Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.11.2020, 05:45:14

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24828
  • Letzte: kohlhaas
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697109
  • Themen insgesamt: 56413
  • Heute online: 447
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 0
Gäste: 298
Gesamt: 298

Autor Thema:  Umsteigen von HDD auf SSD mit UEFI-Multiboot  (Gelesen 784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Umsteigen von HDD auf SSD mit UEFI-Multiboot
« Antwort #15 am: 20.10.2020, 06:23:21 »
Schönen Morgen,
ich glaube ich hab mich mißverständlich ausgedrückt was den Begriff klonen betrifft. Ich meinte mit klonen wenn ich irgendeimal von meiner NVME 256 GB auf eine NVME 500 GB umsteigen will, dass ich mit Hilfe eines USB -> M2 Adapters die Disk 1 zu 1 auf die neue Disk übertrage und ich glaube das geht nur mit Clonezilla devicei - device Modus, da Rescuezilla nur Images erzeugt. Wenn ich falsch liege bitte sagen.
« Letzte Änderung: 20.10.2020, 09:46:14 von woolfman »

Re: Umsteigen von HDD auf SSD mit UEFI-Multiboot
« Antwort #16 am: 20.10.2020, 10:04:58 »
   KLON
   
Ein Klon ist ein Duplikat, ein Doppelgänger (in der Biologie ein genetisch identisches zweites Exemplar), in diesem speziellen Fall die exakte Kopie des Inhalts eines Datenträgers auf einen anderen.

Um das zu erreichen gibt es mehrere Möglichkeiten.
Die einfachste wäre das Terminal-Werkzeug "dd", um die Qelle (if=input file) direkt auf das Ziel (of=output file) zu übertragen. Das benutzt auch Clonezilla für "Device to Device".

Ein anderer Weg ist, zunächst ein Image (Abbild) der Quelle zu erzeugen ("Device to Image").
Das hat den Vorteil, dass man dieses komprimieren und abspeichern kann, um es erst später, bei Bedarf, für die Herstellung eines Duplikats zu verwenden.
Das geht grundsätzlich mit kompletten Festplatten oder einzelnen Partitionen.

Ein Abbild kann auf Dateisystem- (Clonezilla) oder Datei-Ebene (fsarchiver) erzeugt werden.
« Letzte Änderung: 20.10.2020, 10:36:56 von aexe »

Re: Umsteigen von HDD auf SSD mit UEFI-Multiboot
« Antwort #17 am: 20.10.2020, 10:07:30 »
Danke aexe
Jetzt bin ich aufgeklärt ;D ;D

Re: Umsteigen von HDD auf SSD mit UEFI-Multiboot
« Antwort #18 am: 20.10.2020, 10:52:17 »
Problemzonen sind bei diesen Klon-Aktionen neben der Speichergröße oft die Partitionstabelle und der Bootloader (MBR).

Wenn man von Magnetplatte auf SSD klont, ist ein Bit/Byte-genaues Kopieren sowieso Illusion, weil die Speichertechnik völlig unterschiedlich ist.

Re: Umsteigen von HDD auf SSD mit UEFI-Multiboot
« Antwort #19 am: 22.10.2020, 20:47:55 »
Kurze Rückmeldung zum Umstieg:

Die SSD und das Adapter-Kabel sind heute geliefert worden.
Der Anschluss der SSD per Adapter-Kabel an USB3 ergab perfekte Steckverbindungen, ohne den leistesten Wackler.

Das Klonen ging in wenigen Minuten mittels des mit der SSD mit gelieferten Download-Links für das "Acronis True Image"-Tool.
Dieses erkannte und übernahm auch gleich die vorhandene GPT-Partitionierung.
Irgendeine Vorbereitung der SSD war nicht nötig.

Der Austausch der Platte lief ebenfalls problemlos und die nach dem Klonen sofort boot-fähige SSD lief ohne weitere Aktionen sofort im AHCI-Modus.
Das Notebook läuft nun deutlich schneller, womit diese ganze Aktion als absolut erfolgreich zu betrachten ist.
Einfacher ging es wirklich nicht.

Nun kann ich mich die nächsten Tage mit der Installation der beiden Linuxe beschäftigen, um mein Multi-Boot wieder zu bekommen.
Dieses Mal werde ich aber gleich für jedes Installierte System noch eine eigene Sicherungspartition anlegen (für Timeshift), um mir Neuinstallationen erst mal zu sparen.
« Letzte Änderung: 22.10.2020, 21:01:55 von Centauri39 »