Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.10.2020, 08:25:45

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24703
  • Letzte: Netti
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 691378
  • Themen insgesamt: 55970
  • Heute online: 517
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon  (Gelesen 2798 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #15 am: 27.07.2020, 14:33:37 »
Problemverursacher ist offenbar der Nvidiatreiber 440.100!

Seit dem letzten Post vor 8 Tagen wurde ca. 16 mal mit korrekter Auflösung gestartet.
Heute trat dann wie aus dem Nichts erneut der im Eröffnungspost beschriebene Fehler auf. Jetzt allerdings nicht mehr nur sporadisch, sondern bei jedem Start.

Zunächst habe ich es mit älteren Kerneln versucht – ohne Erfolg.
Dann wollte ich via Treiberverwaltung vom aktiven 440.100 auf den empfohlenen 440.95.01 wechseln, was nicht möglich war.
Im dritten Schritt habe ich den nouveau installiert und noch einmal versucht auf den empfohlenen Treiber zu wechseln. Das wurde mit Fehlermeldungen über nicht oder doppelt vorhandene Pakete quittiert.

Nun habe ich mich an der Anleitung von @ehtron versucht (sudo apt-get purge nvidia* + Neustart).
Das wurde lt. Terminal angeblich ausgeführt, aber in der Synaptic stand der Treiber unverändert als installiert, so dass immer noch kein Treiberwechsel möglich war.
Also habe ich den Treiber 440.100 nebst Abhängigkeiten per Paketverwaltung („zum vollständigen Entfernen vormerken“) deinstalliert.

Jetzt konnte ich endlich auf den empfohlenen Nvidia-Treiber 440.95.01 wechseln.
Bisher funktioniert damit alles wieder einwandfrei, weswegen ich auf die von @ehtron angeratene Einbindung des Nvidia-PPA nebst Installation eines neueren Treibers bis auf Weiteres abgesehen habe.

Den in der Treiberverwaltung gelisteten und bei mir aktiv gewesenen, problemverursachenden 440.100 habe ich übrigens nicht bewusst manuell installiert. Der muss über die Aktualisierungsverwaltung reingekommen sein, wo ich nach einem flüchtigen Blick auf die Neuerungen normalerweise alles durchwinke.

« Letzte Änderung: 27.07.2020, 14:47:08 von Parmenides »

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #16 am: 27.07.2020, 15:42:57 »
Off-Topic:
Auf der Webseite des "Graphics-Drivers" PPA ist zu lesen:
Zitat
This PPA is currently in testing, you should be experienced with packaging before you dive in here
Denn das PPA liefert:
Zitat
Fresh drivers from upstream, currently shipping Nvidia.

Wenn das PPA aktiv ist, kommen selbstverständlich über die Aktualisierung neue Treiber ins System, wenn man es nicht im Einzelfall verhindert. Also möglicherweise auch fehlerhafte Versionen oder neue Funktionen, die mit älteren Grafikkarten Probleme bereiten können, ohne irgendeinen Mehrwert zu liefern. Und obendrein nach einiger Zeit nicht mehr unterstützt werden.
Ich sehe keinen vernünftigen Grund dafür, es zu benutzen – es sei denn, man hat nagelneue Hardware, für die in den Standardquellen kein geeigneter Treiber angeboten wird.

Ansonsten:
 – Aktueller LTS-Zweig: `nvidia-430`

 – Ältere LTS-Version: `nvidia-390`

For GF1xx GPUs use `nvidia-390` (390.129)
For G8x, G9x and GT2xx GPUs use `nvidia-340` (340.107)
For NV4x and G7x GPUs use `nvidia-304` (304.137) End-Of-Life!
https://www.nvidia.com/en-us/drivers/unix/legacy-gpu/
« Letzte Änderung: 27.07.2020, 16:00:46 von aexe »

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #17 am: 27.07.2020, 16:45:23 »
Der richtige Durchblick fehlt mir bei der Treiberthematik offenbar immer noch.

Habe verstanden dass du dich gegen eine Einbindung des nvidia-PPA aussprichst. Die Begründung kann ich nachvollziehen.
Soweit ist alles klar.

Gem. deinem „Ansonsten“ sollte für meine relativ neue GT 1030 der aktuelle LTS-Zweig nvidia-430 (430.40) den passenden Treiber liefern.
Tatsächlich installiert ist aktuell der 440.95.01, so wie er in der Treiberverwaltung als empfohlen angezeigt wird.
Dort sind auch noch weitere Treiber aufgeführt, die nach deinen Ausführungen nicht zum aktuellen LTS-Zweig gehören sollen.
Aber wo kommen die dann her, wenn ich weder jetzt noch in der Vergangenheit jemals das PPA von nvidea eingebunden habe?

Was habe ich übersehen, wo liege ich falsch?

LM 20 Cinnamon vor 5 Wochen frisch installiert, nicht upgegradet.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #18 am: 27.07.2020, 16:49:20 »
Hi :)
die module kommen alle aus dem standard repo... wenn du das ppa eingebunden hast, kommen von dort nur neuere als die im repo.
so ist z.b. beim 340.108 die ubuntu1 im ppa und ubuntu2 im repo.. installiert wird also ubuntu2.
du kannst dann natürlich jederzeit in synaptic die andere version erzwingen, falls vorhanden.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #19 am: 27.07.2020, 16:59:27 »
Off-Topic:
Dort sind auch noch weitere Treiber aufgeführt, die nach deinen Ausführungen nicht zum aktuellen LTS-Zweig gehören sollen.
In den Standard-Repos sind enorm viele Pakete drin, nicht nur LTS-Ware. Das meiste davon braucht man nie – aber deswegen auch nicht für jedes Kinkerlitzchen ein PPA.  ;)
Gem. deinem „Ansonsten“ sollte für meine relativ neue GT 1030 der aktuelle LTS-Zweig nvidia-430 (430.40) den passenden Treiber liefern.
Das habe ich nicht geschrieben.
Es gibt aktuell nur keinen neueren LTS-Zweig als nvidia-430.
Aber möglicherweise funktioniert der auch, ich weiß es nicht.
Bei den LTS-Versionen geht es um den längeren Support-Zeitraum.
Die anderen, neueren Treiber haben den nicht und funktionieren dann irgendwann möglicherweise nicht mehr, wenn sich etwas am System ändert. Dann verschwinden sie auch aus dem Repo.
« Letzte Änderung: 27.07.2020, 17:27:06 von aexe »

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #20 am: 27.07.2020, 17:23:01 »
Bedeutet das jetzt, dass ich aktuell zwar einen Treiber aus dem Standard-Repo installiert habe, der aber dennoch nicht zum aktuellen LTS-Zweig gehört?

Und falls ich es nach der X-ten Antwort immer noch nicht verstanden haben sollte, die für mich entscheidende Frage:
Kann ich den aktuell installierten Treiber behalten oder sollte ich auf einen aus dem LTS-Zweig 430.xxx wechseln, um künftig Probleme zu vermeiden?

In der Treiberverwaltung wird aber kein 430er Treiber angeboten? Und in der Synaptic ist mir das Paketgewusel der Nvidia-Treiber zu unübersichtlich.

Zusatzinfo:
Meine jetzige Graka habe ich vor ca. 2-3 Jahren eingebaut. Um sie mit optimalem Treiber zu versorgen, habe ich nie mehr gemacht, als den jeweils in der Treiberverwaltung empfohlenen Treiber zu installieren. Kein PPA und auch sonst keine Experimente. Wozu auch, wo doch über etlich LM-Versionen hinweg allles perfekt lief?
Erst ca. 3 Wochen nach der Installation von LM 20 hatte ich zum 1.Mal in meiner bisherigen LinuxMint-Karriere überhaupt ein Problem mit dem Graka-Treiber.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #21 am: 27.07.2020, 18:19:27 »
Kann ich den aktuell installierten Treiber behalten
Ja. Was aexe erklären will, verstehe ich auch nicht. 

Bezüglich Nvidia und Ubuntu (also auch Mint) sind in letzter Zeit einfach zwei Dinge gegeneinander gelaufen, die wir Mit-User dann an den Treiberproblemen spüren:
Bei Ubuntu wurde deutlich Personal eingespart und bei Nvidia wurde bei den Linux-Treibern deutlich nachgebessert, weil Linux auch für Nvidia immer wichtiger wird.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #22 am: 27.07.2020, 18:38:34 »
Problemverursacher ist offenbar der Nvidiatreiber 440.100!
Kann ich den aktuell installierten Treiber behalten
Das ist eben die Frage.
Ich habe darauf keine Antwort, kämpfe zur Zeit mit einem ähnlichen Problem.
« Letzte Änderung: 27.07.2020, 18:43:10 von aexe »

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #23 am: 27.07.2020, 19:07:09 »
Zitat
Problemverursacher ist offenbar der Nvidiatreiber 440.100!
Weswegen ich auf einigen Umwegen jetzt wieder auf den 440.95.01 zurückgegangen bin, der z.Zt. stabil läuft.

Aber etwas anderes ist mir beim nochmaligen lesen dieses Threads aufgefallen.
In meinem Eröffnungspost hatte ich berichtet, dass die fehlerhafte Auflösung erstmalig unter dem „empfohlenen Treiber nvidia 440.100-Oubuntu0.20.04.01" auftrat.

Zuletzt hatte ich darüber gegrübelt, wie ich eigentlich zu dem (nicht explizit empfohlenen) Treiber gekommen bin, da ich doch immer nur stur den Empfehlungen folge - also nur bzgl. Treiber versteht sich. ;D

Des Rätsels Lösung:
Vor 13 Tagen, also am 14.07.20 war in meiner Treiberverwaltung der 440.100 mit „empfohlen“ gekennzeichnet.
Heute ist jedoch der ältere vorangegangene Treiber 440.95.01 als empfohlener Treiber ausgezeichnet.
Während ich mich also mit den Problemen des installierten 440.100 herumschlug, wurde der in der Treiberverwaltung wieder auf  „nicht explizit empfohlen“ zurückgestuft.

Das wirkt schon einigermaßen konfus.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #24 am: 27.07.2020, 19:54:09 »
Oder aber konsequent, wenn sich inzwischen herausgestellt hat, dass es mit nvidia-440.100 Schwierigkeiten geben kann. Dann wurden eben die Infos für die Treiberverwaltung geändert.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #25 am: 27.07.2020, 20:26:24 »
Kann man mit viel gutem Willen vielleicht so sehen. Aber dann wäre eine Info (wie bei neuen Treibern) hilfreich gewesen, die vermutlich nicht nur mir einiges Kopfzerbrechen hätte ersparen können.
« Letzte Änderung: 27.07.2020, 20:48:03 von Parmenides »

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #26 am: 27.07.2020, 22:44:55 »
Dazu braucht es wenig guten Willen des Benutzers. Eher etwas Geduld.
Linux und alles "Darumherum" wird weiterentwickelt, Fehler im allgemeinen zeitnah korrigiert.
.
Ich hab mal bei meinem Problem LM-20 nachgeforscht:
– Es kam ein Update: ubuntu-drivers-common 1;0.8.4-0.20.04.2
     depends: python-click python3-colorama
Zitat
Dieses Paket sammelt und abstrahiert Ubuntu-spezifische Logik und Wissen über Drittanbietertreiberpakete. Es stellt Folgendes bereit:
- eine Python-API zur Erkennung von Treiberpaketen für eine bestimmte Hardware-Komponente oder das gesamte System.
- ein  »ubuntu-drivers«-Befehlszeilenwerkzeug zum Auflisten oder Installieren von Treiberpaketen (größtenteils zur Integration von Installationsprogrammen).
- Einiger NVIDIA-spezifischer Unterstützungsquelltext, um die am besten geeignete Treiber-Version zu finden,
sowie zur Einrichtung der alternativen symbolischen Verknüpfungen, welche die proprietären NVidia- und fglrx-Pakete verwenden.
  »ubuntu-drivers« wird auch von der Mint-Treiberverwaltung genutzt.

– Anbei zwei Screenshots, vor und nach der Aktualisierung:

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #27 am: 27.07.2020, 23:51:29 »
Dazu braucht es wenig guten Willen des Benutzers. Eher etwas Geduld.
Linux und alles "Darumherum" wird weiterentwickelt, Fehler im allgemeinen zeitnah korrigiert.
Was redest du denn da für einen ausgemachten Unsinn?
Jetzt, wo ich auf den Sachverhalt mit dem Treiberrückgriff aufmerksam gemacht habe, kommst du mir mit solchen Allgemeinplätzen und erzählst was von „konsequent geänderter Treiberverwaltung“ und appellierst an meine vermeintlich fehlende Geduld.
Gehts noch?
Vor wenigen Stunden hast du doch nach eigenem Bekunden noch selbst im Nebel gestochert:
Problemverursacher ist offenbar der Nvidiatreiber 440.100!
Kann ich den aktuell installierten Treiber behalten
Das ist eben die Frage.
Ich habe darauf keine Antwort, kämpfe zur Zeit mit einem ähnlichen Problem.
Ich habe diesen Thread hier eröffnet, um ein Treiberproblem mit unklarer Ursache zu lösen. Mit Unterstützung hier aus dem Forum und eigenen Anstrengungen konnte ich die mutmaßliche Ursache herausfinden.
Für mich persönlich war das Problem längst erledigt.
In Post #15 hatte ich lediglich meinen Lösungsweg präsentiert, um anderen potentiell Betroffene zu unterstützen.
Seit wann dieser Fehler seitens der LM-Distro-Betreuer bekannt ist und wann genau er behoben wurde, kann ich mangels Information nicht sagen.
Gab es bisher einen neuen empfohlenen Treiber wurde ich als User darüber informiert, und das hätte ich mir auch bei diesem Rückgriff auf eine ältere Version gewünscht.

Wenn ausnahmsweise mal etwas nicht so rund läuft, braucht man das aber nicht mit diesem Geduldgedöns eilfertig unter den Teppich kehren.
Ich habe mich nirgends darüber beschwert, dass Fehler nicht schnell genug behoben würden - das hast du frei erfunden. Als User hätte ich halt gerne davon gewusst.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #28 am: 28.07.2020, 07:21:51 »
Off-Topic:
Für mich persönlich war das Problem längst erledigt.
Für mich auch. Der Nebel hat sich verzogen.
Danke dafür.
Wenn es Dich stört, wenn andere noch weitere Beiträge schreiben, kennzeichne das Thema doch entsprechend.

Re: Fehlerhafte Bildschirmauflösung - Linux Mint 20 Cinnamon
« Antwort #29 am: 30.07.2020, 16:34:27 »
Die allzeit konsequente Treiberverwaltung treibt mich so langsam in den Wahnsinn. ::)

In Systemberichte wurde mir heute die Verfügbarkeit eines neuen GPU-Treibers annonciert.
Das ließ ich mir nicht 2 mal sagen und ging direkt in die Treiberverwaltung. Der dort empfohlene Nvidiatreiber 440.100 sah zwar aus wie zuvor, aber vielleicht steckt die Veränderung ja in den 3 neuen Paketen zum Kernel 5.4.0.-42, die heute upgedatet wurden - dachte ich.

Ums kurz zu machen, die fehlerhafte Auflösung kam schon direkt nach dem Neustart.
Insofern ein kleiner Fortschritt, dass man sich darauf jetzt wenigstens verlassen kann und der Fehler nicht mehr nur sporadisch auftritt.

Inzwischen hege ich den Verdacht, dass der Bug nur indirekt mit dem Treiber zu tun hat.
Zu Testzwecken hatte ich mal den 450.57 aus dem Nvidia-PPA installiert. Der lief zunächst tadellos und überstand auch einige Neustarts.
Ohne ersichtlichen Anlass trat dann aber auch dort der Fehler auf und verschwand auch nicht mehr nach Neustarts.
(Übrigens, bei installiertem und funktionierenden Nvidia-Treiber 450.57 zeigte die Treiberverwaltung an, es würden keine proprietären Treiber verwendet?)

Mir fällt gerade auf, dass der Systembericht nicht datiert ist. Kann also auch von einem der Vortage stammen.
Möglicherweise greift da einfach ein Automatismus, der auf den Bug nicht reagieren kann:
> Nvidia-Karte endeckt
> Noveau als installierten Treiber vorgefunden
> Info für Verfügbarkeit eines proprietären Treibers in Systemberichte anbieten

Hoffe, dieser Post erspart dem einen oder anderen unnötige Arbeit.

Ich für meinen Teil werde die Treiberverwaltung nicht eher wieder anrühren, bis hier mindestens 3 User erfolgreichen Vollzug melden.
« Letzte Änderung: 30.07.2020, 16:53:50 von Parmenides »