Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.09.2020, 17:03:44

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 683202
  • Themen insgesamt: 55316
  • Heute online: 348
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  LMC 18.3 Probleme mit bootfähigem USB erstellen  (Gelesen 438 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: LMC 18.3 Probleme mit bootfähigem USB erstellen
« Antwort #15 am: 14.09.2020, 11:56:02 »
LMC18.3  macht aus dieser ISOdatei keinen bootfähigen USB-Stick.

Re: LMC 18.3 Probleme mit bootfähigem USB erstellen
« Antwort #16 am: 14.09.2020, 12:07:32 »
Ohne Flirt mit "Balena..." auf englisch läuft nichts...
Schreibe doch bitte, "läuft bei mir nichts". Es kommt sonst so rüber, als müsse deine Erkenntnis für alle anderen User gelten.
Bei mir läuft Rescuezilla von einem Multiboot-Stick. Es kann folglich gar nicht stimmen, das da ohne Balena nichts läuft.
« Letzte Änderung: 14.09.2020, 12:41:11 von Fredenpunkt »

Re: LMC 18.3 Probleme mit bootfähigem USB erstellen
« Antwort #17 am: 14.09.2020, 17:41:21 »
Schritt 2 ist eigentlich überflüssig.
Ja, absolut, nicht eigentlich. Auch teils Schritt 5. s. Anhang. Nur USB muß in einem Steckplatz sein.
« Letzte Änderung: 14.09.2020, 17:45:43 von pitu »

Re: LMC 18.3 Probleme mit bootfähigem USB erstellen
« Antwort #18 am: 14.09.2020, 17:48:49 »
Schreibe doch bitte, "läuft bei mir nichts".
Dann auf meinen beiden Laptops.
Lt. Anleitung in Pkt. 2 in vorletzter Antwort ist das "balena"-programm für Win, Mac und Linux notwendig,
also für Ubuntu und Kubuntu nicht ?.  ::)
« Letzte Änderung: 14.09.2020, 18:01:00 von pitu »

Re: LMC 18.3 Probleme mit bootfähigem USB erstellen
« Antwort #19 am: 14.09.2020, 17:57:23 »
Rescuezilla läuft etwa halb so langsam wie RedoBackup.
Dh. doppelt so schnell.

In Summe lautet die Lösung statt Redobackup mit USB, Rescuezilla.
Dank an alle Beteiligten.
« Letzte Änderung: 14.09.2020, 18:41:33 von pitu »

Re: LMC 18.3 Probleme mit bootfähigem USB erstellen
« Antwort #20 am: 14.09.2020, 18:57:45 »
Lt. Anleitung in Pkt. 2 in vorletzter Antwort ist das "balena"-programm für Win, Mac und Linux notwendig,
also für Ubuntu und Kubuntu nicht ?.
Für Linux brauchts generell keine extra Software um ein bootfähiges Iso zu schreiben. Z. Bsp. im Nemo das Isofile mit rechts anklicken und bootfähigen USB-Stick erstellen auswählen, im sich öffnenden Fenster den gewünschten Stick auswählen, auf Schreiben klicken, Passwort eingeben und warten bis der Stick fertig beschrieben ist. Oder:
sudo dd if=mein.iso of=/dev/xxx status=progressmein.iso ist durch das jeweilige iso zu ersetzen, /dev/xxx ist anzupassen mit den jeweils gültigen Laufwerksbuchstaben und der Stick darf nicht eingehangen sein. Status=progress zeigt für Ungeduldige wie weit der Schreibvorgang gediehen ist.

Re: LMC 18.3 Probleme mit bootfähigem USB erstellen
« Antwort #21 am: 14.09.2020, 19:04:54 »
Danke.
Alle ISOs ausser redobackup lassen sich ohne Zusatzprogramm auf USB schreiben (vielleicht nur bei mir).