Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.02.2021, 06:54:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25319
  • Letzte: cresspo
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718713
  • Themen insgesamt: 58131
  • Heute online: 520
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 343
Gesamt: 346

Autor Thema: [erledigt] Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung  (Gelesen 859 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« am: 07.12.2020, 19:59:49 »
Hallo zusammen,

ich würde gerne mein betagtes LM 17.3 durch eine Neuinstallation auf das neueste Release bringen.
Ich habe damals eine 10GB Partition für /usr/local angelegt (auf einer SDD, siehe unten)
und dort verschiedenste Programme und Source-Code Pakete installiert.
Diese Partition würde ich gerne mit 'rüber-retten' ...   ::)
Meine Admin-Kenntnisse sind aber ein wenig eingerostet...  :(
Kann ich mit dem aktuellen Installationsassistenten diese Partition genauso vorgeben
wie meine /home Partition (diese liegt auf einer HDD), sodaß beide erhalten bleiben ?
Macht das mit der /usr/local Partition überhaupt noch Sinn oder laufen die Programme eh nicht mehr...
df -h
Dateisystem    Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
udev            3,9G    4,0K  3,9G    1% /dev
tmpfs           787M    1,4M  786M    1% /run
/dev/sda2        92G     26G   63G   29% /
none            4,0K       0  4,0K    0% /sys/fs/cgroup
none            5,0M       0  5,0M    0% /run/lock
none            3,9G     20M  3,9G    1% /run/shm
none            100M     12K  100M    1% /run/user
/dev/sda3       9,8G    1,7G  7,6G   18% /usr/local
/dev/sdb1       459G    128G  308G   30% /home

Auch das Thema UEFI hab ich noch nicht so richtig durchdrungen...
muß ich lediglich eine zusätzliche Partition für EFI System Partition (EPT) konfigurieren ?

Vieleicht habt ihr ja ein paar Tipps, wie die Neuinstallation
unter obigen Randbedingungen etwas geschmeidiger ablaufen kann ...

Im Voraus mal Danke & Gruß
Ralf
« Letzte Änderung: 09.12.2020, 20:29:45 von r-m-w »

Re: Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« Antwort #1 am: 07.12.2020, 20:05:54 »
Das musst Du dann selbst von Hand bei der Installation festlegen. Die "Automatik" des Installers kann das nicht.
UEFI wirkt sich nicht auf die Partitionierung der Platten aus. Da geht's eher darum, woher dass Betriebssystem seine Informationen über die Geräte im
Rechner bezieht und wie sie zur Verfügung gestellt werden.
 
« Letzte Änderung: 07.12.2020, 20:12:31 von Harry_Brot »

Re: Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« Antwort #2 am: 07.12.2020, 20:27:46 »
Du kannst während der Installation bei Partitionierung "Etwas Anderes" auswählen. Dort kannst du einzelne Partitionen festlegen und auch deine bestehende /home weiter verwenden. Allerdings solltest du dir überlegen, ob du sie neu aufsetzt und dich der alten Konfigurationsdateien aus LM 17 entledigst. Wie du deine /home-Partition am geschicktesten neu aufsetzt, wurde hier schon mal ausführlich besprochen: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=64571.0
Eine eigene Partition für /usr/local habe ich nie gebraucht. Ob die Programme weiterhin laufen, kann ich nicht beurteilen.

Bei einer EFI-Installation kommt Grub in die Partition /boot/efi. Ob die der Installer automatisch anlegt, weiß ich gerade nicht. Zumindest, wenn schon ein anderes OS im UEFI-Modus installiert wurde, wird dessen EFI-Partition verwendet.

In unserem Wiki gibt's eine tolle Anleitung für Linux Mint 20: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installationsanleitung_Linux_Mint_20

Re: Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« Antwort #3 am: 07.12.2020, 21:08:09 »
Vielen Dank für die Antworten.
Ich habe gerade mal in mein BIOS-Setup geschaut.
Da hab ich keine Option gefunden 'Secure-Boot' zu deaktivieren (wenn ich UEFI enable).
Spricht etwas dagegen LM 20 noch im BIOS-Mode zu installieren ?
(wird in dem link oben ja auch noch angeboten...)

Re: Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« Antwort #4 am: 07.12.2020, 21:12:56 »
Nach meiner Erfahrung läuft der Bios-Modus genauso gut. In dem Fall musst du bloß auf Secure Boot verzichten, der eh häufig deaktiviert wird.

Re: Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« Antwort #5 am: 09.12.2020, 20:24:24 »
Hallo ...
Habe mich jetzt getraut und LM 20 neu installiert  :D
Mit den Vorschlägen von @skoopy (und den links aus Antwort 3: 'Umbenennen des existierenden home-Verzeichnis')
hat alles super geklappt.
Nur der Kernel 5.8.0-31.33 der mit der Aktualisierungsverwaltung eingespielt wurde, macht Probleme ... :o
Aber mit dem '5.8.0-23-generic' (den ich noch aktivieren konnte) läuft alles super !

Vielen Dank nochmal.

Re: Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« Antwort #6 am: 09.12.2020, 21:16:12 »
mein betagtes LM 17.3

Also sollte der Rechner min. 5 Jahre alt sein!?

Da brauchst du mit Sicherheit keinen 5.8er Kernel.
Also gehe bitte auf den 5.4.0 - 56, und deinstalliere alle 5.8er Kernel.
Der 5.8er Kernel kommt nur automatisch, wenn du mit der Sonder-ISO mit Kernel 5.8 installiert hast.

Re: Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« Antwort #7 am: 10.12.2020, 14:37:04 »
Hallo,
Danke für den Hinweis  ???

.... ähh ja, Notebook ist 6 Jahre alt .... läuft aber immer noch tadellos ...
die Neuinstallation  hab ich gemacht, da es zunehmend aufwändiger war neue SW zu installieren
(Source-Pakete..).
Beim Kernel dachte ich, je neuer desto besser ... (ja, hab das 5.8er ISO genommen)

Ok. ich werd den 5.4.0-56 installieren (obwohl ich im Moment recht happy mit meinem
5.8.0-23-generic bin.

Nochmals Danke & Gruß
Ralf

Re: Neuinstallation unter Beibehaltung bestehender Partitionierung
« Antwort #8 am: 10.12.2020, 21:10:51 »
Beim Kernel dachte ich, je neuer desto besser ... (ja, hab das 5.8er ISO genommen)

Nicht ganz: je neuer die Hardware, desto sinnvoller ist der neueste Kernel.
Noch dazu sollte immer auch die Lebensdauer des Kernels im Auge behalten werden.
Ubuntudistributionskernel 5.4er Kernel bis 04/2023 (LTS-Kernel)
Ubuntudistributionskernel 5.8er Kernel bis 08/2021