Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.11.2020, 20:01:03

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24814
  • Letzte: GrischanB
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 696319
  • Themen insgesamt: 56359
  • Heute online: 705
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] LM 20 Mate: Treiber Unterstützung von LAN Realtek RTL8125 - CT Bauvorschlag  (Gelesen 593 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: LM 20 Mate: Treiber Unterstützung von LAN Realtek RTL8125 - CT Bauvorschlag
« Antwort #15 am: 17.11.2020, 17:31:40 »
Zitat
Aber mal eine generelle Frage: Werden B550 Boards generell von LM 20 (Kernel5.4) überhaupt unterstützt?
Ja, von Linux und dem Kernel her kein Problem, Du solltest aber auf der Herstellerseite die CPU-Kompatibilitätsliste überprüfen, ob die gewünschte CPU auch unterstützt wird, bevor Du kaufst. Das gilt für jedes Board, egal welcher Chipsatz verbaut ist.

Zitat
Du solltest aber auf der Herstellerseite die CPU-Kompatibilitätsliste überprüfen, ob die gewünschte CPU auch unterstützt wird
Werde den Ryzen 5 3600X einsetzten wie im CT Bauvorschlag beschrieben.
Kann es denn sein, das ein B550 board mit AM4 Sockel nicht mit einem Ryzen 5 3600 harmoniert? Oder ist mit dem Chipsatz und dem Sockel alles ausreichend beschrieben?

Zitat
Kann es denn sein, das ein B550 board mit AM4 Sockel nicht mit einem Ryzen 5 3600 harmoniert?
Wie gesagt, dass hängt vom Board/BIOS/UEFI ab. Überprüfe das beim entsprechenden Hersteller auf der zugehörigen Supportseite.

Beispiel für das erstgenannte Gigabyte B550 AORUS Elite: https://www.gigabyte.com/de/Motherboard/B550-AORUS-ELITE-rev-10/support#support-cpu
(das Board unterstützt den Ryzen 5 3600)

Mein Vorschlag mit B550 und problemlosem Realtek RTL8111H GB-Ethernet wäre dieses ATX-Board (VGA & HDMI-Port): https://www.mindfactory.de/product_info.php/ASRock-B550-Pro4-AMD-B550-So-AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX-Retail_1364644.html für ~117€ (Preis ist für das gebotene ist akzeptabel, aber grundsätzlich sind diese Boards, meiner Meinung nach, momentan noch zu teuer, vor allem wenn man einen zeitgemäßen HDMI & Display-Port Monitoranschluss möchte. Ich bleibe dabei, momentan wäre für mich ein B450-Board die deutlich günstigere und auch bessere Alternative) 
« Letzte Änderung: 17.11.2020, 20:28:21 von Flash63 »

Habs mir angesehen. Ok, vielen Dank. Muss ich nur noch das richtige Board finden.....    ;)

Habe noch einen entsprechenden Vorschlag  nachgetragen.

Das Asrock B550 Pro 4 hatte ich auch vorgeschlagen. Ryzen 5 3600 wird offenbar unterstützt: https://www.asrock.com/support/cpu.de.asp?s=AM4&u=607
Die Hersteller haben laut c't versprochen, die Kompatibilität ihrer B550 Boards zu den neuen Ryzen CPU's spätestens bis Anfang nächsten Jahres via Bios-Update nachzurüsten.
« Letzte Änderung: 17.11.2020, 21:16:30 von skoopy »

Zitat
Die Hersteller haben laut c't versprochen, die Kompatibilität zu den neuen Ryzen CPU's spätestens bis Anfang nächsten Jahres via Bios-Update zu ermöglichen.
Schön und gut (wer weiß was in 2-3 Jahren ist?), aber ich rechne inzwischen mit einer Lebensdauer des Systems von ungefähr 10-12 Jahren. Dann baue ich mir spätestens eher ein komplett neues System mit aktueller CPU und tausche nicht nur das Board und die CPU. Die anderen Verschleißteile wie Netzteil, Festplatten und SSD sind dann wahrscheinlich zwar noch nicht defekt aber IMHO schon im letzten Viertels ihrer voraussichtlichen Lebensdauer angekommen. Das  System welches ich aktuell wegen defekt des Mainboard ersetzt habe war mit über 12 Jahren schon deutlich über dem Verfallsdatum. (Bereite jetzt auch gerade ein System auf, welches dann für ein paar € verkauft wird, zum Wegschmeißen zu schade.)
« Letzte Änderung: 17.11.2020, 20:24:20 von Flash63 »

Da gebe ich dir völlig recht. Das bezog sich nur auf die Fragestellung des TE im Zusammenhang mit dem B550-Chipsatz:
Zitat
Kann es denn sein, das ein B550 board mit AM4 Sockel nicht mit einem Ryzen 5 3600 harmoniert?
Hab's oben noch mal geändert.
« Letzte Änderung: 17.11.2020, 21:17:26 von skoopy »

Zitat
Hab's oben noch mal geändert.
Wo hast Du was geändert?

Zitat
Die Hersteller haben laut c't versprochen, die Kompatibilität ihrer B550 Boards zu den neuen Ryzen CPU's spätestens bis Anfang nächsten Jahres via Bios-Update nachzurüsten.
Das würde mir leider jetzt nichts nutzen. Könnte ja bei aktuell nicht vorhandener CPU Unterstüzung, nicht mal neue Firmware flashen.  ;)
Das ist ein zusätlicher Vorteil des Gigabyte Boards. Das kann man auch ohne installiertem OS flashen.

PS: Das Asrock B550 Pro4 macht wirklich einen guten Eindruck. Hab mal einige Rezessionen gelesen.

Zitat
Das ist ein zusätlicher Vorteil des Gigabyte Boards. Das kann man auch ohne installiertem OS flashen.
Ich wüsste jetzt kein Board welches das nicht unterstützt. Mir ist solch ein Board seit Jahren nicht mehr vor die Füsse gefallen. Normalerweise ist ein Flash-Tool im BIOS/UEFI integriert. Das ist Technik von gestern wenn dazu noch ein installiertes BS (Windows/Dos) erforderlich ist. Die Flash Binär-Datei (i.d.R. ein zip-Archiv) muss heruntergeladen und entpackt und auf USB-Stick kopiert werden. Dann bootet man direkt aus dem BIOS heraus das System mit dem Tool und dem USB-Stick mit der neuen Version neu und aktualisiert.

Zitat
Mir ist solch ein Board seit Jahren nicht mehr vor die Füsse gefallen
Interessant, das wusste ich nicht. Also wenn mein neue PC nicht hoch läuft, weiß ich wen ich fragen kann.  ;D

Habe die Heise Produktübersicht gefunden. Die beste die ich finden konnte. Sogar mit günstigster Preis-Quelle. Man kann alle PC Komponenten suchen lassen.
Beispiel: 4xDimm Speicherpläze, ATX, B550:
https://www.heise.de/preisvergleich/?cat=mbam4&xf=317_B550~4400_ATX~493_4x+DDR4+DIMM&asuch=&bpmin=&bpmax=&v=e&hloc=at&hloc=de&plz=&dist=&bl1_id=100&sort=p#productlist

Das würde mir leider jetzt nichts nutzen. Könnte ja bei aktuell nicht vorhandener CPU Unterstüzung, nicht mal neue Firmware flashen.
Das ist ein zusätlicher Vorteil des Gigabyte Boards. Das kann man auch ohne installiertem OS flashen.
Doch, wenn du noch zwei Monate warten kannst. Aber laut des Links aus AW #20 ist das AsRock B550 ja schon kompatibel.
Mein AsRock B150 unterstützt UEFI Flash. Das dürfte bei den neueren auch der Fall sein.

Wo hast Du was geändert?
Die Formulierung oben. ;)