Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.09.2020, 17:55:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 683206
  • Themen insgesamt: 55317
  • Heute online: 348
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Nutzung der swap- Partition  (Gelesen 1088 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #30 am: 14.09.2020, 22:41:17 »
3.@aexe b):
Zitat
Ich verstehe sowieso nicht, warum immer so ein Wirbel um diesen SWAP gemacht wird.
- Wer? Wann? Wo?
Habe ich in diesem Forum schon öfter beobachtet und ich war mir ziemlich sicher, dass es in diesem Thread nicht anders sein wird.
Abgesehen davon wiedersprechen sich Deine "Argumente" schon etwas, wenn man mal darüber nachdenkt.
Ich habe ja nur auf unterschiedliche Aspekte beim Thema "SWAP" hingewiesen. Ich sehe da keine widersprüchliche Argumentation. Und mein Beitrag sollte zum Nachdenken anregen. Man muss überlegen, was für die individuellen Gegebenheiten und Anforderungen wichtig und richtig ist. Da die sehr unterschiedlich sein können, gibt es keine Patentrezepte.
« Letzte Änderung: 14.09.2020, 22:55:49 von aexe »

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #31 am: 14.09.2020, 23:28:00 »
bei einem Laptop wäre ein Swap schon nicht schlecht,
wenn man Hibernate (Ruhezustand) nutzen möchte,
bei einem  PC mit dem man z.B. Videos bearbeitet,
bietet sich ein Swap auch an, wenn der Ram vollgelaufen ist,
könnte das System zum stocken kommen oder gar stehen bleiben,
eventuell bin ich in der Zeit stehen geblieben, oder nennt es Altmodisch
aber bei mir wird immer ein Swap angelegt,  undzwar dev/sda1 (nvme0n1p1) (Größe vom eingebauten Ram)
aber wie gesagt, daß ist meine persönliche Meinung

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #32 am: 14.09.2020, 23:52:09 »
bietet sich ein Swap auch an, wenn der Ram vollgelaufen ist,
Weil es jetzt schon zum 2. Mal hier erwähnt wird, man bräuchte dann eine Swap-Partition, wenn der Arbeitsspeicher nicht ausreicht: Dagegen hilft auch eine Swap-Datei, die man bei Bedarf auch vergrößern kann.
In beiden Fällen (Swap-Partition oder Swap-Datei) wird bei nicht ausreichenden Speicher vom schnellen RAM auf die langsamere Festplatte ausgelagert.
Gute Gründe für eine Swap-Partition gibt es dennoch und sie wurden hier ja auch schon genannt.

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #33 am: 15.09.2020, 00:06:38 »
Weil es jetzt schon zum 2. Mal hier erwähnt wird
dann habe ich wohl nicht alles richtig durchgelesen  :-[

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #34 am: 15.09.2020, 00:12:12 »
Du hast aber schon verstanden, dass ich dir nicht die Wiederholung ankreide, sondern in diesem Punkt explizit widerspreche?

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #35 am: 15.09.2020, 00:48:05 »
das ist dein gutes Recht,
ein Forum wie dieses lebt ja von verschiedenen Meinungen

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #36 am: 15.09.2020, 14:41:25 »
Hi :)
Zitat
Für den Zeitvorteil, genau dort weiterarbeiten zu können, wo man zuletzt die Arbeit beendet hat, ist der Ruhemodus geschaffen worden.
Hätte jetzt nicht gedacht, darauf nochmal explizit hinweisen zu müssen.

aha.. dann beglückwünsche ich dich zu deinem notebook das auch mehrere tage im standby durchhält ;)

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #37 am: 15.09.2020, 14:55:15 »
Bisher dachte ich immer, dass der Bereitschaftsmodus das Äquivalent zu Standby darstellt.

Hier ging es aber die ganze Zeit nur um den Ruhemodus, dank dessen minimalem
Energiebedarf ein Notebook auch nach Tagen nicht ohne leeren Akku dastehen sollte.
(Wenn du dein Notebook erst nach Wochen wieder brauchst, wäre es eh von Vorteil, es komplett herunterzufahren.) :D
« Letzte Änderung: 15.09.2020, 15:00:16 von Parmenides »

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #38 am: 15.09.2020, 15:01:42 »
Hi :)
standby / ruhemodus / bereitschaft / save to ram = all the same.. 

probiere es mal aus.. nix mehrere wochen auf accu im standby/ruhemodus.

man kann dafür das hybrid script von meiner homepage einbauen, dann geht es nach einer weile standby in hibernate, damit es eben keine datenverluste gibt.
« Letzte Änderung: 15.09.2020, 15:04:50 von ehtron »

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #39 am: 15.09.2020, 15:06:48 »
Ruhemodus - save to ram?
Wird da nicht der Inhalt des RAM auf die Festplatte geschrieben und beim "Aufwecken" von dort wieder in den RAM zurückgeschrieben?
« Letzte Änderung: 15.09.2020, 15:32:16 von Parmenides »

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #40 am: 15.09.2020, 15:12:40 »
Hi :)
nee das wäre save to disk... das sind alles nur begrifflichkeiten für ein und das selbe..

ich merke schon.. du machst dich hier für deine ansicht stark, hast dich aber nie wirklich damit beschäftigt.

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #41 am: 15.09.2020, 15:15:57 »
ich merke schon.. du machst dich hier für deine ansicht stark, hast dich aber nie wirklich damit beschäftigt.
::)

Zitat
Andere Begriffe (für Ruhezustand) sind hibernate (deutsch: "Winterschlaf") oder suspend-to-disk (in etwa: "den Betrieb vorübergehend unterbrechen, indem der Zustand auf die Festplatte geschrieben wird").
https://wiki.ubuntuusers.de/Ruhezustand/
« Letzte Änderung: 15.09.2020, 15:21:28 von Parmenides »

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #42 am: 15.09.2020, 15:23:09 »
Nennt sich dann auch "suspend to disk", "Winterschlaf" oder "Hibernate".

Manche meinen halt, Ruhezustand ist, wenn Root ruht.  ;D
Jedenfalls sind Bereitschaft und Ruhezustand zwei verschiedene Sachen.

Edit:
« Letzte Änderung: 15.09.2020, 15:48:16 von aexe »

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #43 am: 15.09.2020, 15:40:00 »
Was soll das Geschwafel. Wozu gibt es wohl Wikis und Onlinelexika? Lest doch einfach nach wenn etwas unklar ist.
Auch wenn jeder seine "Lieblingsdefinition" zum besten geben kann heißt das nicht zwingend das man dies auch tun muß.

https://wiki.ubuntuusers.de/Archiv/Energiesparmodi_mit_ACPI/

Re: Nutzung der swap- Partition
« Antwort #44 am: 15.09.2020, 15:47:52 »
Krass, was manche hier für einen Ton anschlagen.

Ich habe hier weder "geschwafelt", noch meine "Lieblingsdefinition" zum Besten gegeben. Es ging um einen klar definierten Fachterminus aus Linux Mint / Ubuntu.
Um @ehtron die Fachtermini und ihre Unterscheidungsmerkmale näher zu bringen, habe ich ebenso wie du auf das Ubuntuwiki verklinkt.