Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.11.2020, 20:59:58

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24814
  • Letzte: GrischanB
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 696327
  • Themen insgesamt: 56360
  • Heute online: 705
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Hilfe, Linux startet nur in Konsolenansicht  (Gelesen 488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Hilfe, Linux startet nur in Konsolenansicht
« Antwort #15 am: 20.11.2020, 15:13:02 »
Habe jetzt gerade den Befehl "sudo du -hxd 1 /" ausgeführt.
Die 3 größten Ordnerverzeichnisse sind:
- /timeshift 13 GB
- /var mit 7 GB
- /usr mit 5 GB

Timeshift scheint mir das Problem zu sein, da muss ich mir auf jeden Fall nochmal die Konfiguration anschauen, ob man da den maximal nutzbaren  Speicher beschränken kann.
Wie kann ich da jetzt ältere BackUp Punkte identifizieren und löschen?

Nein, ~/.cache wurde dadurch nicht geleert.
Wie mache ich das über die Kommandozeile?

(Verständnisfragen:
- im Befehl "sudo du -hxd 1 /", was bedeutet da das x das d und die 1 ?
- ist "/" das Root Verzeichnis?)

EDIT: Und schon einmal vielen Dank für Eure Geduld! - die Fragen sind teilw. wahrscheinlich super banal, aber für mich ist da vieles neu.
« Letzte Änderung: 20.11.2020, 15:19:49 von Newbiemint »

Re: Hilfe, Linux startet nur in Konsolenansicht
« Antwort #16 am: 20.11.2020, 15:49:39 »
Das wäre die Holzhammermethode. Hast du keinen externen Datenträger (USB-Stick, Speicherkarte) mit 16 GB zum Auslagern der Daten?
Doch, klar. Ich wollte jetzt nur eh schauen, ob ich timeshift auch nach First in First out (FiFo) Prinzip mit z.B. 5GB speicher betreiben kann. (mein Verständis ist, dass da mehrere BackUps drin sind in dem Ordner und bei 5GB einfach nur weniger Wdhstellungspunkte zur Verfügung stünden und bei FiFo der älteste Punkt bei jedem BackUp rausfliegen würde).

Wie kann ich denn über die Konsole die Dateien aus timeshift via usb auf meine ext Festplatte ziehen?

Re: Hilfe, Linux startet nur in Konsolenansicht
« Antwort #17 am: 20.11.2020, 15:51:48 »
Wie kann ich da jetzt ältere BackUp Punkte identifizieren und löschen?
ls uns cd sind deine Freunde, wenn es um's finden geht (liegen wahrscheinlich in /timeshift/snapshots/),
löschen kannst du mit rm -Ir. Du wirst sudo brauchen, und solltest dir sicher sein, dass du das richtige Verzeichnis löschst.
Zitat
(Verständnisfragen:
- im Befehl "sudo du -hxd 1 /", was bedeutet da das x das d und die 1 ?
- ist "/" das Root Verzeichnis?)
du --help oder man du
/ ist das Root Verzeichnis

Zu TimeShift allgemein:
Sicherungen nicht auf die Root-Partition.
Und ich mach auch keine automatischen Sicherungen, sondern manuelle, wenn ich das für notwendig halte.
Und wenn der Platz knapp werden sollte, innerhalb von timeshift die älteste entfernen.
« Letzte Änderung: 20.11.2020, 16:48:07 von MAlfare »

Re: Hilfe, Linux startet nur in Konsolenansicht
« Antwort #18 am: 20.11.2020, 16:54:45 »
Doch, klar. Ich wollte jetzt nur eh schauen, ob ich timeshift auch nach First in First out (FiFo) Prinzip mit z.B. 5GB speicher betreiben kann. (mein Verständis ist, dass da mehrere BackUps drin sind in dem Ordner und bei 5GB einfach nur weniger Wdhstellungspunkte zur Verfügung stünden und bei FiFo der älteste Punkt bei jedem BackUp rausfliegen würde).
Mit 5GB wirst du nicht weit kommen.
Der erste SnapShot braucht rund  so viel Platz wie dein Root-Verzeichnis minus /home
Bei den weiteren hängt es davon ab, was sich zum Vorhergehenden geändert hat.
Zitat
Wie kann ich denn über die Konsole die Dateien aus timeshift via usb auf meine ext Festplatte ziehen?
Da wünsche ich dir viel Geduld ;D

Re: Hilfe, Linux startet nur in Konsolenansicht
« Antwort #19 am: 20.11.2020, 17:12:26 »
ls uns cd sind deine Freunde, wenn es um's finden geht (liegen wahrscheinlich in /timeshift/snapshots/),
Ja, das hat geklappt. Habe mir mit "sudo du -hd1" (der Tipp "man du" war super, danke auch an lmumischabln) mal die Verzeichnisgrößen anzeigen lassen: 3 BackUps 6,5 GB, 4,5 GB, 1,5 GB, scheint also die Problemstelle zu sein.
Ich werde wohl alles löschen und anschließend einmal manuell nen BackUP erstellen.
Den Speicherort Timeshift kann ich den dann unter der systemsteuerung in der GUI Ansicht einstellen?


Kommt darauf an. Welches Dateisystem hast du auf der Platte -  ext[2,3,4] oder fat32/ntfs?
Wahrscheinlich FAT/NTFS, windows war zuerst drauf und einmal festgelegt, gilt dass doch dann für die ganze Festplatte, oder? Kann ich das iwo nachschauen?
Was hängt davon ab?


EDIT: Habe gerade ein Teil der Snapshots gelöscht und konnte mich jetzt wieder erfolgreich einlogen! Von daher ersteinmal vielen Dank für eure Hilfe!

Für alle die dasselbe Problem haben ne kurze Zusammenfassung:
Bei mir ging der Login in die grafische Version von Linuxmint nicht: d.h. nur Konsolenansicht bzw. Loop im grafische Login Fenster.
Ursache war letztlich das kein Speicher mehr frei war im System. (Bei mir verursacht durch automatische BackUps via Timeshift).
Nach dem Löschen von einigen Snapshots (das sind die BackUps) hatte ich wieder freien Speicher und konnte mich wieder einloggen.
Befehle zur Lösung über die Kommandezeile findet ihr oben im Verlauf.
Ein paar nützliche Tastenkombinationen habe ich noch hier gefunden:
https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=261704
« Letzte Änderung: 20.11.2020, 17:31:08 von Newbiemint »

Re: Hilfe, Linux startet nur in Konsolenansicht
« Antwort #20 am: 20.11.2020, 17:32:21 »
Den Speicherort Timeshift kann ich den dann unter der systemsteuerung in der GUI Ansicht einstellen?
Nö! Den Speicherort für deine SapShots stellst du natürlich in der Konfiguration von/in Timeshift ein.
Du gibst eine Partition an, Timeshift legt dort ein Verzeichnis timeshift an.
Die Partition muß entweder ext4 oder btrfs sein