Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.08.2020, 11:23:50

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24383
  • Letzte: Servus20
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 676765
  • Themen insgesamt: 54850
  • Heute online: 563
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mint Mate 20 - Nvidia-Treiber läßt sich nicht installieren - blackscreen boot  (Gelesen 3339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo Ihr Lieben,
ich erbitte Eure Hilfe.
:-)

Ich habe gerade auf dem Laptop meiner Freundin Mint Mate 20 installiert:
claudia@claudia-X751LD:~$ inxi -Fz
System:    Kernel: 5.4.0-42-generic x86_64 bits: 64 Desktop: MATE 1.24.0 Distro: Linux Mint 20 Ulyana
Machine:   Type: Laptop System: ASUSTeK product: X751LD v: 1.0 serial: <filter>
           Mobo: ASUSTeK model: X751LD v: 1.0 serial: <filter> UEFI: American Megatrends v: X751LD.314
           date: 04/19/2019
Battery:   ID-1: BAT0 charge: 24.2 Wh condition: 25.3/37.4 Wh (68%)
CPU:       Topology: Dual Core model: Intel Core i3-4030U bits: 64 type: MT MCP L2 cache: 3072 KiB
           Speed: 799 MHz min/max: 800/1900 MHz Core speeds (MHz): 1: 799 2: 799 3: 799 4: 801
Graphics:  Device-1: Intel Haswell-ULT Integrated Graphics driver: i915 v: kernel
           Device-2: NVIDIA GF117M [GeForce 610M/710M/810M/820M / GT 620M/625M/630M/720M] driver: nouveau v: kernel
           Display: x11 server: X.Org 1.20.8 driver: modesetting unloaded: fbdev,vesa resolution: 1600x900~60Hz
           OpenGL: renderer: Mesa DRI Intel HD Graphics 4400 (HSW GT2) v: 4.5 Mesa 20.0.8
Audio:     Device-1: Intel Haswell-ULT HD Audio driver: snd_hda_intel
           Device-2: Intel 8 Series HD Audio driver: snd_hda_intel
           Sound Server: ALSA v: k5.4.0-42-generic
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet driver: r8169
           IF: enp2s0f1 state: down mac: <filter>
           Device-2: Ralink RT5390 Wireless 802.11n 1T/1R PCIe driver: rt2800pci
           IF: wlp3s0 state: up mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 447.13 GiB used: 10.23 GiB (2.3%)
           ID-1: /dev/sda vendor: Kingston model: SA400S37480G size: 447.13 GiB
Partition: ID-1: / size: 438.62 GiB used: 10.22 GiB (2.3%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
Sensors:   System Temperatures: cpu: 36.0 C mobo: N/A
           Fan Speeds (RPM): cpu: 0
Info:      Processes: 200 Uptime: N/A Memory: 7.66 GiB used: 555.4 MiB (7.1%) Shell: bash inxi: 3.0.38

Boot-Modus ist UEFI
claudia@claudia-X751LD:~$ dmesg | grep "EFI v"
[    0.000000] efi: EFI v2.31 by American Megatrends

Bei der Treibereinrichtung wird der Nvidia-Treiber angezeigt (ich las, der soll bei Kernel 5.4x drin sein?) - es scheint so, dass er installiert wird - aber beim Neustart lande ich im Blackscreen.
Mir ist so, schon mal etwas Adäquates gelesen zu haben, konnte es aber nicht mehr finden, obwohl ich zig Suchen startete. Vielleicht bin ich zu unterbelichtet?  :-\

Könntet Ihr mir bitte helfen?  :-*

Secureboot abgeschaltet?
Reagiert er im Blackscreen auf Strg+Alt+F1 ?

Danke für´s Einbringen..... :-*

Secureboot ist aus .....
Die Tastenkombi müßte ich erst nochmal zurück auf den Nvidia ... aktuell ist ja der Nouveau aktiv

so ... getestet ....
- im Blackscreen Strg + Alt + F1 erscheint die Konsole mit dem login
- dort kann ich mich einloggen - grafische Oberfläche startet aber nicht .... login nur auf der Konsole
- gebe ich dann startx ein, startet die grafische Oberfläche ..... Nvidia scheint aktiv zu sein - die Nvidia XServer settings erscheinen nur als leeres Fenster

laudia@claudia-X751LD:~$ inxi -Fz
System:    Kernel: 5.4.0-42-generic x86_64 bits: 64 Desktop: MATE 1.24.0 Distro: Linux Mint 20 Ulyana
Machine:   Type: Laptop System: ASUSTeK product: X751LD v: 1.0 serial: <filter>
           Mobo: ASUSTeK model: X751LD v: 1.0 serial: <filter> UEFI: American Megatrends v: X751LD.314
           date: 04/19/2019
Battery:   ID-1: BAT0 charge: 23.7 Wh condition: 25.1/37.4 Wh (67%)
CPU:       Topology: Dual Core model: Intel Core i3-4030U bits: 64 type: MT MCP L2 cache: 3072 KiB
           Speed: 799 MHz min/max: 800/1900 MHz Core speeds (MHz): 1: 1070 2: 1083 3: 1081 4: 1089
Graphics:  Device-1: Intel Haswell-ULT Integrated Graphics driver: i915 v: kernel
           Device-2: NVIDIA GF117M [GeForce 610M/710M/810M/820M / GT 620M/625M/630M/720M] driver: nvidia
           v: 340.108
           Display: server: X.Org 1.20.8 driver: modesetting,nvidia unloaded: fbdev,nouveau,vesa
           resolution: 1600x900~60Hz
           OpenGL: renderer: N/A v: N/A
Audio:     Device-1: Intel Haswell-ULT HD Audio driver: snd_hda_intel
           Device-2: Intel 8 Series HD Audio driver: snd_hda_intel
           Sound Server: ALSA v: k5.4.0-42-generic
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet driver: r8169
           IF: enp2s0f1 state: down mac: <filter>
           Device-2: Ralink RT5390 Wireless 802.11n 1T/1R PCIe driver: rt2800pci
           IF: wlp3s0 state: up mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 447.13 GiB used: 10.62 GiB (2.4%)
           ID-1: /dev/sda vendor: Kingston model: SA400S37480G size: 447.13 GiB
Partition: ID-1: / size: 438.62 GiB used: 10.61 GiB (2.4%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
Sensors:   System Temperatures: cpu: 45.0 C mobo: N/A
           Fan Speeds (RPM): cpu: 2100
Info:      Processes: 197 Uptime: 6m Memory: 7.66 GiB used: 1.02 GiB (13.3%) Shell: bash inxi: 3.0.38
claudia@claudia-X751LD:~$

« Letzte Änderung: 24.07.2020, 22:32:16 von Michelle_Br »

...keiner eine Idee?  :-[

Hallo.

Der Kernel 5.4 enthalten bei LM 20 wurde ggü. 4.15 bei 19.3 gerade in Punkto NVIDIA überarbeitet. Kann also durchaus scheitern.

Betreibt den Läppi mit dem offenen Quellcode Treiber. Das scheint zu funktionieren? Oder geht der auch nicht? Weil dann hat die Firmware ein Problem im Zusammenspiel mit dem Kernel die verbaute Grafikhardware im GRUB bereits zu managen. Ausweg: Rückportierung des Kernels auf 4.15.xx.yy falls vorher LM 19.3 z. B. sauber lief.

Bedeutet aber auch LM 19.3 statt LM 20 weiter zu benutzen, hat ja noch LTS Fristen. Bei Euch kommt noch das UEFI dazu. Da bin ich aber als BIOS Nutzer überfragt. Wobei es ja kein Bootproblem ist, sondern nur ein Grafisches des GRUB Menüs.

Der neue Kernel hat ettliche ältere NVIDIA Kartenanbindungen über Bord geworfen. Linux ist keine Wundertüte für alte Hardware. Irgendwann ist technologisch EOL.

Nach Literaturstudien sind Läppis dank der notwendigen All in One Bauweise leider Hardwareseitig für einen Kernel samt Firmware nochmals etwas komplexer zu handhaben. Besonders wenn auf Software statt Firmware gesetzt wird. Was Redmonds OS ja so gerne macht: weil billig statt gut, satte Gewinne statt Kleckermargen.

Mir fällt noch ein: der NVIDIA closed source Treibersatz muss im GRUB2 Grafikmenü eine Standardfunktion ersetzen. Funzt aber nicht immer. Bei Ubuntu Wiki zur NVIDIA GraKa wird das erklärt. Ich würde daher den Quelloffenen als Standard belassen erst mal belassen, falls eben LM 20 gewünscht wird.

Viel Erfolg.

Grüße.

Frank
« Letzte Änderung: 25.07.2020, 12:09:47 von IknewsFh#65 »

Bei der Grubauswahl mit e reingehen und squit sqash überschreiben mit "nomodeset"
Danach in die Treiberauswahl reingehen und den passenden auswählen.

Viel Glück!

alles beim alten ......

Dass Mint was geändert hatte, war mir ja auch im Ohr. Die Frage ist nun, ob und wie man das Nvidia-ppa einbinden kann? Mir gelingt das nicht, weil nach wie vor nur der 340'er Treiber von Nvidia angeboten wird und nicht die sonst fast schon obligatorische Liste. Das Nvidia-Einstellungsfenster ist nach wie vor leer.


Im UEFI die Nvidia ausschalten und nur mit der Intel und dem Treiber i915 arbeiten.
Oder versuche mal LMDE4 mit den separaten Nvidia - Treibern, wegen der Einstellungen.

Bildschirmfoto vom 2020 07 25 12 43 11
Bildschirmfoto vom 2020 07 25 12 43 11
« Letzte Änderung: 25.07.2020, 12:43:58 von tommix »


NVIDIA Treiberpakete aus dritter Hand hiermit einbinden. Immer auf eigenes Risiko. ist für LM 19 und LM 20 geeignet (eigene Erfahrung).

ppa:graphics-drivers/ppa

obige Befehlskette kopieren und unter Systemsteuerung / Anwendungspaketquellen / linke Seite Registerkarte "PPAs" anwählen und dort auf Schaltfläche "Hinzufügen" klicken, die Zeile rein kopieren und Einbinden ausführen lassen.

Danach in der Systemsteuerung die Treiberinstallationsprogramm neu anstoßen.

Sollte funzen, ob dort Wunschpakete abgelegt sind bleibt abzuwarten.

lg


Im UEFI die Nvidia ausschalten und nur mit der Intel und dem Treiber i915 arbeiten.
Oder versuche mal LMDE4 mit den separaten Nvidia - Treibern, wegen der Einstellungen.

Bildschirmfoto vom 2020 07 25 12 43 11
Bildschirmfoto vom 2020 07 25 12 43 11

Na das wäre wohl wenig zielführend, die potente Grafik zu ignorieren und nur die On-Chip-Lösung für leichte Arbeiten zu nutzen, nicht?

NVIDIA Treiberpakete aus dritter Hand hiermit einbinden. Immer auf eigenes Risiko. ist für LM 19 und LM 20 geeignet (eigene Erfahrung).

ppa:graphics-drivers/ppa

obige Befehlskette kopieren und unter Systemsteuerung / Anwendungspaketquellen / linke Seite Registerkarte "PPAs" anwählen und dort auf Schaltfläche "Hinzufügen" klicken, die Zeile rein kopieren und Einbinden ausführen lassen.

Danach in der Systemsteuerung die Treiberinstallationsprogramm neu anstoßen.

Sollte funzen, ob dort Wunschpakete abgelegt sind bleibt abzuwarten.

lg

....hatte ich doch gemacht?! Siehe Ausführungen!

Vielleicht hilft Dir ja Das weiter:
http://ultimateedition.info/
http://os-builder.com/UETOYS//nvidia-ultimate-live_1.9_all.deb


Es erfolgt die Ausgabe, dass die gleiche Version bereits installiert sei......

Nun habe ich versucht, die Konfiguration nochmal zu starten.

sudo nvidia-xconfig ergab:

laudia@claudia-X751LD:~$ sudo nvidia-xconfig

Using X configuration file: "/etc/X11/xorg.conf".

VALIDATION ERROR: Data incomplete in file /etc/X11/xorg.conf.
                  At least one Device section is required.

Package xorg-server was not found in the pkg-config search path.
Perhaps you should add the directory containing `xorg-server.pc'
to the PKG_CONFIG_PATH environment variable
No package 'xorg-server' found
Backed up file '/etc/X11/xorg.conf' as '/etc/X11/xorg.conf.nvidia-xconfig-original'
Backed up file '/etc/X11/xorg.conf' as '/etc/X11/xorg.conf.backup'
New X configuration file written to '/etc/X11/xorg.conf'

Der Aufruf von nvidia-settings ergab:

[claudia@claudia-X751LD:~$ nvidia-settings
ERROR: Unable to load info from any available system


(nvidia-settings:19412): GLib-GObject-CRITICAL **: 15:20:31.408: g_object_unref: assertion 'G_IS_OBJECT (object)' failed

Bitte seid so lieb, Euch noch meine Frage hinsichtlich des Nvidia-ppa's anzusehen.....gleich ganz oben bei den ersten Fragen bzw. statements von mir.
Ich kann mich düster an ein früheres Erlebnis mit einer Radeon-Karte erinnern, wo der Nouveau geblacklistet werden mußte. Könnte das hier ggfs. auch nötig sein?
« Letzte Änderung: 25.07.2020, 15:28:58 von Michelle_Br »

Und was sagt dann Mainline Kernel  Linux 5.7.1?
Ab dem 5.6er gab es neuere Treiber für Nvidia - Karten!