Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
30.10.2020, 00:26:45

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 691577
  • Themen insgesamt: 55984
  • Heute online: 450
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 411
Gesamt: 414

Autor Thema:  Hat hier mal jemand die Distri Solus oder Debian mit dem DE Budgie getestet  (Gelesen 573 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hab ich heute mal angetestet und wollte hier mal nach Erfahrungen fragen.

Bei Heise gab es einen positiven Artikel und auch positive Berichte in den Kommentaren.

Es war leicht zu installieren, gefühlt schneller als LMDE4 mit Cinnamon und Look & Feel Ok.
Der Update-Server war erst langsam, nach dem Reboot dann schneller (ob man da den Spiegelserver wechseln kann, weiß ich nicht).

Nach einem weiteren Reboot kam nach dem Login ein nicht behebbarer Fehler ... konnte dann nur abmelden und runterfahren.

Die Distri hat meines Erachtens Potential, die Software-Ausstattung ist ok, der Kernel sogar etwas neuer wie bei LMDE4, wobei mir das eigentlich egal ist. LO hatte Version 6.x .

Ist ein Rolling-Release. Da bliebe für mich noch Manjaro mit KDE. Aber ansonsten tuts auch mein LMDE4 - ist halt kein Rolling-Release ...
Fakt ist : Debian ist rock solid ...
Nach oben
« Letzte Änderung: 28.09.2020, 22:26:38 von andy64 »


Re: Hat hier mal jemand Solus oder Budgie auf Debian getestet
« Antwort #2 am: 28.09.2020, 08:13:09 »
Solus ist eine unabhängige Distribution, also weder Debian-basiert noch Ubuntu-basiert.
Warum sollte man sich das antun, wird ja hier ganz schön herausgearbeitet
https://www.michlfranken.de/solus-4-1-budgie-im-test-budgie-linux-distro-oder-besser-andere-distro-mit-budgie-desktop/

Re: Hat hier mal jemand Solus oder Budgie auf Debian getestet
« Antwort #3 am: 28.09.2020, 08:41:30 »
@garfield: Danke für diese ehrliche und konstruktive Meinung.

 MichlFranken: "Bei keiner anderen Distribution war es so umständlich und inkonsistent. Hier zeigt sich, daß eine eigene Linux Distribution zu starten zwar möglich ist aber nicht immer alles rund läuft. "

und

"Mir ist an der Stelle auch offen gestanden unklar wieso man für Budgie einen eigenen Unterbau benötigt oder ob es ein Debian oder Ubuntu oder Opensuse oder Arch Unterbau nicht auch getan hätten. Damit würde das Solus Projekt Ressourcen sparen und könnte mehr in Budgie investieren."

So komme auch ich zu dem Schluß, daß ich diese Distri besser nicht für ein Produktivsystem einsetzen werde.

Re: Hat hier mal jemand Solus oder Budgie auf Debian getestet
« Antwort #4 am: 28.09.2020, 09:17:09 »
So komme auch ich zu dem Schluß, daß ich diese Distri besser nicht für ein Produktivsystem einsetzen werde.

und genau das sehen Solus Nutzer genau andersrum. Der Budgie Desktop ist auf Solus ausgerichtet, integriert sich ausgezeichnet in deren Konzept und diese eopkg-Pakete werden nur für Solus OS handverlesen erstellt. Die Entwickler lehnen auch öfter mal Anfragen für Pakete ab, da sie der Ansicht sind, sie integrieren sich nicht gut in ihr System.

Re: Hat hier mal jemand Solus oder Budgie auf Debian getestet
« Antwort #5 am: 28.09.2020, 09:38:30 »
@dphn.

Wie gesagt: Ich mag das Konzept und zolle den Entwicklern mein Respekt.
Und was die Softwareauswahl angeht, finde ich, machts nicht immer die Masse, sondern die Klasse.

Was ich mal kurz bei meiner Installation gesehen habe: Da war schon eine ganze Menge dabei, u.a. Cherrytree, was vielleicht gar nicht so viele nutzen.

Was bleibt, ist halt im Gegensatz zu anderen, v.a. Debian-basierten Distris:
- (noch) kein deutschsprchiges Forum
- kein deutschprachiges und umfangeiches Wiki (Ubuntuusers.de ist da ein Paradebeispiel, wie ich finde)
- keine externe Literatur, wie z.B. für Debian (Debian hat sogar ein deutschsprachiges umfangreiches Handbuch online):
  (https://debiananwenderhandbuch.de/)

Ich werde das Projekt jedenfalls weiter im Auge behalten und ab und an mal antesten.

Im speziellen folgende Punkte:
- Stabilität
- Schnelligkeit des/der Update-Server
- Möglichkeit zum Wechseln von Spiegelservern
- Installation (manuelle Mountpoints z.B für "/var")
- Konnektivität zu Android-Smartphones

Die Mint-Community ist ja ziemlich schnell gewachsen, weil Mint und LMDE sich für die Benutzer als hinreichend komfortabel und stabil erwiesen haben.
Beides hat einen stabilen Unterbau und es fließen immer wieder neue Ideen und Verbesseungen durch die Mint-Entwickler ein.

Es hat schon einen Grund, daß seit geraumer Zeit neben dem Namen Ubuntu, Fedora und Suse auch Mint bei Heise und in Linux-Blogs nun regelmäßig Erwähnung findet.

Und ansonsten freue ich mich weiterhin über konstruktive Beiträge wie von Garfield und dphn.  :)
« Letzte Änderung: 28.09.2020, 09:53:16 von andy64 »

Re: Hat hier mal jemand Solus oder Budgie auf Debian getestet
« Antwort #6 am: 28.09.2020, 11:18:57 »
Und was Budgie angeht, ist es für mich eine ähnlich angenehme Benutzeroberfläche wie Cinnamon.
Ich könnte auch mit KDE und Xfce leben.

Ist halt immer Geschmackssache.
Wegen einer DE würde ich nicht die Distro wechseln, zumal für mich LMDE mit Cinnamon richtig gut ist.

Interessant bei Budgie wäre evtl. die Performance und der RAM-Verbrauch.

https://linuxnews.de/2020/06/speicherfressende-ungeheuer-oder-zahme-kaetzchen-desktop-umgebungen-unter-linux/#comments


Re: Hat hier mal jemand Solus oder Budgie auf Debian getestet
« Antwort #7 am: 28.09.2020, 12:04:49 »
Off-Topic:
Danke für den geistreichen Kommentar.
Hast du mal überlegt wie geistreich es von dir ist in der Themeneröffnung keinen Link zu bringen, der einem Leser näher bringt, was du mit deinem verkorksten Betreff durcheinander gewürfelt hast?
Übrigens: Den Betreff kannst du über den ersten Beitrag in diesem Thema ändern.

"Hat hier mal jemand Solus oder Budgie auf Debian getestet"

Was ist hier verwürfelt ?

"Hat her jemand die Distri Solo gestestet oder das DE Budgie auf Debian getestet ?"

Durch den gesamten Antwortpost von Meetmindt fühle ich mich ehrlich gesagt verarscht. Aber keine Sorge, ich werde hier nichts mehr posten.
Entweder wird man hier verarscht oder bekommt zusätzlich noch einen Korinthenkacker hinterher.

So und jetzt könnt ihr mich gerne hier rauswerfen und meinen Beitrag / meine Beiträge löschen.
Das ist mir hier zuviel Kindergarten
« Letzte Änderung: 28.09.2020, 22:35:56 von andy64 »

Off-Topic:
Hier wird niemand so einfach raus geworfen und Beiträge gelöscht.
Wenn Du das willst, musst Du es selbst machen.
Benutzerkonto löschen geht im persönlichen Profil. (Auf Deinen Namen nach dem "Hallo" im Feld "Benutzer" oben links klicken)
« Letzte Änderung: 29.09.2020, 04:10:33 von aexe »

Ah, da stand ich auf der Leitung. Ich hatte deinen Betreff so verstanden:

Hat hier mal jemand {Solus oder Budgie} auf Debian getestet.
bzw. anders geschrieben
Hat hier mal jemand Solus [auf Debian] oder Budgie auf Debian getestet.

Und eine Desktopumgebung namens Solus war und ist mir völlig fremd. Da du in der Themeneröffnung auch sonst nicht näher erläutert hast, ob du den Teil vor oder hinter dem „oder“ getestet hast, stand ich bis Antwort #2 völlig im Dunkeln.

Ich hatte Ubuntu Budgie 19.10 bis dessen Support auslief. Gilt das auch?

@{°-°}: Ok, also Mißverständnis, Kriegsbeil begraben , mein Groll ist weg.  :)

@aexe: Ich will heute Abend noch was freundliches loswerden: Hier sind mir ein paar Leute in der Zeit sehr positiv aufgefallen, die neben der Sachkompetenz auch die soziale Kompetenz mitbringen, und dazu gehörst Du, Ehtron, Tommix und dphn.
Ihr seid immer sehr bemüht und habt einen guten Umgangsstil.
Danke dafür

Ich hatte deinen Betreff ehrlich gesagt auch missverstanden und tappte zunächst ebenso im Dunkeln. Dass das zu Unverständnis der Beteiligten führt, ist doch vorprogrammiert. Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass dich hier irgendjemand ernsthaft "auf den Arm nimmt". Missverständnisse entstehen, durch ein Aufbrausen werden sie meistens noch verstärkt, so dass die sachliche Ebene völlig in den Hintergrund tritt.
Aber das Thema ist ja jetzt erledigt. Der Betreff ist so viel besser! ;)
« Letzte Änderung: 29.09.2020, 08:07:40 von skoopy »