Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.08.2020, 19:35:04

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24367
  • Letzte: xyz
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 676155
  • Themen insgesamt: 54807
  • Heute online: 584
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Dateiformat Festplatten unter Linux  (Gelesen 256 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dateiformat Festplatten unter Linux
« am: 31.07.2020, 08:41:03 »
Hallo zusammen!
Ich habe seit einiger Zeit mit Linux Mint (Mint 20 Cinnamon) im Dualboot mit Windows 10 experimentiert um zu testen, ob ein Umstieg für mich möglich ist und es sieht gut aus.
Ich nutze einen Desktoprechner, in dem zwei interne Festplatten im Raid 1 gespiegelt werden. Diese haben das NTFS-Dateisystem.
Sollte man vor dem Umstieg diese besser in ein Linux-Dateisystem formatieren oder klappt die Nutzung so auch?
Und können bei einer Umformatierung die Daten vorher einfach gesichert und danach dann wieder problemlos zurückgespielt werden?
Spielt das Raid dabei auch mit?

Danke im Voraus!

Re: Dateiformat Festplatten unter Linux
« Antwort #1 am: 31.07.2020, 08:52:24 »
Hallo
Schau einmal zu erst hier, eventuel hilft Dir diese Info weiter.
Raid
Gruß

Re: Dateiformat Festplatten unter Linux
« Antwort #2 am: 31.07.2020, 09:29:27 »
OK, das lese ich mal durch. Wobei mein Raid ist im UEFI konfiguriert und die Platten werden auch so angezeigt.
Aber ich habe gelesen, dass das Windowsdateiformat in Linux nicht optimal sein soll.
Daher habe ich überlegt, die Daten darauf zu sichern, dann die Platten in ein Linuxformat zu formatieren.

sdb                            8:16   0 931,5G  0 disk   
└─isw_bcgbaedjhc_WD10EZRX    253:0    0 931,5G  0 dmraid
  └─isw_bcgbaedjhc_WD10EZRX1 253:1    0 931,5G  0 part   /media/ralph/Volume1
sdc                            8:32   0 931,5G  0 disk   
└─isw_bcgbaedjhc_WD10EZRX    253:0    0 931,5G  0 dmraid
  └─isw_bcgbaedjhc_WD10EZRX1 253:1    0 931,5G  0 part   /media/ralph/Volume1

Re: Dateiformat Festplatten unter Linux
« Antwort #3 am: 31.07.2020, 11:06:27 »
Aber ich habe gelesen, dass das Windowsdateiformat in Linux nicht optimal sein soll.
Linux kannst du auf NTFS schon mal gar nicht installieren. Wenn, dann nur als reines Datengrab. Aber für ein System ohne Windows würde ich es auch dafür nicht nehmen!
Daten also wegsichern und auf ext4 umstellen. Das Spiegeln macht ja der RAID Controller, darum musst du dich als User nicht kümmern. Sonst bräuchte man ja gar keinen extra Controller dafür. ;D
« Letzte Änderung: 31.07.2020, 11:12:27 von toffifee »

Re: Dateiformat Festplatten unter Linux
« Antwort #4 am: 31.07.2020, 13:12:53 »
Zitat
Aber ich habe gelesen, dass das Windowsdateiformat in Linux nicht optimal sein soll.

Naja, es steckt ja ein ganz anderes Rechtekonzept Rechtemechanik dahinter, was eine Nutzung als Systemsbasis für Linux problematisch macht verhindert.  Für die Zwecke des Datasharing bei einer Parallelinstallation Linux - Windows reichts.

Darüber hinaus sicher auch keine 100% technische Kompabilität zum Beispiel:  Zeichensätze, Umgang mit Links, Maximale Größen, Kompression, ....


[MOD: falsche Zitatquelle entfernt.]
« Letzte Änderung: 31.07.2020, 13:28:29 von toffifee »

Re: Dateiformat Festplatten unter Linux
« Antwort #5 am: 31.07.2020, 14:25:43 »
Also dass ich Linux nicht auf NTFS installieren kann, ist mir klar. Dafür habe ich auch eine gesonderte SSD, nur für das System.
Die HHD´s sind reiner Datenspeicher. Und da ich den Eindruck habe, mit Linux gut klarzukommen, würde es dann natürlich auch Sinn
machen, alles dann gleich vernünftig umzustellen. Also Daten runter auf ne externe Platte, umformatieren, dann alles wieder zurück.

Danke erst mal für Eure Erfahrungen!
« Letzte Änderung: 31.07.2020, 14:38:07 von Stepway »