Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.09.2020, 22:30:08

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 683468
  • Themen insgesamt: 55332
  • Heute online: 651
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Cups-Pdf  (Gelesen 941 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Cups-Pdf
« am: 06.08.2020, 17:40:19 »
Hallo,

in meinem LMDE 4 ist Cups-Pdf installiert (v 2.2.10)

Die PDF/A-Erstellung funktioniert allerdings bei mir nicht.

VeraPdf ist installiert und meldet beim Ausdruck via Cups-Pdf aber kein Dokument nach PDF/A ...

Beim Ausdruck über LibreOffice Writer (Export als PDF) erkennt VeraPdf aber bei einem Dokument PDF/A

Muss ich bei Cups-Pdf noch etwas einstellen damait auch dort PDF nach PDF/A erstellt werden?

MfG Jang
« Letzte Änderung: 16.08.2020, 13:00:29 von Jang »

Re: Cups-Pdf
« Antwort #1 am: 09.08.2020, 12:36:51 »
Hallo,

so wie es aussieht nutzt niemand PDF/A via Cups-Pdf?

MfG Jang


Re: Cups-Pdf
« Antwort #2 am: 09.08.2020, 12:43:02 »

Re: Cups-Pdf
« Antwort #3 am: 09.08.2020, 17:59:04 »
Hallo pinky,

wenn du da den Eintrag GSCall meinst ... ja.

MfG Jang

Re: Cups-Pdf
« Antwort #4 am: 09.08.2020, 18:40:29 »
wenn du da den Eintrag GSCall meinst ... ja.
OK.
Lässt sich ein PDFA im Terminal - erstmal ohne CUPS-PDF - erzeugen?
Hier noch etwas zum Lesen https://www.ghostscript.com/doc/9.26/VectorDevices.htm#PDFA

Re: Cups-Pdf
« Antwort #5 am: 09.08.2020, 20:44:31 »
Hallo pinky,

so in der Art?

gs -dPDFA=1 -dBATCH -dNOPAUSE -sColorConversionStrategy=RGB -sDEVICE=pdfwrite -sOutputFile=out-a.pdf PDFA_def.ps test.ps
Wobei dann test.ps die Datei ist welche umgewandelt und als out-a.pdf gespeichert werden soll.

Ergebnis:

GPL Ghostscript 9.27 (2019-04-04)
Copyright (C) 2018 Artifex Software, Inc.  All rights reserved.
This software is supplied under the GNU AGPLv3 and comes with NO WARRANTY:
see the file COPYING for details.
Error: /undefinedfilename in --file--
Operand stack:
   --nostringval--   --nostringval--   (srgb.icc)   (r)
Execution stack:
   %interp_exit   .runexec2   --nostringval--   --nostringval--   --nostringval--   2   %stopped_push   --nostringval--   --nostringval--   --nostringval--   false   1   %stopped_push   1992   1   3   %oparray_pop   1991   1   3   %oparray_pop   1979   1   3   %oparray_pop   1833   1   3   %oparray_pop   --nostringval--   %errorexec_pop   .runexec2   --nostringval--   --nostringval--   --nostringval--   2   %stopped_push   --nostringval--
Dictionary stack:
   --dict:734/1123(ro)(G)--   --dict:0/20(G)--   --dict:76/200(L)--
Current allocation mode is local
Last OS error: No such file or directory
Current file position is 793
GPL Ghostscript 9.27: Unrecoverable error, exit code 1

Danach ist ein leeres out-a.pdf vorhanden (test.ps ist aber natürlich nicht leer!) ... welches von veraPdf aber auch als PDF/A erkannt wird! Aber ich denke das ich hier wohl bei der Terminaleingabe etwas falsch verstanden habe ... Nur was?

MfG Jang

Re: Cups-Pdf
« Antwort #6 am: 09.08.2020, 23:51:47 »
Hier eine Datei input.ps:
%!PS
/Courier findfont
20 scalefont
setfont
72 500 moveto
(Hello world!) show
showpage
Hier das gs Kommando - funktioniert bei mir:
gs \
-dPDFA=1 \
-dPDFACompatibilityPolicy=1 \
-dNOPAUSE \
-dBATCH \
-dSAFER \
-sDEVICE=pdfwrite \
-sOutputFile=out-a.pdf \
-dAutoRotatePages=/PageByPage \
-dAutoFilterColorImages=false \
-dColorImageFilter=/FlateEncode \
-dPDFSETTINGS=/prepress \
-c .setpdfwrite \
-f input.ps

Ich würde den GSCall in der cups-pdf.conf wie folgt anpassen - im Besonderen erst einmal auf quiet verzichten:
GSCall %s -dPDFA=1 -dPDFACompatibilityPolicy=1 -dCompatibilityLevel=%s u.s.w.Logdateien sind im Verzeichnis /var/log/cups/

Re: Cups-Pdf
« Antwort #7 am: 10.08.2020, 16:56:02 »
Hallo pinky,

hab ich mal angepasst ... wird bei mir aber kein PDF/A :-(

Ich habe einfach ein Bild (jpg) aufgerufen, Drucken, PDF-Drucker ... PDF wird erstellt, im Log gibt es auch keine Fehlermeldung. Aber eben auch kein PDF/A ... leider.

MfG Jang


Re: Cups-Pdf
« Antwort #8 am: 10.08.2020, 20:30:56 »
Hallo Jang,
dann habe ich keine Idee mehr. Ich kenne mich dazu auch nicht mit PDF/A aus, um zu wissen, wie jpg in PDF/A valide zu handhaben sind. Was ist denn mit nur Text?
Gruß pinky

Re: Cups-Pdf
« Antwort #9 am: 11.08.2020, 16:03:49 »
Hallo pinky,

Danke für deine Bemühungen und Aufmerksamkeit!. Via PDF Creator (WIN) ist es egal ob ich jpg, tiff, txt oder PDF in das Programm schiebe .. am Ende kommt PDF/A raus ;-) Leider läuft bei mir das Programm nicht unter Wine, lediglich in einer VM mit Win7.

Einfache Text-Datei zum Drucker ... auch kein PDF/A :-(

Aber so wie ich früher ausschließlich unter WIN7 gearbeitet hatte ... möchte ich halt jetzt ausschließlich und nach Möglichkeit mit dem gleichen Komfort unter LMDE 4 arbeiten ... Möchte ;-)

MfG Jang

Re: Cups-Pdf
« Antwort #10 am: 11.08.2020, 21:54:38 »
Ich habe jetzt einfach https://www.linuxmintusers.de/ in PDF gedruckt.
GPL Ghostscript 9.26
Xreader 2.4.4 zeigt an PDF-1.4

Dann in /etc/cups/cups-pdf.conf beim GSCall lediglich -dPDFA ergänzt und noch einmal https://www.linuxmintusers.de/ in PDF gedruckt.
GPL Ghostscript 9.26
Xreader 2.4.4 zeigt an PDF/A - 1b

Weil ich aber nicht weiß, wer wie zweifelsfrei gültiges PDF/A erkennt, weiß ich nicht, wie ich das Ergebnis - auch ggü. der VeraPdf Erkennung - bewerten soll.

Re: Cups-Pdf
« Antwort #11 am: 12.08.2020, 14:59:12 »
Hallo pinky,

Xreader 2.4.4 zeigt an PDF/A - 1b

Bei mir ebenso! Ich muss gestehen ... die Ansicht über Eigenschaften hatte ich total übersehen!

Weil ich aber nicht weiß, wer wie zweifelsfrei gültiges PDF/A erkennt, weiß ich nicht, wie ich das Ergebnis - auch ggü. der VeraPdf Erkennung - bewerten soll.

Bisher hatte ich dafür immer VeraPdf verwendet ... Hm via Libre Office Writer PDF/A-1A erstellt ... wird im Xreader auch so erkannt ... in VeraPdf wird es ebenfalls richtig erkannt.

MfG Jang

PS: Alte PDFs nochmals mit VeraPdf unter Linux geprüft ... werden alle als PDF/A 2b erkannt. Cups auf die Ausgabe von PDF/A 2b umgestellt (-dPDFA=2), gedruckt, Xreader erkennt auch PDF/A 2b ... wird aber unter VeraPdf nicht bestätigt :-(

Ich denke ich werde da wohl weiter unter Windows arbeiten müssen.
« Letzte Änderung: 12.08.2020, 17:00:16 von Jang »

Re: Cups-Pdf
« Antwort #12 am: 13.08.2020, 13:30:28 »
Hallo pinky,

Ich hab die Lösung wohl gefunden? Jedenfalls gibt VeraPdf grünes Licht ;-)

### PDF/A 2b
GSCall %s -dPDFA=2 -dPDFACompatibilityPolicy=1 -dCompatibilityLevel=%s -dNOPAUSE -dBATCH -dSAFER -sDEVICE=pdfwrite -sOutputFile="%s" PDFA_def.ps -dAutoRotatePages=/PageByPage -dAutoFilterColorImages=false -dColorImageFilter=/FlateEncode -dPDFSETTINGS=/prepress -c .setpdfwrite -f %s

Nach dem Eintrag -sQutputFile muss noch dieser Eintrag eingefügt werden: PDFA_def.ps ... dann klappt das auch mit der VeraPdf Validierung! :-)

MfG Jang

PS: Arrrgggg ... aber jetzt ist die PDF leer :-/ War ein jpg welches als PDF gedruckt wurde ... also muss ich weiter experimentieren ...
« Letzte Änderung: 13.08.2020, 14:16:45 von Jang »

Re: Cups-Pdf
« Antwort #13 am: 13.08.2020, 15:44:59 »
Hallo pinky,

jetzt habe ich das PDF/A 2b Dokument mal online prüfen lassen ... und bekomme da wohl auch einen Hinweis für die Problemlösung

A device-specific color space (DeviceRGB) without an appropriate output intent is used.

The document does not conform to the requested standard.

The document contains device-specific color spaces.

The document does not conform to the PDF/A-2b standard.

Aber daraus werde ich nun nicht schlau :-(

MfG Jang

Re: Cups-Pdf
« Antwort #14 am: 13.08.2020, 21:09:52 »
Das deutet ja irgendwie auf das definition file PDFA_def.ps und das ICC Profile - wie hier beschrieben https://www.ghostscript.com/doc/9.26/VectorDevices.htm#PDFA - hin. Nur weiß ich nicht, wie man damit umgehen muss. Die Angabe des definition file PDFA_def.ps hat bei mir im Terminal so auch nicht funktioniert. Ich hatte das dann nicht weiter verfolgt.

veraPDF ist offenbar der Maßstab, wenn es um PDF/A Konformität geht - so jdenfalls mein erstes Verständnis. Und veraPDF kann die fehlgeschlagenen sowie erfolgreichen PDF/A Prüfungen loggen https://docs.verapdf.org/cli/validation/

PDFCreator verwendet auch Ghostscript. Es sollte folglich möglich sein, gültiges PDF/A zu erzeugen.