Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.10.2020, 05:57:20

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24674
  • Letzte: Unix99
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 690337
  • Themen insgesamt: 55876
  • Heute online: 449
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 314
Gesamt: 316

Autor Thema:  Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??  (Gelesen 1886 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Thunderbird 68.10.0
« Antwort #15 am: 04.10.2020, 10:06:16 »
Installiert habe ich von der DVD der Zeitschrift Linux Welt Sonderheft 3/2020. Thema darin ausschließlich Linux Mint 20-
Bilder siehe Anhang!

Wenn man so lang schon im Forum ist, auch wenn man nur mit liest, sollte man von der Funktion des Bildschirmfoto kennen. Die sind Blickwinkel frei und immer gut lesbar. Das hier ist nicht gut. Nur akzeptabel wenn z.B. im Bootvorgang das nicht so möglich ist.
Auch wird hier immer von Heftinstallationen abgeraten, egal ob Systeme oder Anwendungen! ;)

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #16 am: 04.10.2020, 10:40:55 »
Das ist nach m. M.  dreister Betrug. Dass das erlaubt ist, erschüttert mich ein wenig
Sorry, aber das ist vollkommener Blödsinn. Dann wäre es auch Betrug, dass z.B. auf Aldi Rechnern Probeversionen kostenpflichtiger Software vorinstalliert sind. ::)
Dir wird ein ANGEBOT unterbreitet, das du ohne Nachteile ablehnen kannst, das hat mit Betrug nicht das Mindeste zu tun.

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #17 am: 04.10.2020, 11:23:30 »
Man soll ein Produkt kaufen, welches völlig kostenlos zur Verfügung steht. Als Leistung erfolgt nichts!
Du sollst nichts kaufen, du könntest, wenn du es ausprobiert und für gut befunden hättest. Und das Produkt steht nicht kostenlos zur Verfügung: https://addons.thunderbird.net/de/thunderbird/addon/smarttemplate4/

Das alles ist auf der Lizenzseite des Add-ons beschrieben, der Verweis darauf ist dem Text auf dem gelben, ins Auge stechenden Hintergrund deutlich zu entnehmen. Einfach nur mal genau hinsehen...

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #18 am: 04.10.2020, 11:31:12 »
Es gibt schon Gründe, warum von der Verwendung dieser Heft-Beilagen abgeraten wird.

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #19 am: 04.10.2020, 11:37:41 »
Es ist fragwürdig, warum der Verlag dieses Addon in Thunderbird einbindet, aber von Betrug kann nun wirklich keine Rede sein.
Gab es eigentlich einen Grund dafür, dass du nicht den Thunderbird aus den Quellen genommen hast? Der ist bei Linux Mint normalerweise sogar vorinstalliert.
« Letzte Änderung: 04.10.2020, 12:32:11 von skoopy »

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #20 am: 04.10.2020, 11:42:24 »
TB ist bei Mint vorinstalliert! ;)

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #21 am: 04.10.2020, 11:43:37 »
Es gibt schon Gründe, warum von der Verwendung dieser Heft-Beilagen abgeraten wird.
Ja, aber aus anderen Gründen! Das musst du für den TE deutlich dazu sagen! Mit dem Leseverständnis ist es nicht weit her, nach solchen Aussagen zu schließen:
Zitat
Man soll ein Produkt kaufen, welches völlig kostenlos zur Verfügung steht. Als Leistung erfolgt nichts!

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #22 am: 04.10.2020, 11:58:20 »
Ja, aber aus anderen Gründen!
Mir würde es als Grund schon reichen:
weil solche verwirrenden Angebote in den ordentlichen ISOs von der linuxmint-Webseite oder aus diesem Forum nicht gemacht werden.

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #23 am: 04.10.2020, 13:39:24 »
Man muss dem TE nicht gleich mangelndes Leseverständnis unterstellen, nur weil er wahrscheinlich noch nie etwas von Templates gehört hat.
Was man nicht kennt, kann man auch nicht einordnen. Nicht jeder Computerbenutzer ist ein IT-Fachmann.
Ich kenne einige Leute, die bei dieser Meldung -angezeigt in einem Thunderbird-Fenster-  ebenfalls davon ausgegangen wären, dass sie von Thunderbird kommt.   

Die Verlage und die Hersteller solcher Tools setzen doch ganz bewusst auf die Unwissenheit der Anwender. Man hält gerade so die gesetzlichen Vorgaben ein und hofft ansonsten, dass der „Kunde“ nicht versteht worum es geht.
Juristisch gesehen keine Betrug, aber meilenweit von seriösem Geschäftsgebaren entfernt.

Man wünscht sich hier manchmal ein wenig mehr Einfühlungsvermögen in die Perspektive von Laien/Einsteigern und Newbies.

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #24 am: 04.10.2020, 13:45:31 »
Man muss dem TE nicht gleich mangelndes Leseverständnis unterstellen, nur weil er wahrscheinlich noch nie etwas von Templates gehört hat.
Darauf bezog ich mich auch nicht, sondern darauf, dass auch nach ausführlichster Erklärung des Sachverhalts immer noch so auf die K**ke gehauen wird:
Zitat
Das ist nach m. M.  dreister Betrug. Dass das erlaubt ist, erschüttert mich ein wenig
« Letzte Änderung: 04.10.2020, 13:49:52 von toffifee »

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #25 am: 04.10.2020, 14:20:22 »
Schön liebe Leute, es ist wohl alles gut erläutert.
Was irritiert bei der Angebotsanzeige ist der Countdown  abwärts mit jedem Tag der Nutzung. Dadurch wird suggeriert, das bis zum Ablauf der Tage die Nutzung kostenlos ist und dann war es dann wohl, wie man das normalerweise bei Bezahlversionen so macht.  Ich wollte nicht ausprobieren, was dann passiert.
Danke für das Forum für die neuen Erkenntnisse!

Re: Thunderbird 68.10.0
« Antwort #26 am: 04.10.2020, 14:22:10 »
Mein Gott, man kann es auch übertreiben.

Es ist doch das durchaus das gute Recht der Zeitschrift, sich über beigelegte CDs mit Linux-Systemen oder Programmen, das ein oder andere Zubrot zu verdienen, wenn Leser darauf anspringen..

Bis jetzt offen, ist zudem noch diese Frage:
Eventuell steht natürlich im Heft ein Hinweis dazu ... ?
Aus Windows-Zeiten kenne ich das doch gar nicht anders!

Da waren auf jeder dem Heft beigelegten CD/DVD doch immer diverse Shareware-Programme oder zeitlich begrenzte Vollversionen mit dabei.

Mit Sicherheit hat die jeweilige Zeitschriften-Redaktion dann immer mit verdient, sobald sich Leser für das ein oder andere Programm entschieden haben, und die Vollversion (dauerhaft) nach Installation über beigelegte CD/DVD erworben haben.

Wenn natürlich kein Hinweis in der Zeitschrift über diesen Umstand zu lesen war, so ist das sage ich mal "suboptimal".

Darauf kann man m.E. die Redaktion auch hinweisen, dass dies gegenüber dem Leser nicht in Ordnung ist, wenn man über diesen Sachverhalt nicht in der jeweiligen Zeitschrift informiert bzw. transparent darauf hinweist, dass es sich um eine angepasste Distribution handelt, die vorinstallierte mögliche kommerzielle Programme oder in dem Fall Plugin beinhaltet/beinhalten kann (je nach Nutzung!).

Alles andere geht m.E. zu weit, von Betrug kann auf jeden Fall keine Rede sein.

Hylli

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #27 am: 05.10.2020, 16:55:20 »
Also schön und gut zu den verständnisvollen Kommentaren zum Vorgehen der Zeitschrift.
Ein kleines bisschen über den Tellerrand schauen. Was ist mit den Interessierten Nutzern, die sich nicht weiter mit dem ganzen drum und dran der Softwareinstallationen auskennen, und an einen Umstieg auf Linux ggf. in Erwägung ziehen könnten, sich durch diese Kostenpflichtige Nutzung vom Umstieg abhalten lassen?
Sicherlich nicht im Sinne von Linux-Anhängern, die Linux gerne nicht hinter, sonder vor Window sehen würden.

Der Vergleich mit der Beigabe eigentlich kostenpflichtiger Software, die zur PROBE EINDEUTIG genutzt werden kann, aber zur echten Nutzung bezahlt werden muss, ist absolut nicht zutreffend mit dem Vorgehen des Verlags kostenlose Software mit Jahresabo kaufen zu können bzw. den Kauf durch eine perfide Masche zu erschleichen. Das ist und bleibt nach meiner Ansicht eine kriminelle Vorgehensweise. "Nepper. Schlepper, Bauernfänger"!

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #28 am: 05.10.2020, 17:11:54 »
solange du deinen Blödsinn glaubst ist ja gut, aber dich hat doch keiner gezwungen das Plugin für Thunderbird zu nutzen, geschweige denn wurde dir ein monetärer Schaden angerichtet. Das Plugin hat sich doch, im Gegensatz zu vielen anderen, sogar durch Signalfarbe bemerkbar gemacht, dass es installiert ist.
Aber du bist seit dem Eröffnungsthreat auf Krawall gebürstet und willst gar nicht begreifen was dir hier mehrfach geschrieben wurde. Und deshalb kommt von die immer wieder nur das selbe....bla, bla bla, die wollen mich abzocken.....
Und ein Plugin für ein Emailprogramm hat doch überhaupt nichts mit der von dir immer wieder herbeigeredeteten Negativheit und Abschreckung von Linux zu tun. Eher ist es deine Einstellung die Ablehnung gegenüber Linux signalisiert.

Re: Thunderbird 68.10.0 kostenpflichtig??
« Antwort #29 am: 05.10.2020, 17:12:53 »
Der Vergleich mit der Beigabe eigentlich kostenpflichtiger Software, die zur PROBE EINDEUTIG genutzt werden kann, aber zur echten Nutzung bezahlt werden muss, ist absolut nicht zutreffend mit dem Vorgehen des Verlags kostenlose Software mit Jahresabo kaufen zu können

Das stimmt doch einfach nicht:

Der Verlag hat dir keine kostenlose Software zum Kaufen angeboten, sondern ein zusätzliches Template. - Und das ist doch auch für von-Windows-zu-Linux-Umsteiger nichts Unbekanntes: Das gibt es doch öfter, dass Grundfunktionen eines Programms kostenlos angeboten werden, aber Zusatzfunktionen bezahlt werden müssen.