Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
31.10.2020, 05:55:51

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 691770
  • Themen insgesamt: 55995
  • Heute online: 454
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 305
Gesamt: 307

Autor Thema:  Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)  (Gelesen 5496 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

DeVIL-I386Threadstarter

  • Administrator
  • *****
Linux Mint 20 ist eine LTS-Version (Langzeit-Support) und wird bis 2025 mit Aktualisierungen versorgt.

Linux Mint 20 mit Xfce 4.14.3
Linux Mint 20 mit Xfce 4.14.3
 
 
 
 
Allgemeine Ausstattung:

  • LightDM 1.30.0
    • Xfce 4.14.3
      • Software-Ausstattung
        • Kernel 5.4.0-26
        • Firefox 77.0.1
        • LibreOffice 6.4.3.2

       
       
       
       
      Eine Übersicht der Neuerungen:

      • Linux Mint 20 ist nur in 64-Bit verfügbar
      • apt installiert jetzt empfohlene Pakete standardmäßig mit (nicht für Upgrades)
      • Warpinator
        • Ein Highlight von Linux Mint 20 ist eine neue Anwendung namens Warpinator
        • Mit Warpinator bringt Linux Mint 20 die einfache Dateifreigabe für gelegentliche Dateiübertragungen zwischen zwei Computern über das lokale Netzwerk zurück
      • Nvidia Optimus
        • Linux Mint 20 bietet verbesserte Unterstützung für Nvidia Optimus
        • Das Nvidia Prime-Applet zeigt jetzt den Grafikprozessor an, und es lässt sich direkt aus dem Menü auswählen, zu welchem Grafikprozessor man wechseln möchten
      • Der Befehl "gksu" wird seit Linux Mint 19 nicht mehr unterstützt. Programme mit grafischer Oberfläche lassen sich so starten:
        • pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY gedit

       
       
       
       

      Wichtige Links:


       
       
       
      Systemanforderungen:

      • 1 GB RAM (2 GB empfohlen für eine komfortable Nutzung)
      • 15 GB Speicherplatz (20 GB empfohlen)
      • Grafikkarte mit einer Auflösung von 1024×768 Pixel (Bei niedrigeren Auflösungen: Man kann Fenster mit Alt + gedrückter linker Maustaste beliebig verschieben)
      • DVD-ROM-Laufwerk oder USB-Anschluss

       
       
       
        Download (Englisch, ISO-Datei):

      • Xfce
             • DVD 64-Bit:    Download    • SHA-256-Hash: 761fb276da9746a068f4c8aa42e8d4981f352db92babe0ef8a08713eeb38246f



        Download (Deutsch, ISO-Datei):

      • Xfce
             • DVD 64-Bit:

       
       
       
        Deutschsprachiges Benutzerhandbuch:

       
       
       
      Installationshilfe:

       
       
       
      Viel Spaß!

      Wir wünschen Dir viel Spaß mit dieser neuen Version und freuen uns auf Dein Feedback!

      Quelle: https://blog.linuxmint.com/?p=3930 (englischsprachig)

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #1 am: 01.07.2020, 21:46:00 »
      Hallo zusammen :),

      in dem 'Leitfaden für die Installation für Linux Mint' heißt es u. a.: "Die 32-Bit-ISO-Abbilder werden zur Kompatibilität mit älteren Rechnern bereitgestellt."
      Soll das tatsächlich heißen, dass doch noch sog. 32-bit-Systeme in den Genuss kommen (dürfen), ihren Rechner mit LM 20 'fahren' zu können ?
      Wäre für mich schon wichtig zu wissen - DANKE !!

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #2 am: 01.07.2020, 22:08:44 »
      Mit Mint 20 gibt "nur" noch 64bit

      BalouB

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #3 am: 01.07.2020, 22:27:48 »
      Ubuntu 20.04 gibt es nur als 64 Bit System.
      Wo soll dann Linux Mint 20 als 32 Bit System herkommen?
      Ich kann dich da nur an LMDE4 als 32 Bit System verweisen.
      Wo nach letzten Informationen wohl auch noch LMDE5 dann als 32 Bit System kommen wird.

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #4 am: 03.07.2020, 10:32:34 »
      Vielen Dank für Eure Zuschriften !
      Hatte mich ja bei meiner Anfrage ganz bewusst auf die im 'Leitfaden für die Installation für Linux Mint' stehende Aussage hinsichtlich einer offensichtlichen Bereitstellung sog. 32-Bit-ISO-Abbilder zur Kompatibilität mit älteren Rechnern bezogen !! Unter diesem Aspekt jedenfalls erscheint mir diese Aussage im Leitfaden nicht plausibel bzw. nicht nachvollziehbar.

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #5 am: 03.07.2020, 10:49:23 »
      Von wann ist "Leitfaden für die Installation für Linux Mint"

      Zitat
      © Copyright 2017, Linux Mint Revision 11740971.
      Built with Sphinx using a theme provided by Read the Docs.

      Somit gültig für
      Linux Mint 18.X (32 Bit, Support bis 04/2021)
      Linux Mint 19.X (32 Bit, Support bis 04/2023)
       ;) ;)

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #6 am: 03.07.2020, 15:23:51 »
      in dem 'Leitfaden für die Installation für Linux Mint' heißt es u. a.: "Die 32-Bit-ISO-Abbilder werden zur Kompatibilität mit älteren Rechnern bereitgestellt."
      In dem zitierten Text ist nicht die Rede davon, dass auch für zukünftige Versionen 32-Bit-Abbilder angebotenen werden.
      Oder anders formuliert, existierende 32-Bit-ISOs wurden zwecks Kompatibilität mit älteren Rechnern bereitgestellt.

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #7 am: 03.07.2020, 17:00:00 »
      Weder sprachliche Spitzfindigkeiten, noch der Verweis auf das Entstehungsdatum des Leitfadens bringen den Fragesteller weiter.
      Da der Leitfaden nunmal dem aktuellen Thread von „Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)“ angefügt ist, durfte, ja musste @Schnuggibutzerl zu recht davon ausgehen, dass er sich auf eben diese LM-Version auch bezieht.
      Diesen hilfreichen Leitfaden deshalb aber ganz wegzulassen hielte ich auch nicht für sinnvoll. Vielleicht erfolgt ja noch eine kleine Überarbeitung?

      Allerdings wurde in zig Artikeln zum Erscheinen von LM 20 (und auch zu denen von Ubuntu 20.04) darauf hingewiesen, dass es keine 32bit-Version mehr davon gibt.

      Aber ich denke, mittlerweile ist diese Frage auch für @Schnuggibutzerl eindeutig geklärt. ;)

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #8 am: 03.07.2020, 18:44:36 »
      Wenn das die Frage war:
      Soll das tatsächlich heißen, dass doch noch sog. 32-bit-Systeme in den Genuss kommen (dürfen), ihren Rechner mit LM 20 'fahren' zu können ?
      wurde diese ja bereits beantwortet, mit "Nein".
      Zumindest lese ich das aus den Antworten #2 und #3 heraus. 
      Um es noch mal deutlich zu sagen:
      Ab LM-20 (ubuntu 20.04) wird eine 32-Bit Architektur nicht mehr unterstützt.

      Eine Installationsanleitung für LM-19 kann nicht garantiert in allen Punkten für LM-20 zutreffend sein.
      Versteht sich eigentlich von selbst.
      Die ist aber trotzdem an dieser Stelle besser als nichts.
      « Letzte Änderung: 03.07.2020, 19:10:36 von aexe »

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #9 am: 03.07.2020, 20:05:33 »
      Eine Installationsanleitung für LM-19 kann nicht garantiert in allen Punkten für LM-20 zutreffend sein.
      Versteht sich eigentlich von selbst.
      Was sich aber offenbar nicht von selbst versteht ist, dass @Schnuggibutzerl sich nirgends auf diese Installationsanleitung berufen hatte, sondern ausdrücklich auf den Installationsleitfaden.
      In diesem Leitfaden wird die Bereitstellung von 32-Bit-ISO-Abbilder genannt ohne auf eine  konkrete LM-Version Bezug zu nehmen. Man kann das also durchaus so interpretieren, dass es sich auf den Kontext bezieht, in dem es steht, nämlich auf LM 20.

      Man sollte also hier nicht weiter so tun, als sei der Fragesteller etwas schwer von Begriff.

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #10 am: 03.07.2020, 23:56:53 »
      Man kann das also durchaus so interpretieren, dass es sich auf den Kontext bezieht, in dem es steht, nämlich auf LM 20.
      Dann muss man aber übersehen, dass dieser Leitfaden verfasst wurde, als es noch kein LM-20 gab (© Copyright 2017). Darauf hat tommix bereits in Antwort #5 hingewiesen.
      Und:
      In dem zitierten Text ist nicht die Rede davon, dass auch für zukünftige Versionen 32-Bit-Abbilder angebotenen werden.
      Oder anders formuliert, existierende 32-Bit-ISOs wurden zwecks Kompatibilität mit älteren Rechnern bereitgestellt.

      Ich unterstelle niemandem, auch nicht einem nicht näher benanntem Fragesteller, "schwer von Begriff" zu sein.
      Bei mir selbst bin ich in dieser Hinsicht nicht so sicher.
      « Letzte Änderung: 04.07.2020, 00:08:25 von aexe »

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #11 am: 04.07.2020, 12:32:16 »
      Zitat
      Dann muss man aber übersehen, dass dieser Leitfaden verfasst wurde, als es noch kein LM-20 gab (© Copyright 2017).
      Seit wann steckt im Copyrightdatum ein Verfallsdatum für den Textinhalt?
      Nach dieser "Logik" hatte dieser Leitfaden bislang für keine LM Version Gültigkeit.

      Für das im 30. Juni 2016 erschienene LM 18 lag das Copyrightdatum 2017 noch in der Zukunft, für LM 19 - veröffentlicht im Juni 2018 - war es nach dieser "Logik" bereits wieder ungültig. Es kämen also allenfalls die beiden in 2017 erschienenen Zwischenversionen 18.2 u. 18.3 infrage.

      Da ist jemand an 32bit LM interessiert und liest an verschiedenen Stellen, dass es von LM 20 keine 32bit-Version geben wird.
      Auf dem Linuxportal seines Vertrauens wird jedoch im Rahmen der Vorstellung/Bereitstellung von LM 20 auf einen Leitfaden verlinkt, der eine 32-bit Version annonciert.
      Ist doch klar, dass diese widersprüchlichen Aussagen zu Fragen führen.
      Mein Punkt ist: Das Missverständnis beruht auf dem noch nicht aktualisierten Installationsleitfaden und nicht auf irgendwelchen Defiziten seitens des Fragestellers. Der hat weder den Text des Leitfadens miss-interpretiert, noch mangelt es ihm ein Copyrightkenntnissen.

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #12 am: 04.07.2020, 12:37:53 »
      Man kann einen simplen Sachverhalt auch tot reden...... ::)

      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #13 am: 04.07.2020, 12:40:36 »
      Ja, genau meine Rede ;D

      DeVIL-I386Threadstarter

      • Administrator
      • *****
      Re: Linux Mint 20 Xfce veröffentlicht (Codename „Ulyana“)
      « Antwort #14 am: 19.07.2020, 15:19:27 »
      Die lokalisierte ISO wurde aktualisiert:
      • 257 Updates installiert
        • u.a. Firefox 78.0.2