Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.09.2020, 16:49:50

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 683202
  • Themen insgesamt: 55316
  • Heute online: 348
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt  (Gelesen 431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo,
ich habe auf meinem UEFI Dualboot (Win10 + LM20Cin.) ein zusätzliches LM20Cin. auf dem m.2 NVME PCIe SSD Laufwerk : /dev/nvme0n1p9 installiert.
Das neue LM20Cin. ist soweit aktualisiert und eingerichtet, grub bietet mir auch alle drei (3) Systeme zur Auswahl an, wobei das zuletzt installierte lm20-test an oberster Stelle steht.

Aber während des Bootens wird in der UEFI-Bootauswahl per Tastatur mit [f9] nur das bisherige LM20Cin. als "ubuntu" aber nicht das Neu installierte lm20-test als "zweites ubuntu" angeboten, auch im BIOS ist es in der UEFI-Auswahl nicht gelistet oder aktualisierbar.

Die Partitionierung wurde mit GParted im Live-System vor der Installation vorgenommen und sieht so aus:
GParted System lm20-test
GParted System lm20-test

sudo blkid zeigt: kuehhe1@HP-470:~$ blkid
/dev/nvme0n1p1: UUID="C039-1336" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI system partition" PARTUUID="49625e5f-1a3e-4aed-a514-3b4adec85583"
/dev/nvme0n1p3: LABEL="Windows" UUID="01D44D04D9892A00" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Win10" PARTUUID="5c13d623-3be8-413a-8233-720ad8896ffa"
/dev/nvme0n1p4: LABEL="Windows RE Tools" UUID="01D447B0CB5C5870" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Win RE Tools" PARTUUID="9a0f38d5-f76e-48da-896d-4647d5cbfeac"
/dev/nvme0n1p5: LABEL="Recovery Image" UUID="01D447B0FB55D6F0" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Recovery Image" PARTUUID="d705fc79-3591-435c-8d3c-77fd4fb6bab5"
/dev/nvme0n1p6: UUID="d55b6b9a-db48-4a83-8db2-0a3be69ff6e9" TYPE="ext4" PARTLABEL="/ lm20" PARTUUID="dfff4c20-4a9d-01d4-10a2-d9e74e25ea00"
/dev/nvme0n1p7: UUID="b25012a6-047b-4068-864d-065ecd7bb532" TYPE="swap" PARTLABEL="swap" PARTUUID="d3ce5d40-4a9d-01d4-a02a-66e84e25ea00"
/dev/nvme0n1p8: UUID="e8306e30-3d2a-40a3-b776-26c0922eef7e" TYPE="ext4" PARTLABEL="/home" PARTUUID="000705df-b4d0-d0cd-9d4a-de15be0b0e00"
/dev/nvme0n1p9: UUID="9de7f0ab-9a2a-4bcd-be3c-26b685a9dd79" TYPE="ext4" PARTLABEL="/lm20 test" PARTUUID="44a0f3b3-8dd5-4804-9020-a409a9e24321"
/dev/sda1: LABEL="Backup" UUID="643A19093A18DA3E" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Backup" PARTUUID="45369832-b0c2-4249-aa44-a8660456527f"
/dev/sda2: LABEL="Medien" UUID="79F8682744DE84AC" TYPE="ntfs" PTTYPE="dos" PARTLABEL="Medien" PARTUUID="2f9323a4-bd88-432d-a799-cca3219eea50"
/dev/sda3: LABEL="MS-Safe" UUID="7D7B417823A7400D" TYPE="ntfs" PTTYPE="dos" PARTLABEL="MS-Safe" PARTUUID="4403386d-e1a0-4340-ab33-84c469aed88d"
/dev/sda4: LABEL="Mint-Safe" UUID="3650c71a-2875-479f-8fac-bb8df8ae7e6a" TYPE="ext4" PARTLABEL="Mint-Safe" PARTUUID="7076e4e0-bcdb-414a-a2cd-b12f2bbfea2b"
/dev/sda5: LABEL="Recover-Mint" UUID="d4a48797-880a-49cf-b915-e00253e04a74" TYPE="ext4" PARTLABEL="Recover-Mint" PARTUUID="d3b3e6de-101b-47b2-9ac6-2587a868014a"
/dev/sda6: LABEL="Recover-HP470" UUID="72b88f90-ea48-d401-30b0-8f90ea48d401" TYPE="ext4" PARTLABEL="Recover-HP470" PARTUUID="b7477f60-9d07-48ca-811a-19baf8c10943"
Die Partition: /dev/nvme0n1p9: UUID="9de7f0ab-9a2a-4bcd-be3c-26b685a9dd79" fehlt in der UEFI-Auswahl.

sudo efibootmgr - v zeigt:kuehhe1@HP-470:~$ sudo efibootmgr -v
BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0000,0001,000E,0004,0010,000D,0002,0003,0009,0012
Boot0000* ubuntu HD(1,GPT,49625e5f-1a3e-4aed-a514-3b4adec85583,0x800,0xb4000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
Boot0001* Windows Boot Manager HD(1,GPT,49625e5f-1a3e-4aed-a514-3b4adec85583,0x800,0xb4000)/File(\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi)WINDOWS.........x...B.C.D.O.B.J.E.C.T.=.{.9.d.e.a.8.6.2.c.-.5.c.d.d.-.4.e.7.0.-.a.c.c.1.-.f.3.2.b.3.4.4.d.4.7.9.5.}...?....................ISPH
Boot0002  Bios Setup FvVol(a881d567-6cb0-4eee-8435-2e72d33e45b5)/FvFile(9d8243e8-8381-453d-aceb-c350ee7757ca)......ISPH
Boot0003  3rd Party Option ROM Management FvVol(a881d567-6cb0-4eee-8435-2e72d33e45b5)/FvFile(9d8243e8-8381-453d-aceb-c350ee7757ca)......ISPH
Boot0004* Samsung SSD 860 EVO 1TB PciRoot(0x0)/Pci(0x17,0x0)/Sata(0,0,0)N.....YM....R,Y.....ISPH
Boot0006* IPV6 Network - Realtek PCIe GBE Family Controller PciRoot(0x0)/Pci(0x1c,0x4)/Pci(0x0,0x0)/MAC(b4b686d498f2,0)/IPv6([::]:<->[::]:,0,0)N.....YM....R,Y.....ISPH
Boot0009  HP Recovery FvVol(a881d567-6cb0-4eee-8435-2e72d33e45b5)/FvFile(9d8243e8-8381-453d-aceb-c350ee7757ca)......ISPH
Boot000D* SK hynix PC401 HFS256GD9TNG-62A0A-EJ84N409312204748 BBS(HD,SK hynix PC401 HFS256GD9TNG-62A0A-EJ84N409312204748,0x400)/PciRoot(0x0)/Pci(0x1d,0x0)/Pci(0x0,0x0)/NVMe(0x1,AC-E4-2E-81-70-0D-2F-1A)......ISPH
Boot000E  USB:  PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)N.....YM....R,Y.....ISPH
Boot0010  USB:  BBS(65535,,0x0)/PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)......ISPH
Boot0012  Network Boot FvVol(a881d567-6cb0-4eee-8435-2e72d33e45b5)/FvFile(9d8243e8-8381-453d-aceb-c350ee7757ca)......ISPH
Boot0013  USB DISK Pro 07690D9235B4 PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(3,0)/Unit(1)N.....YM....R,Y.....ISPH
BootOrder: 0000 ist das bisherige LM20Cin. da müsste doch noch ein weiterer Eintrag (Boot-ID's) für das Neue System vorhanden sein?
In der Vergangenheit hatte ich mal ein ähnliches Problem (doppelter Eintrag) das ich mit Unterstützung von @helli lösen konnte.

Das neue System inxi -Fz zeigt:kuehhe1@HP-470:~$ inxi -Fz
System:    Kernel: 5.4.0-47-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.6.7 Distro: Linux Mint 20 Ulyana
Machine:   Type: Laptop System: HP product: HP ProBook 470 G5 v: N/A serial: <filter>
           Mobo: HP model: 837F v: KBC Version 02.3E.00 serial: <filter> UEFI: HP v: Q85 Ver. 01.12.00 date: 07/29/2020
Battery:   ID-1: BAT0 charge: 38.4 Wh condition: 38.4/38.4 Wh (100%)
CPU:       Topology: Quad Core model: Intel Core i5-8250U bits: 64 type: MT MCP L2 cache: 6144 KiB
           Speed: 700 MHz min/max: 400/3400 MHz Core speeds (MHz): 1: 700 2: 712 3: 739 4: 750 5: 700 6: 726 7: 700 8: 716
Graphics:  Device-1: Intel UHD Graphics 620 driver: i915 v: kernel
           Device-2: NVIDIA GM108M [GeForce 930MX] driver: nvidia v: 450.66
           Display: x11 server: X.Org 1.20.8 driver: modesetting,nvidia unloaded: fbdev,nouveau,vesa resolution: 1600x900~60Hz
           OpenGL: renderer: Mesa Intel UHD Graphics 620 (KBL GT2) v: 4.6 Mesa 20.0.8
Audio:     Device-1: Intel Sunrise Point-LP HD Audio driver: snd_hda_intel
           Sound Server: ALSA v: k5.4.0-47-generic
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet driver: r8169
           IF: enp2s0 state: down mac: <filter>
           Device-2: Intel Wireless 8265 / 8275 driver: iwlwifi
           IF: wlp3s0 state: up mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 1.14 TiB used: 221.05 GiB (18.9%)
           ID-1: /dev/nvme0n1 vendor: SK Hynix model: PC401 HFS256GD9TNG-62A0A size: 238.47 GiB
           ID-2: /dev/sda vendor: Samsung model: SSD 860 EVO 1TB size: 931.51 GiB
Partition: ID-1: / size: 39.38 GiB used: 9.27 GiB (23.5%) fs: ext4 dev: /dev/nvme0n1p9
           ID-2: swap-1 size: 10.00 GiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/nvme0n1p7
Sensors:   System Temperatures: cpu: 37.0 C mobo: 35.0 C
           Fan Speeds (RPM): N/A
Info:      Processes: 294 Uptime: 31m Memory: 7.21 GiB used: 1.88 GiB (26.1%) Shell: bash inxi: 3.0.38

Ich bitte mal wieder um Unterstützung..
« Letzte Änderung: 15.09.2020, 07:11:28 von kuehhe1 »

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #1 am: 13.09.2020, 12:35:51 »
Zitat
In der Vergangenheit hatte ich mal ein ähnliches Problem (doppelter Eintrag) das ich mit Unterstützung von @helli lösen konnte.
ein doppelter Eintrag - ist eventuell ein Problem - ABER
das was du jetzt beschreibst ist nmM der völlig korrekte / normale Zustand ?!
Es gibt keinen zweiten Eintrag "ubuntu" (weder im UEFI noch im efibootmgr oder auf der EFI_Partition) nur weil du ein zweites (Ubuntu-)System installiert hast.
Zitat
grub bietet mir auch alle drei (3) Systeme zur Auswahl an
So soll es sein  ;)

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #2 am: 13.09.2020, 12:42:37 »
Hallo @billyfox05,
aber das neue "ubuntu" sollte sich doch auch über die UEFI Auswahl starten lassen.

Ich meine in der Boot-Order Liste (0000 - 0012) fehlt ein Eintrag, wenn man in der Vergangenheit einen Eintrag entfernen konnte müsste sich doch auch ein Eintrag hinzufügen lassen?

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #3 am: 13.09.2020, 12:58:12 »
Ich meine das nicht ?!
Wenn du den vorhandenen Eintrag "ubuntu" zum Booten nutzt kommt doch "grub" - aus dem du "LM20neu" starten kannst.

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #4 am: 13.09.2020, 13:14:48 »
korrekt, nach der Auswahl im per Tastatur [f9] kann im UEFI Menü als Auswahl 1x ubuntu ausgewählt und gestartet werden, anschliessend öffnet sich das Grub-Menü.

Ich meine das wir in der Vergangenheit einen Eintrag einer Partition hinzugefügt hätten, angelehnt wie im UU-Wiki beschrieben: https://wiki.ubuntuusers.de/efibootmgr/#Booteintrag-erstellen

Der Eintrag wurde dann aber nicht mit Sternchen markiert (aktiviert) und nicht zur BOOT-Order Liste hinzugefügt.  ::) ::) ::)

Aber bin ich denn so auf dem Holzweg?
Warum wird die Partition mit dem zusätzlich installierte lm20-test nicht in der Liste der möglichen angezeigt?

Edit: oh man ich denke ich war auf dem Holzweg.
Denn es geht ja nicht um die neue "lm20-test" Partion die ins NVRAM eingetragen werden muss, sondern um den ubuntu Eintrag der auf den Ubuntu Boot-Loader (grub) verweist und nach Start und Auswahl im Grub-Menü eines der dort gelisteten OS gestartet werden kann.
Dieser eine erforderliche Eintrag ist ja bereits gegeben:
Boot0000* ubuntu HD(1,GPT,49625e5f-1a3e-4aed-a514-3b4adec85583,0x800,0xb4000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
Da war ich wohl etwas verwirrt oder?

Edit: Grammatik
« Letzte Änderung: 14.09.2020, 16:30:52 von kuehhe1 »

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #5 am: 13.09.2020, 17:52:42 »
Näää, nur irgendwo falsch abgebogen  ;D

Setze das Thema bitte noch auf "erledigt".

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #6 am: 13.09.2020, 17:58:36 »
Näää, nur irgendwo falsch abgebogen
Diese euphemistische Formulierung gefällt mir, die werde ich mir merken.

"Nein, ich habe das Examen nicht vergeigt, ich bin nur irgendwo falsch abgebogen."
;D

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #7 am: 15.09.2020, 07:30:15 »
Hallo nochmal,
mag ja sein das ich immer noch falsch abbiege aber ich möchte beim neu aufsetzen meines Produktivsystem keinen Fehler machen da ich im Dualboot mit Win10 nie mehr als ein LinuxMint auf der ssd hatte.

Sollte bzw. müsste in der efibootmgr-Liste nicht auch meine lm20 Installation des alten Produktivsystem als möglicher Boot-Kandidat gelistet sein?
Dann könnte es mittels blkid ermittelter UUID und auf: https://wiki.ubuntuusers.de/efibootmgr/#Booteintrag-erstellen
gezeigtem Befehl hinzu gefügt so aussehen:
Bootxxxx* ubuntu HD(1,GPT,d55b6b9a-db48-4a83-8db2-0a3be69ff6e9,0x800,0xb4000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)wenn dann noch jeweils die Label von ubuntu auf LinuxMint20 und LinuxMint20-Test geändert würden sollte doch eine Auswahl unter den Beiden Ubuntus bereits während des Bootens über die UEFI-Bootauswahl über die Tastatur mit [f9] möglich sein?

Denn die Dateien der beiden Systeme in:
/boot/efi/EFI/ubutuverweisen auf die jeweiligen UUID ihrer Mint Partition lm20 auf Part. #6 und lm20-test auf die Part. #9.

Inhalt auf lm20, Part. #6 in: /boot/efi/EFI/ubuntu/grub.cfgsearch.fs_uuid d55b6b9a-db48-4a83-8db2-0a3be69ff6e9 root
set prefix=($root)'/boot/grub'
configfile $prefix/grub.cfg

Inhalt auf lm20-test, Part. #9 in: /boot/efi/EFI/ubuntu/grub.cfgsearch.fs_uuid 9de7f0ab-9a2a-4bcd-be3c-26b685a9dd79 root
set prefix=($root)'/boot/grub'
configfile $prefix/grub.cfg

Partitions Übersicht mit blkid:kuehhe1@HP-470:~$ blkid
/dev/nvme0n1p1: UUID="C039-1336" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI system partition" PARTUUID="49625e5f-1a3e-4aed-a514-3b4adec85583"
/dev/nvme0n1p3: LABEL="Windows" UUID="01D44D04D9892A00" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Win10" PARTUUID="5c13d623-3be8-413a-8233-720ad8896ffa"
/dev/nvme0n1p4: LABEL="Windows RE Tools" UUID="01D447B0CB5C5870" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Win RE Tools" PARTUUID="9a0f38d5-f76e-48da-896d-4647d5cbfeac"
/dev/nvme0n1p5: LABEL="Recovery Image" UUID="01D447B0FB55D6F0" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Recovery Image" PARTUUID="d705fc79-3591-435c-8d3c-77fd4fb6bab5"
/dev/nvme0n1p6: UUID="d55b6b9a-db48-4a83-8db2-0a3be69ff6e9" TYPE="ext4" PARTLABEL="/ lm20" PARTUUID="dfff4c20-4a9d-01d4-10a2-d9e74e25ea00"
/dev/nvme0n1p7: UUID="b25012a6-047b-4068-864d-065ecd7bb532" TYPE="swap" PARTLABEL="swap" PARTUUID="d3ce5d40-4a9d-01d4-a02a-66e84e25ea00"
/dev/nvme0n1p8: UUID="e8306e30-3d2a-40a3-b776-26c0922eef7e" TYPE="ext4" PARTLABEL="/home" PARTUUID="000705df-b4d0-d0cd-9d4a-de15be0b0e00"
/dev/nvme0n1p9: UUID="9de7f0ab-9a2a-4bcd-be3c-26b685a9dd79" TYPE="ext4" PARTLABEL="/lm20 test" PARTUUID="44a0f3b3-8dd5-4804-9020-a409a9e24321"
/dev/sda1: LABEL="Backup" UUID="643A19093A18DA3E" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Backup" PARTUUID="45369832-b0c2-4249-aa44-a8660456527f"
/dev/sda2: LABEL="Medien" UUID="79F8682744DE84AC" TYPE="ntfs" PTTYPE="dos" PARTLABEL="Medien" PARTUUID="2f9323a4-bd88-432d-a799-cca3219eea50"
/dev/sda3: LABEL="MS-Safe" UUID="7D7B417823A7400D" TYPE="ntfs" PTTYPE="dos" PARTLABEL="MS-Safe" PARTUUID="4403386d-e1a0-4340-ab33-84c469aed88d"
/dev/sda4: LABEL="Mint-Safe" UUID="3650c71a-2875-479f-8fac-bb8df8ae7e6a" TYPE="ext4" PARTLABEL="Mint-Safe" PARTUUID="7076e4e0-bcdb-414a-a2cd-b12f2bbfea2b"
/dev/sda5: LABEL="Recover-Mint" UUID="d4a48797-880a-49cf-b915-e00253e04a74" TYPE="ext4" PARTLABEL="Recover-Mint" PARTUUID="d3b3e6de-101b-47b2-9ac6-2587a868014a"
/dev/sda6: LABEL="Recover-HP470" UUID="72b88f90-ea48-d401-30b0-8f90ea48d401" TYPE="ext4" PARTLABEL="Recover-HP470" PARTUUID="b7477f60-9d07-48ca-811a-19baf8c10943"

Ausserdem stellt sich mir gerade die Frage was geschehen würde wenn ich eine Neuinstallation auf Part.#6 vornehme und anschliessend mein lm20-test System auf Part. #9 lösche, deren Boot0000* ja derzeit aktiv gesetzt ist und in der BootOrder Liste an erster Stelle steht. Somit würde doch nach dem Löschen der Part. #9 im NVRAM eine falsche BootOrder stehen die wiederum ein Booten zu Grub verhindert. ::)

Off-Topic:
Fragen über Fragen da mein derzeitiges upgegradetes Produktiv-System LM20 Cin. (lm20 auf Part. #6) Probleme bereitet: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=63835.0
« Letzte Änderung: 15.09.2020, 07:55:53 von kuehhe1 »

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #8 am: 15.09.2020, 08:23:23 »
Backup vor dem Tun sollte klar sein....
Wenn du ein zweites Mint oder Ubuntu installierst, verfahre so wie dort beschrieben.
Ist etwas einfacher, als einen Ordner im efi selbst zu erstellen, mit dem erforderlichen Gelumpe darin.
https://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Nachbearbeitung/#Zusaetzliches-Bootverzeichnis-erstellen

Im Prinzip ist nun alles erklärt, machen musst du es. Ich verweise auch auf meine Forensignatur.

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #9 am: 15.09.2020, 13:23:53 »
Danke für deine Hinweise.

Es zahlt sich aber immer aus Vorher nachzudenken als Hinterher zu bereuen.

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #10 am: 15.09.2020, 14:23:40 »
Off-Topic:
wenn so ein alter Linux Hase wie kuehhe1 hier noch um Rat fragt, ja dann denke ich gibts auch für mich noch Hoffnung  ;)

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #11 am: 15.09.2020, 14:27:30 »
Off-Topic:
Nobody is perfect!  ;)

(Er weiß so viel, gerade weil er hier um Rat fragt.)

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #12 am: 15.09.2020, 15:37:50 »
Off-Topic:
dann denke ich gibts auch für mich noch Hoffnung
jo, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Aber zuvor lernt man immer noch dazu.  :D

Re: Neu installiertes LM20Cin. wird nicht im UEFI angezeigt
« Antwort #13 am: 15.09.2020, 16:19:26 »
Off-Topic:
Seh grad in der Fussnote , Du hast auch noch nen alten lide scanner , hab auch noch so ein Teil welches schon lange nicht mehr unter win läuft , unter LM gar kein Problem