Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.03.2021, 05:13:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25351
  • Letzte: Werner58
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 720554
  • Themen insgesamt: 58259
  • Heute online: 443
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 326
Gesamt: 330

Autor Thema:  Neuer Rechner.  (Gelesen 3871 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Re: Neuer Rechner.
« Antwort #15 am: 18.11.2020, 09:02:19 »
Bei 24/7-Vollastbetrieb machen 40 Watt Unterschied im Monat 8€ auf der Stromrechnung aus (bei 28c/kWh).
Davon ausgehend, dass die Kisten maximal 12h am Tag laufen und nur einen Bruchteil der Zeit unter Vollast sind, sondern eher 7h idlen und 1h Vollast (zumal der 3900XT dann 7,1h idled und 0,9h unter Vollast rennt, da er ja auch schneller ist) ist a) der Idle-Verbrauch deutlich interessanter und b) reden wir wahrscheinlich nichtmal von 'nem Euro pro Monat - bei ~200€ Kaufpreisunterschied hat der 3700X also vor Inbetrtiebnahme 200 Monate Laufzeitvorsprung (oder andersrum gesagt: Wenn die 200€ nicht stören, dann stört der Euro im Monat schon zwei Mal nicht).

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #16 am: 20.11.2020, 21:51:10 »
So sieht dann mein neuer aus!

PC (individuell konfiguriert)
- Gehäuse: BE QUIET! Dark Base 700, schwarz Glasfenster, schallgedämmt
- Netzteil: BE QUIET! Power Zone, 650W
- Mainboard: ASROCK B450 Pro4
- Prozessor: AMD Ryzen 7, 3700X  (8x 3.6 GHz)
- RAM: KINGSTON HyperX FURY RGB, 32GB DDR4 3200 MHz, CL16
- M.2 SSD: SAMSUNG SSD 970 EVO Plus, 1 TB
- DVD-Brenner: ASUS DRW-24D5MT

Betriebssystem: natürlich kein Windows10!  ;D ;D ;D

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #17 am: 21.11.2020, 07:39:00 »
@tommix

beim BeQuit Dark Base Pro 700 kann man aber so weit ich weiß kein DVD Laufwerk einbauen.  :(


Re: Neuer Rechner.
« Antwort #18 am: 21.11.2020, 08:41:09 »
@tommix
beim BeQuit Dark Base Pro 700 kann man aber so weit ich weiß kein DVD Laufwerk einbauen.  :(
Das ist richtig, das Gehäuse besitzt dafür keinen 5,25''-Slot und keine Zugangsklappe. Die Zusammenstellung passt an dieser Position also nicht zusammen.

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #19 am: 21.11.2020, 09:25:57 »
Ist trotzdem ein tolles Gehäuse. Kommt ein externes Laufwerk in Frage?

Der 3700x besitzt übrigens keine Grafikeinheit, du bräuchtest also noch eine Grafikkarte. Wenn du nicht spielst, kommt vielleicht die passiv gekühlte GTX 1650 KalmX in Frage oder alternativ die GTX1650: https://www.mindfactory.de/product_info.php/4GB-Palit-GeForce-GTX-1650-XpertVision-KalmX-PCI-E-HDMI-2xDP_1348286.html oder https://www.mindfactory.de/product_info.php/4GB-Gigabyte-GTX1650-D6-Windforce-OC-PCI-E-HDMI-DP-DVI_1358168.html

Ich würde mir überlegen, ob du den Aufpreis für eine SSD mit MLC Speicher investieren möchtest, z.B. die Samsung 970 Pro (TBW liegt bei 1200 statt bei 600): https://www.mindfactory.de/product_info.php/1000GB-Samsung-970-Pro-M-2-2280-PCIe-3-0-x4-32Gb-s-3D-MLC-NAND--MZ-V7P1_1246508.html

Für 18€ Aufpreis bekommst du mit dem 650 Watt be quiet! STRAIGHT POWER 11 Platinum 80+ einen höheren Wirkungsgrad: https://www.mindfactory.de/product_info.php/650-Watt-be-quiet--STRAIGHT-POWER-11-Platinum-80-_1346174.html
« Letzte Änderung: 21.11.2020, 10:16:55 von skoopy »

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #20 am: 21.11.2020, 10:28:15 »
tommix hast zuviel geld  ;D

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #21 am: 04.12.2020, 18:17:44 »
Hallo,
habt ihr mal noch Grafikkarte die ohne Probleme mit LM 20 laufen?  ;)

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #22 am: 04.12.2020, 18:19:44 »
Ja, Intel. ;D ;D

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #23 am: 04.12.2020, 19:34:42 »
Läuft die GTX 1650 nicht unter Linux Mint 20? Kommt auch darauf an, welche Anforderungen und was für ein Budget du hast. Meine GTX 970 läuft z.B. perfekt unter Mint.

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #24 am: 06.12.2020, 23:23:37 »
Keine eine gute Grafikkarte für Linux am laufen?

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #25 am: 07.12.2020, 00:30:38 »
So ziemlich alle GraKas der letzten Jahre laufen auf Linux relativ problemlos. Nur bei ganz neuen ist evtl. etwas Handarbeit gefordert, um einen aktuellen Kernel etc. zu installieren.

mfg

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #26 am: 07.12.2020, 00:38:57 »
Hier läuft seit ca 3 Jahren eine GeForce GT 1030 von MSI (ca. 70€) unter Mint völlig problemlos.
Die Karte wird  passiv gekühlt, also ohne Lüfter und zieht maximal nur 30Watt. Die Temperaturen sind meist im unteren Bereich (40-45°C).
Von dieser Karte gibt es auch eine aktive mit Lüfter, die m. E. aber keiner Vorteile bringt.

Falls du dich für die Karte entscheidest, achte darauf, dass die auch wirklich mit GDDR5-Speicher bestückt ist, denn es werden gelegentlich auch Karten mit lahmen DDR4-Speicher angeboten, die nur unwesentlich billiger sind.
Da die Karte eh das untere Leistungsspektrum bedient, sollte sie wenigstens mit flottem Speicher ausgestattet sein.

Seit ich die GPU eingebaut habe, ist mein Desktop PC zum einen spürbar leiser geworden, fühlt sich aber insgesamt auch viel fluffiger an.
Das liegt unter anderem daran, dass die GT1030 zwar als Einsteiger-Karte firmiert, aber um Welten leistungsfähiger ist, als meine zuvor verbaute, GeForce GTS240 aus 2009.
Da ich nicht spiele und meiner 11 Jahre alten Kiste auch keinen Videoschnitt abverlange, bin ich rundum glücklich mit dieser GraKa.
Aktuell läuft die Karte mit dem von der Treiberverwaltung empfohlenen NVIDIA-Treiber 455.45.01.
Mit gefühlt 20 Vorgängerversionen dieses Treiber lief sie ebensogut.

https://www.mindfactory.de/product_info.php/2GB-MSI-GeForce-GT-1030-2GH-LP-OC-Passiv-PCIe-3-0-x16--x4-Retail-_1172837.html

Die Karte ist zwar keine Formel-1 Bolide, kommt aber mit recht moderner Ausstattung daher.
Zitat
Wie alle Pascal-Grafikchips unterstützt er eine Beschleunigung von HEVC (H.265) mit 10 Bit Farbtiefe und Googles VP9-Codec. Hinzu kommen Bildschirmausgänge wie Displayport 1.4 und HDMI 2.0b für Monitore oder Fernseher mit 4K-UHD (3.840 x 2.160 Pixel) bei 60 Hz. Die Geforce GT 1030 unterstützt G-Snyc. Im Test klappte es, ein 120-Mbps-Video mit HEVC10b flüssig abzuspielen, auch die VP9-Beschleunigung im Edge-Browser mit Youtube funktionierte ohne fallen gelassene Frames.
https://www.golem.de/news/geforce-gt-1030-im-test-fast-tadellose-wohnzimmer-grafikkarte-1705-127907.html

Soll etwas mehr Dampf unter der Haube sein, wäre die von @skoopy bereits ins Spiel gebrachte GTX1650 eine Überlegung wert, von der auch eine passiv gekühlte Variante angeboten wird.
« Letzte Änderung: 07.12.2020, 00:44:15 von Parmenides »

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #27 am: 07.12.2020, 09:15:44 »
Hier läuft seit ca 3 Jahren eine GeForce GT 1030 von MSI (ca. 70€) unter Mint völlig problemlos.
Die Karte wird  passiv gekühlt, also ohne Lüfter und zieht maximal nur 30Watt. Die Temperaturen sind meist im unteren Bereich (40-45°C).
Von dieser Karte gibt es auch eine aktive mit Lüfter, die m. E. aber keiner Vorteile bringt.
...

Ich habe bewusst und werde auch in Zukunft nur aktiv gekühlte Grakas nehmen.
Auch hier läuft eine GeForce GT1030 von MSI aktiv gekühlt. Ich mache da praktisch alles mit . Büro, Spielen und Videobearbeitung. Bei letzten beiden macht sich die Kühlung positiv bemerkbar.

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #28 am: 07.12.2020, 11:50:40 »
Ich habe bewusst und werde auch in Zukunft nur aktiv gekühlte Grakas nehmen.
Das genaue Gegenteil ist meine Leitlinie, denn in puncto Lautstärke bin ich sehr empfindlich, man könnte auch sagen anspruchsvoll. So wenig Lüfter wie möglich, es sei denn sie wären nahezu lautlos.
Aber das hängt natürlich auch vom PC-Gehäuse und dem Nutzerprofil ab. Habe bei meinem PC auch den hinteren Gehäuselüfter abgeklemmt. Dennoch sind sämtliche relevanten Bauteile im grünen Bereich.

Erfreulich, zu hören, dass die GT 1030 auch für Videoschnitt taugt. Das hätte ich jetzt nicht erwartet. Bei Spielen ist die Bandbreite der Leistungsanforderungen ja riesig, da geht immer etwas.

Re: Neuer Rechner.
« Antwort #29 am: 07.12.2020, 11:56:28 »
Gebe immer zu bedenken das "Wärmespitzen", auch kurzzeitig nicht optimal sind. Auf Lüfter würde ich nur bei Textverarbeitung verzichten. In meinem NAS hat jede HDD ein extra Lüfter, denn die Dinger mögen das gar nicht gerne...

Muss aber jeder selber wissen. Die paar Cents mehr ersparen vielleicht anderswo Geld und Zeit.