Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.08.2020, 11:19:53

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24383
  • Letzte: Servus20
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 676765
  • Themen insgesamt: 54850
  • Heute online: 563
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  python nach upgrade wieder funkitionsfähig machen/AltFremdpaketquellen entfernen  (Gelesen 1153 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Erhalte das, ich probier mal nen Neustart, sonst muss ich halt timeshift rückspielen, war nicht so viel seit dem upgrade auf LM20:
~ $ apt install python3-gi
[sudo] Passwort für:               
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
python3-gi ist schon die neueste Version (3.36.0-1).
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 5 nicht aktualisiert.

In der Anleitung zum script, steht ja nicht viel, ich könnte auch installieren, aber ob das was am Problem ändert:
Zitat
Bedienungsanleitung - Auszug (die ganze hab ich oben schon mal gepostet):

* GUI:
Für die GUI des otrdecoders sind python 2, python-gtk und python-glade notwendig. Diese Pakete sollten auf allen gängigen Distributionen erhältlich sein. Um die GUI zu starten muss man    <Dekoderverzeichnis>/otrdecoder-gui bzw.    python2 <Dekoderverzeichnis>/otrdecoder-gui ausführen.
...
Wird der .OTRKEY Dateiname als Parameter der GUI übergeben, so wird dieser
anstatt des zuletzt verwendeten Dateinamens benutzt:
   otrdecoder-gui <OTRKEY-Datei>
* Installation:
Es ist auch möglich, automatisch Links in ~/bin auf die GUI und die Kommandozeilenversion des Dekoders anlegen zu lassen. Dazu einfach ./install-otrdecoder.sh im Dekoderverzeichnis starten und ~/bin zum PATH hinzufügen (falls noch nicht geschehen). Danach lässt sich die GUI von überall mit otrdecoder-gui starten und die Kommandozeilenversion mit otrdecoder
MfG
« Letzte Änderung: 21.07.2020, 13:12:17 von Worf »

Ich lade otrdecoder heute abend mal runter und probiere das her aus.

Wau, danke, hier ist die hp, Erklärungsteil zu diesem script:
https://www.onlinetvrecorder.com/v2/help/quickfaq

Zum Entschlüsseln der Dateien braucht man einen dieser Decoder - ich nutze den zweitobersten Linux statisch 64bit. Habe dann aber auch die anderen beiden versucht, als das Problem auftauchte - immer mit demselben Ergebnis, dass es nicht mehr ging:
https://www.onlinetvrecorder.com/v2/software/Linux

Es ist halt so, dass die otrkey-Dateien dann nur mit email+Passwort als Mitglied entschlüsselt werden können - aber der Vorgang also das Starten bis zu dieser Abfrage nach Passwort müsste ja auch ohne Mitgliedschaft getestet werden können.

Vielen Dank jedenfalls!
Wäre für mich toll, wenn ich das Problem verstehen könnte - besser als einfach eine Neuinstall oder sowas zu machen!

Ergänzung:
Soeben folgende Nachricht (endlich) vom Support dort erhalten - vielleicht kann ich das einfach so lösen, was müsste ich da genau machen, dass das passt? Müsste der Name der Paketquelle nicht immer eine Internetadresse sein ....:
Zitat
Hallo,
es gibt eine ppa Quelle um die alten Python libs über den Paketmanager zu installieren.
ppa:nrbrtx/python2-stuff
Einfach zu den Quellen beigeben und den alten Stoff (wie in der Readme angegeben) installieren.
Mit freundlichen Grüßen
OTR Support
[/i]
« Letzte Änderung: 21.07.2020, 16:05:08 von Worf »

Hallo @Worf,
Müsste der Name der Paketquelle nicht immer eine Internetadresse sein
im Falle einer (zusätzlichen) Paketquelle schon. Der Support hat es nicht korrekt beschrieben.

Da es sich um ein PPA handelt muss es nicht als Paketquelle sondern als zusätzliches PPA über die Aktualisierungsverwaltung hinzugefügt werden:

Akt.-Verwalt. > Bearbeiten > Paketquellen > PPAs > Hinzufügen: ppa:nrbrtx/python2-stuff > OK > anschliessend Aktualisieren

Die Schritte als Screenshot:
Akt.-Verwalt. ppa Hinzufügen
Akt.-Verwalt. ppa Hinzufügen
Zur besseren Lesbarkeit des Screenshot nach dem Anklicken unten Rechts auf Details klicken.


Ist das jetzt eine Original-Paktetquelle und wenn nicht, warum kann die nicht entfernt werden bzw. wie doch?
also hier ist nach dem Upgrade LM19.3 > LM20 kein Paket mountall im offiziellen Repository enthalten, das muss wenn irgendwie anders und zuvor deinem System hinzugefügt worden sein.

Ich hab mal im UU-Wiki nach mountall gesucht und u.A. dies darüber gefunden:
https://wiki.ubuntuusers.de/Plymouth/#Deinstallation-auf-16-04-Xenial-und-frueher

mountall scheint demzufolge in Abhängigkeit (depends) zu cryptsetup und playmouth zu stehen und wird oder wurde während des Startvorganges von Ubuntu 16.04/Xenial benötigt, kein Wunder das es bei deinem Deinstallationsversuch vom System angemeckert wird. Im UU-Wiki wird ein (heikler) Lösungsweg beschrieben.  ::)

Edit: Grammatik
« Letzte Änderung: 22.07.2020, 10:28:39 von kuehhe1 »

Soeben folgende Nachricht (endlich) vom Support dort erhalten - vielleicht kann ich das einfach so lösen, was müsste ich da genau machen, dass das passt?
Die benötigten python Pakete sind wirklich nicht mehr in den offiziellen Paketquellen vorhanden. Du kannst den Support Tip wie folgt umsetzen
sudo add-apt-repository ppa:nrbrtx/python2-stuffBestätigen.
apt update
sudo apt-get install python-gtk2 python-glade2
Anschließend starten
./otrdecoder-guiFalls das nicht startet, python2 erzwingen
python2 ./otrdecoder-gui

OK. Die ersten beiden Befehle sind erfolgreich durchgelaufen. Dann schauts so aus, als müsste ich da erst das Verzeichnis erstellen, ich habe ja immer bloß direkt aus dem Ordner die entpackte Datei gestartet:
~ $ ./otrdecoder-gui
bash: ./otrdecoder-gui: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
k~ $ python2 ./otrdecoder-gui
python2: can't open file './otrdecoder-gui': [Errno 2] No such file or directory

Habe inzwischen im dortigen Forum einen Thread bzw. 2 gefunden, auf die verwiesen wird: oje, kann das nicht verlinken, weils ein chatroom ist - siehe:
otr forum chat
otr forum chat
Die genannten 2 Links sind diese hier, damit komme ich nicht zurecht - ich erkenne keine Lösung für mich:
Siehe hier ab #299 https://www.otrforum.com/showthread.php?74447-OTRVerwaltung3Plus-eine-Portierung-von-OTRVerwaltung-hinzu-Python3-und-Gtk3/page30
Und
https://www.otrforum.com/showthread.php?75892-%BBlibQtGui-so-4%AB-Fehler-unter-Ubuntu-20-04-kann-nicht-gel%F6st-werden&p=419576&viewfull=1#post419576

Der darin erwähten easydecoder befindet sich hier:
https://www.onlinetvrecorder.com/v2/software/Linux
Nach der Anleitung von obigem Link
Zitat
Bis dahin:
easydecoder-gui-deps.tar.gz herunterladen, entpacken und die enthaltenen Dateien in das Verzeichnis des easydecoder kopieren.
Falls das deb-Paket installiert wurde, kopiert die Dateien in das Verzeichnis /usr/lib/qotrdecoder
Dann sollte qotr starten. Dekodieren habe ich nicht getestet.
bin ich vorgegangen, das Verzeichnis mit den zusätzlichen Bibliotheken ist da - wie starte ich das Programm?
qotr ist als "Programm" unter /usr/bin enthalten, aber es reagiert nicht auf "ausführen".
Vielleicht gehts ja damit?
« Letzte Änderung: 22.07.2020, 02:37:55 von Worf »

OK. Die ersten beiden Befehle sind erfolgreich durchgelaufen. Dann schauts so aus, als müsste ich da erst das Verzeichnis erstellen, ich habe ja immer bloß direkt aus dem Ordner die entpackte Datei gestartet:
~ $ ./otrdecoder-gui
bash: ./otrdecoder-gui: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
k~ $ python2 ./otrdecoder-gui
python2: can't open file './otrdecoder-gui': [Errno 2] No such file or directory
Du bist m.E. lediglich im falschen Verzeichnis. Du musst dich nur in dem Verzeichnis befinden, in welches du entpackt hast. Du musst kein Verzeichnis erstellen.

Juhu, es klappt! - Vielen Dank pinky.
Noch zum Verständnis noch 2 Fragen:

brauchte es jetzt "nur" die Paketquellen (ppa) also deine zuletzt genannten Befehlseingaben oder von vorher auch noch was - also zB apt install  python-gobjectoder noch weiteres?
Ich möchte das wenn ich alle Sachen gelöst habe nochmals mit timeshift zurückspielen (oder falls nicht alles lösbar ist, eine Neuinstall mache), dann muss ich das nochmals sauber machen.

2. Damit ich leichter zu der otrrecorder.gui komme, kann ich diese mit Rechtsklick und "in Terminal öffnen" direkt aufrufen. Da ist halt im Hintergrund ein Terminalfenster offen - steht dem was entgegen?
Dann muss ich nicht immer im Terminal arbeiten und den Pfad aufsuchen ...
« Letzte Änderung: 23.07.2020, 13:36:39 von Worf »

brauchte es jetzt "nur" die Paketquellen (ppa) also deine zuletzt genannten Befehlseingaben oder von vorher auch noch was - also zB apt install  python-gobjectoder noch weiteres?
Antwort #19 müsste genügen.
Sonst hatten wir nur - wird m.E. nicht benötigt:
apt install python-gobject
apt install python3-gi
Ist aber auch nicht böse und kann dennoch installiert werden.

2. Damit ich leichter zu der otrrecorder.gui komme, kann ich diese mit Rechtsklick und "in Terminal öffnen" direkt aufrufen. Da ist halt im Hintergrund ein Terminalfenster offen - steht dem was entgegen?
Dann muss ich nicht immer im Terminal arbeiten und den Pfad aufsuchen ...
Ich mache das immer folgendermaßen:

Dritte Programme entpacke ich in /home/<username>/opt/<programmverzeichnis>/
Also hier bspw. /home/<username>/opt/otrdecoder/

Ich erstelle ein ausführbares Startscript in /home/<username>/bin/
Also hier bspw. /home/<username>/bin/otrdecoder-gui

Das Startscript startet das Programm mit allem Nötigen, hier ist der Inhalt:
#!/bin/sh
cd "$HOME/opt/otrdecoder" || exit
python2 ./otrdecoder-gui

Jetzt kannst du von überall im Terminal otrdecoder-gui einfach aufrufen oder dir einen Anwendungsstarter für das Startscript anlegen.

Okay, das ist ein wenig Neuland für mich, ich habe dafür auch einen Ordner (halt namens x) - daher naiv:
Da ich hierher entpackt habe, kann ich die jetzt schon enthaltenen Verknüpfungsdateien also eig. nur die mit gui "ausführbar machen"?
Finde dazu nichts im Menü und so.
Siehe:
otrdecoder gui ausfuehrbar machen
otrdecoder gui ausfuehrbar machen
Oder muss ich ein eigenes Startscript noch zusätzlich in diesem Ordner erstellen, wie du schreibst pinky:
Zitat
Ich erstelle ein ausführbares Startscript in /home/<username>/bin/
Also hier bspw. /home/<username>/bin/otrdecoder-gui
Falls ja, den Inhalt hast du mir schon geschrieben, aber wie erstelle ich ein ausführbares script in diesem Ordner? Finde nichts im Menü ...
Außerdem ist das entpackte Material ja eigentlich noch in einem Unter-Ordner drin, reicht es, das script im Ordner wie von Dir beschrieben zu erstellen oder im Unterordner wo die entpackten Dateien alle drin sind?

@Worf,
ich möchte @Pinky nicht vorgreifen, aber zwischenzeitlich ist viel Zeit vergangen.

@pinky hat es doch so vorgeschlagen
Ich mache das immer folgendermaßen:

Dritte Programme entpacke ich in /home/<username>/opt/<programmverzeichnis>
Also hier bspw. /home/<username>/opt/otrdecoder/

Ich erstelle ein ausführbares Startscript in /home/<username>/bin/
Also hier bspw. /home/<username>/bin/otrdecoder-gui

Das Startscript startet das Programm mit allem Nötigen, hier ist der Inhalt:
#!/bin/sh
cd "$HOME/opt/otrdecoder" || exit
python2 ./otrdecoder-gui
nur hast du das Paket nach:/home/kira_standarduser/x/otrdecoder entpackt.
Besser ist es nach: /home/kira_standarduser/bin/otrdecoder zu entpacken.

Dann erstellst du wie von @pinky beschrieben das Startscript mit Re-Klick Kontext > neues Dokument anlegen > leeres Dokument im Verzeichnis:/home/kira_standarduser/binund benennst dieses Script als:otrdecoder-guidann ein Doppelklick darauf oder Re.-Klick > Kontext > Öffnen mit Textbearbeitung und kopierst die Vorgabe von @Pinky in das Script:#!/bin/sh
cd "$HOME/opt/otrdecoder" || exit
python2 ./otrdecoder-gui
und speicherst es.

Zum Ausführen des erstellten Scripts aus dem Menü heraus muss noch ein Starter erstellt werden, der Befehl im Starter verweist auf das Script, in deinem Fall dann auf:sh -c /home/kira_standarduser/bin/otrdecoder-guiDem Starter kannst du noch ein passendes Icon geben, dann sollte dein otrdecoder-gui aus dem Menü starten.
« Letzte Änderung: 25.07.2020, 21:08:47 von kuehhe1 »

Das klingt gut - sobald ich dazukomme, sage ich Bescheid, dass es klappt.
Den Starter erstelle ich mit dem letztgenannten Terminalbefehl?
Wo kann ich diesen dann aufrufen bzw. mit einem icon versehen?

Den Starter erstelle ich mit dem letztgenannten Terminalbefehl?
Nein, der Starter wird mit der Menü-Bearbeitung erstellt, der gezeigte Befehl wird in dessen Befehlszeile eingetragen.

Bei Cinnamon geht das über Re.-Klick aufs Menü-Icon in der Leiste > Einrichten > Menü > Die Menübearbeitung öffnen > im linken Fenster "Anwendungen" Klick auf z.B.: "Multimedia" > Im rechten Fenster Klick auf: "+ Neuer Eintrag"

Danach öffnet sich ein kleines Starterfenster mit drei Eingabezeilen:
im Feld: Name wird ein sinniger Name eintragen: otrdecoder-guiIm Feld: Befehl wird in deinem Fall der Pfad zum Script eingetragen: sh -c /home/kira_standarduser/bin/otrdecoder-gui Im Feld: Kommentar kann ein Kommentar eingetragen werden: otrdecoder-gui blablubZuletzt mit Klick auf das Icon ein anderes, passenderes Icon aussuchen.
Mit abschliessend Klick auf den [ OK ] Button die Eingaben speichern.
Siehe dir mal den Anhang an.

Die Segelanweisung gilt für Cinnamon, unter Xfce könnte es anders aussehen.
« Letzte Änderung: 26.07.2020, 11:46:07 von kuehhe1 »

Ich mache das immer folgendermaßen:

Dritte Programme entpacke ich in /home/<username>/opt/<programmverzeichnis>/
Also hier bspw. /home/<username>/opt/otrdecoder/

Ich erstelle ein ausführbares Startscript in /home/<username>/bin/
Also hier bspw. /home/<username>/bin/otrdecoder-gui

Das Startscript startet das Programm mit allem Nötigen, hier ist der Inhalt:
#!/bin/sh
cd "$HOME/opt/otrdecoder" || exit
python2 ./otrdecoder-gui

Jetzt kannst du von überall im Terminal otrdecoder-gui einfach aufrufen oder dir einen Anwendungsstarter für das Startscript anlegen.
Du musst das so nicht machen. Ich mache das so und fahre gut damit.
Ich habe ein Verzeichnis in meinem Benutzerverzeichnis, unterhalb dem ich dritte Programme entpacke. Bei mir ist das das Verzeichnis /home/<username>/opt/. Dabei geht es lediglich darum, Ordnung zu halten. Das kann auch /home/<username>/Programme/ o.a. heißen.
Weil dieser Ordner bzw. die Unterordner nicht im Pfad sind, sind die Programme nicht von überall ausführbar. Deshalb lege ich zu den Programmen ausführbare Startskripte in /home/<username>/bin/ an. /home/<username>/bin/ ist im Pfad.
In dem jeweiligen Startscript kann ich außerdem das ausführen, was nötig ist, um das jeweilige Programm zu starten. Hier der Wechsel in das Programmverzeichnis und die Vorgabe python2 beim Aufruf. (Wenn du in /home/<username>/Programme/ entpackst, musst du im Startskript auch dahin wechseln cd "$HOME/Programme/otrdecoder" || exit)
Der Starter kann einfach das Startscript aufrufen /home/<username>/bin/otrdecoder-gui.

Edit: Das hat sich grad mit pinkys Beitrag überschnitten - ja, das habe ich so verstanden! Mache ich sinnvollerweise so beim Neuaufsetzen.

Habs unter xfce gefunden (an ganz anderer Stelle) - schaut etwas anders aus (hat auch eine Zusatzoption):
starter erstellen xfce
starter erstellen xfce

Ich konnte die eigene Datei namens otrdecoder-gui nicht erstellen, weil im bin schon eine Verknüpfung gleichen Namens ist - da ist mir in den Sinn gekommen, dass ich eig. kein eigenes script brauche, sondern nur den Starten zum richtigen Ort verlinken muss.
Habs mal versuchsweise gemacht - geht sogar grafisch mit dem Ordnersymbol, da schreibts den korrekten Pfad gleich rein. Getestet. Passt.
Wenn ich nach allen Fehleranalysen dann mit timeshift zurücksetze oder neu aufsetze, dann mache ichs ordentlich mit dem anderen Pfad. Aber wieder was gelernt, super!
Vielen Dank, ist für mich eine schöne Erfahrung - da ist das Interesse geweckt.

Wenn ich jetzt noch das Thema mit den Fremdpaketquellen in Griff bekomme, bin ich in LM20 angekommen ... habe noch keine Hinweise, welche ich löschen kann. Aber ich denke ich riskiere einfache alle, die das System zulässt. Es sind halt so viele.
« Letzte Änderung: 26.07.2020, 17:24:52 von Worf »