Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.08.2020, 20:22:01

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24367
  • Letzte: xyz
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 676159
  • Themen insgesamt: 54809
  • Heute online: 584
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Debian - Einstieg und aktuelle News  (Gelesen 4779 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #60 am: 31.07.2020, 18:36:28 »
Im Moment funktioniert soweit alles und sieht schick aus.
Geräte wurden alle erkannt und der Drucker tut, wozu er gebaut wurde. Sogar meine nachgerüstete USB3-Karte funktioniert hier. Das habe ich in 4 Jahren LM nicht hinbekommen. Mint erkennt zwar den Controller, es scheitert dort aber am nicht existenten Treiber.
Auch meine Daten-HDD (NTFS) ist korrekt gemountet.

Mein erster Eindruck:
Man findet sich gut zurecht, alles recht übersichtlich und aufgeräumt. Mal sehen, ob ich auch mit dem Konfigurieren klarkomme.
Jetzt wird aber erst mal ausgiebig getestet und verglichen.
« Letzte Änderung: 31.07.2020, 18:43:52 von Parmenides »

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #61 am: 31.07.2020, 18:43:14 »
BTW, ich verstehe sowieso nicht, warum man überhaupt über Drittquellen nachdenkt, wenn man doch "korrektes Zeugs" einschl. Signatur und Hashes von den Debian-Seiten bekommt.
Hab das mit den Original-ISOs nicht hinbekommen, k. A was ich da falsch gemacht habe. Da es mit der ISO aus der Drittquelle sofort funktionierte, habe ich es jetzt dabei belassen.
(Werde ich gelegentlich nochmal in einer VM testen, mit einer Original-ISO zu installieren.)

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #62 am: 31.07.2020, 18:46:54 »
Finde das schon gut, was Patchpanel schreibt. Wir verirren uns schon oft im Klickibuntiirgendwas, glauben den letzten Schrei a la Arch zu brauchen, nur wirklich brauchen tut mans nicht. Debian stable ist unkaputtbar und braucht wenig Pflege.
Man denke auch mal daran, dass das OS von Canonical eine Mischform aus Debian Testing, Sid und Experimental ist.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #63 am: 01.08.2020, 22:36:53 »
Hi, ich melde mich zurück und wollte mal von meinen jüngsten Erfahrungen berichten. Mein erster Eindruck ist sehr positiv, das System läuft sehr schnell und stabil. :)
Hier meine Liste an Dingen, die mir aufgefallen sind, und zu denen ich teilweise noch Fragen habe:

1) Weil wir schon ein paar Mal über die ISO's sprachen, habe ich mal zusammengefasst, wie ich sie nach dem Download verifiziert habe. Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen weiter:
Download ISO + 512SUMS + 512SUMS.sign

ISO verifizieren:
Download-Ordner im Terminal öffnen, dort: sha512sum -b *.iso  --> Ergebnis vergleichen mit Inhalt der 512SUMS

SHA512SUMS.sign Schlüssel auslesen:
gpg --verify SHA512SUMS.sign --> Output = Schlüssel

Schlüssel importieren:
Die letzten 8 Ziffern des Schlüssels kopieren (6294BE9B) und danach: gpg --keyserver keyring.debian.org --recv-keys 6294BE9B
 
SHA512SUMS.sign und SHA512SUMS verifizieren:
gpg --verify SHA512SUMS.sign SHA512SUMS --> Output Haupt-Fingerabdruck --> vergleichen mit https://www.debian.org/CD/verify

Oder gibt es noch einen einfacheren Weg?

2) Fehlende Firmware: Ich habe den non-free Netinstaller mit Firmware hier heruntergeladen: https://cdimage.debian.org/cdimage/unofficial/non-free/cd-including-firmware/current/amd64/iso-cd/
Obwohl ich über LAN-Kabel mit dem Internet verbunden war, konnte während der Installation die Firmware für meine WLAN-Karte (Broadcom BCM4331) nicht gefunden werden. Mir wurde nur angeboten, die benötigten Pakete von einem zusätzlichen Datenträger zu laden, den ich natürlich nicht parat hatte. Zum Glück wurde nach der Installation gemeldet, welche Firmware noch fehlte. Nachdem ich in der sources.list noch „contrib non-free“ ergänzt hatte, konnte ich das Paket „broadcom-sta-dkms“ in installieren - beim empfohlenen „firmware-b43“ wurde meine Karte nicht aufgelistet. Jetzt läuft alles.

Nach dem letzten Kernel-Update erschienen folgende Meldungen:
W: Possible missing firmware /lib/firmware/tigon/tg3_tso5.bin for module tg3
W: Possible missing firmware /lib/firmware/tigon/tg3_tso.bin for module tg3
W: Possible missing firmware /lib/firmware/tigon/tg3.bin for module tg3
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/bxt_dmc_ver1_07.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/skl_dmc_ver1_27.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/kbl_dmc_ver1_04.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/cnl_dmc_ver1_07.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/glk_dmc_ver1_04.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/kbl_guc_ver9_39.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/bxt_guc_ver9_29.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/skl_guc_ver9_33.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/kbl_huc_ver02_00_1810.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/bxt_huc_ver01_07_1398.bin for module i915
W: Possible missing firmware /lib/firmware/i915/skl_huc_ver01_07_1398.bin for module i915
Daraufhin habe ich das Paket "firmware-linux-nonfree" installiert und hoffe, dass jetzt nichts mehr fehlt. Könnt ihr mal drüber schauen?

Ich las, dass die non-free ISO’s nur eine Auswahl der gängigsten Firmware enthalten - was das Verhalten ja erklären würde. Allerdings wundert es mich, dass über die bestehende Internetverbindung die Firmware aus den Repos nicht nachgeladen wurde. Habt ihr eine Erklärung? Habe ich doch die falsche ISO erwischt? Wird bei der non-free Version nicht „contrib non-free“ automatisch in die sources.list eingetragen und zumindest "firmware-linux-nonfree" installiert?

3) Ebenso funktionierte bei der grafischen Installation das Touchpad nicht, sodass ich mit der Tastatur navigieren musste. Nach Abschluss der Installation lief es. Was hätte ich tun müssen, um das Touchpad auch während der Installation nutzen zu können?

4) Die sudo-Erlaubnis habe ich einfach über die Systemeinstellung "Benutzer und Gruppen" hinzugefügt. Habe danach gelesen, dass es auch im Terminal geht: adduser username sudo Nach erneuter Anmeldung war mein Benutzer für sudo autorisiert.

5) Um den Autologin einzurichten, habe ich einen Eintrag in der /etc/lightdm/lightdm.conf vorgenommen.

6) Unter dem Menüpunkt "Schriften" werden keine Schriftarten angezeigt. Die Schriften sind aber installiert und in LibreOffice nutzbar, inklusive ttf-mscorefonts-installer. Soll das so sein?

7) Es schienen manche Sprachpakete zu fehlen, z.B. Thunderbird musste ich nachinstallieren. In manchen Cinnamon-Menüs passiert das nach wie vor: z.B. bei "Benutzer und Gruppen" heißt es "Authentication is required", statt "Legitimierung notwendig". Andere Menüs sind komplett auf deutsch. Wie ist das bei euch? Fehlen bei mir noch Sprachpakete, oder sind die Übersetzungen einfach unvollständig?

8 ) Nach Abschluss der Installation hatte ich wie befürchtet etliche Spiele drauf. Nach Deinstallation des Pakets "gnome-games" war ich sie los. Bei der grafischen Installation des Netinstallers konnte ich keine einzelnen Pakete auswählen. Gibt es dafür eine Möglichkeit? BTW: Was unterscheidet den Experten-Modus von der standardmäßigen grafischen Installation?

9) Im Firefox ist eine Tastenkombination anders als gewohnt: "Eine Seite vor" = Alt+Rechts (sonst immer Shift+Return), "Eine Seite zurück" = Alt+Links (sonst immer Return). In LMDE läuft die gleiche Version mit den gewohnten Tastenkombis.

10) Ich würde Cinnamon gerne noch etwas aufhübschen. Im Vergleich zu Mint sieht der Desktop finde ich OOTB nicht so schick aus. Habe natürlich in den Systemeinstellungen neue Themen ausprobiert und einige in den Paketquellen (Synaptic) oder auf Webseiten gefunden. Welche Themen und Icons nutzt ihr am liebsten?

So weit erst mal, ich werde weiter testen und berichten. ;)
« Letzte Änderung: 01.08.2020, 23:05:08 von skoopy »

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #64 am: 01.08.2020, 22:40:34 »
Hier eine kleine Linksammlung mit nützlichen Infos rund um Debian - darf gerne ergänzt werden: ;)

Installationsanleitung:
https://www.debian.org/releases/stable/amd64/

Dokumentation:
https://www.debian.org/doc/

Handbücher:
https://www.debian.org/doc/user-manuals.de.html
https://debian-handbook.info/browse/de-DE/stable

Debian-Wiki:
https://wiki.debian.org/

Wiki Einstieg:
https://wiki.debian.org/de/DebianEinsteiger#Debian_f.2BAPw-r_Einsteiger

Forum:
https://debianforum.de/forum/

Paketsuche:
https://www.debian.org/distrib/packages#search_packages

Paketübersicht:
https://packages.debian.org/de/buster/


@Parmenides: Und wie läuft dein Test? Finde ich prima, dass dieser Thread auch dich motiviert hat, Debian zu installieren. :)

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #65 am: 02.08.2020, 03:24:47 »
Hallo,
schön, dass du wieder zurück bist. :)
Scheint so, als sei es mit meiner Debian-ISO von Heise etwas weniger holprig verlaufen als bei dir.
Meine komplette Hardware funktioniert von Beginn an (incl. einer nachgerüsteten PCI-USB3-PCI-Karte). Musste keine Firmwarepakete nachinstallieren. Schriften usw. ist alles aus einem Guss.
Nach der Installation belegt Debian ca. 7GB auf der Partition

Zu 4.
Da mir hier dazu geraten wurde, einen privilegierten und danach einen normalen Benutzer einzurichten (anstelle von sudo), habe ich mich erstmal daran gehalten (Mein schwierig zu tippendes Root-Passwort nervt mich aber schon jetzt).

Zu 6.
Der Menüpunkt Schriften nennt sich bei Debian „Schriftarten“ (unter Systemeinstellungen) und es gibt noch eine sehr detaillierte „Schriftarten-Verwaltung“.

Zu 7.

Sprachpakete sind hier alle komplett, kein Babylonisches Mischmasch.
Möglicherweise ist das aber auch desktopabhängig. Ich habe KDE-Plasma, du Cinnamon.

Zu 8.

Spiele musste ich keine deinstallieren, der gnome-games-Kelch  ging an mir vorüber. ;D
Den Expertenmodus habe ich ausprobiert, aber dann doch wieder verworfen. Gab zu viele Optionen, bei deren Auswahl ich unsicher war.

Zu 9.
Firefox: Vor= Alt+Rechts  -  zurück = Alt+Links ist hier auch so, war mir aber bisher noch gar nicht aufgefallen.
Ich mach das immer mit einem kurzen Daumenzucken auf meiner 5-Tasten-Maus.

Zu 10.
Der KDE-Desktop sieht recht modern aus. Mir gefallen das Farbschema (Arc-Dark) und die Icons (Breeze dunkel) ganz gut.
Dafür sind die Firefoxthemes nicht ganz perfekt integriert.
LO wirkt optisch etwas gestrig, aber das ist mir schnuppe.

Was mir an Kleinigkeiten sonst so aufgefallen ist:
Trau michs kaum zu sagen, aber die automatische Aktivierung der Nummerntaste (vorm Login) hab ich bislang nicht hinbekommen. Hab numlockx installiert und bin mehreren Empfehlungen gefolgt – vergeblich.

Der Konqueror-Browser ist von Beginn an kurz nach Programmstart dauernd abgestürzt und war damit unbenutzbar. Hab das erstmal aufgeschoben, da ich eh den Firerfox nutze. Als ich später dann dem Fehler auf den Grund gehen wollte, hatte der sich in Luft aufgelöst. IT-Heinzelmännchen?

Eine KDE-Zugangshilfe, macht sich mit einem blauen Symbol auf der Taskleiste wichtig. Darüber scheint es nicht allzu viel Informationen zu geben. Der Verwendungszweck scheint klar, brauche ich aber nicht.
Traue mich jedoch nicht das dazugehörige Paket "kaccessible" zu deinstallieren, weil das so prominent platziert ist.

Wollte einige dieser Miniprogramme deinstallieren, aber das scheint ein komplettes Paket zu sein.

Dachte, es sei Einbildung, aber da du es auch erwähnst: Debian läuft auf meiner 10 Jahre alten Mühle einen spürbaren Tick flotter als Linux Mint. Die RAM-Beanspruchung liegt im Idle ca. 200MB unter der bei LM Cinnamon. Dafür werden aber von meinen 12GB RAM fast 8GB gecached, während der Cache unter Mint nur etwa 1GB beträgt (alles im Idle).

Während der Installation wurde auf die Notwendigkeit einer Swap-Partition hingewiesen.
Hab mich zwar gewundert, aber vorsichtshalber eine eingerichtet (2GB).
Unter Linux Mint habe ich die jetzt dauerhaft gemountet, damit sie bei Bedarf auch dort genutzt werden kann.

Bei den ersten 10 Neustarts von Debian gab es einen Fehlerhinweis auf ein kryptisch benanntes fehlerhaftes „device“. Man musst ne Taste drücken, damit der Bootvorgang fortgesetzt wird.
Da alle Geräteschaften funktionierten, habe ich das zunächst aufgeschoben.
Jetzt ist der Fehlerhinweis von selbst verschwunden.

Offenbar besitzt Debian einen internen Hausmeister, der kleinere Reparaturen auch ohne expliziten Auftrag durchführt. ;)
« Letzte Änderung: 02.08.2020, 03:31:07 von Parmenides »

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #66 am: 02.08.2020, 20:38:23 »
Angeregt durch diesen Thread, habe ich mir Debian dann doch noch einmal gegeben. Letztlich gefiel mir Gnome am besten, der einzige Destkop mit Wayland. Will man synaptics nutzen, muss man allerdings beim Anmelden die Xorg-Session wählen.

Habe noch inxi, synaptics und cups nachinstalliert und zügig die gnome-games weggeapt‘.

Die Einstellungen für das Erscheinungsbild sind leider recht überschaubar. Wenn man sich aber damit ein wenig mehr beschäftigt, geht da bestimmt noch was.

Insgesamt läuft alles schnell und geschmeidig auf meinem alten t410 und der Desktop macht einen zeitgemäßen Eindruck. Die Favoritenleiste ist fix angepasst und der BrotherDruckerScanner dank deb. von der Supportseite schnell installiert – und schon kann es losgehen.

Fazit: Ich sag ja zu Debian als Fallback-Lösung und Zweitsystem.


Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #67 am: 02.08.2020, 22:05:17 »
Fazit: Ich sag ja zu Debian als Fallback-Lösung und Zweitsystem.
nun auch wenn ich hier im LM-Forum bin ist doch Debian mein Hauptsystem

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #68 am: 03.08.2020, 01:28:35 »
Habe noch inxi, synaptics und cups nachinstalliert I(...)
Apropos inxi:
Das Infozentrum ( Menü >alle Anwendungen >System ) erweist sich ebenfalls als recht auskunftsfreudig, was das Arrangement der Hardware betrifft.
(Nur, falls du es nicht eh schon kennst.)

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #69 am: 03.08.2020, 10:39:18 »
Hi  :) ich habe bei der Installation auch ein Root Passwort vergeben,  arbeite aber wenn nötig mit sudo-Rechten - Macht der Gewohnheit.

Zu 6.
Der Menüpunkt Schriften nennt sich bei Debian „Schriftarten“ (unter Systemeinstellungen) und es gibt noch eine sehr detaillierte „Schriftarten-Verwaltung“.
Hier in Cinnamon gibt es nur die Schrifteinstellungen und den Schriftartenbetrachter - in letzterem werden keine Schriften angezeigt, beides nennt sich "Schriften".

Cinnamon liegt hier in der Version 3.8.8 vor, aktuell ist ja 4.6. Das ist etwas schade, da die neue Version mittlerweile einige Verbesserungen beinhaltet. Vielleicht liegen darin auch die fehlende Schriftartenanzeige und die uneinheitlichen Übersetzungen begründet? Noch ein Detail: der Papierkorb rutscht auf dem Desktop nach jedem Neustart wieder nach oben - Einstellung: Am Raster ausrichten, nicht automatisch anordnen; die Rastergröße lässt sich noch nicht verstellen.
Lässt sich in Debian irgendwie auch der Cinnamon-Desktop auf die aktuelle Version anheben? Oder kümmert sich Debian selbst darum und aktualisiert die Desktops z.B. mit jedem neuen Stable-Release?
EDIT: Habe gerade gesehen, dass "Bullseye" mit Cinnamon 4.6 kommt.

Die Beobachtung zum Ressourcenverbrauch kann ich bestätigen. Debian läuft flüssiger als das (Ubuntu)-Mint und sogar einen Hauch schneller als LMDE 4. Der Laptop wird unter Debian nicht so warm und die Lüfter drehen nicht so oft auf. Bisher bricht auch meine WLAN-Verbindung nicht ab - dieses Problem hatte ich erst unter LMDE und musste zur Lösung zwei Einstellungen vornehmen.

Meine Hardware (Drucker, Scanner, WLAN-Stick) läuft OOTB sehr gut.

@Parmenides: Da in meinem Laptop keine Nummerntaste verbaut ist, kann ich dazu nichts sagen. Bei Mint war die Installation von numlockx immer ausreichend.
Zu KDE kann ich ansonsten auch nichts sagen. Aber wenn der Hausmeister bei dir fertig ist, kannst du ihn ruhig mal zu mir rüberschicken. :D
« Letzte Änderung: 03.08.2020, 11:54:16 von skoopy »

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #70 am: 03.08.2020, 12:34:33 »
Hallo skoopy
wenn du bei der installation von Debian kein root PW setzt,
kannst du genau wie bei LM mit sudo arbeiten.
Cinnamon ist bei mir auch 3.8.8 um z.B. den Scrollbalken,
also die breite zu verändern mußt du in /.config/gtk-3.0
ein neues Dokument anlegen, dieses benennst du dann in gtk.css um
und als Text kopierst du 
scrollbar slider {
    min-width: 14px;
    min-height: 14px;
}

rein "14px" kannst du dann so anpassen wie es dir gefällt
zum Papierkorb kann ich nix sagen, weil ich die Schreibtisch Symbole immer ausblende
eventuell Symbole Automatisch anordnen ausstellen

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #71 am: 03.08.2020, 12:45:56 »
Hallo red1900 :)
wenn du bei der installation von Debian kein root PW setzt, kannst du genau wie bei LM mit sudo arbeiten
Das hatte ich auch schon gelesen.

Die Scrollbalken stören mich erst mal nicht. Trotzdem danke für deine Anleitung!
Die automatische Anordnung der Schreibtischsymbole ist bereits deaktiviert und ändert nichts.

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #72 am: 03.08.2020, 13:11:58 »
Du solltest ein besseres Übersetzungsprogramm verwenden... das würde so einen Unsinn verhindern... scnr.


Moin
 Du solltest das mir überlassen wie ich Schreibe oder zu Schreiben habe,bist du Admin.?
wir können es auch auf den rechtlichen Weg oder Sache machen.

Gruß

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #73 am: 03.08.2020, 13:13:50 »
wenn du bei der installation von Debian kein root PW setzt,
kannst du genau wie bei LM mit sudo arbeiten.

Moin
Debian verhält sich wenn man PW setzt wie Ubuntu, und man kann Sudo verwenden wie bei LM

Gruß

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #74 am: 03.08.2020, 13:25:37 »
schon richtig, was ich eigentlich sagen wollte war,
das es nicht unbedingt nötig ist ein root PW zu setzen