Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
09.03.2021, 11:06:02

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25355
  • Letzte: IMPERATOR
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 720885
  • Themen insgesamt: 58283
  • Heute online: 634
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Neuigkeiten vom November 2020  (Gelesen 1817 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Neuigkeiten vom November 2020
« am: 02.12.2020, 09:08:25 »
https://blog.linuxmint.com/?p=3983

Monthly News – November 2020
December 1, 2020 by Clem


Hallo zusammen,
Weihnachten steht vor der Tür.
Wir hoffen, Linux Mint 20.1 während der Ferienzeit zu veröffentlichen, aber wir haben einen sehr engen Zeitplan.

Ich möchte Ihnen allen für Ihre Spenden und für Ihre Unterstützung danken.
Bevor ich mit der Arbeit an 20.1 weitermache, möchte ich Ihnen einige der Fortschritte mitteilen, die wir bei Hypnotix, unserem neuen IPTV-Player, gemacht haben.

Hypnotix hat einen Einstellungsbildschirm erhalten, auf dem Sie jetzt mehrere TV-Anbieter konfigurieren können:



Diese Anbieter können über lokale M3U-Playlisten, Remote-M3U-URLs oder die Xtream-API konfiguriert werden.

Es wurden auch einige Einstellungen hinzugefügt, mit denen Sie MPV-Optionen, einen HTTP-Benutzeragenten und einen HTTP-Referrer festlegen können:



Hypnotix kann Live-TV-Kanäle, aber auch VOD-Bibliotheken für Filme und Fernsehserien verarbeiten.



Je nach Anbieter können die Inhalte nach Kategorien organisiert werden:



Sie können dann auf der linken Seite Ihren Fernsehsender auswählen und auf der rechten Seite anschauen oder den Vollbildmodus wählen:



VOD (Filme und Serien) funktionieren etwas anders. Sobald Sie eine Kategorie ausgewählt haben, können Sie den gesamten Inhalt sehen:



Hypnotix holt IMDb-Informationen für den Film oder die Serie, die Sie sich ansehen möchten:



Um das Durchblättern zu erleichtern, sind die Episoden innerhalb der TV-Serien nach Staffeln geordnet:



Es gibt noch viel mehr, was wir mit Hypnotix in Zukunft tun können, wie zum Beispiel

    EPG-Unterstützung (Live-TV-Programm)
    PVR (Pause, Zeitverschiebung, Aufnahme...usw.)
    Benutzerdefinierte Kategorien
    Favoriten
    Ausblenden nicht verwendeter Inhalte

Ihr Feedback wird uns auch neue Ideen bringen.

Im Moment ist es nur ein einfacher Inhaltsbrowser und Player.
Wir werden ihn vollständig übersetzt haben, wenn er mit Linux Mint 20.1 ausgeliefert wird, und ich bin sicher, dass wir eine Menge Fehler und Ecken und Kanten zu beheben haben werden, wenn Sie ihn immer häufiger verwenden und seine Robustheit mit verschiedenen IPTV-Anbietern und Wiedergabelisten herausfordern.

Anmerkung:
Einige der Rückmeldungen, die wir erhielten, bezogen sich auf den Inhalt selbst. Hypnotix ist ein Inhaltsleser, kein Inhaltsanbieter. Ähnlich wie der PDF-Reader Xreader, der keine Bücher liefert, oder der Videoplayer Celluloid, der keine Videos liefert, liefert Hypnotix keine Kanäle, Filme oder Fernsehserien. Xreader liest Ihre PDFs, Celluloid Ihre Videodateien und Hypnotix Ihre IPTV-Playlisten/Provider. Wir können keine Fernsehkanäle hinzufügen, ihre Qualität verbessern oder ähnliches.
Fragen zum Inhalt sollten direkt an die Inhaltsanbieter gerichtet werden. Standardmäßig wird Hypnotix nur mit einem Anbieter namens FreeIPTV ausgeliefert. Dieser Anbieter wurde ausgewählt, weil er nur frei und öffentlich zugängliche Fernsehkanäle und keine für Kinder ungeeigneten Inhalte anbietet.

Sie können die BETA-Version von Hypnotix unter https://github.com/linuxmint/hypnotix/releases/download/1.1/hypnotix_1.1_all.deb herunterladen.

Wenn Sie bei der Entwicklung von Hypnotix helfen wollen, besuchen Sie Github unter https://github.com/linuxmint/hypnotix.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #1 am: 02.12.2020, 11:03:19 »
Hi
Sieht gut aus . Werd ich auf jeden Fall die Tage testen.
Erinnert an die Anfänge von XBMC/KODI

Für mich schon etwas überladen , schaue nur IPTV und nehme Sendungen Zeitgesteuert auf .
Dazu reichte mir bisher FreeTuxTV/VLC .

Aber Versuch macht Klug .
MfG soyo

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #2 am: 02.12.2020, 11:16:34 »
Eine spartanische Variante ist:
https://github.com/Axel-Erfurt/LiveStream-TVPlayer
Braucht wenig Ressourcen, aber ist manchmal etwas wackelig. 
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=52381.0

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #3 am: 02.12.2020, 11:23:21 »
Ungewöhnliche Monthly News, so monothematisch.
Gar nichts zu Cinnamon 4.8, siehe https://linuxnews.de/2020/12/linux-mint-desktop-cinnamon-4-8-ist-fertig/

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #4 am: 03.12.2020, 17:01:44 »
Hi
Ausprobiert . Gefällt mir . Mal sehen wie sich das entwickelt , und vor Allem : wie die Senderlisten gepflegt werden .
Meist scheitert es ja daran .
MfG soyo
 

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #5 am: 04.12.2020, 14:22:28 »
Zitat
Linux Mint developers foolishly waste resources on IPTV player called 'Hypnotix'
https://betanews.com/2020/11/03/linux-mint-iptv-player-hypnotix/

Linux Mint-Entwickler verschwenden törichterweise Ressourcen auf dem IPTV-Player "Hypnotix".

Zitat
Linux Mint ist ein großartiges Ubuntu-basiertes Betriebssystem, obwohl Bedenken hinsichtlich der Finanzierung des Projekts und der Moral der Entwickler bestehen . Im Laufe der Zeit traf das kleine Entwicklungsteam einige kluge Entscheidungen, beispielsweise das Beenden der KDE-Variante des Betriebssystems. Ich denke, sie sollten die Mate- und Xfce-Versionen töten und sich streng auf Zimt konzentrieren, aber ich schweife ab.

Leider scheint das Team bereit zu sein, eine weitere schlechte Entscheidung zu treffen und seine begrenzten Ressourcen aus irgendeinem Grund törichterweise für einen IPTV-Player zu verschwenden. Als "Hypnotix" bezeichnet, hat niemand das Mint-Team um so etwas gebeten, und es ist nicht klar, warum sie sich die Mühe machen. Während es sich derzeit nur um eine "Prototyp" -Anwendung (auch bekannt als Alpha) handelt, erwägen die Entwickler, sie zu einem Teil von Linux Mint zu machen. Aber wieso?

"Letzten Monat erwähnte ich, dass wir einen IPTV-Player entwickeln könnten, und ich erhielt sehr positive Rückmeldungen. Viele von Ihnen zeigten Interesse und Neugierde dafür, aber ich bemerkte auch, dass das Konzept oft falsch interpretiert oder nicht vollständig verstanden wurde. Es ist noch zu früh, um zu sagen, ob Dies wird Teil von Linux Mint sein und wie sehr wir uns auf seine Entwicklung konzentrieren können, aber wir haben hier genug Begeisterung, um das Projekt zu starten und einen Prototyp namens Hypnotix zu bauen ", sagt Clement Lefebvre, Chefentwickler von Linux Mint.

Lefebvre erklärt: "Es wird mit einem kostenlosen Inhaltsanbieter (FreeIPTV) konfiguriert, der Streams für eine Vielzahl von Fernsehsendern bereitstellt. Dies wurde durchgeführt, damit jeder es verwenden und sehen kann, wie es funktioniert. Der Umfang des Projekts ist jedoch auf das beschränkt Entwicklung einer Player-Anwendung und beinhaltet nicht die Wartung oder Bereitstellung von Streams oder Multimedia-Inhalten. Dies erfolgt durch den Inhaltsanbieter. "

Ich habe kein Problem damit, dass Lefebvre ein Nebenprojekt hat. Ehrlich gesagt ist es seine Sache, wie er seine Freizeit verbringt. Viele Leute spenden jedoch regelmäßig Geld für das Linux Mint-Projekt, und ich bin sicher, dass sie nicht wollen, dass es auf einem IPTV-Player verschwendet wird. Ganz zu schweigen davon, warum zum Teufel es ein Teil des Betriebssystems sein muss? Es ist rätselhaft.

Seufzer. Das ist gelinde gesagt frustrierend, aber vielleicht irre ich mich. Halten Sie einen IPTV-Player, der entwickelt und letztendlich in Linux Mint integriert wird, für eine gute Idee? Sollten dort die Ressourcen des Projekts eingesetzt werden?

Übersetzt mit https://www.s3blog.org/s3translator.html (kostenlose Version)
« Letzte Änderung: 04.12.2020, 14:38:16 von sidewinder »

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #6 am: 04.12.2020, 14:31:34 »
Keine Ahnung, wieviel Ressourcen das frisst, aber generell denke ich auch, das es besser ist, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren ...

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #7 am: 04.12.2020, 15:07:37 »
Wir wissen doch gar nicht, wie viel Kapazitäten Hypnotix in Anspruch nimmt. Die Schlussfolgerung, dass das nächste Linux Mint Release darunter leidet, ist bloß Spekulation. Ich bin solchen Berichten gegenüber eher skeptisch eingestellt. Ob das Team vom Kurs abweicht und die Entwicklung von LM 20.1 stagniert, wissen wir doch erst nach dem Release. Im Vorfeld solche Gedanken zu sähen, finde ich unnötig. Viel Mühe wurde u.a. in die Integration von Mozjs78-JavaScript-Engine in Cinnamon investiert.

Zitat
...obwohl Bedenken hinsichtlich der Finanzierung des Projekts und der Moral der Entwickler bestehen.
Das ist mir neu. Das Projekt wird zwar durch Spenden finanziert, ich sehe aber keine Veranlassung zu moralischen Bedenken.

Zitat
Weitere Einzelheiten über Neuerungen bei Linux Mint 20.1 »Ulyssa« hat der Report nicht zu bieten. Nicht einmal der kürzlich freigegebene Standard-Desktop Cinnamon 4.8 wird erwähnt. Aber wenn man weiß, wie lange es dauert, einen solchen Report in der üblichen Länge zu erstellen, hat ‘Clem’ sich wohl entschieden, die Zeit lieber dazu zu verwenden, Mint 20.1 unter den Weihnachtsbaum der Nutzer zu legen.
https://linuxnews.de/2020/12/linux-mint-20-1-ulyssa-noch-in-diesem-jahr

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #8 am: 04.12.2020, 16:03:42 »
Off-Topic:

Brian Fagioli
Ich frage mich schon, woher dieser "betanews" Schreiber seine Erkenntnisse hat.
Fakten liefert er wenige, dafür aber viele unbelegte Vermutungen und Unterstellungen.
Aber darauf fallen ja manche gern rein, wenn es in ihr Weltbild passt.
« Letzte Änderung: 04.12.2020, 16:17:43 von aexe »

Re: Neuigkeiten vom November 2020
« Antwort #9 am: 17.12.2020, 20:16:44 »
Wer hypnotix schon nutzt und auch keine Anbieter bearbeiten oder löschen kann, das Programm hat zwei kleine Fehler die das verhindern.

Ich habe es schon als issue erwähnt, hat aber noch niemand reagiert.

Wer es selbst beheben möchte ändert folgendes

in hypnotix.py (/usr/lib/hypnotix/hypnotix.py) in den Zeilen 775 and 801 name= entfernen, so das es dann so aussieht:

775

self.navigate_to("delete_page", provider.name)
801

self.navigate_to("add_page", provider.name)
dann funktioniert es.