Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.08.2020, 11:14:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24383
  • Letzte: Servus20
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 676765
  • Themen insgesamt: 54850
  • Heute online: 563
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Dualboot - Win10 neu installieren alle Partitionen auf LW C löschen  (Gelesen 140 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo LMUs
Ich habe LM 20 Cin. auf Festplatte "D" installiert und dann LM 19.3 Cinnamon von Festplatte "C" gelöscht und wollte ein anderes Linux drauf installieren (Manjaro xfce), was nicht funktionierte (irgendwelche Fehlermeldungen Bootloader GPT o.ä.) OK, dann habe ich die Partition für Timeshift genutz, was auch funzt.
Bei der ganzen Aktion ist mir aufgefallen, dass es sehr viele Windows-Partitionen gibt. Jetzt würde ich gerne die Festplatte "C" komplett löschen incl. aller Partitionen, und den Platz für Win 10 verkleinern um dort noch Platz für eine weitere Linux Partition zu haben (um OS zu testen). Mein LM20 auf Festplatte "D" soll unangetastet bleiben und auch hinterher starten!
Was passiert beim Löschen von "C" mit Grub? Was gilt es zu beachten? Ist mein Vorhaben überhaupt sinnvoll? Oder kann ich WIN-Partitionen vor/hinter der Linux-Partition gefahr/los/arm löschen?
Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet.
borrtux@borrtux-desktop:~$ sudo fdisk -l
[sudo] Passwort für borrtux:         
Festplatte /dev/sda: 465,78 GiB, 500107862016 Bytes, 976773168 Sektoren
Festplattenmodell: TP00500GB       
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: E1B98297-78FD-406C-864D-FD23797AA65F

Gerät         Anfang      Ende  Sektoren  Größe Typ
/dev/sda1       2048    616446    614399   300M Windows-Wiederherstellungsumgebu
/dev/sda2     616448   1148927    532480   260M EFI-System
/dev/sda3    1148928   1411071    262144   128M Microsoft reserviert
/dev/sda4    1411072 855192187 853781116 407,1G Microsoft Basisdaten
/dev/sda5  855193600 856223743   1030144   503M Windows-Wiederherstellungsumgebu
/dev/sda6  856223744 954245119  98021376  46,8G Linux-Dateisystem
/dev/sda7  954245120 976773118  22527999  10,8G Windows-Wiederherstellungsumgebu




Festplatte /dev/sdb: 1,37 TiB, 1500301910016 Bytes, 2930277168 Sektoren
Festplattenmodell: SAMSUNG HD154UI
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0xa9f0a9f0

Gerät      Boot     Anfang       Ende   Sektoren Größe Kn Typ
/dev/sdb1  *          2048 2725472255 2725470208  1,3T  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sdb2       2725472256 2930273037  204800782 97,7G 83 Linux
Weiß nicht ob das hier weiter hilft?
borrtux@borrtux-desktop:~$ dpkg --list | grep grub
ii  grub-common                                2.04-1ubuntu26                        amd64        GRand Unified Bootloader (common files)
ii  grub-efi-amd64-bin                         2.04-1ubuntu26                        amd64        GRand Unified Bootloader, version 2 (EFI-AMD64 modules)
ii  grub-efi-amd64-signed                      1.142.1+2.04-1ubuntu26                amd64        GRand Unified Bootloader, version 2 (EFI-AMD64 version, signed)
ii  grub-gfxpayload-lists                      0.7                                   amd64        GRUB gfxpayload blacklist
ii  grub-pc                                    2.04-1ubuntu26                        amd64        GRand Unified Bootloader, version 2 (PC/BIOS version)
ii  grub-pc-bin                                2.04-1ubuntu26                        amd64        GRand Unified Bootloader, version 2 (PC/BIOS modules)
ii  grub2-common                               2.04-1ubuntu26                        amd64        GRand Unified Bootloader (common files for version 2)
borrtux@borrtux-desktop:~$
und natürlich
borrtux@borrtux-desktop:~$ inxi -Fz
System:    Kernel: 5.4.0-42-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.6.6 Distro: Linux Mint 20 Ulyana
Machine:   Type: Desktop Mobo: ASRock model: Q1900M serial: <filter> UEFI: American Megatrends v: P1.50 date: 10/31/2014
CPU:       Topology: Quad Core model: Intel Celeron J1900 bits: 64 type: MCP L2 cache: 1024 KiB
           Speed: 1333 MHz min/max: 1333/2416 MHz Core speeds (MHz): 1: 1333 2: 1333 3: 1333 4: 1333
Graphics:  Device-1: Intel Atom Processor Z36xxx/Z37xxx Series Graphics & Display driver: i915 v: kernel
           Display: x11 server: X.Org 1.20.8 driver: modesetting unloaded: fbdev,vesa resolution: 1600x900~60Hz
           OpenGL: renderer: Mesa DRI Intel HD Graphics (BYT) v: 4.2 Mesa 20.0.8
Audio:     Device-1: Intel Atom Processor Z36xxx/Z37xxx Series High Definition Audio driver: snd_hda_intel
           Device-2: Logitech HD Webcam C525 type: USB driver: snd-usb-audio,uvcvideo
           Sound Server: ALSA v: k5.4.0-42-generic
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet driver: r8169
           IF: enp4s0 state: down mac: <filter>
           Device-2: AVM FRITZ WLAN N v2 [RT5572/rt2870.bin] type: USB driver: rt2800usb
           IF: wlx24651141f95f state: up mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 1.82 TiB used: 40.42 GiB (2.2%)
           ID-1: /dev/sda model: TP00500GB size: 465.76 GiB
           ID-2: /dev/sdb vendor: Samsung model: HD154UI size: 1.36 TiB
Partition: ID-1: / size: 95.62 GiB used: 21.50 GiB (22.5%) fs: ext4 dev: /dev/sdb2
Sensors:   System Temperatures: cpu: 39.0 C mobo: N/A
           Fan Speeds (RPM): N/A
Info:      Processes: 207 Uptime: 2h 33m Memory: 7.49 GiB used: 3.10 GiB (41.3%) Shell: bash inxi: 3.0.38
borrtux@borrtux-desktop:~$

Vielen Dank für eure Hilfe.
« Letzte Änderung: 30.07.2020, 09:15:25 von Borrtux »

Die Anzahl der Windows Partitionen ist normal.
C:, wenn du damit sda meinst, würde ich nicht löschen, da ist die EFI-Partition mit den Bootloadern drauf.
Aber vielleicht kannst du ja Partitionen verkleinern und verschieben. Anleitung im Wiki. Windows Partition aber am besten mit Windowswerkzeugen bearbeiten.

Vielen Dank Tommix für die Antwort
Die Anzahl der Windows Partitionen ist normal.
3 x Wiederherstellungsumgebung erschien mir etwas viel - vielleicht durch Upgrades entstanden - von Win8 auf Win10?

Zitat
C:, wenn du damit sda meinst, würde ich nicht löschen, da ist die EFI-Partition mit den Bootloadern drauf.
Ja, genau die meinte ich. Und genau das habe ich befürchtet - man kann soviel zerschießen.
Zitat
Aber vielleicht kannst du ja Partitionen verkleinern und verschieben. Anleitung im Wiki. Windows Partition aber am besten mit Windowswerkzeugen bearbeiten.
Ich denke, ich werde es erst mal so lassen. Das hatte ich schon mal versucht. Windows meldet, dass da "unverschiebbare Dateien" sind. Dann werde ich auf Festplatte "D", sdb1 vielleicht noch eine Testpartition anlegen.
Werde ich also an sda erstmal nicht rangehen. Never change a running System (wenn's auch nicht unbedingt stimmt).
Mein LM 20 läuft so gut, und das soll auch so bleiben.
Ich setze den Thread auf gelöst. (Für mich ist das ja erst mal eine Lösung).

 :)