Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.10.2020, 21:49:28

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24696
  • Letzte: ALFx
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 691169
  • Themen insgesamt: 55950
  • Heute online: 674
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Debian - Einstieg und aktuelle News  (Gelesen 13806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #270 am: 22.09.2020, 22:44:50 »
seit wann fügt man bei apt die Endung .deb mit an?

Recht einfach, wenn Du ein Paket aus dem Repository installieren willst ist dies nicht nötig. Handelt es sich um eine lokale Datei ist dies natürlich schon der Fall - wie sollte APT auch sonst zwischen einer lokalen und einer Datei aus dem Repository unterscheiden können? Treffender Weise vervollständigt man mittels Tab ...

Beispiel, habe eine 'datei.deb' unter Downloads liegen:

apt install /home/nutzername/Downloads/datei.deb
Befindest Du Dich am Terminal im Verzeichnis mit der Datei:

apt install ./datei.deb
Handelt es sich um mehrere Dateien:

apt install /home/nutzername/Downloads/*.deb
apt install ./*.deb

Debian Basics https://www.linux-bibel-oesterreich.at/2019/09/26/software-unter-linux-debian-ubuntu-linux-mint-installieren-aktualisieren-und-loeschen/

DeVIL-I386

  • Administrator
  • *****
Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #271 am: 23.09.2020, 02:02:22 »
seit wann fügt man bei apt die Endung .deb mit an?
Machen einige ab und zu so.
z. B.:
Ich auch ganz selten, wenn es mit einer Datei schnell gehen soll.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #272 am: 23.09.2020, 07:24:11 »
@linux-bibel

das nenne ich mal eine nachvollziehbare Erklärung. Vielen Dank. :)

@Devil
ich teste das auch mal, wie es sich mit den Abhängigkeiten dann verhält. Bin noch nie auf die Idee gekommen, in aller Regel wird bei lokalen Dateien eher auf dpkg -i hingewiesen. Liegen die Abhängigkeiten nicht vor, muss man dann sowieso apt bemühen mit apt install -f

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #273 am: 23.09.2020, 09:07:12 »
Zitat
Liegen die Abhängigkeiten nicht vor, muss man dann sowieso apt bemühen mit apt install -f

Und genau diese Geschichte kann man sich ersparen indem man lokale Dateien mit Apt installiert.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #274 am: 23.09.2020, 09:29:40 »
Funktioniert das gleichermaßen mit apt-get, oder muss man apt verwenden?

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #275 am: 23.09.2020, 10:35:30 »
Zitat
Liegen die Abhängigkeiten nicht vor, muss man dann sowieso apt bemühen mit apt install -f

Und genau diese Geschichte kann man sich ersparen indem man lokale Dateien mit Apt installiert.

Also nochmal zum Verständnis.

1. Szenario: Ich installiere zum Beispiel sudo apt install ~/Downloads/libreoffice*.deb und habe auch nur das Meta-Paket ohne weitere Abhängigkeiten im Downloads-Ordner. apt würde die Abhängigkeiten auflösen können und besorgt sich die weiteren debs aus dem Repo.

2. Szenario: Ich installiere dasselbe, habe aber zudem alle Abhängigkeiten mit im Downloads-Ordner. apt installiert dann alles aus dem Downloads-Ordner, wenn keine neueren Versionen im Repo sind. Wenn das so ist, müsste hier /var/cache/apt/archives auch unangetastet bleiben.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #276 am: 23.09.2020, 11:18:32 »
Ich würde meinen, dass apt das entsprechende Paket aus den Quellen bevorzugen wird, falls es dort gelistet ist.
apt-get vermutlich ebenfalls.
Offen gestanden, kann ich mir kein Szenario vorstellen, bei dem es Sinn hat oder notwendig ist, ein Deb-Paket aus dem Download-Ordner heraus zu installieren, wenn dieses auch über die Repos zu haben ist. Warum sollte man es erst umständlich in einem lokalen Verzeichnis abspeichern?

edit
Wenn doch, dann in /var/cache/apt/archives
« Letzte Änderung: 23.09.2020, 11:28:41 von aexe »

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #277 am: 23.09.2020, 11:25:26 »
Offen gestanden, kann ich mir kein Szenario vorstellen, bei dem es Sinn hat oder notwendig ist, ein Deb-Paket aus dem Download-Ordner heraus zu installieren, wenn dieses auch über die Repos zu haben ist. Warum sollte man es erst umständlich in einem lokalen Verzeichnis abspeichern?

ja, ist völliger Quatsch. Für eine komplette Installation mit ner Paketliste kanns eben Sinn machen die debs zu sichern um sie auf ner weiteren Kiste zu installieren. So schnell altern die debs bei Debian ja nicht.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #278 am: 23.09.2020, 11:41:11 »
Einfach mal so zwischendurch reingeworfen: ist das Online-Buch zu "Debian-Paketmanagement" hier bekannt? https://gitbook.dpmb.org/

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #279 am: 23.09.2020, 11:42:53 »
Praktisch speichert man Pakete lokal (außer solche die APT archiviert) eigentlich sowieso nur dann, wenn es sich um Software handelt die sich nicht in den Repositorys befindet. Alles andere wäre irgendwie sinnlos.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #280 am: 25.09.2020, 18:32:29 »
Wo ist denn der Unterschied zu gdebi? Das verwendet Mint standardmäßig, wenn man eine lokale deb Datei installiert.

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #281 am: 25.09.2020, 20:17:31 »
Wo ist denn der Unterschied zu gdebi?


Unterschied zu Was.?
Hier geht es zwischen dpkg und apt.

Gruß

 @dphn wie erstellt man ein Deb Paket in Ordner
/var/cache/apt/archives
 oder besser gesagt kann man die debs auch so auf  externen Datenträger kopieren  für später
 und was ist das für eine Datei lock und ein besagter Ordner  Partial ist auch vorhanden. unter LMDE4   nach Updates einspielen.



Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #282 am: 26.09.2020, 00:40:05 »
Wo ist denn der Unterschied zu gdebi? Das verwendet Mint standardmäßig, wenn man eine lokale deb Datei installiert.

Ist doch bloß ein grafisches Komforttool.

sudo dpkg -i *.deb && sudo apt install -f
ist das Terminal Pendant zu gdebi, letzterer Befehl löst die Abhängigkeiten auf der zuvor manuell installierten Datei.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #283 am: 26.09.2020, 10:16:56 »
@dphn wie erstellt man ein Deb Paket in Ordner
/var/cache/apt/archives

@Markus
da werden die Downloads aus dem Netz während eines Updates gespeichert und anschließend installiert. Die deb-Pakete verbleiben aber nach der Installation dort.

Debian ist ja eine sehr stabile Distribution, du kannst den Cache dann auch löschen mit sudo apt clean
Hast du aber einen Rechner mit einer langsamen Verbindung, kannst du dir die deb-Dateien aus dem Ordner auf einen Stick kopieren und bei der lahmen Krücke genau an diese Stelle wieder einfügen (als root). Dann braucht der langsame Rechner die Dateien nicht aus dem Netz holen und installiert sie ins System.

Das geht aber nur, solange die deb-Dateien noch aktuell sind, da apt vor dem Update immer das Repo checkt. Lohnt sich m.E. nur bei einem Net-Install über debootstrap, den man auf einem Rechner ausführt und wenn man die zweite Kiste mit den gleichen Paketen ausstatten will. So kann man nach dem Strap des Basis-Systems alle debs in den Cache stecken. Dann brauchts keinen weiteren Download mehr. Glaube aber kaum, dass diese Installationsmethode hier verwendet wird. Für ein frisches ISO ist das eine geeignete Methode.

Re: Debian - Einstieg und aktuelle News
« Antwort #284 am: 26.09.2020, 10:45:08 »
Die deb-Pakete verbleiben aber nach der Installation dort.
Nur wenn man die Synaptic-Paketverwaltung benutzt hat.
Mit apt im Terminal nicht.