Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.09.2020, 16:39:38

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 683202
  • Themen insgesamt: 55316
  • Heute online: 348
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] LM20 Cin. Akt.-Verwaltung meldet: Ein Fehler ist aufgetreten  (Gelesen 1590 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: LM20 Cin. Akt.-Verwaltung meldet: Ein Fehler ist aufgetreten
« Antwort #60 am: 11.09.2020, 15:39:27 »
Hi :)
Zitat
Da das zuerst angezeigte Fehler-Popup in seiner Fenstertitelleiste den Namen : "Synaptic" trägt

nö.. gleicher text wie im fenster.. denke da ist synaptic noch nicht im spiel..

evtl. ein fehler in den ui's
/usr/share/linuxmint/mintupdate

hab mal schnell in die /usr/lib/linuxmint/mintUpdate/mintUpdate.py
geguckt.. allerdings auf die schnelle noch nicht gefunden wie es nach click auf refresh weiter geht.
Z1651

def force_refresh(self, widget):
        if self.dpkg_locked():
            self.show_dpkg_lock_msg(self.window)
        else:
            self.refresh(root_mode=True)

Re: LM20 Cin. Akt.-Verwaltung meldet: Ein Fehler ist aufgetreten
« Antwort #61 am: 11.09.2020, 17:52:39 »
hi @ehtron,

bin in python nicht firm...
denke da ist synaptic noch nicht im spiel..

aber in der /usr/lib/linuxmint/mintUpdate/mintupdate.py wird ab Zeile #525 das erste mal Synaptic aufgerufen:Gdk.threads_leave()
                    self.application.logger.write("Ready to launch synaptic")
                    f = tempfile.NamedTemporaryFile()

                    cmd = ["pkexec", "/usr/sbin/synaptic", "--hide-main-window",  \
                            "--non-interactive", "--parent-window-id", "%s" % self.application.window.get_window().get_xid(), \
                            "-o", "Synaptic::closeZvt=true", "--set-selections-file", "%s" % f.name]

                    for pkg in packages:
                        pkg_line = "%s\tinstall\n" % pkg
                        f.write(pkg_line.encode("utf-8"))
                    f.flush()

                    subprocess.run(["sudo","/usr/lib/linuxmint/mintUpdate/synaptic-workaround.py","enable"])
                    try:
                        result = subprocess.run(cmd, stdout=self.application.logger.log, stderr=self.application.logger.log, check=True)
                        returnCode = result.returncode
                    except subprocess.CalledProcessError as e:
                        returnCode = e.returncode
                    subprocess.run(["sudo","/usr/lib/linuxmint/mintUpdate/synaptic-workaround.py","disable"])
                    self.application.logger.write("Return code:" + str(returnCode))
                    f.close()

und in Zeile #1242 ist der GUI- (Refresh) Button beschrieben# Refresh button
            refresh_button = self.builder.get_object("tool_refresh")
            refresh_button.connect("clicked", self.force_refresh)
            key, mod = Gtk.accelerator_parse("<Control>R")
            refresh_button.add_accelerator("clicked", accel_group, key, mod, Gtk.AccelFlags.VISIBLE)
wobei der dabei abgefragte Refresh über "<Control>R" = [strg]+[c] ebenfalls zu einem Fehler-Popup führt.

allerdings auf die schnelle noch nicht gefunden wie es nach click auf refresh weiter geht.
ich blicke bei "clicked" nicht durch.

Eigentlich müsste doch im Fall eines <ERROR> ein Verweis auf eine Andere Datei erfolgen, durch die in folgedessen das Öffnen der Fehler-Popup's  veranlasst wird.
Dazu nochmal mein Hinweis das die Fehler-Popup's keine definierten Hinweise enthalten, wie im Screenshot des Eröffnungpost zu sehen ist.

Brauch erst mal ne Pause... und melde mich wie ich weiter vorgehe.


« Letzte Änderung: 12.09.2020, 22:38:41 von kuehhe1 »

Re: LM20 Cin. Akt.-Verwaltung meldet: Ein Fehler ist aufgetreten
« Antwort #62 am: 15.09.2020, 13:43:13 »
Moin,
mir ist der Zustand der defekten Paketverwaltung zu unsicher.

Darum habe ich mir etwas Platz auf der SSD geschaffen und ein zusätzliches LM20Cin. eingerichtet.
Alle Hardware wie HP-Drucker, Canon-Scanner, nVidia usw. wurde sofort ohne zusätzliche PPA erkannt und funktionieren.

Auch die benötigten Office Programme und Banking sind bereits eingerichtet und funktionieren.
Wichtige Verzeichnisse aus meiner alten /home Partition wie : bin, .thunderbird, .jameica. usw. habe ich gesichert und gleich testhalber in mein neues lm20-test-System durch kopieren übernehmen können, nach Installation der jeweiligen Programme waren alle benötigten Einstellungen sofort wieder vorhanden.  ;)
Kosmetik mit Applets und Desklets ist hier erst mal nicht erforderlich.

Ich werden später das Problem behaftete LM20Cin mit separater /home und swap-Partition neu installieren.
So gibts ein frisches System ohne Altlasten durch System-Upgrades.

Jedenfalls funktioniert in der frischen lm20-test Installation das Aktualisieren und Auffrischen mit der Aktualisierungsverwaltung fehlerfrei.

Somit Thema [erledigt].

« Letzte Änderung: 15.09.2020, 16:34:05 von kuehhe1 »

Re: LM20 Cin. Akt.-Verwaltung meldet: Ein Fehler ist aufgetreten
« Antwort #63 am: 15.09.2020, 14:19:34 »
Aus einem anderen Thread weiß ich, dass du auf LM 20 upgegradet hast, also das System nicht frisch aufgesetzt hast.
Dieses Vorgehen scheint nicht nur etliche Probleme direkt beim Upgrade bereit zu halten, sondern zieht offenbar noch einen Rattenschwanz an diversen Besonderheiten hinter sich her.
nun das Upgrade von LM19.3 zu LM20 Cin lief hier aber ziemlich reibungslos ab.

Ich werden später das Problem behaftete LM20Cin mit separater /home und swap-Partition neu installieren.
So gibts ein frisches System ohne Altlasten durch System-Upgrades.
Hätte ich auch so gemacht. Sah zwar nur nach einer Kleinigkeit aus, aber wer weiß schon, was da im Hintergrund evt. noch dranhängt.

Im Nachhinein ist man immer schlauer. ;D