Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.10.2020, 11:49:23

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24684
  • Letzte: zwockel
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 690559
  • Themen insgesamt: 55897
  • Heute online: 728
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Ordnerfreigaben im LAN  (Gelesen 347 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Ordnerfreigaben im LAN
« am: 17.10.2020, 15:15:34 »
Linux Mint 20 Cinnamon
Cinnamon-Vers.: 4.6.7
Kernel 5.4.0-51.generic

Hallo, da bin ich auch schon wieder. Es gibt zwar viele und auch gute Erklärungen im Netz und vor allem hier im Forum, aber irgendwie komme ich nicht weiter.

Ich habs geschafft die Partionen meiner Datenfestplatte dauerhaft einzuhängen (fstab).
Ich habe Samba installiert und in die smbconf die Zeile "usershare owner only = false" eingefügt.
Unter Netzwerk bekomme ich auch meinen Freigegebenen Ordner angezeigt. Ich kann ihn aber nicht öffnen, da ein Passwort verlangt wird, das wohl nicht mein vergebenes Adminpasswort zu sein scheint. Jedenfalls wird dieses nicht angenommen. Hiervon habe ich mal einen Screenshot angefügt.

Was hab ich falsch gemacht oder noch nicht gemacht? Wie komme ich über LAN an diesen Ordner? Welches Passwort wird da verlangt?
Ich möchte später auf diesen Ordner mit einem Android Gerät zugreifen können.
« Letzte Änderung: 19.10.2020, 18:09:58 von tdl »

Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #1 am: 17.10.2020, 17:08:57 »
und in die smbconf die Zeile "usershare owner only = false" eingefügt.
Das ist normal nicht erforderlich. Bei der ersten Ordnerfreigabe per Kontextmenü wird Samba installiert. Fummeln an Conf Dateien ist da nicht nötig.

Zeige mal bitte deine fstab mit
cat /etc/fstabim Codeblock (siehe Hilfe oben).

Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #2 am: 17.10.2020, 18:04:35 »
tthorsten@AZ-HR-LX:~$ cat /etc/fstab
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
# / was on /dev/sda5 during installation
UUID=983db114-b775-4015-80a4-086689806859 /               ext4    errors=remount-ro 0       1


# /boot/efi was on /dev/sda1 during installation
UUID=9A36-BBA2  /boot/efi       vfat    umask=0077      0       1
/swapfile                                 none            swap    sw              0       0
/dev/disk/by-uuid/D49696A79696899E /mnt/D49696A79696899E auto nosuid,nodev,nofail,x-gvfs-show,x-gvfs-name=Big%20Files 0 0
/dev/disk/by-uuid/F2165E01165DC6EF /mnt/F2165E01165DC6EF auto nosuid,nodev,nofail,x-gvfs-show,x-gvfs-name=eigene%20Dateien 0 0
UUID=0CDC56BADC569E30 /home/thorsten/Musik auto nosuid,nodev,nofail,x-gvfs-show,x-gvfs-name=Musik 0 0
thorsten@AZ-HR-LX:~$

Es geht um den letzten Eintrag "Musik".
Ich habe die Platten nicht mit der Konsole sondern über das Programm "Laufwerke" eingehängt. Den Eintrag in die Smb.conf hatte ich gemacht, weil ich beim Freigeben des Ordners  durch eine Fehlermeldung dazu aufgefordert wurde.

Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #3 am: 18.10.2020, 13:51:21 »
Hi :)
hmm den vom system genutzten ordner Musik gibt es schon in deinem home

leg mal einen neuen an z.b. Musik-NAS oder so und mounte dahin in  der fstab.
oder wolltest du Musik auf eine eigene partition legen?

das verlangte usrerName/PW ist das auf dem nas gesetzte.

Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #4 am: 19.10.2020, 15:39:46 »
So ich hab das Laufwerk noch mal ganz neu eingehängt und diesmal "MP3" genannt.
hier die neue Fstab:
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
# / was on /dev/sda5 during installation
UUID=983db114-b775-4015-80a4-086689806859 /               ext4    errors=remount-ro 0       1


# /boot/efi was on /dev/sda1 during installation
UUID=9A36-BBA2  /boot/efi       vfat    umask=0077      0       1
/swapfile                                 none            swap    sw              0       0
/dev/disk/by-uuid/D49696A79696899E /mnt/D49696A79696899E auto nosuid,nodev,nofail,x-gvfs-show,x-gvfs-name=Big%20Files 0 0
/dev/disk/by-uuid/F2165E01165DC6EF /mnt/F2165E01165DC6EF auto nosuid,nodev,nofail,x-gvfs-show,x-gvfs-name=eigene%20Dateien 0 0
/dev/disk/by-uuid/0CDC56BADC569E30 /mnt/0CDC56BADC569E30 auto nosuid,nodev,nofail,x-gvfs-show,x-gvfs-name=MP3 0 0

Mittlerweile habe ich rausbekommen, dass ich den Freigabeordner unter Netzwerk öffnen kann wenn ich die Freigabe mit "anonymen Zugriff" einrichte. deaktiviere ich diesen Punkt kommt wieder die Passworteingabe bei der das PW nicht akzeptiert wird. Aber selbst anonym kann ich den Ordner nur auf dem Rechner öffnen. Mit meinem Smartphone bekomme ich gar keinen Zugriff.
Bin also eigentlich genausoweit wie vorher, nur die Zeile in der Fstab sieht jetzt besser aus  :)


Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #5 am: 19.10.2020, 15:47:13 »
Hi :)
mir ist nicht klar warum du lokale laufwerke als netzwerk laufwerke ansprechen willst?

wie du lokale laufwerke in der fstab mountest findest du ebenfalls auf meiner homepage.

Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #6 am: 19.10.2020, 16:21:51 »
Gemounted ist es doch jetzt bereits, denke ich doch.
Das ist ein Laufwerk nur mit Musik. Ich würde gerne mit meinem Smartphone und Tablet daruf zugreifen um mir hin und wieder mal ein Album auf die Geräte zu laden.
Ein extra NAS habe ich nicht, deshalb möchte ich, wie ich es unter Windows gewohnt war, freigeben und übers (Heim)netz drauf zugreifen.


Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #7 am: 19.10.2020, 16:29:49 »
Hi .. wat?
wenn andere auf deine daten zugreifen sollen, musst du sie frei geben und nicht extra mounten...  :-\

extra als netz zugriff mounten muss nur das gerät was auf deine frei gegebenen daten zugreifen möchte..
liess dir mal meine kleinen tipps zum thema samba durch.

Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #8 am: 19.10.2020, 16:57:36 »
Ich glaube wir reden da aneinander vorbei.
Das Laufwerk mit der Musik befindet sich im PC. Das ist kein externes Laufwerk. Ich hab das nur beim Installieren von Linux nicht angeschlossen gehabt, aus Angst ich könnte unbeabsichtigt was löschen.

Wenn ich mit einem anderen Gerät als dem PC auf diese Musikdateien zugreifen möchte muss ich doch diese doch freigeben.
Dazu muss die Festplatte aber auf dem PC eingehängt sein (das ist doch das mounten?). Und da ich das nicht nach jedem Systemstart manuell machen will muss es doch via fstab "fest" gemounted werden, oder liege ich da falsch?

Und jetzt möchte ich halt mit einem Android Phone via "Total Commander" über mein LAN hier zu Hause auf diese Daten Zugriff nehmen können. Ich habe aber, wie beschrieben, bereits Probleme mit dem PC auf dem die Freigabe liegt diese zu öffnen. Genauso verhält es sich bei den Versuchen mit einem anderen Gerät auf diese Daten zuzugreifen.

Ob das jetzt mit oder ohne Passwortabfrage geschieht ist mir im LAN eigentlich relativ schnurz, weil ich eh der einzige im Lan bin. Schöner wäre es mit PW aber schon.




Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #9 am: 19.10.2020, 17:00:15 »
hi :)
ja richtig... also erst mal richtig mounten und dann frei geben..
deine mount parameter sind teilweise völlig überflüssig.

wie du richtig mountest findest du ebenfalls auf meiner homepage.
wenn das sauber klappt, frei geben... dazu muss samba richtig installiert sein... ebenfalls bei mir zu lesen :)

Re: Ordnerfreigaben im LAN
« Antwort #10 am: 19.10.2020, 18:09:09 »
 ;D
Gleich vorweg: Musik läuft.

Du hattest geschrieben bei dir zu lesen. Ich hab gesucht und gesucht, irgendwo muss der Kerl doch auch nen Link versteckt haben. Und da hatte sich doch tatsächlich eine Nachricht versteckt gehabt :)

Super Seite, hab ich mir gleich mal gemarkert!

So müssen Erklärungen aussehen, dann klappts auch mit der Freigabe. Den Sambauser mit PW musste ich noch anlegen. als nächstes musste ich noch lernen, dass der Servername mit Grossbuchstaben in meiner App geschrieben werden muss (mit der IP hat es aus welchen Gründen auch immer nicht geklappt) dann war auch das Smartphone "drin".

Somit ist dieses Thema gelöst und ich kann mich an die nächste Baustelle machen. Aber ich muss sagen, es macht wieder mal Spaß. Endlich mal wieder Aufgaben am PC  :)

Danke für deine Hilfe!