Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
07.07.2020, 18:01:21

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 669264
  • Themen insgesamt: 54211
  • Heute online: 395
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 19.3 Grub-Update zeigt auf sda1 EFI Microsoft Boot Manager  (Gelesen 700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

GutenTag

Habe auf meinem Lenovo ThinkCenter auf der ersten SDA Linux Mint 19.3 am laufen.
Auf der zweiten neuen SDA habe ich heute Windows 10 installiert.
Nach sudo update-grub
Windows Boot Manager auf /dev/sda1@/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi gefunden
Linux Mint kann ich nur über F12 starten. Bei normalen BOOT startet Windows 10.

Eine Abrage zeigt folgendes:
kpf@KPF:~$ lsblk -o name,fstype,label,size,uuid,mountpoint
NAME   FSTYPE LABEL   SIZE UUID                                 MOUNTPOINT
sda                 238,5G                                     
├─sda1 vfat           512M C435-D5BE                            /boot/efi
└─sda2 ext4           238G b936bf81-89fb-45fb-af79-351ff31fca22 /
sdb                 238,5G                                     
├─sdb1                 16M                                     
└─sdb2 ntfs         238,5G E8B21DE4B21DB7D0                     /media/kpf/E8B21
sr0                  1024M                   

Ich möchte im Windows keinen  GRUB-MANGER installieren da ich selten Windows nutze.
Wie kann ich Linux Mint von dem Windows EFI boot Manager befreien ?

Gruß
Lmukpf

« Letzte Änderung: 28.06.2020, 08:23:54 von Lmukpf »

Wie kann ich Linux Mint von dem Windows EFI boot Manager befreien ?

Was meinst du damit?

Normal richtet man ein Dualboot ein um im Menü Linux Mint oder Windows auszuwählen.

Dass man im Linux ein Dualboot einrichtet ist mir bekannt.Das interessiert Windows nicht...wenn es neu Installiert wird.
Ich habe Windows auf der zweiten SDA neu installiert und kann momentan
Linux nur mit F12 Taste starten, weil Windows über sda1 vfat /boot/efi startet.

Ich möchte Linux Mint so haben dass über Dualboot das Windows auch gestartet werden kann.



Du müsstest im UEFI-Setup den "ubuntu" Eintrag in der Bootreihenfolge an die erste Stelle setzen.
Wahrscheinlich muss im Linux noch
sudo update-grubausgeführt werden, damit der Windowseintrag im Grub-Menü erscheint.
« Letzte Änderung: 25.06.2020, 19:22:09 von helli »

Ich zeig mal was nach updte-grub sich ergab:
kpf@KPF:~$ sudo update-grub
[sudo] Passwort für kpf:       
Sourcing file `/etc/default/grub'
Sourcing file `/etc/default/grub.d/50_linuxmint.cfg'
Sourcing file `/etc/default/grub.d/60_mint-theme.cfg'
GRUB-Konfigurationsdatei wird erstellt …
Thema gefunden: /boot/grub/themes/linuxmint/theme.txt
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-5.4.0-37-generic
initrd-Abbild gefunden: /boot/initrd.img-5.4.0-37-generic
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-5.0.0-32-generic

Im UEFI Setup den Ubuntu Eintrag an erste Stelle setzen verstehe ich nicht.
Wo finde ich den UEFI Eintrag ?
initrd-Abbild gefunden: /boot/initrd.img-5.0.0-32-generic
Windows Boot Manager auf /dev/sda1@/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi gefunden
Hinzufügen des Boot-Menü Eintrages für die EFI Firmware Konfiguration
erledigt



zeige mal bitte
efibootmgr

Zeige bitte die Ausgabe von
sudo efibootmgr -vdann kann man über einen Befehl die Bootreihenfolge ändern.

Der UEFI Setup ist im Windows 10 ...den lange ich nicht an, bin kein Windows Experte.
Es muss doch möglich sein Linux so zu verändern das Windows nach Linux gestartet werden kann.

Der Linux-Bootmanager wurde ja bereits so geändert, damit darüber auch Windows gebootet werden kann.
Nun muss er aber noch in der Bootreihenfolge an die erste Stelle gesetzt werden.
Um das über einen Befehl zu erledigen, brauchen wir die Ausgabe von
efibootmgr
Zitat
Windows Boot Manager auf /dev/sda1@/EFI/Microsoft/Boot/bootmgfw.efi gefunden
Hinzufügen des Boot-Menü Eintrages für die EFI Firmware Konfiguration
erledigt
« Letzte Änderung: 25.06.2020, 20:10:51 von helli »

kpf@KPF:~$ sudo efibootmgr -v
[sudo] Passwort für kpf:       
BootCurrent: 0000
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0007,0000,0003,0001,0002,0008,0009
Boot0000* ubuntu   HD(1,GPT,ab9744df-1a1a-478d-930a-8707c4873012,0x800,0x100000)/File(\EFI\UBUNTU\SHIMX64.EFI)
Boot0003* debian   HD(1,GPT,ab9744df-1a1a-478d-930a-8707c4873012,0x800,0x100000)/File(\EFI\DEBIAN\GRUBX64.EFI)..BO
Boot0007* Windows Boot Manager   HD(1,GPT,ab9744df-1a1a-478d-930a-8707c4873012,0x800,0x100000)/File(\EFI\MICROSOFT\BOOT\BOOTMGFW.EFI)WINDOWS.........x...B.C.D.O.B.J.E.C.T.=.{.9.d.e.a.8.6.2.c.-.5.c.d.d.-.4.e.7.0.-.a.c.c.1.-.f.3.2.b.3.4.4.d.4.7.9.5.}...,................
Boot0008* Generic Usb Device   VenHw(99e275e7-75a0-4b37-a2e6-c5385e6c00cb)
Boot0009* CD/DVD Device   VenHw(99e275e7-75a0-4b37-a2e6-c5385e6c00cb)


Mich irritiert der debian-Eintrag etwas, deshalb solltes du den ubuntu-Eintrag erst mal einmalig so testen:
sudo efibootmgr --bootnext 0000 && sudo rebootob er auch funktioniert, wenn ja, dann schreibe ich den Befehl zur Änderung der Bootreihenfolge.
Müsste eigentlich gut gehen, also hier der Befehl zur Änderung der Bootreihenfolge:
sudo efibootmgr -o 0000,0007,0003,0001,0002,0008,0009
« Letzte Änderung: 25.06.2020, 21:11:05 von helli »

Mit sudo efibootmgr --bootnext 0000 && sudo reboot

erscheint vom Windows der Boot Loader und ich kann Ubuntu (Linux Mate19.3) starten.

Mit der Boot Reihenfolge Änderung ergabsich folgendes:
kpf@KPF:~$ sudo efibootmgr -o 0000,0007,0003,0001,0002,0008,0009
[sudo] Passwort für kpf:       
Invalid BootOrder order entry value0000,0007,0003,0001
                                                    ^
efibootmgr: entry 0001 does not exist



erscheint vom Windows der Boot Loader ...
das kann nicht sein - es müsste/sollte grub erscheinen (dunkler Hintergrund und weiße Schrift)

Zu Antwort #12:
Das Problem wird doch angezeigt
Zitat
efibootmgr: entry 0001 does not exist
also den Befehl entsprechend ändern versuch diesen einmal
sudo efibootmgr -o 0000,0007,0003,0002,0008,0009

« Letzte Änderung: 26.06.2020, 14:30:17 von billyfox05 »

Ein Hallo
Wenn ich den PC starte kommt nur Windows, ohne einen Bootloader.

Will ich Linux Mate starten will geht das nur über F12, dort rufe ich Ubuntu auf
danach kommt von Windows der Bootloader und über den startet dann Linux.
Windows Boot Manager zeigt das an:

Linux Mint 19.3 MATE
Erwiterte Optionen für Linux Mint 19.3 Mate
System Setup

Der Befehl zum efibootmgr zeigt dies an
kpf@KPF:~$ sudo efibootmgr -o 0000,0007,0003,0002,0008,0009
[sudo] Passwort für kpf:       
Invalid BootOrder order entry value0000,0007,0003,0002
                                                    ^
efibootmgr: entry 0002 does not exist