Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.12.2019, 13:24:46

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22957
  • Letzte: Fogger
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 624896
  • Themen insgesamt: 50469
  • Heute online: 935
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Rechner mit UEFI: Neuinstallation / Festplatte richtig partitionieren?  (Gelesen 7866 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Rechner mit UEFI: Neuinstallation / Festplatte richtig partitionieren?
« Antwort #30 am: 01.03.2012, 20:15:23 »
Dann doch. UEFI. Dann musst Du das wirklich im BIOS irgendwo erst deaktivieren, also auf legacy umschalten.

Frieder108

  • Gast
Was sagt den sudo gfdisk -l

Blindenhund

  • Gast
Zumindest jetzt erst mal.

Wir werden um UEFI nicht drumrumkommen. Aber das das ne FAT16 ist... Totaler Mist!

Über ee als Partitionsbezeichnung bin ich doch neulich schon mal gestolpert.... *grrrr*

Da war ich wohl zu voreilig Frieder. Habe bereits neu gebootet und mal ins Bios geschaut.

Habe dort in den Bootoptionen "PCI Rom Priority" gefunden. Zur Auswahl gibt es da "Legacy Rom" und "EFI Compatibel Rom".
Da Standard "Legacy Rom" war, habe ich nun mal "EFI..." aktiviert.

Nochmal neu:
chris@chris-ht ~ $ sudo fdisk -l
[sudo] password for chris:

WARNING: GPT (GUID Partition Table) detected on '/dev/sda'! The util fdisk doesn't support GPT. Use GNU Parted.


Disk /dev/sda: 320.1 GB, 320071851520 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 38913 Zylinder, zusammen 625140335 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00000000

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1               1   625140334   312570167   ee  GPT

chris@chris-ht ~ $ mount -l
/dev/sda2 on / type ext4 (rw,errors=remount-ro,commit=0)
proc on /proc type proc (rw,noexec,nosuid,nodev)
sysfs on /sys type sysfs (rw,noexec,nosuid,nodev)
fusectl on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw)
none on /sys/kernel/debug type debugfs (rw)
none on /sys/kernel/security type securityfs (rw)
udev on /dev type devtmpfs (rw,mode=0755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,noexec,nosuid,gid=5,mode=0620)
none on /tmp type tmpfs (rw)
tmpfs on /run type tmpfs (rw,noexec,nosuid,size=10%,mode=0755)
none on /run/lock type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,size=5242880)
none on /run/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
/dev/sda1 on /boot/efi type vfat (rw)
binfmt_misc on /proc/sys/fs/binfmt_misc type binfmt_misc (rw,noexec,nosuid,nodev)
gvfs-fuse-daemon on /home/chris/.gvfs type fuse.gvfs-fuse-daemon (rw,nosuid,nodev,user=chris)
chris@chris-ht ~ $

Frieder108

  • Gast
Wir werden um UEFI nicht drumrumkommen.
aber es wird irgendwann auch Lösungen geben, bzw. scheint es wohl schon ansatzweise zu geben, aber für uns 0815-Linuxer wohl noch etwas sehr komplex.

Die 0815 nehm ich mal auf mich, nicht dass sich da jemand angegiffen fühlt ;D


@ stromi: Was steht denn da bei Dir im BIOS bei "Boot" bei "Boot Option #1"? Etwas mit UEFI? Kann man dort auch etwas mit "AHCI" auswählen? Ich glaube, dass das die entscheidende Schaltstelle ist. Bei mir steht dort nur "AHCI"-Zeug.

Natürlich wird sich durch das bloße Umschalten dort, wenn möglich, die Partitionstabelle, also die Ausgabe von sudo fdisk -l nicht verändern. Da musst Du bereit sein, die Platte mit Gparted ganz platt zu machen und eine neue, eine MBR-Partitionstabelle dort drauf einzurichten. Ich halte es auch für möglich, dass Du das erst machen musst, um überhaupt bei Boot Option #1 wieder etwas anderes als UEFI zur Auswahl zu erhalten. Aber leider weiß ich das nicht genau, weil ich auf keiner Platte jemals eine GPT-Tabelle hatte, also von Anfang an nur mit "AHCI" gearbeitet habe, mit einer leeren Platte drin.
« Letzte Änderung: 01.03.2012, 20:41:06 von leonidas »

Meine Daten habe ich heute bereits gesichert. Morgen wird dann der Rechner platt gemacht und dann habe ich auch Zeit alles auszuprobieren. Ich kann euch dann gern mit Infos füttern.

Im Bios steht
Boot Priorities
->Boot option 1 = linuxmint
->Boot option 2 = meine Festplatte

Wenn ich nun auf linuxmint gehe, öffnet sich das Untermenü mit 3 Auswahlmöglichkeiten: linuxmint, meine Festplatte, Disabled

Aber steht denn vor der Bezeichnung der Festplatte nicht "UEFI" oder "ACHI"? Bei mir ist das schon so, also "AHCI".

Aber ich denke, Plattmachen ist, bei grundsätzlicher Bereitschaft dazu, eine gute Idee in dem Fall, und dann nochmal dort schauen nach diesen Sachen. Irgendwie muss der Schlüssel der Umschaltung dort liegen.

Blindenhund

  • Gast
Ich hab bei linux-forum.de mal ne MAC-Platte mit dd platt gemacht. Siehe auch Wiki zu EFI/UEFI. Die komplette Platte musste mit dd genullt werden - irgendwie waren die EFI und ihre Kopie (witzigerweise keine Part wenn das identisch ist!) geschützt.

Ich würde stromi lieber auffordern, daß er entweder ne dd-Kopie auf ne externe anlegt oder aber seine Daten und Configs sichert. Er ist nun mal Versuchskaninchen weil keiner von uns ne UEFI-Kiste hat.

---> so er will!!!

Umschalten auf AHCI ist nicht umschalten auf BIOS! AHCI ist der SATA-Modus zum IDE-Modus!

Alternativ: Platte wie sie ist einfach abklemmen und ne Spielplatte ranhängen.

Frieder108

  • Gast
Hi Leo, hab gerade auf meinem "UEFI-Läppi" nachgeschaut, da stehen nochmal ganz andere Sachen als bei dir oder stromi.

Was ich definitiv habe, ist die Auswahl legacy/uefi und da steht legacy, näher geh ich aber an das Teil nicht ran.

stromi hat das ja auch, hat er ja erwähnt, dann hat er umgestellt auf uefi - warum eigentlich?

Das kommt mir jetzt gerade, stromi, was ging eigentlich nicht, als du auf legacy warst

edit//
@ blindenhund, Daten hat er bereits gesichert, Spielwiese ist also vorhanden

@Leonidas
AHCI steht nicht davor.

@Bildenhund
Die Bereitschaft alles platt zu machen ist da, Daten sind gesichert. Wenn sinnvoll ist, probier ich alles aus, nur so lerne ich
Die Geschichte mit dd-copie mußt du mir aber erklären, weiß nicht was damit gemeint ist

@Frieder
IM Bios war definitv Legacy Rom aktiv.Ich habe nur auf EFI Compatibel umgestellt, um zu sehen ob es eine Änderung in fdisk -l bringt.

Frieder108

  • Gast
das heißt, deine fdisk-Ausgabe ist jetzt aus welchem Modus?

Und was ist im anderen Modus?

Mein Board hat ja genau das gleiche "UEFI SETUP TOOL", also das gleich BIOS wie stromis. Natürlich ist das bei anderen Boards anders. Es gibt bei dieser unserer Oberfläche keinen expliziten Schalter für UEFI/Legacy, aber die Umschaltung geht, ganz sicher, und zwar ziemlich sicher an der erwähnten Stelle. Aber eben möglicherweise nur unter gewissen Voraussetzungen. Und wie gesagt: Durch eine bloße BIOS-Umstellung kann sich nicht die Ausgabe von fdisk -l verändern, das ist unmöglich.

Blindenhund

  • Gast
Zitat
@Frieder
IM Bios war definitv Legacy Rom aktiv.Ich habe nur auf EFI Compatibel umgestellt, um zu sehen ob es eine Änderung in fdisk -l bringt.
Damit änderst Du aber nur das BIOS aber nicht die Struktur der Platte!

Wenn wirklich alles gesichert ist und Du magst...

Ne dd-Kopie oder ne Spielplatte wäre mir lieber! Das ist nicht so einfach wieder herzustellen...

Aber dann bitte morgen und nicht mehr jetzt - um 6 weckt mich mein Quälgeist ganz gnadenlos.

 

3. Advent
3. Advent