Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
01.12.2020, 09:20:54

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24840
  • Letzte: Foxinity
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697750
  • Themen insgesamt: 56462
  • Heute online: 563
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Trisquel Neu Oder Alt  (Gelesen 683 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Markus67Threadstarter

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Trisquel Neu Oder Alt
« am: 21.10.2020, 17:15:30 »

Moin
bin auf diesen Artikel gestoßen
https://linuxnews.de/2020/10/nur-freie-software-trisquel-gnu-linux-9-0/
1. was halltet ihr von dieser Distro.?
2. setzt ihr diese auch ein
3. was haltet ihr von freier Software auf Distros.
4 ihr könnt ja  auch ein Voting machen, würde es  auch einrichten

Gruß

{°-°}

  • Gast
Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #1 am: 21.10.2020, 20:06:06 »
Zitat
Trisquel 9.0 basiert auf Ubuntu 18.04.5 LTS »Bionic Beaver«
Es ist das neue Trisquel, basiert aber auf dem alten Ubuntu. Das sagt doch schon alles.

Dann lieber PureOS basierend auf dem aktuellen debian.
s. a. https://forum.ubuntuusers.de/topic/unterschiede-zwischen-pureos-und-trisquel/

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #2 am: 21.10.2020, 21:17:20 »
Schön und gut, dieser 'ultrafreie' Gedanke. Ich möchte dann aber doch Systeme, mit denen ich auch arbeiten kann und es ist dann doch einfacher, proprietäre Treiber zu nehmen, als vor lauter Philosophie auf eine gangbare Lösung zu verzichten.
Ähnlich unterwegs ist auch die Non-systemd-Fraktion.

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #3 am: 21.10.2020, 21:43:23 »
Zitat
Ähnlich unterwegs ist auch die Non-systemd-Fraktion.
Die auch recht flott unterwegs sein kann, wie man hier liest: https://www.linux-bibel-oesterreich.at/2020/10/15/void-linux-die-distribution/
Void nutzt runit als init system: https://voidlinux.org/

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #4 am: 21.10.2020, 22:06:13 »
systemd vs non-systemd ist aber schon etwas anders gelagert als konsequentes free(FOSS)-OS vs OS mit nonfree-Komponenten.

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #5 am: 21.10.2020, 22:36:14 »
Ich sehe das ähnlich wie @dphn. Ich nutze zwar am liebsten freie Software, aber was bringt es mir, wenn meine Hardware nur mit einem proprietären Treiber läuft. Beim Kauf eines neuen Geräts würde ich allerdings darauf achten, dass die Komponenten möglichst mit freien Treibern zusammenarbeiten. 

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #6 am: 22.10.2020, 07:35:26 »
systemd vs non-systemd ist aber schon etwas anders gelagert als konsequentes free(FOSS)-OS vs OS mit nonfree-Komponenten.

Off-Topic:
Ja sicher. Sage ja auch nicht, dass es nicht funktioniert. Ich selber mag ja auch antiX mit SysVinit.

Mir geht's nur um übertriebene Philosophie, weil früher scheinbar alles besser war. Dem ist halt nicht so. Die Machenschaften von Canonical muss man deshalb trotzdem nicht für gut heißen. Snaps mag ich nämlich nicht und trotzdem kann es passieren, dass ich mir sowas wie foobar2000 mal als snap installiere und dazu braucht es dann halt systemd. Der Entwickler dieses snaps macht übrigens hervorragende Arbeit, genauso auch solche Leute wie Martin Wimpress bei Ubuntu.

Nicht generell gegen alles sein, wohl aber kritisch hinterfragen.

Ist übrigens auch so, dass ne NVIDIA-Grafik mit nem NVIDIA-Treiber besser untersützt wird und davon möchte ich auch profitieren.

Markus67Threadstarter

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #7 am: 23.10.2020, 13:19:45 »
Ähnlich unterwegs ist auch die Non-systemd-Fraktion.

Moin
zu 1. was ist eigentlich der Unterschied zwischen Systemd und No-systemd es gibt ja  auch Arch Systeme  mit No Systemd  siehe Artix Systeme
 da ist runit und open Rc
zu 2. habe auch gesehen das nun auch AntiX ohne Systemd
siehe  Link dazu
https://linuxnews.de/2020/10/kein-systemd-dafuer-immer-noch-32-bit-antix-19-3-freigegeben/

Gruß

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #8 am: 23.10.2020, 16:22:35 »
ganz einfach, es sind unterschiedliche init-Systeme. Manche Software benötigt aber systemd, alles mit d zum Beispiel, also auch snapd

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #9 am: 23.10.2020, 16:35:45 »
Der Kernpunkt der Kritik an systemd ist ja hier gut beschrieben:

Zitat
Der Hauptkritikpunkt an systemd liegt in seinem Anspruch, deutlich mehr verschiedene Aufgaben als das alte SysVinit erledigen zu wollen, was es recht kompliziert und fehleranfällig mache und überdies die Unix-Philosophie verletze (Ein Programm soll nur ein Problem lösen, dieses aber möglichst gut). Viele Entwickler äußerten die Sorge, systemd schränke durch zu starke Festlegungen der Systemumgebung Freiheit und Flexibilität ein.[20] Vielfach wurde bemängelt, dass systemd Log-Dateien im Binärformat und nicht als einfache Textdateien speichert. Ein weiterer Kritikpunkt besteht in der Entscheidung, systemd explizit nur für Linux zu entwickeln.[13] Wiederholt wurde kritisiert, die Entwickler würden dazu neigen, Programmierfehler zu ignorieren oder zu bestreiten.[21][22][23][24] Die Devuan-Entwickler äußerten die Befürchtung, Debian und die anderen Großdistributionen seien nun von Red Hat in einem „Vendor-Lock-in“ gefangen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Systemd

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #10 am: 23.10.2020, 19:30:32 »
Das klingt zumindest sehr schlüssig. Ich persönlich finde die Handhabung der Services unter Systemd auch recht unübersichtlich. Andererseits werden sich Distributionen wie Debian da was bei gedacht haben. Die springen doch sonst auch nicht auf jeden Zug auf.

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #11 am: 23.10.2020, 21:06:26 »
Da gabs bzw. gibts immer noch kontroverse Diskussionen bei Debian drüber. Debian könnte man ja durchaus mit sysVinit ausliefern und systemd im Repo bereithalten für die, die es wollen.

Nur ist es inzwischen so, dass sich systemd zum Quasi-Standard etabliert hat und da sind populäre desktoporientierte Distributionen wie Ubuntu nicht ganz unschuldig dran. Gut, bei Canonical gabs auch mal Upstart, was ein Alleingang war, aber recht schnell verworfen wurde.

Nagelt mich jetzt nicht fest, glaube aber, dass GNOME auch systemd inzwischen braucht. Und wenn ich ein Netinstall von Debian nehme und 'Debian Desktop' (Vorauswahl) nehme, wird auch GNOME installiert. Evt. war das ausschlaggebend für systemd.
« Letzte Änderung: 25.10.2020, 16:59:00 von dphn »

Markus67Threadstarter

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #12 am: 24.10.2020, 18:50:59 »
Da gabs bzw. gibts immer noch kontroverse Diskussionen bei Debian drüber. Debian könnte man ja durchaus mit sysVinit ausliefern und systemd im Repo bereithalten für die, die es wollen.

Nur ist es inzwischen so, dass sich systemd zum Quasi-Standard etabliert hat und da sind populäre desktoporientierte Distributionen wie Ubuntu nicht ganz unschuldig dran. Gut, bei Canonical gabs auch mal MIR, was ein Alleingang war, aber recht schnell verworfen wurde.

Nagelt mich jetzt nicht fest, glaube aber, dass GNOME auch systemd inzwischen braucht. Und wenn ich ein Netinstall von Debian nehme und 'Debian Desktop' (Vorauswahl) nehme, wird auch GNOME installiert. Evt. war das ausschlaggebend für systemd.

salve
 Ja das Stimmt da gab es mal einen Artikel darüber
siehe mein Link dazu
https://linuxnews.de/2019/09/debian-diskutiert-wieder-ueber-init-systeme/
 zu 1.
was ist MIR @dphn.?

 ich kenne  neben VOID
noch Devuan
 siehe Link dazu
https://www.pro-linux.de/news/1/21786/debian-abspaltung-devuan-formiert-sich.html

Gruß

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #13 am: 25.10.2020, 01:09:49 »
Off-Topic:
Mir ist ein Display-Server-Protokoll für Linux-Betriebssysteme, das von Canonical Ltd von 2013 bis 2017 entwickelt wurde und den alten X-Server ablösen sollte.

Im April 2017 verkündete Mark Shuttleworth das Ende der Projekte Mir, Ubuntu Touch und damit auch Unity 8. Ubuntu werde vom Unity-Desktop auf Gnome Shell als Desktopumgebung zurückwechseln.
Siehe : https://de.wikipedia.org/wiki/Mir_(Display-Server-Protokoll)

Hat nichts mit dem Thema "Trisquel" zu tun und ist weitgehend in Vergessenheit geraten.
Trisquel 9.0 basiert auf Ubuntu 18.04.5 LTS »Bionic Beaver« ohne proprietäre (non-free) Elemente.
« Letzte Änderung: 25.10.2020, 01:21:34 von aexe »

Re: Trisquel Neu Oder Alt
« Antwort #14 am: 25.10.2020, 16:58:33 »
was ist MIR @dphn.?

hat aexe erklärt und ich hab mich vertan. Anstelle von MIR wollte ich auf upstart hinaus. So hieß Canonicals "Alleingang" beim init-System. Habe meinen Beitrag dazu editiert. Danke für die Richtigstellung.

 

1. Advent
1. Advent