Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10.07.2020, 07:24:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24246
  • Letzte: Juli2020
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 669734
  • Themen insgesamt: 54251
  • Heute online: 213
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Sicherung mit Lucky Backup  (Gelesen 806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #15 am: 13.05.2020, 20:01:07 »
Hallo billyfox05
zu 1. Was wolltest du statt inxi -S sehen?

zu 2. sudo chown -Rc $USER: $HOME
Bei diesen Befehl kommt nichts. Ist das ein Fehler oder ein Problem?


zu 3. ja "Ziel ist FAT/NTFS" war aktiviert.

Danke für deine Unterstützung
« Letzte Änderung: 14.05.2020, 09:12:02 von JohKoh »

Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #16 am: 13.05.2020, 21:15:56 »
Hallo Traxx
Die Rechte scheinen in Ordnung zu sein. Obwohl ich die Unordnung nicht erkannt habe.
Warum das sich Rechte verändern können habe ich aber noch nicht verstanden?
Ich werde Morgen die von dir angegebene Seite lesen.
Danke leider wurde das Ziel nicht erreicht.
Habe mit den unter #9 angegebenen Optionen gesichert.
Leider wurden die Text Dateien auf der externen Festplatte bei der Sicherung nicht gelöscht.
Hast du eine andere Idee?
Danke für deinen Unterstützung.
« Letzte Änderung: 14.05.2020, 08:46:51 von JohKoh »

Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #17 am: 14.05.2020, 08:50:57 »
Hallo Traxx,
Das unter „https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=38095.0“ habe ich als Linux Anfänger nicht recht verstanden.
Ich weiß nicht wann und wo ich welchen Fehler begangen habe.
Bei Problemen habe ich über dieses Forum die Terminalbefehle genommen und laufen lassen.
Gksudo habe ich nicht gekannt und nie verwendet und bin mir nicht sicher ob das alle wissen und so handeln.
Und wann dieser Befehl angebracht ist oder nicht.

Sind nach der Anwendung dieses Befehles „sudo chown -R -v $USER:$USER /home/$USER/“ Probleme zu erwarten?
Laufen dann evtl. manche Programme nicht mehr?
Oder was sind die Auswirkungen?
Das habe ich noch nicht verstanden.

Die Aktion war sicherlich sinnvoll, aber das Problem beim 1:1 sichern mit Lucky B. hat es leider nicht gelößt.
Sollte ich das Programm deinstallieren und neu installieren?
« Letzte Änderung: 14.05.2020, 09:13:29 von JohKoh »

Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #18 am: 14.05.2020, 09:38:00 »
Zu Antwort #15
1. Ich wollte wissen welches Betriebssystem du benutzt - die Information hast du mit "inxi - S" geliefert - Alles gut
2. Der Befehl bewirkt das Gleiche wie der Befehl von @Traxx (nur die Anzeige im Terminal ist eine andere)
Ist der Befehl einmal abgearbeitet sind die "Rechte" korrigiert - bei der zweiten Nutzung kommt keine Anzeige - weil nichts mehr zu ändern ist - Alles gut
3. Ja denn - kann ich zur Problemlösung nichts mehr beitragen - SORRY

Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #19 am: 14.05.2020, 10:15:54 »
Ok Danke billyfox05,
jetzt warte ich noch auf gute Ideen von Traxx, vielleicht kann er mir weiterhelfen

Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #20 am: 14.05.2020, 15:58:15 »
Zitat
Wenn du schreibst "Zweiweg -sicherung/ -synchronisierung" verstehe ich das so, das er auch Änderungen
in der Quelle vornimmt.
Ich dachte er synchronisiert nur das Ziel (externe Festplatte) mit bzw auf die Quelle (PC) und nicht rückwärts
auf den PC.
Das muß ich mal testen.

Läuft Luckybackup bei dir ohne Fehlermeldung durch?
Bei mir macht es genau was es soll, es ist ein sehr zuverlässiges,wenn auch altes, Programm.
Spiel einfach mal was mit den Optionen herum.

Wäre es nicht besser ein Syncro-Programm wie "Freefilesync" bei dir zu verwenden?
Damit kannst du auch Quelle und Ziel syncronisieren, oder neu geänderte Quell-Dateien ins Ziel sichern.
Ist Open-Source, kostenlos, und wird häufig geupdatet, und ist sehr zuverlässig.
Muss man sich auch ein wenig reinfuchsen, auf der Homepage gibt es ein paar Videos.
https://freefilesync.org/

Ich persönlich tue mich immer schwer eine Syncronisation als Backup anzusehen, denn das ist es eigentlich nicht.

https://praxistipps.chip.de/backup-vs-synchronisierung-die-unterschiede_37205

Genauso würde ich ,außer zum Wiederherstellen, nie in einem Backup rumspielen.
Mach doch einfach ein Backup auf eine USB-Platte, lege sie in den Schrank, und syncronisiere auf einer anderen Platte
dann die Ordner.
Dann hast du im schlimmsten Fall immer noch ein Backup in der Hinterhand.

Zum Thema "Grafische Programme mit Sudo starten" gibt es sehr viele gute Artikel im Netz.
Eigentlich geht es immer darum, das du deine Datei-Rechte mit dem Befel sudo dann an "root" übergeben hast, sie aber später als normaler User
nicht mehr benutzen kannst, da sie dir als User nicht mehr gehören, sondern Root.
Und der Befehl sudo chown -R -v $USER:$USER /home/$USER/ hat dir als User diese Rechte wiedergegeben.
Und den Befehl "sudo" sollte man ohnehin nur benutzen, wenn es nötig ist.

https://www.pcwelt.de/tipps/Grafische-Programme-in-Linux-als-root-starten-9790049.html


Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #21 am: 16.05.2020, 06:27:44 »
Man kann grafische Programme mit sudo -H Programmname starten. Das verbiegt keine Berechtigungen.

Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #22 am: 23.05.2020, 14:59:33 »
Jetzt geht es
Hatte Probleme mit dem Ausschalten des PCs siehe:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=61987.msg819932#msg819932
Nachdem ich auf den 5.3.0-51 Kernel zurückgegangen bin funktioniert es mit Lucky Backup.
Es Löscht nicht mehr vorhandene Dateien auf der Quelle auch auf dem Ziel (externe Festplatte)
Kann das sein das es wirklich am Kernel Wechsel liegt?

Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #23 am: 23.05.2020, 15:14:17 »
Halte ich für seeehr unwahrscheinlich - zudem war der ...51`er Kernel am 13.05 auch aktiv - siehe Antwort #11 (inxi -S).

Re: Sicherung mit Lucky Backup
« Antwort #24 am: 23.05.2020, 19:12:55 »
Hallo billyfox05,
nach dem die Probleme wie du in deiner Anzeige hast "zu 99 % sitzt das Problem - - - ca. 60 cm vor dem Bildschirm"
und ich Anfänger mit Linux bin und froh bin das es funktioniert lasse ich es vorerst mal dabei.
Vielen Dank für euer alle Unterstützung ich schließe vorerst dieses Thema.