Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 22:18:21

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718686
  • Themen insgesamt: 58129
  • Heute online: 717
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Miracast mit MiracleCast TV als sink, Laptop mit LM20C als source Fehlermeldung  (Gelesen 1504 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hin und wieder muss man als Linux Nutzer auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und feststellen dass die Funktion von:

-WLAN
-Audio
-Energieoptionen (Standby/Hybernation)
-Grafik

eher Glücksache ist - vor allem wenn alles gleichzeitig auf einen Gerät funktionieren soll.

ich bin auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen. Auf meinem T420 laufen WLAN, Audio, Standby, Hybernation und Grafik unter Mint 20.1 ohne Probleme.

Noch ein paar Details:

Der Miracast Dongle (Yehua https://www.amazon.de/gp/product/B08CDHRKBK/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1) funktioniert halt eben mit sämtlichen Androiden, ist 3m Luftlinie ohne Hindernis mit dem WLAN verbunden, das Notebook hängt im selben Netz und hat ebenfalls brillanten Empfang. Ich habe mich für das 2,4 GHz WLAN entschieden (beide Geräte), das 5GHz hat eine andere SSID.
Der Miracast Dongle wird sichtbar, beim Verbindungsaufbau reagiert der Dongle indem er einen Verbindungsversuch anzeigt, aber nach einiger Zeit meldet GNOME Netzwerkbildschirme sehr hilfreich:
"Fehler."
Danach kommt eine Cinnamon Benachrichtigung, dass nun das Netzwerk getrennt sei, wobei das WLAN zum Router permanent steht. Im Gnome Netzwerbildschirme ist dann anch einiger zeit der Dongle auch nict mehr zu sehen, erst wenn man die Anwendung neu startet.

Und während ich das hier schreibe klappt es plötzlich in einem von 25 Versuchen. Bild ja, Ton nein. Der Prozess Gnome Netzwerkbildschirm läuft mit ordentlich CPU Hunger (i5-4200M), die Verbindungs scheint OK, wenn auch das Bild etwas ruckelig erscheint. Nach diesem einmaligen Zufall kommt nach manuellem Trennen keine neue Verbindung mehr zustande, auch wenn man alle Komponenten neu startet.

Nunja, zum Glück habe ich ja ein Kabel, aber schön wäre diese Feature ja schon...
« Letzte Änderung: 24.01.2021, 15:39:03 von Isolator »

Auf meinem T420 laufen WLAN, Audio, Standby, Hybernation und Grafik unter Mint 20.1 ohne Probleme.

Auf meinem LifeBook E744 habe ich auch das Glück.

Guten Morgen,
und ja, das ganze ist wie ihr gemerkt habt nicht so stabil wie man es sich wünscht, ich habe noch einen kleinen Asus eeePC da funktioniert das auch oft erst nach dem x-ten Versuch.
Dann gibt es noch folgende Symptome , dass auf einem PC das ganze unter win10 läuft wie am Schnürchen sich aber Linux komplett verweigert oder auch umgekehrt. Dieses Verhalten ist darauf zurückzuführen, dass beide Systeme unterschiedliche Anforderungen an den WLAN-Adapter stellen.
Bei Windows 10 wird mit einem speziellen Verfahren Übertragen wobei ein H.264-Codec verwendet wird. Es wird eine eigene DRM-Schicht emuliert um das HDCP-Verfahren von HDMI anzuwenden. Anders als beim "reinem" Streaming kann so alles übertragen werden, was auch bei HDMI möglich ist, da nicht der Empfänger für das Dekodieren von Medienformaten zuständig ist, sondern das sendende Gerät. Das ganze basiert auf p2p wobei der Adapter nicht explizit den psp Support benötigt, hier ist die p2p Unterstützung auf die TX bzw. RX Frametyps beschränkt.
Alle Versuche unter Linux gehen hier einen anderen Weg, die bisherigen Lösungsversuche (Miraclecast, gnome-network-displays) bauen für das Streaming ein p2p-Netzwerk auf.
Nun ist es leider so, dass nicht alle WLAN-Adapter beide Verfahren unterstützen und so kann es zu dem Phänomen kommen, dass das Streaming entweder bei beiden Systemen funktioniert ober eben bei einem nicht.
Nach so viel Gesülze nun zum praktischen Teil, nämlich zu der Frage wie kann ich erkennen was unterstützt wird:
1. Die Prüfung unter Win10:
Hier muss der Befehl >DxDiag< ausgeführt werden und das Ergebnis speichern. Nun öffnen wir die Datei und unter >Systeminformation< sollte folgender Eintag gesucht werden:
Miracast: Available, with HDCPHier erkennt man, dass das System unter Win10 als Miracastgerät verwendet werden kann.
2. Die Prüfung unter Linux:
Unter Linux und Verwendung des >gnome-network-displays< müssen wir mit Hilfe von
iw list Nach den >Supported interface modes< suchen, dieser muss die folgenden Inhalte aufzeigen:
Supported interface modes:
* IBSS
* managed
* AP
* monitor
* mesh point
* P2P-client
* P2P-GO
* P2P-device
Fehlen die p2p-Einträge ist die Verwendung von >Miraclecast< oder >gnome-network-displays< nicht möglich.
Fazit:
Unter win10 hat man mit dem HDCP-Verfahren m.M.n. ein stabiles Instrument um die Inhalte des Rechners unkompliziert zu streamen  (TV, Beamer usw.).
Alle Versuche unter Linux sind leider nicht sehr stabil und haben auch eine erhebliche Latenz was die Wiedergabe betrifft.
Ich hoffe, dass ich mit den Erläuterungen etwas Licht ins Dunkle bringen konnte.
Gruß
Wolfgang




« Letzte Änderung: 25.01.2021, 09:12:09 von Wolfgang58 »

Hallo Wolfgang, danke für deine Recherchen!

Mein Notebook erfüllt unter Linux die p2p Kriterien, was auch der einmalige Verbindungsaufbau bewiesen hat.
Ich habe mich jetzt von diesem Miracast Adapter getrennt, nachdem ich meinen Laptop problemlos, zuverlässig und reproduzierbar per Miracast mit meinem Billigst Beamer (Crosstour P770, 69€) verbinden konnte - inkl. Audio, welches synchron zum Bild lief.
Somit habe ich nun Hoffnung geschöpft und forsche weiter, bis ich ein funktionierendes Setup beisammen habe.

Weist du, warum "Gnome Netzwerkbildschirme" so viel CPU frisst - ist das bei dir auch so?
« Letzte Änderung: 26.01.2021, 21:33:39 von Isolator »

Weist du, warum "Gnome Netzwerkbildschirme" so viel CPU frisst - ist das bei dir auch so?
Moin,
bei mir liegt die CPU-Last bei ca. 40% (Systemüberwachung) und Verwendung des Flatpak. Ich werde mir noch einen Version aus den Quellen erstellen und die mal vergleichen.
Bei mir funktioniert es übrigens mit dem Lenovo V110 (Wlan Adapter: Qualcomm QCA 9377) absolut zuverlässig und stabil, mit dem MiraScreen G4 als Empfänger.
Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 27.01.2021, 04:49:08 von Wolfgang58 »

Moin,
ja da wollte ich mal eben den unterschied zwischen der Flatpak und dem Meson-Build aufzeigen und was soll ich sagen der Meson-Build funktioniert nicht!
Einmal aufgerufen muss ich den Rechner neu starten, damit das Flatpak wieder funktioniert...
Mal sehen ob ich das noch gelöst bekomme... :(
Gruß
Wolfgang

Ein paar neue Erkenntnisse zum Thema:

1. Mein IT-Zoo ist nun um einen weiteren Miracast fähigen Billig-Beamer reicher (Fangor F-402, Full HD), welcher mit LM 20.1 Cinnamon und vorgenanntem Notebook läuft. Der Verbindungsaufbau dauert zwar recht lange, aber die Verbindung ist absolut stabil ohne Artefakte. Nach längerer Zeit konnte ich einen leichten Versatz von Bild zu Ton feststellen, mit dem Handy war das ähnlich, nur wesentlich deutlicher ausgeprägt.

2. Gnome Netzwerkdisplays (GND) lässt sich auch unter Manjaro mittels AUR problemlos installieren, testen konnte ich noch nicht wegen: 3.

3. GND hat einen Mechanismus um die p2p Fähigkeit zu prüfen, welche bei meinem uralt WLAN Adapter nicht gegeben ist.

4. Auch die Gegenstellen (Miracast Empfänger) haben Macken: Wenn ich den o.g. auf LM 20.1 Seite "hart" trenne, also einfach das Fenster von GND schließe, stirbt Miracast oder sogar das gesamte WLAN auf dem Beamer....Neustart notwendig. Wenn man die Verbindung mittels "Abbrechen" beendet - was ähnlich lange wie der Verbindungsaufbau dauert - funktioniert auch eine weitere Verbindung.

Werde weiter berichten wenn es etwas Neues gibt und versuche mich nun mit alles was Miracast heisst zu verbinden ;-)

Guten Morgen,
auch bei mir gibt es neues...
Den >Meson Build< habe ich zum laufen gebracht.
Dazu habe ich >openh264< installiert und die Änderungen an der >wfd-client.c< wie im Changelog beschrieben durchgeführt, da über git clone die alte Version geladen wird.
Ich stelle die Tage mal eine detaillierte Installationsanweisung hier ein.
Was ich aber schon sagen kann, hatte ich mir auch schon gedacht, ist, dass die Prozessorlast mit dem Flatpak höher ist. ich habe beide Versionen mal mit >htop< untersucht. Dabei wurden bei dem Flatpak oft an der 90-100% Marke gekratzt, während sich der >Meson Build< mit 40-50% begnügte.
Bei beiden Versionen und das ist das Hauptmanko, habe ich keinen Ton. Das mag aber auch an meine Hardware liegen ich hänge mal unten ein inxi -Fz daran, vielleicht hat da ja einer eine Idee.
Außerdem muss ich nach jeder Verwendung (betrifft beide Versionen) den Rechner und auch den Mirascreen neu starten.
Gruß
Wolfgang

System:
  Kernel: 5.4.0-65-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.8.6
  Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa
Machine:
  Type: Laptop System: LENOVO product: 80TG v: Lenovo V110-15IAP
  serial: <filter>
  Mobo: LENOVO model: LNVNB161216 v: SDK0J40700 WIN serial: <filter>
  UEFI: LENOVO v: 1MCN54WW date: 10/31/2019
Battery:
  ID-1: BAT0 charge: 20.1 Wh condition: 20.1/23.8 Wh (85%)
CPU:
  Topology: Quad Core model: Intel Pentium N4200 bits: 64 type: MCP
  L2 cache: 1024 KiB
  Speed: 1735 MHz min/max: 800/2500 MHz Core speeds (MHz): 1: 1430 2: 1420
  3: 1379 4: 1423
Graphics:
  Device-1: Intel Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series Integrated
  Graphics
  driver: i915 v: kernel
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: modesetting unloaded: fbdev,vesa
  resolution: 1366x768~60Hz
  OpenGL: renderer: Mesa Intel HD Graphics 505 (APL 3) v: 4.6 Mesa 20.2.6
Audio:
  Device-1: Intel Celeron N3350/Pentium N4200/Atom E3900 Series Audio Cluster driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k5.4.0-65-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: enp1s0 state: down mac: <filter>
  Device-2: Qualcomm Atheros QCA9377 802.11ac Wireless Network Adapter
  driver: ath10k_pci
  IF: wlp2s0 state: up mac: <filter>
  Device-3: Qualcomm Atheros type: USB driver: btusb
Drives:
  Local Storage: total: 931.51 GiB used: 17.78 GiB (1.9%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Toshiba model: MQ01ABD100 size: 931.51 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 45.58 GiB used: 8.87 GiB (19.5%) fs: ext4 dev: /dev/sda8
  ID-2: /home size: 450.02 GiB used: 8.87 GiB (2.0%) fs: ext4 dev: /dev/sda9
  ID-3: swap-1 size: 15.04 GiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/sda10
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 54.0 C mobo: 32.0 C
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 217 Uptime: 14h 29m Memory: 7.36 GiB used: 1.03 GiB (14.0%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38
« Letzte Änderung: 05.02.2021, 04:57:54 von Wolfgang58 »

Ich teile meine aktuellen Erfahrungen.

Quelle ist ein Laptop mit WLAN Adapter. Senke soll ein Samsung Smart TV sein.

a) miraclecast https://github.com/albfan/miraclecast

Build und Installation waren erfolgreich.

Die Ausführung mit miracle-wifid und miracle-wifictl hat dazu geführt, dass ich mich mit meinem TV verbinden konnte. Mehr war nicht möglich. Mein Verständnis ist, dass die aktuelle Version von miraclecast das auch nicht hergibt bzw. dass das Projekt darüber hinaus gar nicht implementiert ist. Es benötigt offenbar ein zweiten Computer mit miracle-sinkctl. Mein TV ist aber keine Senke, die ich kontrolliert ausführen kann.

Möglicherweise geht über den Branch https://github.com/albfan/miraclecast/tree/derekdai-master-squashed mehr. Siehe https://github.com/albfan/miraclecast/pull/172 und https://github.com/albfan/miraclecast/wiki/miracle-dispctl. Ich habe das nicht weiter verfolgt.

Das Projekt hat länger schon wenig Aktivität.

b) gnome-network-displays https://gitlab.gnome.org/GNOME/gnome-network-displays

Auf diesem Projekt ist aktuell mehr Aktivität. M.E. ist es auch vollständiger implementiert.

Build und Installation waren erfolgreich.

Der lokale Test
NETWORK_DISPLAYS_DUMMY=1 gnome-network-displays
cvlc rtsp://localhost:7236/wfd1.0
war genau einmal erfolgreich. Warum ich diesen nicht erfolgreich wiederholen kann, weiß ich nicht.
Dann die "echte" Ausführung
G_MESSAGES_DEBUG=all gnome-network-displaysLeider konnte ich mich nicht mit meinem TV verbinden. Der Verbindungsaufbau kommt nicht zustande. Folgendes war noch erfolgreich
[...]
Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_WAIT_P2P
[...]
Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_WAIT_SOCKET
Dann aber bekomme ich eine Fehler Nachricht
[...]
Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_ERROR
NetworkManager meldet dazu Timeout beim Verbinden und ich bin ratlos.
NetworkManager[704]: <info>  [1612636677.2394] device (p2p-dev-wlan0): Activation: starting connection 'Wi-Fi P2P Peer CE:B1:1A:68:92:96' (d15b8ee7-9a13-49d5-9574-066db100184c)
NetworkManager[704]: <info>  [1612636677.2404] audit: op="connection-add-activate" uuid="d15b8ee7-9a13-49d5-9574-066db100184c" name="Wi-Fi P2P Peer CE:B1:1A:68:92:96" pid=19542 uid=1000 result="success"
NetworkManager[704]: <info>  [1612636677.2415] device (p2p-dev-wlan0): state change: disconnected -> prepare (reason 'none', sys-iface-state: 'managed')
NetworkManager[704]: <info>  [1612636677.2422] device (p2p-dev-wlan0): state change: prepare -> config (reason 'none', sys-iface-state: 'managed')
NetworkManager[704]: <warn>  [1612636722.7304] device (p2p-dev-wlan0): Activation: (wifi-p2p) connecting took too long, failing activation
NetworkManager[704]: <info>  [1612636722.7305] device (p2p-dev-wlan0): state change: config -> failed (reason 'supplicant-timeout', sys-iface-state: 'managed')
NetworkManager[704]: <warn>  [1612636722.7394] device (p2p-dev-wlan0): Activation: failed for connection 'Wi-Fi P2P Peer CE:B1:1A:68:92:96'
NetworkManager[704]: <info>  [1612636722.7403] device (p2p-dev-wlan0): state change: failed -> disconnected (reason 'none', sys-iface-state: 'managed')
Weiter komme ich erst einmal nicht.

Grundsätzlich findet ich diese Projekt auch aus Anwendersicht sehr viel attraktiver. Dazu habe ich zwei Screenshots angehängt.

[...] und die Änderungen an der >wfd-client.c< wie im Changelog beschrieben durchgeführt, da über git clone die alte Version geladen wird.
Was meinst du bitte genau bzw. wo steht das geschrieben?

Bei beiden Versionen und das ist das Hauptmanko, habe ich keinen Ton.
Du hast den Ausgang auf Network-Displays umgestellt?

Moin pinky,
na logisch hab ich den Ausgang umgestellt aber stimmt manchmal ist es was total dämliches -DANKE für den Hinweis.. Das Merkwürdige ist bei >pavucontrol< zeigt mir der >Display-Ausgang<  das Signal an, aber irgendwie schafft er es nicht zum Mirascreen. Ich bastle und werde berichten...
 
Build und Installation waren erfolgreich.
Hast du mal das >Flatpak< getestet?
Das >Flatpak< funktioniert bei mir gut (bis auf den fehlenden Sound!) verbindet sich aber zuverlässig und streamt auch. Das Framework habe ich als ppa installiert.
Und ja, das mit dem Build ist das eine, dass es auch funktioniert ist das andere, ich führe mal aus wie ich es zu laufen gebrachte habe zumindest für mein System (siehe mein inxi).
 
Installiert habe ich:
- die Build-Umgebung
- openh264 -git clone
- Gnome-Network-Display (GND) -git clone mit veränderter wfd-client.c (häng ich hier mal dran) INFO
- zusätzlich aber ich denke das ist optional habe ich noch >pipewire< die neuste Version installiert, da für das Flatpak von GND min. die Version 0.3.8 fordert.
Eines noch vorweg, bei mir habe ich nur die git-clones verwendet, die >Master-Editionen< haben bei mir nicht funktioniert, kann man aber testen wenn man mit den clones nicht weiterkommt. Diese sind bei github über die *.zip herunterzuladen.
So jetzt geht es los:
1. Buildumgebung und Installation von openh264 und GND

sudo apt updatesudo apt-get install devscripts build-essential lintiansudo apt install ubuntu-restricted-extrasHier werden noch die MS-Schriften mit installiert, mit der >Tab-Taste< bestätigen...
sudo apt install python3-pipsudo pip3 install meson ninjasudo apt install gettext appstream-util cmake libgtk-3-devsudo apt install libnm-dev libpulse-dev nasm gitsudo apt install gstreamer1.0-plugins-badsudo apt install libgstreamer-plugins-base1.0-devsudo apt install libgstrtspserver-1.0-dev

Installation openh264:

mkdir $HOME/srccd $HOME/srcgit clone https://github.com/cisco/openh264cd openh264makesudo make installcd ..

Installation Gnome-Network-Displays:
git clone https://github.com/benzea/gnome-network-displayscd gnome-network-displaysAn dieser Stelle sollte man die wfd-client.c ersetzen.
Dazu im git-clone von GND in das Verzeichnis src/wfd wechseln und die wfd-client.c löschen und mit der hier angehängten ersetzen. Diese dann natürlich umbenennen von "wdf-client.c-neu" ->"wfd-client.c".
meson buildcd buildninjasudo meson installStarten kannst du GND aus dem Terminal mit folgendem Befehl:
pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY G_MESSAGES_DEBUG=all NETWORK_DISPLAYS_H264_ENC=openh264enc /usr/local/bin/gnome-network-displays & Hier ist mit >G_MESSAGES_DEBUG=all< der Debugmodus eingeschaltet.

2. Pipewire (optional)
Vorhandene Installation habe ich  mit Hife von >Synaptic< gelöscht.
Benötigt die Installation der oben aufgeführten Build-Umgebung und auch die Abhängigkeiten.
Ich gehe hier weiter von >~/src< aus, also in diesem Verzeichnis geht es los:
sudo apt install libasound2-dev libudev-dev libbluetooth-dev libsbc-dev libjack-jackd2-dev libvulkan-dev
git clone https://gitlab.freedesktop.org/pipewire/pipewire.git
PREFIX=/usr./autogen.sh --prefix=$PREFIXmakemake install

Getestet habe ich das ganze mit folgender Hardware & Mint:
- LM 20.1 Cinnamon
- Mirascreen G4 INFO
- Lenovo V110 (siehe hier: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=64840.msg873521#msg873521)

Ein interessantes Projekt ist auch >https://deskreen.com/<
Ich habe das Tool mal angetestet, für diesen Test habe ich mir das AppImage heruntergeladen.https://github.com/pavlobu/deskreen/releases/download/v1.0.3/Deskreen-1.0.3.AppImage Die Kopplung mit dem iPhone und einem anderen MintRechner hat wunderbar funktioniert, mit dem Technisat-Receiver hat es nicht funktioniert, aber da ist wahrscheinlich der Browser zu alt.Leider wird z.Zt. der Ton noch nicht übertragen.Insgesamt hat mich das Tool aber schon beeindruckt und ich werde es weiter beobachten und wenn das mit dem Ton noch funktioniert ist es für Devices mit Web-Browser geradezu perfekt...

So, nun wünsche ich denen im Norden ein schönes weißes Wochenende und den im Süden schönen gelben Saharastaub  :)
Viel Spaß
Gruß
Wolfgang




« Letzte Änderung: 07.02.2021, 06:20:02 von Wolfgang58 »

Hi Wolfgang,
vielen Dank für deine Erfahrungen. Dann darf ich weiter ausprobieren.

Flatpak habe ich nicht getestet. Flatpak nutze ich bisher nicht.

Ich bin quasi wie hier https://gitlab.gnome.org/GNOME/gnome-network-displays beschrieben dort, wo "Establishing a P2P Group" abgeschlossen ist und, wo es mit "Network configuration and socket connection" weitergeht - also bei "Things could go wrong here".

openh264 ist nicht installiert. Bei mir ist x264 installiert.
G_MESSAGES_DEBUG=all gnome-network-displays meldet dann auch hier
Found x264enc for video encoding.
Found avenc_aac for audio encoding.

Bau und Installation:
Ich habe das Repo auch über git clone geklont. Ein paar Abhängigkeiten, die bisher nicht auf meinem System waren, musste ich installieren.
apt install appstream-util libgstreamer-plugins-base1.0-dev libgstrtspserver-1.0-dev libgtk-3-dev libnm-dev libpulse-devgit clone https://gitlab.gnome.org/GNOME/gnome-network-displays.git
cd gnome-network-displays
meson build
cd build
sudo meson install

Die Änderungen der wfd-client.c muss ich mir ansehen.

pipewire ist nicht installiert.

Deskreen habe ich noch nicht getestet.

Gruß
pinky

Hi pinky,
genau wie du beschrieben hast habe ich auch angefangen und das Biest wollte nicht laufen...
Hier mal mein Debug-Print, wenn es nicht funktioniert:

(gnome-network-displays:15616): GLib-DEBUG: 11:13:26.057: posix_spawn avoided (fd close requested)
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.396: Initializing XApp GtkModule
(gnome-network-displays:15616): GLib-GIO-DEBUG: 11:13:26.401: _g_io_module_get_default: Found default implementation gvfs (GDaemonVfs) for ‘gio-vfs’
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.401: Adding a Favorites shortcut to GtkPlacesSideBars
(gnome-network-displays:15616): GLib-DEBUG: 11:13:26.439: unsetenv() is not thread-safe and should not be used after threads are created
(gnome-network-displays:15616): Gtk-DEBUG: 11:13:26.439: Connecting to session manager
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.621: NdScreencastPortal: Aquired Portal proxy
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.621: task is: 0x55c10cb3a830

** (gnome-network-displays:15616): WARNING **: 11:13:26.622: Error calling DBus method during Screencast portal initialization: GDBus.Error:org.freedesktop.DBus.Error.UnknownMethod: No such interface “org.freedesktop.portal.ScreenCast” on object at path /org/freedesktop/portal/desktop

** (gnome-network-displays:15616): WARNING **: 11:13:26.622: Error initing screencast portal: GDBus.Error:org.freedesktop.DBus.Error.UnknownMethod: No such interface “org.freedesktop.portal.ScreenCast” on object at path /org/freedesktop/portal/desktop

** (gnome-network-displays:15616): WARNING **: 11:13:26.623: Screencasting portal is unavailable! It is required to select the monitor to stream!

** (gnome-network-displays:15616): WARNING **: 11:13:26.623: Falling back to X11! You need to fix your setup to avoid issues (XDG Portals and/or mutter screencasting support)!
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.623: NdPulseaudio: Querying sink info by name
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.624: NdPulseaudio: Error querying sink info
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.624: NdPulseaudio: Got a sink info for the expected name
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.631: WFDP2PRegistry: Found a new device, creating provider
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.631: WFDP2PProvider: Found a new sink with peer 0x55c10c5c9db0 on device 0x55c10cc401f0
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.631: WfdP2PProvider: Discover is now set to 1
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.632: SinkList: Adding a sink
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.634: WFDP2PProvider: Found a new sink with peer 0x55c10c5c9db0 on device 0x55c10cc401f0
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:26.651: WFDP2PRegistry: Got NMClient
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:29.794: Found x264enc for video encoding.
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:29.794: Found avenc_aac for audio encoding.
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:29.794: Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_WAIT_P2P
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:29.799: WfdP2PProvider: Discover is now set to 0
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:29.830: NdWfdP2PSink: Got P2P connection
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:29.831: Found x264enc for video encoding.
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:29.831: Found avenc_aac for audio encoding.
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:13:29.832: Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_WAIT_SOCKET
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:14:15.121: WfdServer: Finalize
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:14:15.121: WfdMediaFactory: Finalize
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:14:15.121: Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_ERROR
** (gnome-network-displays:15616): DEBUG: 11:14:20.348: MetaSink: No usable sink is left, object has become invalid.

Das hat bei mir dann erst nach der wie von mir beschrieben Installation geklappt...
Ich habe mich da langsam rangetastet und gefühlt 100x LM neu installiert, damit ich ein frisches System hatte...
Aber ich will dir den Debug-Print nicht vorenthalten wenn er sich verbindet und der Stream steht:

wolfgang@Baldur:~$ pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY G_MESSAGES_DEBUG=all NETWORK_DISPLAYS_H264_ENC=openh264enc /usr/local/bin/gnome-network-displays &
[1] 1783
wolfgang@Baldur:~$ (gnome-network-displays:1783): GLib-DEBUG: 11:27:27.203: posix_spawn avoided (fd close requested)
(gnome-network-displays:1783): GLib-GIO-DEBUG: 11:27:27.239: _g_io_module_get_default: Found default implementation local (GLocalVfs) for ‘gio-vfs’
(gnome-network-displays:1783): GLib-DEBUG: 11:27:27.271: unsetenv() is not thread-safe and should not be used after threads are created
(gnome-network-displays:1783): Gtk-DEBUG: 11:27:27.271: Connecting to session manager
(gnome-network-displays:1783): Gtk-DEBUG: 11:27:27.272: Failed to get the GNOME session proxy: The name org.gnome.SessionManager is not owned
(gnome-network-displays:1783): Gtk-DEBUG: 11:27:27.273: Failed to get the Xfce session proxy: The name org.xfce.SessionManager is not owned
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:27.342: NdPulseaudio: PA context went into failed state during init
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:27.342: NdPulseaudio: Error querying sink info

** (gnome-network-displays:1783): WARNING **: 11:27:27.444: Error initializing pulse audio sink: PA failed
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:27.446: NdScreencastPortal: Aquired Portal proxy
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:27.446: task is: 0x5644953c0010
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:27.457: WFDP2PRegistry: Found a new device, creating provider
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:27.457: WfdP2PProvider: Discover is now set to 1

** (gnome-network-displays:1783): WARNING **: 11:27:27.460: Error calling DBus method during Screencast portal initialization: GDBus.Error:org.freedesktop.DBus.Error.UnknownMethod: No such interface “org.freedesktop.portal.ScreenCast” on object at path /org/freedesktop/portal/desktop

** (gnome-network-displays:1783): WARNING **: 11:27:27.460: Error initing screencast portal: GDBus.Error:org.freedesktop.DBus.Error.UnknownMethod: No such interface “org.freedesktop.portal.ScreenCast” on object at path /org/freedesktop/portal/desktop

** (gnome-network-displays:1783): WARNING **: 11:27:27.460: Screencasting portal is unavailable! It is required to select the monitor to stream!

** (gnome-network-displays:1783): WARNING **: 11:27:27.460: Falling back to X11! You need to fix your setup to avoid issues (XDG Portals and/or mutter screencasting support)!
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:27.463: WFDP2PRegistry: Got NMClient
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:35.786: WFDP2PProvider: Found a new sink with peer 0x56449542b740 on device 0x564495418230
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:35.787: SinkList: Adding a sink
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:39.490: Found x264enc for video encoding.
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:39.490: Found avenc_aac for audio encoding.
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:39.492: Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_WAIT_P2P
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:39.494: WfdP2PProvider: Discover is now set to 0
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:39.582: NdWfdP2PSink: Got P2P connection
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:39.582: Found x264enc for video encoding.
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:39.582: Found avenc_aac for audio encoding.
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:39.584: Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_WAIT_SOCKET
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:48.287: NdWfdP2PSink: Got client connection
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:48.287: Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_WAIT_STREAMING
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:48.967: WfdClient: OPTIONS querying done
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:48.995: WFD query params
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.435: WfdClient: GET_PARAMS done
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.435: Add audio codec to params:
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.435: WfdAudioCodec: LPCM, 2, latency: 0
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436: Add codec to params:
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436: WfdVideoCodec:
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * profile: 1
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * level: 2
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * native: 1920x1080 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436: Supported resolutions:
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 800x480 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 800x480 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 854x480 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 854x480 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 864x480 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 864x480 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 640x360 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 640x360 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 960x540 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 960x540 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 848x480 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 848x480 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.436:  * 640x480 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 720x480 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 720x480 60i
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 720x576 50p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 720x576 50i
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1280x720 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1280x720 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1920x1080 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1920x1080 60i
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1290x720 25p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1280x720 50p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1920x1080 25p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1920x1080 50i
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1280x720 24p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1920x1080 25p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 800x600 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 800x600 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1024x768 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1024x768 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1152x864 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1152x864 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1280x768 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.437:  * 1280x768 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1280x800 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1280x800 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1360x768 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1360x768 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1366x768 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1366x768 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1280x1024 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1440x900 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1440x900 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1600x900 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1600x900 60p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1680x1024 30p
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438:  * 1680x1050 30p

** (gnome-network-displays:1783): WARNING **: 11:27:49.438: WfdClient: No resolution found, falling back to standard FullHD resolution.
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.438: selected resolution 1920, 1080 @30
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:49.792: WfdClient: SET_PARAMS done
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:50.059: WfdClient: Initialization done!
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:50.107: use x11: 1
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:50.440: WfdMedia init: Got 1 streams
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.490: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 1
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.505: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 2
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.513: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 3
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.545: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 4
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.601: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 5
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.675: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 6
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.708: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 7
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.775: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 8
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.792: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 9
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.802: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 10
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.874: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 11
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.899: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 12
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.936: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 13
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.957: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 14
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:52.978: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 15
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.013: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 16
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.029: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 17
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.052: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 18
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.074: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 19
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.092: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 20
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.138: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 21
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.154: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 22
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.179: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 23
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.212: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 24
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.254: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 25
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.295: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 26
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.321: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 27
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.347: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 28
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.370: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 29
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.386: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 30
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.398: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 31
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.438: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 32
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.455: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 33
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.506: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 34
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.540: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 35
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.557: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 36
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.598: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 37
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.615: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 38
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.674: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 39
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.702: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 40
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.745: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 41
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.759: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 42
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.770: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 43
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.800: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 44
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.811: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 45
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.826: QOS: proportion: 0,500, processed: 2, dropped: 46
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:53.849: An audiocodec has been selected: no
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:55.720: NdWfdP2PSink: Got play request from client
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:55.720: Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_STREAMING
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:55.769: QOS: proportion: -71999979,172, processed: 23, dropped: 1
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:55.770: QOS: proportion: -71999979,172, processed: 23, dropped: 2
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:27:55.770: QOS: proportion: -71999979,172, processed: 23, dropped: 23
wolfgang@Baldur:~$ ** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:14.039: QOS: proportion: -71999993,695, processed: 544, dropped: 53
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:18.468: QOS: proportion: -71999994,367, processed: 664, dropped: 64
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:18.470: QOS: proportion: -71999994,367, processed: 664, dropped: 65
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:18.471: QOS: proportion: -71999994,367, processed: 664, dropped: 66
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:19.152: WfdClient: Doing keep-alive
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:22.885: QOS: proportion: -71999994,027, processed: 784, dropped: 76
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:24.014: QOS: proportion: -71999993,555, processed: 814, dropped: 80
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:24.210: QOS: proportion: -71999994,936, processed: 818, dropped: 83
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:24.213: QOS: proportion: -71999994,936, processed: 818, dropped: 84
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:24.232: QOS: proportion: -71999995,124, processed: 817, dropped: 2
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:24.656: QOS: proportion: -71999991,934, processed: 824, dropped: 91
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:24.761: QOS: proportion: -71999992,513, processed: 825, dropped: 92
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:25.579: QOS: proportion: -71999994,845, processed: 845, dropped: 98
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:28.601: WfdMedia: Finalize
** (gnome-network-displays:1783): DEBUG: 11:28:28.609: Got state change notification from streaming sink to state ND_SINK_STATE_DISCONNECTED
Er hat zwar >dropped Frames< aber es läuft, bei mir leider ohne Ton...
Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 07.02.2021, 11:34:34 von Wolfgang58 »