Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.01.2021, 21:30:28

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25079
  • Letzte: 26kanal
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 708387
  • Themen insgesamt: 57267
  • Heute online: 814
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Drucker oder Scanner funktionieren nicht unter LM 20  (Gelesen 904 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Guten Morgen,
zur Zeit gibt es immer wieder Meldungen, dass Drucker und Scanner unter LM20 Probleme bereiten.
Update: Bein LM 20.1 ist "ippusbxd" nicht mehr installiert!
Eine Lösung ist oft:
sudo apt-get purge ippusbxdauszuführen.
Damit wird die ippusbxd vom System entfernt!
Wer Probleme mit Drucker oder Scanner hat und die Anbindung über WiFi/USB mit entsprechenden Treibern macht ist hier schon fertig!
Die weiter Beschreibung dient der Anbindung über USB die dann >Treiberlos< funktioniert und ihren besonderen Charm darin hat, dass auch Hardware für die es keine Treiber gibt angeschlossen werden kann.
Die Frage ist aber was macht die >ippusbxd< eigentlich und für was ist die da?
Ganz Kurz:
Jeder kennt das, vom Handy aus kann man Drucken und Scannen und das funktioniert gut, aber habt ihr da jemals einen Treiber für den Drucker/Scanner installiert?
Sicher nicht!
Gedruckt & gescannt wird über ipp (Internet Print Protokoll).
Das funktioniert über wifi sehr gut, aber was ist mit Geräten ohne wifi? Richtig, die schließen wir über USB an und nun geht es los -Treiber suchen und installieren, wenn es denn für den verstaubten Scanner überhaupt noch was für unser geliebtes Mint gibt.
Jetzt kommt die Idee von >ippusbxd< ins Spiel, da emulieren wir doch einfach mal auf dem Localhost ein ipp für die usb - und?
Bingo...
Die Idee war gut, funktionierte aber leider nicht da die Umsetzung in C nicht die benötigten Bibliotheken bereit stellte.
Darauf hin wurde das ganze in GO geschrieben und in >ipp-usb< umbenannt.
Ich habe das ganze getestet und es funktioniert...
Wichtig für die Parallelnutzung über wifi muss >Bonjour< , Airprint und Internetprotokoll im Drucker aktiviert sein. Auch der automatisch hinzugefügte Drucker funktioniert nach der Installation auch.(Bei mir der HP-5200).

Und so gehts:
Ich habe das in einer "LM19.3" & "LM20 Cinnamon" Umgebung mit folgender Ausstattung getestet:
-Lenovo T520
-HP-OfficeJet_5200 über WiFi und USB (HPLIP installiert) auch ein Test ohne HPLIP-Treiber hat funktioniert!
-HP-Laserjet M451 über WiFI und USB (HPLIP installiert) auch ein Test ohne HPLIP-Treiber hat funktioniert!
-Canon Scanocan 8400f über USB ohne Treiber

Vorbreitung:
Erstellen der "go" Entwicklungsumgebung.
Hier kann man go herunterladen: https://golang.org/doc/install#download
Für die folgenden Schritte muss das Verzeichnis als >Systenverwalter< geöffnet werden. (Rechsklick auf das Vezeichnis und "Als Systemverwalter öffnen")
Kopiere die Datei nach:
/usr/local
Das heruntergeladene Archiv in diesem Verzeichnis entpacken.
Nun muss der Pfad angepasst werden, dazu:
im "Persönlichen Ordner" unter >Ansicht< -> >Verborgene Dateien anzeigen< aktivieren.
Nun die Datei >.profile< mit Doppelklick zum editieren öffen.
Hier muss die folgende Zeile am Ende eingefügt werden:
export PATH=$PATH:/usr/local/go/binRechner jetzt bitte neu starten....
Nun überprüfen ob die >go< installation geklappt hat:
go version
Jetzt muss noch >gtags< installiert werden:
go get -u github.com/jstemmer/gotagsDanach gibt es im >Persönlichen Ordner< unter >~go/bin/ das Programm "gotags".
Dieses kopieren wir nach /usr/local/go/bin
Nun sind die Vorbereitungen abgeschlossen und wir können uns der Einrichtung von >ipp-usb< zuwenden.

Installation von >ipp-usb<:
sudo apt-get purge ippusbxdsudo apt-get install libavahi-client-dev libusb-dev libavahi-common-dev libusb-1.0-0-devgit clone https://github.com/OpenPrinting/ipp-usb.gitcd ipp-usb.gitmakesudo -E env "PATH=$PATH" make installRechner neu starten!
Nun prüfen ob der Dämon aktiv ist:
systemctl status ipp-usbIst er inaktiv dann bitte:
sudo nano /etc/ipp-usb/ipp-usb.confund hier die Zeile:
Interface = loopback ändern nach
Interface = allDann bitte:
systemctl restart ipp-uspund wieder prüfen mit:
systemctl status ipp-usb
Was danach geht ist z.B., dass man einen Scanner (bei mir Canon Scanocan 8400f) ohne die installation eines Treibers sofort funktionierte.
Scanner eingeschaltet mittels USB verbunden und der Scanner wurde erkannt (Dokument-Scanner)

Bei hp Druckern muss ein Plugin installiert werden, dieses Plugin muss zur installierten HP-version passen
hp-infozeigt die Version
Nun hier: https://www.openprinting.org/download/printdriver/auxfiles/HP/plugins/ das passende Plugin als *.run laden, das Script ausfürbar machen
chmod +x hplip-3.XX.YY-plugin.runund im Terminal mit
./hplip-3.XX.YY-plugin.runstarten (für XX.YY bitte eure Treiberversion eintragen)
Dannach Rechner neustarten und nun funktioniert auch das Drucken und Scannen am HP-Drucker. Darüberhinaus ist es möglich weitere Geräte über USB zu verbinden und ohne die Installation eines Treibers zu verwenden.

Solltet ihr Probleme beim scannen mit Canon-Scannern haben, sollte das folgende ppa: https://launchpad.net/~rolfbensch/+archive/ubuntu/sane-git eingebunden werde. Das wir auch im Ubuntu Wiki empfohlen.
Hier gibt es Informationen zu Sane: https://wiki.ubuntuusers.de/SANE/
Ein weiters Programm für die Scanner findet ihr hier:https://github.com/alexpevzner/sane-airscan
Hier noch der Link zum Download: https://software.opensuse.org//download.html?project=home%3Apzz&package=sane-airscan
Hier gibt es noch weitere Infos zu Airscan: https://wiki.ubuntuusers.de/Howto/Scanner_%C3%BCber_Airscan_einrichten/
Informationen über die Sane-Version sowie über installierte und verwendete Backends gibt es mit:
export SANE_DEBUG_DLL=255 && scanimage -L
 
Nicht vergessen, vor der Installation einen Wiederherstellungspunkt mit Timeshift erstellen!

Vielleicht hilft es dem ein oder anderen.
Gruß
Wolfgang

Quellen & Info:
https://github.com/OpenPrinting/ipp-usb
https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/ipp-usb/+bug/1891157





« Letzte Änderung: 09.01.2021, 07:02:30 von Wolfgang58 »

Re: Drucker oder Scanner funktionieren nicht unter LM 20
« Antwort #1 am: 18.11.2020, 10:11:36 »
Moin,
ich habe den Beitrag nochmal überarbeitet und an der ein oder anderen Stelle ergänzt...
Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 18.11.2020, 10:24:01 von Wolfgang58 »

Re: Drucker oder Scanner funktionieren nicht unter LM 20
« Antwort #2 am: 03.12.2020, 10:51:55 »
Moin.

Was meinst du mit "das passende Plugin als *.run laden, das Script ausfürbar machen" ??
Ich habe das passende Plugin runter geladen, nur dann weiß ich nicht weiter.
Wenn ich es doppelt anklicke dauert es fast 15 min. In der Zeit läd er etwas runter und meldet dann einen Fehler, dass er die Datei nicht lesen konnte.

Was muss ich bei dem Befehl "chmod + x hplip-3.XX.YY-plugin.run" für das x vor hplip eintragen?

Re: Drucker oder Scanner funktionieren nicht unter LM 20
« Antwort #3 am: 03.12.2020, 11:22:02 »
Gar nichts, das gehört genau so! Nur XX und YY sind Platzhalter.

Re: Drucker oder Scanner funktionieren nicht unter LM 20
« Antwort #4 am: 03.12.2020, 11:37:49 »
Ok was mache ich hier falsch?

$ chmod + x hplip-3.20.9-plugin.run
chmod: Zugriff auf 'x' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
chmod: Zugriff auf 'hplip-3.20.9-plugin.run' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

Re: Drucker oder Scanner funktionieren nicht unter LM 20
« Antwort #5 am: 03.12.2020, 11:50:59 »
Leerzeichen vor x weg!
./ vor hplip setzen.
chmod +x ./hplip-3.20.9-plugin.runDazu musst du im Verzeichnis der run Datei stehen.

Re: Drucker oder Scanner funktionieren nicht unter LM 20
« Antwort #6 am: 03.12.2020, 13:46:55 »
Moin,
hast du denn die 3.20.9 installiert?
Gruß
Wolfgang

Re: Drucker oder Scanner funktionieren nicht unter LM 20
« Antwort #7 am: 08.12.2020, 05:59:46 »
Moin,
da die Verwendung der >go< Umgebung nach der ursprünglichen Beschreibung nicht immer funktionierte, habe ich den Tipp nochmal gründlich überarbeitet.
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Danke
Wolfgang