Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.10.2020, 11:10:26

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24684
  • Letzte: zwockel
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 690548
  • Themen insgesamt: 55896
  • Heute online: 699
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Heise-Artikel Debian vs Ubuntu  (Gelesen 1293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« am: 16.10.2020, 18:50:43 »
Kann man sich mal durchlesen. Nichts, was man nicht schon weiß, aber dennoch ganz interessant. Hier wird ausdrücklich empfohlen Ubuntu zu nutzen, aber gleichzeitig lese ich zumindest daraus, dass es lediglich um Komfortzone und Faulheit dabei geht. Da ist jetzt nichts dabei, was nur Ubuntu kann und die Mutter nicht.

https://www.heise.de/tipps-tricks/Debian-vs-Ubuntu-was-ist-besser-4365976.html

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #1 am: 16.10.2020, 19:11:57 »

Moin
 Guter Artikel
es  fehlt noch ein
anderen Artikel dazu
siehe Link
https://www.heise.de/tipps-tricks/Linux-Betriebssysteme-eine-Uebersicht-4119937.html
 ich denke mal bei 100 Distros  hast du die Wahl
distrowatch listet  momentan über  100 auf und es werden jeden Tag noch mehr
man weiß nicht mehr was man da nehmen soll.

Gruß Markus

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #2 am: 16.10.2020, 20:14:41 »
Aber so richtig kennt sich der Schreiber mit der Materie nicht aus!

Zitat
Mint basiert auf Ubuntu .....  ist in zwei Desktop-Varianten zu haben: Mints eigenes Cinnamon basiert auf Gnome 3, alternativ gibt es Mate, basierend auf Gnome 2

Und wo ist Xfce ??  :o  :o

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #3 am: 16.10.2020, 20:22:21 »
Aber so richtig kennt sich der Schreiber mit der Materie nicht aus!
...
Und wo ist Xfce ??  :o  :o

Doch, er kennt sich da aus ... ::)

LinuxMint ist in erste Linie Cinnamon, weils Clem's Steckenpferd ist. Alles andere ist wohlwollendes Beiwerk ...  8)

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #4 am: 17.10.2020, 11:53:24 »
Allen voran Cinnamon. MATE auch, da als Fallback sowieso mit dabei. Könnte mir aber vorstellen, dass sie Xfce auch mal abschießen.

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #5 am: 17.10.2020, 12:04:18 »
Es gibt Linux Mint mit Cinnamon / Mate / Xfce.
Das wird in dem Artikel nicht korrekt dargestellt.

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #6 am: 17.10.2020, 13:35:03 »
Fand ich ganz interessant zu lesen, danke für den Link-Tipp.

Und schön, dass es Linux Mint mit Debian und Ubuntu als Unterbau gibt, da hat man quasi volle wahlfreiheit.

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #7 am: 17.10.2020, 16:01:28 »
man weiß nicht mehr was man da nehmen soll.

Linux Mint

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #8 am: 17.10.2020, 17:10:30 »
man weiß nicht mehr was man da nehmen soll.

Linux Mint

Nein nicht mehr
 Arch-linux (Garuda-Linux) ;) ;D :D

Gruß

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #9 am: 17.10.2020, 21:06:58 »
"Debian vs. Ubuntu" - ein interessanter Artikel, der Neulingen einen guten Überblick liefert. Es wundert mich bloß, dass bei den Unterschieden Snap nicht erwähnt wird.
Bei Heise wird Debian öfter als primär "abgehangenes Betriebssystem mit veralteter Software" dargestellt. Ähnliche Statements gibt es aber auch zu Ubuntu LTS Versionen. Das ist ja bekanntlich immer eine Frage der Perspektive und der eigenen Anforderungen. Die Leute verwenden selbst z.B. Fedora, da sie für die Redaktion häufig Tests mit aktueller Hardware durchführen.

Im Mint-Teil des zweiten Artikels wird Xfce tatsächlich ausgelassen.  ??? Immerhin wird LMDE erwähnt. Zu schreiben, dies sei "unvollständiger", finde ich jedoch irreführend. Besser wäre vielleicht "anders als von der Ubuntu-Edition gewohnt".
« Letzte Änderung: 17.10.2020, 21:19:27 von skoopy »

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #10 am: 17.10.2020, 21:37:59 »
Zitat
Und wo ein Unternehmen führt, da gibt es auch unpopuläre Entscheidungen. Beispielsweise …
Da würde "Snap" als neueste Untat reinpassen.  ;)

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #11 am: 17.10.2020, 23:42:21 »
Immerhin wird LMDE erwähnt. Zu schreiben, dies sei "unvollständiger", finde ich jedoch irreführend.

Sowas in die Richtung schreibt ja auch die Linux Welt in ihrem Sonderheft über LM 20. Debian wird immer so in die Richtung altbacken und unkomfortabel abgestempelt, dabei ist es mitunter nur mehr Konfigurationsarbeit. Sie tun aber so, als wäre dies oder jenes mit Debian bzw. LMDE nicht möglich, erklären aber nicht, worum es ihnen eigentlich geht.
Ubuntu hat wohl einen Marktwert und das wird gepusht. Einen Grund mehr das immer mehr M$ ähnliche Konzept zu meiden.

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #12 am: 18.10.2020, 08:15:46 »
Interessant finde ich nur, dass hier

"Debian vs. Ubuntu - was ist besser?
    Von Mirco Lang am 20. Mai 2020 12:28 Uhr"

zum Vergleich DEBIAN 9 herangezogen wurde.

'Debian 10 (Buster) was released on 6 July 2019'

Und inzwischen steht der 'Zähler' auf 10.6.

Gruß KH

Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #13 am: 18.10.2020, 08:52:41 »
Wohl war. Gimp 2.10.8 ist auch schon in Debian Buster enthalten. In Testing ist aktuell Version 2.10.22, in Ubuntu Focal und Groovy 2.10.18.
« Letzte Änderung: 18.10.2020, 09:53:42 von skoopy »

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Heise-Artikel Debian vs Ubuntu
« Antwort #14 am: 18.10.2020, 15:08:57 »
Immerhin wird LMDE erwähnt. Zu schreiben, dies sei "unvollständiger", finde ich jedoch irreführend.


Ubuntu hat wohl einen Marktwert und das wird gepusht. Einen Grund mehr das immer mehr M$ ähnliche Konzept zu meiden.

Moin
 deswegen distanziere ich mich ganz von Ubuntu und Co
und gehe in eine Andere Richtung nun, am
anfang war es schon mi Ubuntu zu abreiten aber nur weiß man gar nicht was in einer Ubuntu ISO  nun drinne ist.
 schade  das der Unterbau (Debian) dazu missbraucht wird  Sachen ein-zu bauen die man überhaupt nicht brauchen,
 viel schöner ist es gerade bei  Anderen (siehe Arch und Co oder Solus)

Gruß