aktuelle System-, Anwendungs-, und Treiber- Pakete aus dem die Anwendungs-, Paket- und/oder Akt.-Verwaltung die jeweils erforderlichen Pakete bezeiht und im Falle einer neuen bereitgestellten Version aktualisiert.

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Repository
« Letzte Änderung: 27.11.2020, 10:08:30 von kuehhe1 »

Re: Google Kalender Desklet
« Antwort #11 am: 30.11.2020, 20:49:55 »
Hat doch länger gedauert, aber jetzt konnte ich es probieren und es funktioniert alles so, wie es soll. (Nach Anleitung von cinnamon-spices)
Danke noch einmal!