Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
30.10.2020, 00:13:15

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 691577
  • Themen insgesamt: 55984
  • Heute online: 450
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Seit Neuinstallation von LM20: [Firmware Bug]: : IOAPIC[0] not in IVRS table  (Gelesen 1152 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Diese Meldung, gefolgt von zahlreichen "USB not found"-Meldungen erhalte ich beim Booten...

dmesg | grep "AMD-Vi\|Intel VT-d\|Virtualisation\|remapping"
[    0.188593] AMD-Vi: [Firmware Bug]: : IOAPIC[0] not in IVRS table
[    0.188598] AMD-Vi: [Firmware Bug]: : No southbridge IOAPIC found
[    0.188600] AMD-Vi: Disabling interrupt remapping
[    0.787212] pci 0000:00:00.2: AMD-Vi: Found IOMMU cap 0x40
[    0.787213] pci 0000:00:00.2: AMD-Vi: Extended features (0x800000853):
[    0.787438] AMD-Vi: Lazy IO/TLB flushing enabled

Hier gibt es einen Lösungsansatz: https://ubuntuforums.org/showthread.php?t=2254677
dort wird empfohlen GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet amd_iommu=fullflush iommu=pt" in die grub config zu schreiben

Ich habe keinen Plan, wo das genau hin muss! In Grub "rumfummeln"? Kann mir hier jemand dabei helfen???

Many THX!

obiger Lösungsansatz funktioniert bei mir nicht!  :(

und was funktioniert bei dir dadurch nicht, so dass Mint für dich nicht nutzbar ist?

es funktioniert! Nur kann man Umsteigern schwer einen "Firmware-Bug" mit "funktioniert trotzdem, iss halt so" vermitteln.
Wie schon anderweitig erwähnt funktioniert LMDE4 reibungslos - dann eben so...

also nur Gespamme deinerseits, denn in beiden Threats nennst du weder deine verwendete Hardware noch die verwendete Software/Betriebssystem, willst also weder Hilfe noch zu einer Fehlerbehebung beitragen....
übrigens, der andere Threat wo er sich auslässt:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=32465.msg847351#msg847351

also nur Gespamme deinerseits, denn in beiden Threats nennst du weder deine verwendete Hardware noch die verwendete Software/Betriebssystem
...mach einfach die Augen auf!

hab ich, wo sind die Angaben zur verwendeten Hardware, wo zum Betriebssystem/eventuell Software? Ich seh nichts.

zumindest "LM20" steht im Titel... ;)

und LMDE... links unter dem Bildchen

es funktioniert! Nur kann man Umsteigern schwer einen "Firmware-Bug" mit "funktioniert trotzdem, iss halt so" vermitteln.
Wie schon anderweitig erwähnt funktioniert LMDE4 reibungslos - dann eben so...
Du verwechselst Roß und Reiter. Für einen Firmware-Bug ist weder Linux noch Linuxmint verantwortlich, sondern der Hardwarehersteller. Also solltest du diesen boykottieren, wenn dir danach ist. Viel Erfolg. Im Übrigen könntest du es mit einem Bios-Update versuchen. Wenn du Glück hast gibt es einen und es hilft. 

@Kuddel: Wie wäre es mit ein paar Angaben zu deinem System? Nach über 300 Beiträgen solltest du das wissen:inxi -Fz
Siehe hier: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=richtig_posten
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Terminalbefehle

Darauf aufbauend können wir hoffentlich zurück zum eigentlichen Thema finden und dein Problem in den Griff kriegen.

many thx
Base Board Information
Manufacturer: MSI
Product Name: A68HM GRENADE (MS-7891)
Version: 1.0
Serial Number: To be filled by O.E.M.
Asset Tag: To be filled by O.E.M.
Features:
Board is a hosting board
Board is replaceable
Location In Chassis: To be filled by O.E.M.
Chassis Handle: 0x0003
Type: Motherboard
Contained Object Handles: 0
OS Mint 20, 64bit, Cinnamon

@Knuddel Echt jetzt?
Verwende doch bitte den Befehl den skoopy dir in Antwort 10 gegeben hat.

Sorry!!!
System:
  Kernel: 5.4.0-48-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.6.7
  Distro: Linux Mint 20 Ulyana
Machine:
  Type: Desktop Mobo: MSI model: A68HM GRENADE (MS-7891) v: 1.0
  serial: <filter> UEFI [Legacy]: American Megatrends v: 1.1
  date: 04/15/2015
CPU:
  Topology: Quad Core model: AMD A8-6600K APU with Radeon HD Graphics
  bits: 64 type: MCP L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 1896 MHz min/max: 1900/3900 MHz Core speeds (MHz): 1: 2057 2: 1953
  3: 2227 4: 2158
Graphics:
  Device-1: NVIDIA GP107 [GeForce GTX 1050 Ti] driver: nvidia v: 450.80.02
  Display: x11 server: X.Org 1.20.8 driver: nvidia
  unloaded: fbdev,modesetting,nouveau,vesa resolution: 1920x1080~60Hz
  OpenGL: renderer: GeForce GTX 1050 Ti/PCIe/SSE2 v: 4.6.0 NVIDIA 450.80.02
Audio:
  Device-1: AMD FCH Azalia driver: snd_hda_intel
  Device-2: NVIDIA GP107GL High Definition Audio driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k5.4.0-48-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: enp2s0 state: down mac: <filter>
  Device-2: TP-Link TL-WN722N v2 type: USB driver: r8188eu
  IF: wlxd46e0e09b929 state: up mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 931.51 GiB used: 1018.47 GiB (109.3%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Seagate model: ST1000DX001-1NS162 size: 931.51 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 915.40 GiB used: 509.24 GiB (55.6%) fs: ext4 dev: /dev/sda5
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 3.8 C mobo: N/A gpu: nvidia temp: 44 C
  Fan Speeds (RPM): N/A gpu: nvidia fan: 0%
Info:
  Processes: 266 Uptime: 9h 27m Memory: 15.66 GiB used: 3.10 GiB (19.8%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38

Moin,
eventuell könnte ein BIOS Update helfen, deines ist aus 2015, V1
anscheinend gibt's noch vier (4) neuere, V1.1 - V1.4: https://de.msi.com/Motherboard/support/A68HM-GRENADE
« Letzte Änderung: 14.10.2020, 07:36:44 von kuehhe1 »